Zum Newsletter: Jetzt anmelden & über E-Book freuen
Selbstgemachtes Bärlauchpesto im Glas
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten

Wie macht man Bärlauchpesto, fragst du dich? Ganz einfach! Für mein Rezept brauchst du nur 4 Zutaten. So schnell lässt sich frisches Bärlauchpesto einfach selber machen. Ob zu Nudeln, zu frischem Brot oder zum Grillen, das farbenfrohe Pesto ist eins meiner Lieblingsrezepte. Denn Bärlauch schmeckt wie Knoblauch. So lecker!

Selbstgemachtes Bärlauchpesto im Glas

Wie macht man Bärlauchpesto?

In der Bärlauchsaison freu ich mich immer riesig auf das erste selbst gemachte Bärlauchpesto. Und du brauchst gerade einmal 4 Grundzutaten für das Rezept, und zwar frischen Bärlauch, gutes Olivenöl, Pinienkerne und Parmesan. Das war’s!

Der Bärlauch wird als Erstes gewaschen und abgetrocknet und anschließend grob gehackt. Dann kommt er zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer und wird zu einem Pesto verarbeitet. Alternativ kannst du auch einen Pürierstab benutzen. Anschließend kannst du das Pesto noch salzen und schon ist es fertig zum Genießen.

So schmeckt dein Bärlauchpesto weniger bitter

Um zu verhindern, dass das Pesto mit dem wilden Knoblauch bitter schmeckt, gilt es diesen Tipp zu beachten: Nicht zu lange pürieren. Das hat mir damals meine Oma mit auf den Weg gegeben. Pürierst du Bärlauch zu lange, können sich Bitterstoffe entfalten, die sich auf den Geschmack auswirken. Welche Tipps noch gegen bitteren Geschmack helfen?

  • Ein mildes Olivenöl verwenden. Denn je nach Sorte bringt auch das Öl ein bitteres Aroma mit.
  • Etwas mehr Parmesan verwenden. Damit lässt sich ein bitterer Geschmack abschwächen.

Gesundes Bärlauchpesto im Glas

Bärlauchpesto haltbar machen: So geht’s

Nach der Zubereitung fülle ich mein Pesto in verschließbare Vorratsgläser, die ich vorher einmal abkoche. Dafür gehst du so vor:

  1. Gläser und ggf. Deckel samt Gummidichtung 10 Minuten in kochendes Wasser legen.
  2. Wasser abgießen und Gläser sowie Deckel auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen lassen.

Bärlauchpesto kann im Glas für ca. eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn du eine Schicht Olivenöl über dein Pesto im Glas gibst, dann hält es sich sogar bis zu 2 Wochen.

Kann ich Bärlauchpesto auch einfrieren?

Frisch zubereitet kannst du dein Pesto auch einfrieren. Ob in verschließbaren Behältern, Frischhaltebeuteln oder in Eiswürfelformen bleibt dir überlassen. Eingefroren hält sich dein Pesto bis zu einem Jahr. Perfekt für den ganzjährigen Bärlauchgenuss. In meinem Artikel findest du alles Wissenswerte zum Thema Bärlauch einfrieren.

Selbstgemachtes Bärlauchpesto im Glas

Was passt zu Bärlauchpesto?

Am allerliebsten esse ich das würzige Bärlauchpesto zu Spaghetti und serviere dazu frisch geriebenen Parmesan und evtl. noch ein paar Pinienkerne. Das Pesto mit Bärlauch passt aber auch richtig gut zu meinem Dinkelbrot mit Möhren oder Baguette.

Toll schmeckt das würzige Pesto auch zu diesem sommerlichen Reissalat. Oder als Marinade für meine Gemüsespieße oder Grillfleisch.

Du kannst einfach einen Teelöffel Pesto ins Salatdressing geben, so wird das Dressing extra würzig.

5 Gründe für mein selbst gemachtes Bärlauchpesto

  • du brauchst nur 4 Grundzutaten
  • gesund, würzig und super lecker
  • passt zu Nudeln, Salaten, Broten, zu Gemüse oder zum Grillfleisch
  • toll als Geschenk für die Liebsten
  • hält sich bis zu 2 Wochen im Kühlschrank

Und jetzt lass dir das würzige Bärlauchpesto richtig gut schmecken! Ich freu mich schon sehr über dein Feedback zum Rezept.

Selbstgemachtes Bärlauchpesto im Glas

Selbstgemachtes Bärlauchpesto im Glas

Bärlauchpesto selber machen

23 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Ein Bärlauchpesto kannst du schnell und einfach selber machen und das mit nur 4 Zutaten. Es passt zu Nudeln, zu frischem Brot oder zum Grillen.
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 2 Gläser

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 100 g Bärlauch
  • 100 ml Olivenöl
  • 50 g Parmesan - gerieben
  • 50 g Pinienkerne

Zubereitung 

  • Bärlauch waschen, abtrocken und grob hacken
    Frisch gehackter Bärlauch auf dem Holzbrett
  • Bärlauch, Olivenöl, Parmesan und Pinienkerne in einem Mixer oder mit einem Pürierstab zu einem cremigen Pesto verarbeiten.
  • Das Bärlauchpesto in abgekochte, verschließbare Gläser füllen.
    Selbstgemachtes Bärlauch-Pesto im Glas mit frischem Bärlauch

Steffis Tipps

Das Pesto hält sich im Glas für ca. 1 Woche im Kühlschrank. Wenn du eine Schicht Olivenöl über das Pesto träufelst, dann verlängert sich die Haltbarkeit auf insgesamt 2 Wochen.
TK-geeignet

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 700kcal | Kohlenhydrate: 11g | Eiweiß: 13g | Fett: 69g

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (8)

Nicole
28. Apr. 2024 um 11:46 Uhr

Seeehr lecker …

Steffi

Steffi
28. Apr. 2024 um 16:12 Uhr

Ganz lieben Dank!

Ottmar
20. Apr. 2024 um 12:22 Uhr

Ich habe seit einigen Jahren Bärlauch im Garten und habe schon mehrfach dein Rezept ausprobiert – einfach wunderbar.
Eine kleine Anregung habe ich noch: Die Pinienkerne vorher ohne Öl in der Pfanne leicht anrösten, dann schmecken sie noch etwas nussiger.
Ottmar

Steffi

Steffi
23. Apr. 2024 um 08:17 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, Ottmar!

Hanne
8. Apr. 2024 um 16:07 Uhr

Tolle Rezepte ich freue mich jedesmal wenn wir Grillen Aber auch Nudeln mit Pesto ist eine Gaumenfreude .Danke

Steffi

Steffi
10. Apr. 2024 um 10:13 Uhr

Lieben Dank, Hanne!

Mira
6. Mai. 2021 um 10:03 Uhr

Sehr lecker! Ich hab noch 30 g geriebenen Parmesan untergemixt und alles mit gehackten Haselnüssen zu tropfnasser Pasta gegeben. Gutes Grundrezept.

Steffi

Steffi
6. Mai. 2021 um 10:12 Uhr

Das klingt toll Mira! Freut mich das es dir geschmeckt hat <3

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>