Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 20 Min.
Schmorzeit 3 Stdn.
Arbeitszeit 3 Stdn. 30 Min.
 
Werbung / Affiliate Links

Am liebsten koche ich immer gleich große Portionen, damit wir auch zwei Tage in Folge satt werden. Mein Geheimtipp dafür ist ein wunderbar zartes Paprika-Gulasch aus dem Bräter. Das wird ganz einfach im Backofen zubereitet. Und das sogar ohne vorher das Fleisch anzubraten! Ich mache das Gulasch wahlweise mit Spätzle oder Reis, oder aber mit Kartoffeln und Rotkohl. Die Beilagen kannst du natürlich beliebig variieren.

Paprika-Gulasch mit Rosmarin und Petersilie im Bräter frisch aus dem Backofen

Familienessen: Gulasch aus dem Bräter

Gulasch zu kochen, ist einfacher als du denkst. Alle Zutaten für mein Rezept schmoren einfach in einem Bräter im Backofen. So wird das Fleisch wunderbar zart und butterweich. Mein Schweinefilet mit Parmaschinken kann man auch prima im Bräter zubereiten. Oder auch Partysuppen in großen Mengen, wie meine Low Carb Pizzasuppe.

Du kannst das Gulasch-Rezept prima schon am Vortag zubereiten und hast so für die nächsten Tage ein herzhaftes Familienessen, das wirklich allen schmeckt!

Gulasch mit frischer Paprika und Rosmarin in der Schüssel
Gulasch mit Kartoffeln und Rotkohl auf dem tiefen Teller

Step by Step Anleitung für zartes Gulasch aus dem Bräter

Das komplette Rezept mit den genauen Mengenangaben findest du weiter unten in diesem Beitrag.

Zuerst einmal die Zwiebeln und Paprika in Streifen schneiden und den Knoblauch fein hacken. Eventuell auch die Tomaten, ich verwende nämlich gehackte Tomaten aus der Dose. Und falls dein Metzger das Rindfleisch nicht klein gewürfelt hat, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, das Messer zu schwingen.

Dann etwas Butterschmalz in einem Bräter (oder ofenfesten Topf) auf dem Kochfeld erhitzen. Darin werden nun Knoblauch und Zwiebeln gedünstet, für etwa zehn Minuten bei mittlerer Hitze. Anschließend kannst die gehackten Tomaten unterheben, Rotweinessig und Rinderfond einrühren und noch Gewürze und Lorbeerblätter zugeben. Jetzt alles gut verrühren und anschließend das Rindfleisch unterheben.

Das Ganze muss nun mit geschlossenem Deckel bei 160 Grad für circa drei Stunden garen. Nach eineinhalb Stunden kannst du die Paprikastreifen unterheben. Zwischendurch öfter umrühren und gelegentlich probieren, ob das Fleisch schon zart ist. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Mais, Paprikastreifen und Petersilie garnieren. Fertig!

Wie lange dein Gulasch gart, hängt ganz von deinem Fleisch und deinem Backofen ab. 3 Stunden sind hier ein guter Richtwert. Bei vielen ist das Fleisch aber auch schon nach 2 Stunden zart. Deshalb solltest du ab und zu kontrollieren.

Als Beilage passen selbstgemachte Spätzle, Kartoffeln, Reis und auch Rotkohl richtig gut.

Rindergulasch mit Paprika, Petersilie und Rosmarin im tiefen Teller

Die häufigsten Fragen zur Gulasch-Zubereitung

Hier hab ich dir mal die wichtigsten Fragen zur Gulasch-Zubereitung beantwortet.

Warum wird mein Gulasch aus dem Bräter zäh?

Fleisch für Gulasch oder andere Eintopfgerichte wird umso saftiger und zarter, je länger es geschmort wird. Deshalb nicht zu früh aus dem Ofen holen! Zweieinhalb bis drei Stunden sollten es schon sein.

Welches Fleisch eignet sich am besten für Gulasch?

Das ist natürlich reine Geschmacksache, aber für ein gescheites Rindergulasch nimmt man kein allzu mageres Fleisch, weil das bei der langen Garzeit schnell austrocknet. Die meisten, die ich kenne, nehmen Rinderwade oder Rinderschulter, weil das Fleisch einfach sehniger und durchwachsener ist und sich das Bindegewebe durch das lange Schmoren dann in weiche Gelatine verwandelt. Das Fleisch auf jeden Fall beim Metzger kaufen und dort auch gleich beraten lassen!

Die Soße von meinem Gulasch ist zu flüssig. Wie kann ich sie andicken?

Wenn die Soße für dein Gulasch zu flüssig geraten ist, dann schmor‘ das Ganze für die letzten 20 Minuten ohne Deckel weiter. Alternativ kannst du es auch mit Mehl oder Soßenbinder andicken.

Wie kann ich mein Gulasch am nächsten Tag erwärmen?

Am besten erhitzt du dein Gulasch am nächsten Tag schonend im Backofen oder im Topf bei geringer Temperatur. Nur nicht   zum Kochen bringen, sonst wir das Fleisch hart.

Wie lange ist Gulasch im Kühlschrank haltbar?

