Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Kartoffelbrei mit Röstzwiebeln und Petersilie in der Schüssel
Zubereitung 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten

Kartoffelpüree kannst du mit meinem gelingischeren Rezept einfach selber machen. Und wie die beliebte Kartoffel-Beilage auch noch richtig cremig wird, zeig ich dir hier. Also spar dir das Pulver aus der Tüte! Selbstgemacht schmeckt der Klassiker aus der Kindheit sowieso viel besser.

Kartoffelpüree mit Muskat und Petersilie in der Schüssel

Zutaten für cremiges Kartoffelpüree

Neben Kartoffeln brauchst du für mein klassisches Kartoffelpüree noch Butter, Milch, Salz und frisch geriebene Muskatnuss aus deinem Vorrat. Das war’s auch schon! Mit wenigen Zutaten machst du mit dieser cremigen Kartoffel-Beilage die ganze Familie glücklich. Ob als Beilage zu Fisch oder Fleisch oder einfach pur: Kartoffel-Pü schmeckt einfach himmlisch!

Das Grundrezept kannst du ganz nach Belieben mit frischen Kräutern, Knoblauch, Käse oder Gewürzen variieren.

Kartoffelpüree Zubereitung

Schritt 1

Als Erstes die mehlig kochenden Kartoffeln schälen. Dann in kochendem Wasser 20 Minuten kochen und danach abgießen.

Schritt 2

Jetzt Butter in dem Topf schmelzen lassen und die Kartoffeln mit einer Kartoffelpresse zugeben. Alternativ die Kartoffeln  ins Wasser geben und vorsichtig mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Ich empfehle dir aber die Presse, denn mit der wird die Konsistenz einfach richtig schön fein.

Bitte keinen Pürierstab benutzen, denn hierdurch kann dein Kartoffelpüree zäh und klebrig werden.

Schritt 3

Danach soviel Milch mit einem Holzlöffel einrühren, bis das Kartoffelpüree die für dich gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Ich ess zum Kartoffelpüree am liebsten Röstzwiebeln, die ich nach diesem Rezept für Käsespätzle mit Röstzwiebeln zubereite. Mein Sohn liebt Fischstäbchen oder Hackbraten zum Kartoffelbrei.

Du willst Kartoffelpüree einfrieren oder den fertigen Püree aufwärmen? Wir zeigen dir wie!

Kartoffelbrei mit Fischstäbchen und Erbsen

Welche Kartoffeln für Kartoffelpüree?

Die richtige Menge Butter und Milch ist beim Kartoffel-Pü genauso entscheidend wie die Kartoffel-Sorte. Ich empfehle dir mehlig kochende Kartoffeln wie Agria, Gala oder Ora. Die sind für die Zubereitung von cremig-feinem Püree einfach am besten geeignet.

Wenn du festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendest, wird dein Püree von der Konsistenz her gröber und hat etwas mehr Biss. Funktionieren tut es aber auch mit diesen Sorten.

Kartoffel-Pü kannst du übrigens auch am nächsten Tag noch wunderbar genießen. Klick dich hier direkt zu unseren Tipps zum Verwerten von Kartoffelpüree. Oder probier gleich unseren Kartoffelpüree-Hack-Auflauf aus. So lecker!

Und jetzt lass dir mein einfaches Püree richtig gut schmecken! Ich freu mich schon auf dein Feedback zum Rezept-Klassiker.

Kartoffelpüree mit Muskat und Petersilie in der Schüssel

Kartoffelpüree

6 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Cremiges Kartoffelpüree kannst du mit meinem einfachen Rezept schnell selber machen.
Zubereitung 35 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 150 g Butter
  • 250 ml Milch - warm
  • Salz
  • Muskatnuss - am besten frisch gerieben

Zubereitung 

  • Kartoffeln schälen. In kochendem Salzwasser 20 Minuten kochen lassen, dann abgießen.
  • Butter in dem Topf schmelzen lassen. Die Kartoffeln mit einer Kartoffelpresse zugeben. Alternativ Kartoffeln ins Wasser geben und mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern.
  • Die Milch mit einem Holzlöffel einrühren und bei Bedarf noch mehr Milch zugeben, bis das Kartoffelpüree die für dich gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz und Muskat abschmecken.

Steffis Tipps

Zum Kartoffelpüree passen Röstzwiebeln oder Fischstäbchen ganz besonders gut.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 410kcal | Kohlenhydrate: 47g | Eiweiß: 7g | Fett: 23g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (2)

Maria
12. Nov. 2022 um 23:19 Uhr

5***

Steffi
13. Nov. 2022 um 09:33 Uhr

Vielen lieben Dank:)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>