Zubereitung 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
 

Ein leckeres Tzatziki, das schmeckt wie beim Griechen, kannst du mit diesem Rezept ganz einfach selber machen. Genau wie im Originalrezept verwende ich für mein Tzatziki griechischen Joghurt, Gurke, Knoblauch und Olivenöl. Tzatziki – oder auch Tsatsiki bzw. Zaziki geschrieben – ist ein erfrischender Dip und passt toll zu Gyros, zum Fladenbrot oder als mediterraner Dip zum Grillen.

Original Tzatziki mit griechischem Joghurt und Knoblauch

Griechisches Tzatziki mit Joghurt

Die Einkaufsliste für mein original griechisches Tzatziki ist wirklich übersichtlich. Und vielleicht hast du ja einige Zutaten schon in deinem Vorrat. Neben ordentlich Knoblauch ist fetthaltiger Joghurt für den klassischen, cremigen Dip einfach ein Muss.

  • Salatgurke
    Die Salatgurke, auch Schlangengurke genannt, sollte für das Tzatziki-Rezept vorher unbedingt entwässert werden, sonst wird Dein Tzatziki zu wässrig.
  • Knoblauch
    In meinen Dip kommen vier Knoblauchzehen. Du kannst dich auch langsam rantasten, aber meiner Meinung nach sorgt der leicht scharfe Knoblauch einfach für den klassisch-würzigen Geschmack. Je nach Saison kannst du Knoblauch übrigens auch durch Bärlauch ersetzen. Der Vorteil von Bärlauch: Er ist etwas milder im Geschmack und hinterlässt keine Knoblauch-Fahne :)
  • griechischen Joghurt
    Griechischer Joghurt mit mindestens 10% Fett ist das A und O für griechische Tzatziki. Der Joghurt ist besonders cremig, etwas dickflüssiger und vom Geschmack her intensiver als andere Joghurt-Sorten.
  • Olivenöl
  • Kräuter & Gewürze
    Ich verwende Salz, Pfeffer und frisches Dill.

Zutaten wie Weißweinessig und Quark brauchst du für den original griechischen Dip übrigens nicht.

Tzatziki mit Fladenrbot, Knoblauch und Oliven auf dem Holzbrett
Kalamata-Oliven und grüne Oliven in der Schüssel

Mein einfaches Tzatziki-Rezept

Gurke vorbereiten

Als Erstes die Salatgurke schälen und längst halbieren. Dann mit einem kleinen Löffel die Kerne entfernen. Die Gurke grob raspeln und salzen. Jetzt kannst du die Gurkenraspeln in ein Sieb geben und nach etwas 15 Minuten die Flüssigkeit mit einem Geschirrtuch ausdrücken. Ich hab aber noch einen besseren Tipp für dich:

Die Gurkenraspeln kannst du auch in einer Salatschleuder entwässern. Das geht super schnell!

Dip anrühren

Danach Joghurt und Gurkenraspeln miteinander verrühren. Den Knoblauch pressen und zusammen mit dem Olivenöl unterheben. Den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischem Dill garnieren.

Dip mit Knoblauch und griechischem Joghurt

Dazu passt Tzatziki am besten

Der griechische Dip passt zu ganz vielen Gerichten und ist nicht umsonst ein echter Klassiker.

Zu Gyros, Bifteki oder aber auch zu Hackbällchen und gegrilltem Steak passt Tzatziki einfach toll. Und auch zu meiner Low Carb Gyrosrolle oder dem Dönerteller gehört der erfrischende Dip einfach dazu.

Auch als Dip zum Ofengemüse, zu knusprigen Kartoffeln oder zu Fladenbroten passt der Klassiker einfach immer.

Und jetzt lass dir den griechischen Klassiker richtig gut schmecken!

Tzatziki-Dip mit griechischem Joghurt
Kleine Fladenbrote mit Oliven auf dem Holzbrett
Tzatziki mit Joghurt, Oliven, Fladenbroten und Knoblauch

Tzatziki selber machen – griechisches Rezept

15 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Meine Tzatziki mit Joghurt schmeckt wie beim Griechen und du kannst das Rezept einfach selber machen.
Zubereitung 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Portionen 6 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Salatschleuder
Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1 Salatgurke
  • 500 g griechischer Joghurt - 10% Fett
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dill

Zubereitung 

  • Gurke schälen, längst halbieren und die Kerne entfernen. Die Gurke grob raspeln, in ein Sieb geben und salzen. Nach etwa 15 Minuten den Saft mit einem sauberen Küchentuch ausdrücken. Alternativ die Gurkenraspeln in einer Salatschleuder entwässern.
    Geraspelte Salatgurke
  • Joghurt und Gurkenraspeln verrühren. Den Knoblauch pressen und zusammen mit dem Olivenöl unterheben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischem Dill garnieren.
    Tzatziki-Dip mit griechischem Joghurt

Steffi´s Tipps

Haltbarkeit im Kühlschrank: 5 Tage

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 61kcal | Kohlenhydrate: 5g | Eiweiß: 9g | Fett: 1g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

 

 

Kommentare (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Zeit für Klassiker!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.