Gulasch mit Kartoffeln und Rotkohl auf dem Teller
Zubereitung 20 Minuten
Kochzeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 20 Minuten

Klassisches Rindergulasch kannst du mit meinem einfachen Rezept kinderleicht selber machen. Der Klassiker schmeckt wie bei Oma und für die reine Zubereitung brauchst du gerade einmal 20 Minuten Zeit. Den Rest erledigt der Herd für dich!

Rindergulasch im Topf

Mein einfaches Rindergulasch

Rindergulasch ist echte Hausmannskost und gehört in der kalten Jahreszeit bei uns einfach dazu. Das Schmorgericht ist wärmend, super sättigend und passt zu verschiedensten Beilagen.

Mein Gulasch ist wirklich kinderleicht zu machen und kommt ganz ohne Schnickschnack aus!

  • Rindergulasch
    Ich greife hier zu Gulasch aus der Rinderwade oder Rinderschulter, frisch vom Metzger.
  • Gemüsezwiebeln
    Bei einem klassischen Rindergulasch sollte das Verhältnis Gulasch zu Zwiebeln 2:1 sein, also wundere dich nicht über die Menge an Zwiebeln.
  • Knoblauch
  • Möhren
  • Rotwein
    Den Rotwein kannst du prima auch durch ungesüßten roten Traubensaft ersetzen. Perfekt, wenn Kinder mitessen.
  • Rinderfond
    Statt Rinderfond kannst du auch Rinderbrühe verwenden.
  • Tomatenmark
  • Kräuter und Gewürze
    Ich würze mein Gulasch mit Paprikapulver, Majoran, Salz, Pfeffer und zwei Lorbeerblättern.

Das war’s auch schon an Zutaten. Soßenbinder und sonstige Geschmacksverstärker haben im klassischen Gulasch-Rezept nichts zu suchen.

Das Tolle an meinem Gulasch-Rezept: Ich brate das Fleisch nicht an und es wird trotzdem wunderbar zart. Unbedingt mal so ausprobieren!

Rindergulasch zubereiten

Die genauen Mengenangaben für mein Gulasch findest du weiter unten in der Rezeptkarte.

Für dieses gelingsichere Rezept brauchst du nur 20 Minuten Zeit für die Zubereitung. Danach kocht sich das Gulasch eigentlich von selbst.

Schritt 1: Vorbereiten

Als Erstes die Zwiebeln und den Knoblauch würfeln, die Möhre schälen und klein schneiden. 

Schritt 2: Anbraten

Jetzt Butterschmalz in einem Bräter oder großen Topf erhitzen und Zwiebel, Knoblauch und Möhren anbraten. Dann Tomatenmark und die Gewürze zugeben und kurz unter Rühren anrösten. Alles mit Rotwein oder Traubensaft ablöschen und Rinderfond, die Lorbeerblätter und das Gulaschfleisch zugeben. 

Schritt 3: Kochen

Alles einmal aufkochen, dann das Gulasch bei geringer Hitze für 2 – 2 1/2 Stunden mit geschlossenem Deckel köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Dein Gulasch sollte nun zart und butterweich sein. Wenn nicht, braucht es noch etwas mehr Zeit. Kurz vor Ende der Kochzeit entferne ich immer den Deckel, damit die Sauce etwas eindicken kann.

Vor dem Servieren nochmal mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Und wenn du magst, kannst du alles mit einem Schuss Sahne verfeinern.

Rindergulasch in der Schüssel

Wozu passt Rindergulasch?

Ich mag das Gulasch besonders gerne zu Salzkartoffeln, Kartoffelpüree, Knödeln und Rotkohl. Aber auch zu Spätzle, Reis oder Nudeln schmeckt das beliebte Schmorgericht einfach toll! Und dazu esse ich gerne einen Beilagensalat.

Und jetzt lass dir den Klassiker aus Omas Küche richtig gut schmecken! Ich freu mich auf dein Feedback zum Rezept.

