Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Gulaschsuppe mit Paprika und Kartoffeln im Kochtopf
Zubereitung 15 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 50 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 5 Minuten

Schon meine Mutter hat damals Gulaschsuppe mit Kartoffeln für uns gekocht. Ich erinnere mich noch ganz genau an den herrlich würzigen Geruch in der Küche und den warmen Topf auf dem Tisch. Die einfache Gulaschsuppe auf ungarische Art kannst du ganz einfach selber machen, egal ob für deine Liebsten zuhause oder für die große Runde mit 10 Personen. Du brauchst nur eine Handvoll frische Zutaten und nur einen einzigen Topf für die Zubereitung.

Gulaschsuppe mit Paprika und Kartoffeln im Kochtopf

Gulaschsuppe auf ungarische Art

Das deftige, ungarische Gulasch schmeckt als Suppe gleich doppelt so gut, besonders an kalten und ungemütlichen Wintertagen. Dazu eine Scheibe frisches Baguette und die ganze Familie ist glücklich.

Vier wichtige Zutaten für die ungarische Gulaschsuppe

  1. In die Original ungarische Gulaschsuppe kommt durchwachsenes Rindfleisch, das beim Schmoren richtig schön zart wird. Am besten besorgst du dir fertig geschnittenes Rindergulasch vom Metzger deines Vertrauens. Ich rechne pro Person mit etwa 150 Gramm Fleisch, bei Kindern mit etwas weniger.
  2. Neben gutem Fleisch dürfen Paprikaschoten in meiner deftigen Suppe nicht fehlen. Ich verwende zwei rote Paprikaschoten, du kannst aber auch gerne mischen.
  3. Auch Zwiebeln gehören in die ungarische Suppe, und zwar zwei bis vier. Im Grunde genommen nimmt man die gleiche Mengen Zwiebeln wie Rindfleisch. Aber 500 Gramm Zwiebeln waren mir nun doch zu viel.
  4. Die Kombination aus Paprikapulver edelsüß und rosenscharf sorgt für eine angenehme Schärfe. Paprikapulver und Tomatenmark verleihen der Suppe die tolle Farbe. Wenn Kinder mitessen, verwende ich ausschließlich mildes Paprikapulver.

So wird das Rindfleisch in der Gulaschsuppe schön zart

Je länger das Rindfleisch in der Suppe schmort, desto zarter wird es. So mache ich es auch bei meinem Paprika-Gulasch aus dem Backofen, das im Bräter zubereitet wird. Wichtig ist die richtige Temperatur. Das Gulaschfleisch sollte bei kleiner Hitze für eineinhalb Stunden schmoren. Am besten zwischendurch einfach mal probieren, ob das Fleisch noch zäh ist.

Wenn du einen Topf verwendest, der Backofen-geeignet ist, dann kannst du die Gulaschsuppe auch im Ofen zubereiten. Ich empfehle eine Temperatur von 160 Grad und eine Dauer von eineinhalb bis drei Stunden.

Denk dran, je länger die Schmorzeit, desto zarter auch dein Fleisch! Es lohnt sich also.

Gulaschsuppe-Rezept mit Kartoffeln und Paprika in der Schüssel

Gulaschsuppe aufbewahren

Deine Suppe kannst du ganz einfach auf Vorrat kochen. Sie ist nicht nur TK-geeignet, du kannst sie auch bis zu fünf Tagen im Kühlschrank aufbewahren. Du solltest sie dann bei geringer Temperatur langsam wieder erwärmen. Ob im Topf oder im Backofen, bleibt dir überlassen. Wichtig ist nur auch hier: Gib der Suppe Zeit, dann schmeckt sie nach einigen Tagen sogar noch viel besser.

In der Mikrowelle solltest du die Gulaschsuppe übrigens nicht erwärmen.

