Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Rouladentopf mit Speck, Gurken und Zwiebeln im Bräter
Zubereitung 15 Minuten
Backzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 45 Minuten

Deftig, würzig, heiß aus dem Ofen – Rouladentopf mit Bacon und Gewürzgurke schmeckt der ganzen Runde. Das deftige Partyessen lässt sich einfach vorbereiten und gart dann von selbst im Ofen.

Rouladentopf mit Speck, Gurken und Zwiebeln im Bräter

Zutaten für Rouladentopf

  • Feine Rouladen aus der Oberschale – hier zahlt sich Qualität aus
  • Bei Rouladen darf Senf nicht fehlen, ich nehme feinen Dijonsenf
  • Zwiebeln für den würzigen Geschmack
  • Gewürzgurken und Bacon-Scheiben, die dem Rouladentopf den unverwechselbaren Geschmack geben
  • Ordentlich Cocktailsoße, die ich für die einfache Zubereitung direkt fertig in der Flasche kaufe
  • Sahne, damit die Soße auch wirklich cremig wird
  • Eingelegte, grüne Pfefferkörner – sie geben einen tollen Geschmack. Du solltest sie aber weglassen, wenn Kinder mitessen.  
Rouladen kennen wir noch von Oma – dieser Rouladentopf ist eine kreative Abwandlung des Klassikers und absolut gelingsicher!

Zubereitung: Rouladentopf im Backofen

Rouladentopf ist ein tolles Gericht für große Runden, die ganze Familie oder die nächste Party – was du brauchst und wie du ihn vorbereitest, siehst du detailliert in der Rezeptkarte am Ende der Seite.

Das solltest du über Rouladentopf wissen:

  • Mische die Rouladenstücke mit Senf, Salz und Pfeffer, bevor du sie in den Bräuer gibst. So erzielst du die typische Rouladen-Konsistenz und den Geschmack des Fleisches auch ohne Rollen.
  • Wenn Kinder mitessen, solltest du auf die grünen Pfefferkörner verzichten, da sie sehr pikant sind.
  • Damit die Soße schön cremig wird, mischen wir Cocktailsoße und Sahne. Lecker!
  • Der Rouladentopf gart eine Stunde lang bei 200 Grad mit Deckel und danach noch 1,5 Stunden bei 170 Grad ohne Deckel. Jede Menge Zeit, um Beilagen zuzubereiten oder den Tisch zu decken.
  • Rouladentopf passt besonders gut zu Spätzle, Kroketten und frischem Baguette.
Rouladentopf mit Cocktailsauce zu Spätzle

Weitere deftige Ofenrezepte

Gerade in der kalten Jahreszeit sind deftige Ofengerichte genau das Richtige. Probiere doch auch mal Raclette aus dem Ofen, Schweinefilet mit Parmaschinken aus dem Ofen oder Hackbällchen in Tomatensoße – heiß und köstlich aus der Röhre.

Und jetzt lass dir meinen deftigen Rouladentopf aus dem Ofen schmecken!
Rouladentopf mit Speck, Gurken und Zwiebeln im Bräter

Rouladentopf aus dem Backofen

313 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mein Rezept für Rouladentopf ist perfekt für die große Runde, Gäste oder die Party: Roulade, Bacon und Gewürzgurken schmecken allen!
Zubereitung 15 Minuten
Backzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 2 Stunden 45 Minuten
Portionen 6 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 kg Rouladen aus der Oberschale - ca. 6 Stück
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Gewürzgurken
  • 150 g Bacon-Scheiben
  • 500 ml Cocktailsoße - 2 Flaschen
  • 400 ml Sahne zum Kochen
  • 4 TL grüne Pfefferkörner - eingelegt im Glas
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Rouladen in mundgerechte Stücke schneiden, dann in einer Schüssel mit Senf mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Gewürzgurken in Scheiben, Bacon in kleine Stücke schneiden.
  • Rouladen, Bacon, Gurken, Zwiebeln und Pfefferkörner in einen Bräuer geben.
  • Cocktailsauce mit Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce über das Fleisch gießen.
  • Alles für 1 Stunde mit Deckel im vorgeheizten Ofen garen. Dann die Temperatur auf 170 Grad runterschalten und nochmal für 1 1/2 Stunden ohne Deckel garen. Zwischendurch einmal umrühren.

Steffis Tipps

Wenn Kinder mitessen, dann die Pfefferkörner weglassen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst Du teilen. Schicke Deine liebsten Rezepte raus an Freunden, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (46)

Tina
26. Mai. 2024 um 07:08 Uhr

Toni
18. Mai. 2024 um 22:17 Uhr

Hallo! es schmeckt super lecker! jeder fragt woher das Rezept ist. nun die Frage, kann man das Gericht auch einfrieren? Danke!