Rindergulasch in der Schüssel

Rindergulasch, der Klassiker

48 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Klassisches Rindergulasch kannst du mit meinem einfachen Rezept in 20 Minuten selber machen. Omas Klassiker gibts hier!
Zubereitung 20 Minuten
Kochzeit 2 Stunden
Gesamtzeit 2 Stunden 20 Minuten
Portionen 6 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz

Zutaten

  • 500 g Gemüsezwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Möhre
  • 2 EL Butterschmalz
  • 200 ml Rotwein - oder zuckerfreier roter Traubensaft
  • 800 ml Rinderfond - oder Rinderbrühe
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver - edelsüß
  • 1 TL Majoran
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Kg Rindergulasch
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Zwiebel und Knoblauch würfeln. Möhre schälen und klein schneiden. 
  • Butterschmalz in einem Bräter oder einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Möhren zugeben und anbraten. Tomatenmark und die Gewürze zugeben und kurz rösten. Dann alles mit Rotwein ablöschen. Rinderbrühe, die Lorbeerblätter und das Gulaschfleisch zugeben. 
  • Einmal aufkochen, dann bei geringer Hitze für 2 - 2 1/2 Stunden mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Kurz vor Ende der Kochzeit entferne ich immer den Deckel, damit die Sauce etwas eindicken kann.

Steffis Tipps

Nach der Kochzeit ist das Fleisch zart und butterweich. Wenn nicht, musst du es noch etwas länger kochen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 480kcal | Kohlenhydrate: 4g | Eiweiß: 32g | Fett: 34g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (14)

Susanne
26. Dez. 2023 um 20:37 Uhr

Ich habe dein Rezept zu Weihnachten ausprobiert, weil wir gerne Sauerbraten essen. Dieses Mal wollte ich mal was „anderes“. Es war super lecker. Besser als Sauerbraten. Allen hat es sehr gut geschmeckt. Danke für das tolle Rezept.

Steffi
29. Dez. 2023 um 11:32 Uhr

Das freut mich riesig!

Alexandra
1. Apr. 2023 um 12:53 Uhr

Omafantastisch! Man kann’s nix besser machen!

Steffi
2. Apr. 2023 um 12:39 Uhr

Vielen lieben Dank!

Günter Skoppek
14. Mrz. 2023 um 18:47 Uhr

Hat super geklappt, und hat allen sehr gut geschmeckt, wie geschrieben ein Klassiker

Steffi
15. Mrz. 2023 um 11:55 Uhr

Vielen Dank für die tolle Bewertung!

Kerstin
6. Feb. 2023 um 19:56 Uhr

das Gulasch war mega lecker!!! hatte sonst immer das Fleisch portionsweise angebraten. werde ich definitiv nicht mehr machen danke für das tolle und einfache Rezept .

Steffi
7. Feb. 2023 um 09:04 Uhr

Wie schön, dass es dir so gut geschmeckt hat!

Bernhard Schlegel
7. Jan. 2023 um 18:38 Uhr

Habe schon oft Gulasch gekocht, aber Deiner war der leckerste, meine Kinder, 17 und 19 Jahre alt waren absolut begeistert

Steffi
8. Jan. 2023 um 16:17 Uhr

Ohhh, was für eine tolle Bewertung. Freut mich riesig, das es euch so gut geschmeckt hat!

Micha
18. Dez. 2022 um 13:00 Uhr

Das Rezept ist easy und gut beschrieben.Jedoch fehlt mir der Hinweiß das Gulasch vorher gut durch zu braten.

Steffi
18. Dez. 2022 um 21:09 Uhr

Hi Micha, vielen Dank! Ich brate as Gulasch vorher nicht an. Es wird trotzdem richtig schön zart. Viele Grüße, Steffi

Soni
15. Dez. 2022 um 23:31 Uhr

So und nicht anders zubereiten!ohne Sahne, danke!

Steffi
16. Dez. 2022 um 12:16 Uhr

Ja genau, ein echter Klassiker eben :)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Gesund ins neue Jahr

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>