Gulaschsuppe mit Paprika und Kartoffeln im Kochtopf

Gulaschsuppe mit Kartoffeln selber machen

268 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Meine Gulaschsuppe nach einem einfachen Grundrezept meiner Mama ist echte Hausmannskost zum Wohlfühlen .
Zubereitung 15 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 50 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 5 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 500 g Rindergulasch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1,2 l Rinderfond
  • 1 Schuss Rotwein - oder Balsamico Essig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Paprikapulver - wenn keine Kinder mitessen, mische ich gerne edelsüß und rosenscharf
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Majoran
  • 2 Lorbeerblätter
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 2 Paprikaschoten - ich verwende rote
  • 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung 

  • Zwiebel und Knoblauch klein hacken.
  • Butter in einem Topf erhitzen und das Rindergulasch portionsweise von allen Seiten scharf anbraten, dann herausnehmen. Zwiebeln, Knoblauch, Zucker und Tomatenmark ins Bratfett geben und anschwitzen. Jetzt alles mit einem Schuss Rotwein oder Aceto Balsamico ablöschen.
  • Rinderfond, Gulasch, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Majoran und die Lorbeerblätter in den Topf geben. Alles zugedeckt bei kleiner Hitze für 1,5 Stunden schmoren lassen.
  • Währenddessen Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Möhre in Scheiben schneiden und die Paprika würfeln. Alles zum Gulasch geben und 20 Min. köcheln lassen. Petersilie unterheben.

Steffis Tipps

Haltbarkeit im Kühlschrank: bis zu 5 Tage
Gulaschsuppe erwärmen: Gulasch bei geringer Hitze auf dem Herd oder im Ofen langsam erwärmen, dann schmeckt es am nächsten und übernächsten Tag sogar noch besser.
Gulaschsuppe servieren: Zur Suppe passt frisches Baguette oder Brot.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 472kcal | Kohlenhydrate: 28g | Eiweiß: 30g | Fett: 26g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst Du teilen. Schicke Deine liebsten Rezepte raus an Freunden, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (31)

Andreas
29. Mai. 2024 um 15:50 Uhr

Viola
28. Apr. 2024 um 20:06 Uhr

Einfach traumhaft diese Gulschsuppe liebe Steffi. Haben gleich die doppelte Menge gekocht . Die Menge an Flüssigkeit aber so belassen wie angegeben. Freuen uns schon auf Morgen .
Liebe Grüße
Viola

Steffi
30. Apr. 2024 um 09:58 Uhr

Oh wie schön zu lesen, liebe Viola! Danke dir :)

Sofia
2. Apr. 2024 um 11:46 Uhr

Sagenhaft das Rezept. Sehr lecker!!!

Steffi
4. Apr. 2024 um 09:04 Uhr

Vielen lieben Dank!

Stefan
17. Feb. 2024 um 15:47 Uhr

Hallo liebe Steffi,
ich habe heute die Gulaschsuppe gekocht. Die Suppe ist sagenhaft lecker. Ich habe gleich einen ganzen „Kompanietopf“ gemacht und koche sie jetzt ein.
Vielen Dank für das leckere Rezept.

Steffi
18. Feb. 2024 um 16:12 Uhr

Das klingt ganz wunderbar! Vielen Dank, Stefan!

Christa
7. Feb. 2024 um 19:30 Uhr

mega tolles Rezept, mein Mann hat es mit auf die Baustelle genommen, alle wollten dein Rezept, weil die Suppe mega schmeckt und ratz fatz gemacht ist.

Steffi
8. Feb. 2024 um 15:26 Uhr

Oh wow, was für ein schönes Kompliment! Darüber freu ich mich sehr!

Karl u. Nada
30. Dez. 2023 um 15:23 Uhr

Habe dein Rezept das 2. Mal gekocht, einmal 32 Liter nach Deutschland bei einen Christbaum verkaufsfest auf einen Bauernhof, ist meine Tochter u Schwiegersohn. Das Echo war ein Traum.
Jetzt wieder gekocht auf einem Campingplatz in Kroatien, 13 Liter, Echo War wieder ein Traum

Steffi
30. Dez. 2023 um 17:49 Uhr

Wooooow! Und was für Mengen ihr da gekocht habt, Wahnsinn! Ich freu mich riesig über eure tolle Bewertung!

