Ramen – einfache japanische Nudelsuppe

Japanische Nudelsuppe mit Eiern, Hähnchen, Pilzen und Ramen-Nudeln
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Japanische Ramen sind echtes Wohlfühlessen und mit meinem Rezept gelingt dir die asiatische Nudelsuppe ganz einfach. Ich serviere die kräftig-würzige Brühe mit Hähnchen, Eiern und Gemüse, denn so schmeckt sie mir am allerbesten. Also hol dir jetzt schnell das japanische Nationalgericht nach Hause.

Ramen Suppe mit Eiern, Hähnchen, Pilzen und Ramen-Nudeln

Ramen-Zutaten

Wer im japanischen Restaurant eine Ramen-Suppe bestellt, der kann sich über eine Schüssel mit kräftiger Brühe,  Weizennudeln, Beilagen und verschiedenen Toppings freuen. Ein Original Ramen-Rezept gibt es nicht, sondern unzählige Varianten, die aus 3 Bausteinen bestehen:

Brühe

Eine kräftige Brühe dient als Basis für die japanische Nudelsuppe. Ich verwende hierfür Hühnerbrühe, Ingwer, Knoblauch, japanische Miso (eine Paste aus fermentierten Sojabohnen) und Sojasauce. Optional kannst du deine Suppe dann auch noch mit Sambal Olek und Mirin verfeinern.

Die helle Miso-Paste hat im Gegensatz zu der dunklen Miso einen sanften Geschmack.

Nudeln

Im Asialaden bekommst du spezielle Ramen-Nudeln zu kaufen. Statt dessen kannst du aber auch Mie-Nudeln verwenden.

Beilagen und Toppings

Ich mag meine Ramen am liebsten mit Hähnchenbrustfilet, Champignons und gekochten Eiern. Die Suppe kannst du dann noch mit beliebigen Toppings garnieren, zum Beispiel mit Frühlingszwiebeln und Chilischoten.

Ramen in 4 Schritten selber machen

Die genauen Mengenangaben für die Wohlfühlsuppe findest du weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Schritt 1

Als Erstes Ingwer und Knoblauch klein hacken, dann Champignons und Frühlingszwiebeln klein schneiden. 

Schritt 2

Jetzt die Eier wachsweich kochen und danach sofort in Eiswasser legen, damit sie schön weich bleiben. Anschließend die Nudeln in das heiße Wasser geben und gar ziehen.

Schritt 3

Jetzt das Hähnchenbrustfilet mit Sesamöl bestreichen. Zusammen mit Sojasauce und Brühe in eine Auflaufform geben und im Ofen backen. Dann in Scheiben schneiden.

Schritt 4

Nun wird die Brühe zubereitet. Hierfür Ingwer, Knoblauch und Champignons in einem großen Topf anbraten. Dann alles mit Hühnerbrühe ablöschen und aufkochen. Die Brühe für 5 Minuten köcheln lassen, dann mit Miso und Sojasauce abschmecken.

Die Nudeln in Schalen geben, mit der Brühe übergießen und mit Eiern, Hähnchen und Frühlingszwiebeln garnieren.

Ramen Suppe mit Eiern, Hähnchen, Pilzen und Ramen-Nudeln

5 Gründe für meine japanische Nudelsuppe

  • herzhaft, würzig und deftig
  • macht satt und glücklich
  • ganz einfach und schnell zu machen
  • sehr abwechslungsreich, denn Beilagen und Toppings kannst du ganz nach Belieben variieren
  • vollgepackt mit gesunden Zutaten

Lust auf noch mehr Ramen-Rezepte? Dann probier doch auch mal meine vegane Ramen-Suppe mit knusprigem Tofu aus.

Und jetzt lass dir die kräftigen Miso-Ramen richtig gut schmecken! Ich freu mich auf dein Feedback zum Rezept.

