Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Tomatenreis mit Tomaten und Petersilie in der Schüssel
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Dieser Tomatenreis schmeckt so gut wie im Griechenland-Urlaub. Der Reis mit dem Geschmack sonnengereifter Tomaten ist eine schnelle Beilage zu gegrilltem Fisch oder Fleisch und auch ein leckeres, vegetarisches Hauptgericht.

Tomatenreis mit Tomaten und Petersilie in der Schüssel

Zutaten für selbstgemachten Tomatenreis

Für meinen Tomatenreis verwende ich neben passierten Tomaten aus dem Glas und Tomatenmark auch sommerlich-reife Strauchtomaten. Durch die Kombination schmeckt der Reis ganz besonders aromatisch! Zusätzlich brauchst du eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, Gemüsebrühe, Gewürze und natürlich Reis (Langkornreis) für mein einfaches Rezept.

Die Zutaten sind nicht nur total überschaubar, sondern auch sehr günstig. Die meisten hast du vielleicht sogar schon im Vorratsschrank

So einfach kochst du Tomatenreis

Tomatenreis selber machen ist einfach und gelingsicher! Genaue Mengenangaben für den mediterranen Reis findest du weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Schritt 1: Vorbereiten

Als Erstes eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen klein hacken und die Tomaten in Würfel schneiden.

Schritt 2: Braten

Jetzt Zwiebeln und Knoblauch in einen Topf geben und in Olivenöl andünsten, dann Tomatenmark unterrühren.

Schritt 3: Kochen

Danach Reis, Tomaten, passierte Tomaten, Gemüsebrühe und Gewürze zugeben und alles einmal aufkochen. Das wars auch schon mit der Arbeit, denn jetzt darf der Tomatenreis mit Deckel für 20-25 Minuten köcheln.

Tipp für besonders cremigen Tomatenreis: Wenn der Reis fertig gekocht ist, einfach einen Schluck Milch unterrühren.

Als Topping zum Reis empfehle ich dir frische Petersilie und Feta.

Griechischer Tomatenreis mit Feta und Petersilie

Dazu passt der griechische Reis mit Tomaten

Ich mag das Reisgericht besonders gerne als Beilage zum selbstgemachten Gyros, zu meinen Bifteki mit Feta und zu erfrischender Tzatziki. Die Kombi schmeckt nach Sommer, Sonne und Urlaub in Griechenland. Der Reis ist aber auch eine hervorragende Beilage zu Gegrilltem, denn er ist warm und kalt richtig lecker.

Und jetzt wünsch ich dir ganz viel Freude mit meinem sommerlichen Tomatenreis. Lass es dir schmecken!

Tomatenreis mit Tomaten und Petersilie in der Schüssel

Tomatenreis so gut wie beim Griechen

43 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Dieser Tomatenreis schmeckt so gut wie im Griechenland-Urlaub. Hol dir hier das einfache Rezept für die schnelle Reis-Beilage!
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Strauchtomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 g Reis - (Langkornreis)
  • 300 g passierte Tomaten
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 3 EL Gyros-Gewürz - oder Oregano, Thymian, Kreuzkümmel und Koriander
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung 

  • Zwiebel und Knoblauch klein hacken. Tomaten würfeln, dabei den Strunk entfernen.
  • Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Tomatenmark unterheben.
  • Reis, Tomaten, passierte Tomaten, Gemüsebrühe, Paprikapulver und Gyrosgewürz zugeben und aufkochen. Alles bei mittlerer Hitze mit Deckel für 20-25 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren und bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Tomatenreis mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 287kcal | Kohlenhydrate: 63g | Eiweiß: 6g | Fett: 1g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst Du teilen. Schicke Deine liebsten Rezepte raus an Freunden, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (12)

Regina Jörg
26. Mai. 2024 um 17:32 Uhr

Hi , ich bin Nina! Tomatenreis auf griechisch, habe ich heute serviert.
Die ganze Mannschaft war begeistert.
Habe auch 5 Sterne bekommen.
Danke für die tollen Rezepte!

Steffi
27. Mai. 2024 um 10:51 Uhr

Wie schön zu lesen. Danke für dein tolles Feedback.

Claudia
9. Mai. 2024 um 17:45 Uhr

Sehr lecker!

Steffi
10. Mai. 2024 um 09:01 Uhr

Lieben Dank!

Helena
9. Apr. 2024 um 13:38 Uhr

Super lecker, ein tolles Rezept. Danke hierfür!

Steffi
10. Apr. 2024 um 10:12 Uhr

Sehr gerne doch!

Marion
7. Apr. 2024 um 07:21 Uhr

Hallo,hat wirklich gut geschmeckt,fast wie das Original beim Griechen,habe es etwas verändert(den Reis vorher gekocht)und dann erst zusammen gegeben.Habe eine Freundin probieren lassen,die war begeistert,das Rezept koche ich sicher noch einmal.

Steffi
10. Apr. 2024 um 10:31 Uhr

Danke für die tolle Bewertung, liebe Marion!

Denis
23. Mrz. 2024 um 07:56 Uhr

Der Tomatenreis war mega lecker und super schnell zubereitet. Tolles Rezept.
Ich hatte die Tomaten vorher allerdings noch geschält.

Steffi
24. Mrz. 2024 um 09:00 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, Denis!

Jens
10. Mrz. 2024 um 12:39 Uhr

Das Rezept höhrte sich im Vorfeld gut an und das Bild war vielversprechend. Habe es heute mal probiert und war enttäuscht. Obwohl ich mich streng an die Kochanleitung gehalten habe, war mein Ergebnis weit weg von dem Erwarteten.
Zunächst kochte mir der Reis nach kurzer Zeit, trotz rührens, an und zum Schluß sah es bei mir nicht so appetitlich aus wie auf dem Foto. Zusammen mit dem selbstgemachten Tsaziki war es zwar nicht schlecht, wird aber nicht die Aufnahme in die Favoritenliste finden.
Vielleicht lag es auch an mir, bin auf andere Kommentare gespannt und für Tipps offen.

Günther
19. Feb. 2024 um 12:44 Uhr

Genau nach Rezept gemacht. Geschmacklich sehr gut. Hat aber ganz anders ausgesehen wie hier gezeigt.
Eigentlich klar, sowas kocht man nicht alles zusammen mit den dunklen Gewürzen.
Macht kein guter Koch
Hätte ich wissen müssen

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>