Ursula Schüssler
31. Okt. 2023 um 11:37 Uhr

Phantastisch hat 15 Leuten beim Umzug sehr gut geschmeckt. Nach dem scharfen Anbraten hab ich das ganze im Backofen bei 160 Grad fertig garen lassen.

Steffi
31. Okt. 2023 um 11:44 Uhr

Was für ein schönes Feedback! Vielen Dank, liebe Ursula!

Simone
16. Mai. 2023 um 20:47 Uhr

Hallo!
Das ist das Lieblingsrezept meiner Tochter, die sehr „anspruchsvoll“ ist und wirklich nur ausgewählte Gerichte mag. Von mir eine 12 von 10

Steffi
17. Mai. 2023 um 10:51 Uhr

Ohhhh wie klasse! Das freut mich riesig!

Melanie
30. Apr. 2023 um 08:12 Uhr

Tolles Rezept, sehr leckere Suppe, diese kam bei unseren Gästen sehr gut an. Vielen Dank!

Steffi
1. Mai. 2023 um 17:55 Uhr

Das freut mich riesig!

Nicole
16. Mrz. 2023 um 19:27 Uhr

Mein Sohn hat sich Gulaschsuppe gewünscht, diese heute gekocht. Sehr gut ist sie geworden. Statt den Rotwein habe ich Balsamiko verwendet. Wirklich ein tolles Rezept. Vielen Dank

Steffi
17. Mrz. 2023 um 08:22 Uhr

Wie schön, dass euch die Suppe so gut geschmeckt hat. Das freut mich sehr!

Elke
6. Feb. 2023 um 11:35 Uhr

sehr lecker, ich fand sie etwas dünn. gibt es einen Trick das die Suppe dickflüssiger wird ohne Zusatzverdickung (Mondamin) zu benutzen?

Steffi
10. Feb. 2023 um 17:21 Uhr

Hi Elke, freut mich, das es dir geschmeckt hat! Ich nutze meist Speisestärke zum Andicken. Du kannst aber auch einfach eine Mehlschwitze zubereiten und die dann in die Suppe geben. Liebe Grüße, Steffi

Sarina Loosemann
14. Dez. 2022 um 15:52 Uhr

Super lecker.

Steffi
15. Dez. 2022 um 16:01 Uhr

Vielen lieben Dank!

Melli
2. Mrz. 2022 um 12:17 Uhr

Es war köstlich, Steffi! und wie immer toll beschrieben und ganz einfach. Ich werde noch zur Köchin sagt mein Mann :-)

Gaumenfreundin
2. Mrz. 2022 um 22:52 Uhr

Ohhhh wie klasse! Die Gulaschsuppe ist aber auch einfach lecker!

Ruth
1. Mrz. 2022 um 00:00 Uhr

Sehr leckere Suppe! Hab sie am Samstag vorgekocht und esse jetzt schon 2 Tage die Suppe. Köstlich und nach zwei Tagen noch besser! Mein Tipp: 100 ml Rotwein dazu. Glg

Gaumenfreundin
1. Mrz. 2022 um 20:08 Uhr

Wie schön, Ruth! Das freut mich riesig!

Sina
25. Feb. 2022 um 16:25 Uhr

Deine Gulaschsuppe hat mich heute auf Instagram angelacht. Ich will sie gerne am Montag für 8 Personen kochen. Reicht die doppelte Menge? Dazu gibt es noch einen Tex Mex Salat und Baguette.

Danke für deine Antwort. Sina

Gaumenfreundin
25. Feb. 2022 um 16:34 Uhr

Hi Sina, also für 8 Personen reicht die doppelte Menge locker. Es gibt ja noch einen leckeren Salat und Baguette dazu. Lasst es euch schmecken!

Ines und Mark
25. Feb. 2022 um 09:45 Uhr

Gulyásleves ist einfach super! Wir essen sie alle total gerne. Mit viel Rotwein für den Geschmack und 4 großen Zwiebeln. Ein Traum! Wir probieren deine Variante auf alle Fälle aus auf dem Familientisch. Ein schönes Wochenende! Ines und Mark

Gaumenfreundin
25. Feb. 2022 um 09:54 Uhr

Ach das freut mich! Lasst es euch schmecken!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>