Gulasch hält sich im Kühlschrank locker mehrere Tage, bis zu einer Woche.

Kann ich das Rindergulasch einfrieren?

Ja, das ist problemlos möglich. Wichtig ist nur, das du es schonend bei geringer Temperatur wieder erwärmst.

Welche Beilagen passen zum Rindergulasch

Zum Gulasch passen am besten selbstgemachte Spätzle, Salzkartoffeln oder Reis. Auch Rotkohl ist eine tolle Beilage. Oft esse ich mein Paprikagulasch aber auch einfach mit einer Scheibe frischem Brot oder Baguette.

Zartes Gulasch mit Paprika, Kartoffeln, Rotkohl und Petersilie auf dem schwarzen, tiefen Teller

Gulasch aus dem Bräter + Gewinnspiel

Mein Gulasch habe ich übrigens im 2-in-1 Bräter von Hoffmann Germany zubereitet. Und damit bin ich ja sowas von glücklich! Der hat wirklich eine Top-Beschichtung, seine Wärmeverteilung ist einfach hervorragend und der Deckel kann auch prima als Grillpfanne verwendet werden. Was will ich mehr?

Du kannst dein Gulasch auch in einem ofenfesten Topf mit Deckel zubereiten. Aber wenn du Schmorgerichte liebst, dann kann ich dir den Kauf eines richtigen Bräters nur empfehlen. Mein Hoffmann-Bräter hat eine lebenslange Garantie auf einen verzugsfreien Boden und es wird sogar ein Wiederbeschichtungs-Service angeboten.

Das Gewinnspiel ist beendet

 

Und weißt du, was das Beste ist? Ich darf den Bräter heute einmal unter meinen Lesern verlosen! Schreib mir einfach bis zum 17.1.2021 einen Kommentar unter diesem Beitrag, was du als erstes im Bräter zubereiten würdest und schon hüpfst du in den Lostopf. Zu den Teilnahmebedingungen

beschichteter 2-in-1 Bräter von Hoffmann Germany mit lebenslanger Garantie

Warum du mein Gulaschrezept unbedingt ausprobieren solltest

  • zartes Fleisch ohne Anzubraten
  • einfache Zubereitung im Backofen
  • minimale Vorbereitungszeit
  • ein klassisches Familiengericht
  • du kannst es prima vorkochen
  • schmeckt am nächsten Tag sogar noch besser
  • wunderbar herzhaft
  • die Beilagen können beliebig variiert werden
  • Low Carb – wenn du auf Nudeln, Kartoffeln und Reis als Beilage verzichtest
Mein liebstes Paprika-Gulasch aus dem Backofen
Einfaches Rezept für Gulasch mit Paprika aus dem Backofen

Weitere schnelle Rezepte, die ganz einfach im Backofen zubereitet werden

Lass dir mein zartes Gulasch richtig gut schmecken! Ich freu mich sehr über dein Feedback zum Rezept.

Gulasch mit frischer Paprika und Rosmarin in der Schüssel

Einfaches Gulasch mit Paprika aus dem Bräter

137 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Mein einfaches und wunderbar zartes Gulasch mit Paprika wird ganz unkompliziert im Backofen zubereitet.

Rezept von Gaumenfreundin

Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 20 Min.
Schmorzeit 3 Stdn.
Arbeitszeit 3 Stdn. 30 Min.
Portionen 6 Personen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 4 große Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Paprikaschoten
  • 2 EL Butterschmalz
  • 400 g gehackte Tomaten - Dose
  • 2 EL Rotweinessig
  • 600 ml Rinderfond
  • 4 EL Gulaschgewürz - oder 2 EL Paprikapulver, edelsüß, 1 EL Majoran, 1  EL Kreuzkümmel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 kg Rindergulasch
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Zwiebeln in Streifen schneiden, Knoblauch fein hacken. Paprika in Streifen schneiden.
  • Butterschmalz in einem Bräter (oder einem ofenfesten Topf) erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten dünsten. Gehackte Tomaten unterheben.
  • Mit Rotweinessig und Rinderfond ablöschen und die Gewürze und die Lorbeerblätter zugeben. Alles gut verrühren. Rindergulasch unterheben.
  • Mit geschlossenem Deckel 160 Grad 3 Stunden garen. Zwischendurch einmal umrühren. Nach 1 1/2 Stunden die Paprikastreifen unterheben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Steffi´s Tipps

Mit Mais, Paprikastreifen und Petersilie garnieren.
Als Beilage passen selbstgemachte Spätzle, Kartoffeln, Reis und auch Rotkohl richtig gut.
Bitte probiere ab und zu, ob dein Fleisch schon vorher zart ist. Die angegebene Schmorzeit ist ein Richtwert. Die tatsächliche Zeit ist abhängig von dem Fleisch, das du verwendest und deinem Backofen. 

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 502kcal | Kohlenhydrate: 15g | Eiweiß: 33g | Fett: 34g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.
Werbung. Dieser Post enthält Amazon Affiliate-Links. Mehr dazu hier: Datenschutz.

Kommentare (194)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Spargel-Rezepte

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.