Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Paprika-Dip mit Basilikumblättchen in einer Schale.
Zubereitung 10 Minuten

Diesen Paprika-Dip mit Frischkäse möchte ich nicht mehr missen. Der cremige Aufstrich ist ruckzuck aus nur 5 Zutaten zusammengerührt und schmeckt unheimlich gut zu frischem Brot oder Brötchen. Wie einfach du den Dip zubereitest, zeige ich dir hier in meinem Rezept.

Paprika-Dip mit Basilikumblättchen in einer Schale.

Die Zutaten für cremigen Paprika-Dip mit Frischkäse

Ich bin ein großer Fan von Brot, Dips und Antipasti, die man gemütlich auf der Terrasse bei einem Glas Wein snacken kann. Und diese einfache Creme hat sich in Windeseile zu einem unserer liebsten Rezepte gemausert. Aus nur wenigen Zutaten lässt sich ganz schnell und kinderleicht der beste Paprika-Dip anrühren. Was es braucht, sind diese Zutaten:

  • Paprika: Ich verwende eine rote Gemüsepaprika, weil jene Sorte etwas süßlicher schmeckt als beispielsweise die grüne Schote. Das ist aber Geschmackssache.  
  • Frischkäse: Besonders cremig wird es, wenn du zu Frischkäse mit Doppelrahmstufe greifst.
  • Ajvar: Das ist ein Paprikamus, mit dem ich den Dip verfeinere. Damit bekommt er ein intensives Aroma.
  • Salz und Pfeffer: Mit jenen beiden Gewürzen wird der Dip abgeschmeckt. Mehr braucht es nicht.

Paprika-Dip in 10 Minuten zubereiten

Am besten finde ich es, dass der cremige Dip so schnell gemacht ist. Einfach die Paprika würfeln und mit den restlichen Zutaten verrühren – fertig. Mehr ist es nicht. Damit ist jedes Rezept perfekt, wenn du noch schnell eine leckere Creme zu Brot, Rohkost oder Gegrilltem brauchst. Übrigens genau wie meine Thunfischcreme. Die genauen Mengenangaben für den Paprika-Dip mit Frischkäse findest du wie immer weiter unten in der Rezeptkarte. Die beiden Zubereitungsschritte habe ich dir hier schon einmal kurz und knapp zusammengefasst.

  1. Paprika vorbereiten: Ideal ist es, wenn du das Gemüse schön fein würfelst. Je feiner die Würfel, desto besser. Der Geschmack kann sich so viel besser und gleichmäßiger entfalten.
  2. Dip fertig stellen: Für den Dip schließlich nur noch alle Zutaten miteinander glattrühren. Wer es noch etwas cremiger mag, der kann noch etwas Joghurt dazugeben.
Paprika-Dip mit Basilikumblättchen in einer Schale.

Das passt zu deinem Dip mit Paprika

Uns schmeckt die Creme zu fast allem. Deswegen bereite ich sie auch regelmäßig zu. Einen Anlass dafür gibt es nämlich immer. Ob Familienbrunch, Geburtstag oder einfach so. Das Schöne ist ja, dass sich der Dip wunderbar vorbereiten lässt. Hier kommen meine Ideen, wozu du den Dip prima servieren kannst:

  • Frischem Brot oder Brötchen
  • Zu Rohkost wie Gemüsesticks
  • Als Teil deiner Antipasti
  • Zu Gegrilltem – ob Fleisch oder Grillkäse
  • Als Aufstrich für deinen Brunch
Und jetzt lass dir meinen Paprika-Dip richtig gut schmecken. Ich freue mich über dein Feedback in den Kommentaren.
Paprika-Dip mit Basilikumblättchen in einer Schale.

Paprika-Dip mit Frischkäse

5 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Der cremige Paprika-Dip mit Frischkäse ist aus nur 5 Zutaten ganz schnell in nur 10 Minuten gemacht. Einfach alle Zutaten verrühren, fertig.
Zubereitung 10 Minuten
Portionen 6 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 rote Paprika
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g Ajvar
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Paprika fein würfeln.
  • Dann alle Zutaten miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Steffis Tipps

Wenn du magst, kannst du den Dip noch mit 1 EL Joghurt cremig rühren.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 86kcal | Kohlenhydrate: 7g | Eiweiß: 4g | Fett: 5g

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (6)

Adia
28. Jun. 2024 um 20:35 Uhr

lecker

Monika
13. Jun. 2024 um 08:03 Uhr

Steffi
8. Jun. 2024 um 14:29 Uhr

Super lecker. Dazu passt auch das Naan-Brot.

Steffi

Steffi
8. Jun. 2024 um 22:01 Uhr

Ja total! Danke für die tolle Bewertung :)

Viola
7. Mai. 2024 um 08:12 Uhr

Hallo Steffi
Zufälligerweise hatte ich genau diese Zutaten im Kühlschrank und deshalb gab es diesen soooooo leckeren Dip bei uns zu deiner Kumpir Süsskartoffel. Sehr lecker!
Liebe Grüße
Viola

Steffi

Steffi
7. Mai. 2024 um 09:03 Uhr

Das freut mich riesig, Viola!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>