Steffi
20. Mai. 2024 um 08:22 Uhr

Hi Toni, lieben Dank für das schöne Feedback! du kannst den Rouladentopf auch einfrieren. Liebe Grüße Steffi

Toni
18. Mai. 2024 um 12:05 Uhr

Wahnsinnig lecker!

Steffi
20. Mai. 2024 um 08:28 Uhr

Lieben Dank!

Tobias
13. Mai. 2024 um 14:19 Uhr

Nicole
12. Mai. 2024 um 10:25 Uhr

Vielen Dank für das super leckere Rezept. Unsere Gäste waren alle begeistert!

Steffi
13. Mai. 2024 um 10:58 Uhr

Lieben Dank für die tolle Bewertung! Das freut mich sehr!

Birgit
6. Mai. 2024 um 19:25 Uhr

Einfach lecker ,danke für das tolle Rezept….

Steffi
8. Mai. 2024 um 16:57 Uhr

Vielen Dank für die tolle Bewertung:)

Krümmelmonster
7. Apr. 2024 um 11:36 Uhr

Habe gerade die doppelte Menge gemacht. Sind die Garzeiten wohl die selben? Was meinst du, hat jemand Erfahrung? Danke.

Steffi
10. Apr. 2024 um 10:30 Uhr

Ich würde sagen, daran ändert sich nichts :) lass es dir schmecken!

Conny
30. Mrz. 2024 um 11:54 Uhr

Hallo Steffi,
habe dein Rezept heute am Karsamstag gemacht.
Es soll für morgen sein, wir Branchen morgen früh, da dachte ich es wäre gut vorzubereiten für den frühen Abend.
Bin sehr gespannt wie es ankommt. Werde ich dann mitteilen.Lg

Steffi
31. Mrz. 2024 um 09:48 Uhr

Ich hoffe, es hat euch geschmeckt liebe Conny!

Sabine
23. Mrz. 2024 um 06:24 Uhr

Super Ideen für tolle Gerichte. Danke.

Steffi
24. Mrz. 2024 um 09:04 Uhr

Vielen Dank, Sabine :)

Anke
20. Mrz. 2024 um 05:11 Uhr

Hallo Steffi,
Bin gerade auf das Rezept mit dem Rouladentopf gestoßen.
Wieviele Personen werden davon satt?
Ich hab eine verfressene Bande hier.
Liebe Grüße von Anke

Steffi
21. Mrz. 2024 um 08:26 Uhr

Hallo liebe Anke, also ich würde sagen, locker 6 Personen, wenn du Beilagen wie Nudeln oder Reis dazu servierst. Lasst es euch schmecken!

Melanie
18. Mrz. 2024 um 19:49 Uhr

Liebe Steffi!
Ich habe schon etliche Rezepte von Deinem Blog nachgekocht und alle sind ausnahmslos bei uns zu Hause sehr gut angekommen.
Nun habe ich zwei Fragen zu dem Rouladentopf:
1. Muss man zwingend Rindfleisch nehmen oder kann man auch auf Schweinefleisch umswitchen? Wenn ja, welches Teil vom Schwein würdest Du empfehlen?
2. Kann man den Topf schon komplett am Vortag zubereiten oder wird das Fleisch am nächsten Tag durch das Aufwärmen zu fest?
Herzliche Grüße von Melanie

Steffi
19. Mrz. 2024 um 10:28 Uhr

Hi Melanie, du kannst auf jeden Fall auch Schweinerouladen verwenden (ganz dünn geschnittene Schweineschnitzel) Mit Rind bereite ich den Rouladentopf oft am Vortag zu. Das klappt prima, ihn wieder aufzuwärmen und das Fleisch wird nicht trocken. Lass es dir schmecken! Liebe Grüße, Steffi

Claudia
27. Feb. 2024 um 17:42 Uhr

Einfach nur lecker!!!!
Nachkochen lohnt sich wirklich,hab Rezept schon diverse Male weitergereicht!

Steffi
27. Feb. 2024 um 21:00 Uhr

Das freut mich sehr, Claudia :)

Michaela
27. Feb. 2024 um 13:38 Uhr

Hallo Steffi,
Mache gerade den rouladentopf, hab jetzt eine Frage, muss ich das ganze mischen oder schichten? Lg Michaela

Steffi
27. Feb. 2024 um 13:45 Uhr

Hi Michaela, kannst du beides machen. Ich schichte meistens :) lass es dir schmecken!

Viola
19. Feb. 2024 um 10:23 Uhr

Hallo Steffi,
gestern hatten wir diesen Wahnsinns schmeckenden Rouladentopf gegessen. Wir haben ihn am Samstag schon komplett im Backofen fertig gekocht und am Sonntag nur noch , im Backofen, aufgewärmt. Alle waren begeistert von diesem Gericht. Geschmackserlebnis pur. Wir waren zu viert und haben alles aufgegessen. Dazu gab es Kartoffeln und Speckböhnchen. Traumhaft lecker.
Liebe Grüße
Viola

Steffi
19. Feb. 2024 um 11:18 Uhr

Was für ein schönes Feedback. Lieben Dank, Viola!

