Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
 

Letzte Woche nutzte ein Pesto-Hersteller die Facebook-Posts von zwei Foodbloggerinnen (Penne im Topf, Schöner Tag noch) ganz ungeniert dafür, eigene Werbung unter dem Beitrag zu posten. Das ist natürlich nicht die feine englische Art. Und da Foodblogger einfach zusammen halten, wurde die Facebook-Seite des Pesto-Herstellers schnell von vielen Bloggerkollegen mit tollen, eigenen Rezepten geschmückt. So ist dann der #dishstorm entstanden. Die ganze Story könnt ihr im Stern nachlesen. Ich find die entstandene Eigendynamik  einfach großartig. Genau deswegen gibt es heute für euch meine geliebten Zucchininudeln mit Pesto Tricolore.

Rezept Zucchininudeln mit Pesto Tricolore #pestostorm

Selbstgemachtes Pesto in 3 Varianten

Meint ihr nicht auch das selbstgemachtes Pesto viel besser schmeckt als gekauftes? Das dachte sich auch die liebe Mia (Küchenchaotin) und hat kurzerhand zu einem wunderbaren Blogevent eingeladen. Alle Blogger sind aufgerufen, die liebsten Pesto-Rezepte zu posten. Da ich selbstgemachtes Pesto unheimlich gerne mag, folge ich der Einladung natürlich gerne!

Dreifarbiges Pesto Rezept

Pesto zu knackigen Zucchininudeln

Ich muss zugeben, dass ich gar kein wirkliches Lieblings-Pesto habe. Ich mag gerne Rucola, Tomaten, Basilikum, Parmesan und Ricotta, wollte aber nicht alle Zutaten einfach zusammen in einen Pott werfen. Also hab ich euch dieses wunderbare Pesto Tricolore mitgebracht, das auch ganz hervorragend zu Low Carb Zucchininudeln schmeckt. Mit „richtigen“ Nudeln natürlich auch, sagt mein Mann :)

Rucola Pesto, Ricotta Pesto und Tomaten Pesto - Dreifarbiges Pesto

Meine leckeren Pesto Variationen

Das rote Pesto Rosso aus getrockneten Tomaten, Parmesan und Pinienkernen schmeckt herrlich fruchtig und würzig. Wenn ihr wollt, könnt ihr es auch prima mit frischem Chili kombinieren. Das grüne Pesto, mein heimlicher Favorit, aus Rucola, Basilikum und Walnusskernen ist wunderbar aromatisch und das weiße Pesto aus Ricotta und Parmesan schmeckt einfach herrlich nach cremigem Ricotta. Zusammen ergeben alle Pestos das Pesto Tricolore, ein dreifarbiges Pesto. Geschichtet im Glas sieht das Pesto einfach toll aus und jede Sorte für sich schmeckt richtig lecker. Ihr könnt die Pestos natürlich auch miteinander vermischt mit euer Lieblingspasta servieren.

Zoodles mit Pesto Tricolore

Zucchini-Spaghetti mit Rucolapesto, Tomatenpesto und Ricottapesto

Pesto ist blitzschnell selbstgemacht und passt toll zu Nudelgerichten und Baguette. Außerdem peppt es garantiert jedes Salatdressing auf.

Selbstgemachtes schmeckt garantiert besser als gekauftes Pesto, das auch oft auf Grund der verwendeten Zutaten kritisiert wird. Beim fertigen Pesto werden beispielsweise oft günstige Cashewkerne statt Pinienkernen verwendet und Sonnenblumenöl statt Olivenöl. Beim selbstgemachten Pesto wisst ihr, was ihr esst. Am besten schmeckt euer selbstgemachtes Pesto übrigens mit hochwertigem, mildem Olivenöl.

Habt ihr Lust auf noch mehr Pesto? Dann findet ihr hier bei der Küchenchaotin alle Pestorezepte vom Blogevent #pestostorm:

pestostorm_blogevent

Zucchininudeln mit Pesto Tricolore

1 Bewertung
Sterne anklicken zum Bewerten.
Ich liebe diese schnellen Zucchininudeln mit Pesto. Wunderbar farbenfroh und so so lecker!

Rezept von Gaumenfreundin

Zubereitung 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 4 Personen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

Zutaten für das grüne Pesto

  • 1 Bund Basilikum - ca. 15 Blätter
  • 50 g Rucola
  • 8 EL Olivenöl
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 4 EL Walnusskerne
  • Pfeffer
  • Salz

Zutaten für das weiße Pesto

  • 100 g Ricotta
  • 5 EL Parmesan
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 4 EL Walnusskerne
  • Pfeffer
  • Salz

Zutaten für das rote Pesto

  • 200 g getrocknete Tomaten aus dem Glas - mit dem Öl
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Pinienkerne
  • 3 EL Parmesan
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung 

  • Für das <b>grüne Pesto</b> den Rucola waschen und alle Zutaten zusammen in einen Mixer geben und pürieren, dabei das Olivenöl nach und nach zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Ein Teil des grünen Pestos zur Deko in ein Glas füllen, als Grundstein für euer dreifarbiges Pesto :)
  • Für das <b>weiße Pesto</b> alle Zutaten im gesäuberten Mixer pürieren, salzen und pfeffern.
  • Nun eine Schicht weißes Pesto auf das grüne Pesto geben.
  • Für das <b>rote Pesto</b> die Pinienkerne in einer Pfanne fettfrei rösten.
  • Im Anschluss alle Zutaten für das rote Pesto im Mixer pürieren, mit Pfeffer und Salz würzen und das Pesto Tricolore mit einer roten Schicht abschließen.
  • Mit Zucchininudeln oder "richtigen" Pasta servieren.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 210kcal | Kohlenhydrate: 14g | Eiweiß: 7g | Fett: 16g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Kommentare (8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Spargel-Rezepte

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.