Ramen Suppe mit Eiern, Hähnchen, Pilzen und Ramen-Nudeln

Ramen - einfache japanische Nudelsuppe

85 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Die japanische Ramen ist echtes Wohlfühlessen und mit meinem Rezept gelingt dir die asiatische Nudelsuppe ganz einfach.
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 2 cm Ingwer
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200 g Champignons - alternativ Shiitake-Pilze
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 4 Eier
  • 250 g Ramen-Nudeln - oder Mie-Nudeln
  • 2 EL Sesamöl
  • 2 Liter Hühnerbrühe
  • 2-3 EL Miso-Paste
  • 4 EL Sojasauce

Zutaten für das Hähnchen

  • 1 Hähnchenbrustfilet
  • 1 TL Sesamöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 50 ml Hühnerbrühe

Zubereitung 

  • Ingwer und Knoblauch klein hacken. Champignons vierteln, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. 
  • Eier in ausreichend kochendem Wasser für 6 Minuten wachsweich kochen, dann bis zur Verwendung in Eiswasser legen, so bleiben sie schön weich. Die Ramen-Nudeln in das heiße Wasser geben und nach Packungsangabe gar ziehen lassen, dann abgießen. 
  • Hähnchenbrustfilet mit Sesamöl bestreichen, salzen und pfeffern. Dann in eine Auflaufform geben und Sojasauce und Hühnerbrühe zugeben. 20 Minuten bei 160 Grad Umluft backen, dann in Scheiben schneiden.
  • Sesamöl in einem großen Topf erhitzen und Ingwer und Knoblauch anbraten. Champignons zugeben und kurz mitbraten. Mit Hühnerbrühe ablöschen und aufkochen. 5 Minuten köcheln lassen, dann Misopaste und Sojasauce unterheben.
  • Ramen-Nudeln in Schalen verteilen, dann mit der Brühe übergießen. Mit halbierten Eiern, Hähnchen und Frühlingszwiebeln garnieren.

Steffis Tipps

Optional kannst du die Brühe noch mit Sambal Olek und Mirin (japanischer Reiswein) abschmecken.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 457kcal | Kohlenhydrate: 46g | Eiweiß: 29g | Fett: 17g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (21)

Raimund
29. Mrz. 2024 um 15:34 Uhr

Wir haben heute nach Rezeptvorgabe die Ramen-Suppe zubereitet. Im Ergebnis waren wir sehr zufrieden, die Suppe schmeckte sehr lecker. Leider hat die Vorbereitung deutlich länger gedauert als die angegebenen 30 min. – liegt aber wohl an der fehlenden Übung.

Schön wäre der Hinweis, helle Miso-Paste zu verwenden, ebenso helle Soyasauce. Damit bekäme das ganze eine optisch deutlich bessere Optik. Und, die auf dem Foto abgebildeten Chili sind in der Zutatenliste leider nicht enthalten ;-)

Steffi
30. Mrz. 2024 um 09:26 Uhr

Danke für dein schönes Feedback und auch deine Kritikpunkte, Raimund! Ich freu mich, dass es dir geschmeckt hat!

Eva
27. Mrz. 2024 um 09:33 Uhr

Liebe Steffi,
als Reihenfolge würde ich doch mit dem Garen der Hühnerbrust anfangen; Gemüse schneiden und ewig stehen lassen macht das doch nicht besser…
Grüße Eva

Bodo
2. Mrz. 2024 um 16:46 Uhr

Hi Steffi,
Heutte habe ich Dein Ramen Rezept ausprobiert, nachdem wir vor einiger Zeit in einem asiatischen Restaurant eine Ramen Suppe mit Garnelen ausprobiert hatten. Ich habe mich exakt an Dein Rezept gehalten. Es war einfach nur hervorragend. Dank Dir für dieses tolle Rezept.
Liebe Grüße aus dem bayrischen Wald

Steffi
5. Mrz. 2024 um 08:25 Uhr

Oh wie klasse, Bodo! Darüber freu ich mich wirklich sehr!