Angelika
17. Feb. 2024 um 08:38 Uhr

Hallo Steffi, habe gestern Abend den Rouladentopf für meine Frauen gemacht.
Es waren Alle begeistert und ich glücklich, dass er so gut angekommen ist. Danke für das tolle Rezept.

Steffi
18. Feb. 2024 um 16:23 Uhr

Darüber freu ich mich sehr, Angelika :)

Viola
10. Feb. 2024 um 09:50 Uhr

Hallo Steffi,
Im März heiratet unsere Tochter und da wollte ich einmal dieses Ofengericht machen und diesen Pfundstopf von dir. Hier drängt sich die Frage auf welche Cocktailsauce ich nehmen soll, die auch wirklich gut schmeckt, Bzw welche du dafür nimmst.
Liebe Grüße
Viola

Steffi
11. Feb. 2024 um 09:29 Uhr

Hi Viola, ich mag die fertige von Heinz ganz gerne. Lasst es euch schmecken :)

Lothar
7. Feb. 2024 um 10:10 Uhr

Tolles Rezept. Sehr lecker…..

Steffi
7. Feb. 2024 um 11:56 Uhr

Das freut mich sehr Lothar! Danke für deine Bewertung :)

Sandra
28. Jan. 2024 um 21:20 Uhr

Hallo Steffi, das Rezept klingt großartig. Ich werde es zur nächsten Feier auf jeden Fall ausprobieren. Wie groß sollter der Bräter idealerweise sein? Hast du da einen Richtwert für mich? Liebe Grüße, Sandra

Steffi
1. Feb. 2024 um 10:07 Uhr

Hallo liebe Sandra, schau mal in der Rezeptkarte. Da hab ich meinen liebsten Bräter verlinkt. Er hat die Maße 40 x 27 cm. Liebe Grüße, Steffi

Franz
23. Jan. 2024 um 19:42 Uhr

Dieses Gericht ist sehr zu empfehlen. Haben es am Wochenende zum Spieleabend mit Freunden gemacht. Alle waren begeistert und haben sehr gut gegessen. Einfach lecker und 5 wert.

Steffi
24. Jan. 2024 um 08:43 Uhr

Danke für die tolle Bewertung, Franz!

Claudi
23. Jan. 2024 um 10:31 Uhr

Hallo Steffi
Wollte fragen, ob ich den Rouladentopf schon am Vorabend vorbereiten, und am nächsten Abend in den Backofen geben kann. Oder ist das zu lange?
Liebe Grüße und danke für deine Antwort
Claudi

Steffi
23. Jan. 2024 um 10:42 Uhr

Hallo liebe Claudi, aber klar, das kannst du wunderbar machen :) Lass es dir schmecken!

Martina
22. Jan. 2024 um 08:49 Uhr

mache es schon zum 2 mal alle sind begeistert.

Steffi
22. Jan. 2024 um 13:37 Uhr

Das freut mich sehr!

Kathi
4. Jan. 2024 um 00:11 Uhr

Hallo Steffi,
eine kleine Frage…
kann ich diese Rezept auch im Römertopf machen?
Müsste dazu den Römertopf mit dem Essen in den kalten Backofen stellen und dann erst aufheizen…
kann das funktionieren?

Deine Rezept sind sooo köstlich!

Steffi
6. Jan. 2024 um 17:08 Uhr

Hi Kathi, ich besitze leider keinen Römertopf. Evtl. müsstest du die Backzeit etwas anpassen. Aber das sollte natürlich funktionieren. Lass es dir schmecken! :)

Petra
18. Dez. 2023 um 10:32 Uhr

Hallo,
kann man das Fleisch auch vorher anbraten (wg der Röstaromen) oder reicht es so im Backofen geschmacklich aus?!

Steffi
19. Dez. 2023 um 08:50 Uhr

Hi Petra, es reicht im Backofen völlig aus, du brauchst es nicht anbraten :)

Petra Reich
15. Dez. 2023 um 17:16 Uhr

Wow….wir lieben das Gericht der Geschmack ist der Wahnsinn. Es passt alles perfekt zusammen, ich hätte nicht gedacht das es mit der Cocktailsoße so unfassbar lecker wird.
Ihr seid echt unglaublich mit Euren tollen Rezepten, vielen lieben Dank dafür.
Ich wünsche euch von Herzen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und freue mich schon jetzt auf viele neue und tolle Rezepte im neuen Jahr.
Liebe Grüße Petra

Steffi
17. Dez. 2023 um 16:40 Uhr

Liebe Petra, oh wow, was für ein wunderbares Feedback! Ich freu mich riesig darüber :)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>