Sandra
3. Jan. 2024 um 12:47 Uhr

Hallo und Danke für dieses tolle Rezept.
Wir haben uns für jede Ferien vorgenommen 1x mit unseren Jungs was besonderes zu kochen.
Mein 10 jähriger Sohn und ich haben dieses Rezept heute gekocht. Und es war so kinderleicht. Wir konnten ohne Stress und mit viel Spaß das Essen zubereiten. Fast alle Schritte konnte er allein erledigen.
Und lecker wars !

Steffi
6. Jan. 2024 um 16:53 Uhr

Oh wow, wie schön Sandra! Das freut mich aber sehr :)

Brigitte Siedow
23. Dez. 2023 um 20:00 Uhr

Das war überhaupt kein Hexenwerk und soooo lecker. Wenn ich geahnt hätte wie einfach das zu machen ist, hätte ich es schon eher gemacht. Danke schön

Frohe Weihnachten
Brigitte

Steffi
24. Dez. 2023 um 08:29 Uhr

Oh wie schön zu lesen! Lieben Dank für die tolle Bewertung!

Nicole
14. Nov. 2023 um 20:09 Uhr

Die Suppe ist mega-lecker. Die ganze Familie war begeistert. Und das schöne ist, man kann die Toppings variieren, wie man möchte. Mach weiter so, liebe Steffi. Deine Rezepte sind super und kinderleicht nachzukochen. Liebe Grüße aus dem hohen Norden.

Steffi
20. Nov. 2023 um 08:07 Uhr

Wie klasse, liebe Nicole! Danke für deine tolle Bewertung :)

Lydia
23. Sep. 2023 um 14:36 Uhr

Ein wirklich Fantasitsiches Rezept. Und sooo einfach. Es war Lecker und sehr reichhaltig. Ich bin ein Vielfraß aber nach einer Schüssel war ich wirklich papsatt. Ob man den Rest der Brühe nochmal Warmmachen und vielleicht mit Reis essen kann? Die Ramen-nudeln sind schon alle weg :P
Der Tipp mit der Hellen Miso-Paste ist goldwert gewesen, da wir bei uns noch nie in diese Richtung gekocht haben.

Vielen Dank

Steffi
28. Sep. 2023 um 08:18 Uhr

Oh wie schön zu lesen, liebe Lydia! Ja, aufwärmen ist problemlos möglich und mit Reis schmeckt es sicher auch sehr lecker!

Claudia Monschau
11. Sep. 2023 um 18:54 Uhr

Wirklich sehr sehr lecker vor allem Alltagstauglich. Hab die Toppings etwas geändert aber das ist ja auch Geschmacksache ☺️ Vielen Dank dafür.

Steffi
12. Sep. 2023 um 17:12 Uhr

Das freut ich sehr, Liebe Claudia!

Hannah
25. Jul. 2023 um 17:46 Uhr

Wieviel Brühe und Sojasauce soll zu dem Huhn in die Auflaufform? Vielen Dank und liebe Grüße

Steffi
26. Jul. 2023 um 10:50 Uhr

Liebe Hannah, schau mal in den Zutaten für das Hähnchen. Da stehen die Angaben :) Lass es dir schmecken!

Nicola
5. Jul. 2023 um 20:05 Uhr

Auf Wunsch meines Sohnes (13) heute gekocht. Ganze Familie satt und zufrieden. Vielen Dank: super lecker!

Steffi
6. Jul. 2023 um 12:36 Uhr

Wie schön, dass es euch geschmeckt hat!

Miri
27. Feb. 2023 um 23:39 Uhr

Ich hab ja insgeheim auf ein Ramen Rezept gehofft, weil bei dir IMMER alles lecker und einfach ist. Die Zutaten sind direkt auf meinen Einkaufszettel gelandet. Ich bin so gespannt!!!

Steffi
28. Feb. 2023 um 10:12 Uhr

Wie schön!!! Lass es dir richtig gut schmecken :)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Der Frühling ist da!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>