Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Hühnerfrikassee wie bei Mama mit Gemüse, Hähnchen und Reis
Zubereitung 25 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten

Hühnerfrikassee selber kochen ist mit meinem Rezept kinderleicht. Der Familien-Klassiker mit Hähnchen, Erbsen und Möhren ist ganz schnell in nur 25 Minuten zubereitet und schmeckt wie bei Mama. Und mit Hähnchenbrust statt Suppenhuhn gelingt es sogar noch einfacher.

Hühnerfrikassee wie bei Mama mit Gemüse, Hähnchen und Reis

Schnelles Hühnerfrikassee wie bei Mama

Ein Hühnerfrikassee muss nicht aufwändig sein! Für mein einfaches Rezept verwende ich Hähnchenbrustfilet statt Suppenhuhn. Das spart eine Menge Zeit und gelingt einfach immer. Neben Hähnchenbrust brauchst du noch Möhren, Champignons und Erbsen sowie ein paar Basis-Zutaten aus deinem Vorratsschrank für die cremige, helle Sauce.

Hühnerfrikassee mit Mehlschwitze

Mein Hühnerfrikassee wird mit einer kinderleichten Mehlschwitze zubereitet, die für eine wunderbar cremige Sauce sorgt.

Viele haben Respekt vor Rezepten, für die eine Mehlschwitze angerührt werden soll. Das brauchst du aber nicht! Und selbst wenn sich kleine Klümpchen bilden sollten, macht das geschmacklich keinen großen Unterschied. Die Klümpchen kannst du im Anschluß nämlich mit einem Sieb einfach rausfiltern.

Tipps für die perfekte Mehlschwitze

  1. Verhältnis der Zutaten
    Ich empfehle dir, Butter und Mehl im Verhältnis 1:1. zu verwenden.
  2. Rühren, Rühren, Rühren
    Bei der Mehlschwitze wird Mehl in geschmolzene Butter eingerührt. Wichtig hierbei ist, dass du die ganze Zeit über mit dem Schneebesen rührst, bis eine goldgelbe Mehlschwitze entsteht.
  3. Zugabe von Flüssigkeiten
    Weitere Flüssigkeiten wie Brühe, Milch oder Sahne unter ständigem Rühren nach und nach zugeben, also nicht alles auf einmal. Das ist ganz wichtig, um die Klümpchenbildung zu vermeiden.
  4. Köcheln lassen
    Lass deine Sauce für etwa 5-10 Minuten einkochen.

Wenn dir die Sauce am Ende noch zu flüssig ist, kannst du auch hier mit etwas Mehl nachhelfen. Hierfür einfach 50 ml Wasser mit 1 EL Mehl mischen und unter die Sauce heben.

Hühnerfrikassee Rezept mit Hähnchen, Erbsen, Möhren und Champignons

Rezept für mein einfaches Hühnerfrikassee

Die genauen Mengenangaben findest du unten in meiner druckbaren Rezeptkarte.

Als Erstes das Hähnchenbrustfilet in kleine Stücke schneiden. Dann die Möhren schälen und klein würfeln. Die Champignons halbieren und in Scheiben schneiden und dann noch die Hühnerbrühe bereitstellen.

Jetzt Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen. Dann das Mehl zügig mit einem Schneebesen einrühren und 1-2 Minuten rühren, bis eine goldgelbe Mehlschwitze entsteht. Nach und nach langsam Hühnerbrühe mit einem Schneebesen einrühren. So entstehen keine Klümpchen. Nun Sahne zugeben und alles köcheln lassen, bis die Sauce eindickt.

Erbsen, Möhren und Champignons zugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss das Hähnchen in die Sauce geben und 5 Minuten ziehen lassen. Alles mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Worcestersauce abschmecken. 

Zum Hühnerfrikassee passen Reis und Kartoffeln ganz besonders gut.

Mein bestes Hühnerfrikassee

  • ist ganz einfach und schnell zubereitet
  • lässt Kindheitserinnerungen aufflammen, wie auch meine Spaghetti mit Schinken und Erbsen 
  • ist vollgepackt mit frischem Gemüse aus Erbsen, Möhren und Champignons
  • hat eine cremige, würzige und herzhafte helle Sauce
  • kannst du prima schon am Vortag zubereitet
  • wird mit gelingsicherer Mehlschwitze zubereitet
  • schmeckt auch ohne Hähnchen, als vegetarische Variante

Und jetzt lass dir mein Hühnerfrikassee wie bei Mama richtig gut schmecken! Berichte doch mal in den Kommentaren, welches Gericht dich an deine Kindheit erinnert.

Klassisches Hühnerfrikassee mit Hähnchen, Gemüse und Reis

Hühnerfrikassee von Gaumenfreundin

Hühnerfrikassee wie bei Mama

249 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mein einfaches Hühnerfrikassee mit Erbsen, Möhren und Champignons ist ganz schnell und einfach zu machen!
Zubereitung 25 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 300 g Möhren
  • 250 g Champignons
  • 150 g Erbsen - TK
  • 3 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • 600 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Spritzer Worcestersauce

Zubereitung 

  • Hähnchenbrustfilet putzen und in kleine Stücke schneiden. Möhren schälen und klein würfeln, Champignons halbieren und in Scheiben schneiden.
  • Butter in einen Topf geben und schmelzen. Das Mehl zügig mit einem Schneebesen einrühren und 1-2 Minuten rühren, bis eine goldgelbe Mehlschwitze entsteht. Nach und nach langsam die Brühe mit einem Schneebesen einrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Dann die Sahne einrühren, alles einmal aufkochen und die Sauce 5 Min. köcheln und eindicken lassen.
  • Erbsen, Möhren und Champignons zugeben und 5 Min. köcheln lassen. Das Hähnchen in die Sauce geben und 5 Min. in der Sauce gar ziehen lassen. Alles mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Worcestersauce abschmecken. 

Steffis Tipps

Zum Hühnerfrikassee passen Reis und Kartoffeln richtig gut.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 308kcal | Kohlenhydrate: 17g | Eiweiß: 38g | Fett: 10g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst Du teilen. Schicke Deine liebsten Rezepte raus an Freunden, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (99)

Doris
25. Mrz. 2024 um 18:19 Uhr

Super lecker und so einfach danke

Steffi
25. Mrz. 2024 um 21:22 Uhr

Das freut mich sehr :)

Hauke
22. Mrz. 2024 um 17:39 Uhr

Herzlichen Dank, ist wirklich wie früher in der Küche. Leicht verständlich und einfach lecker. Schön dargestellt und wie für mich gemacht, ohne Apothekenwaage

Steffi
24. Mrz. 2024 um 09:07 Uhr

Ganz lieben Dank, Hauke!

Tanja
5. Mrz. 2024 um 11:12 Uhr

Hallo, ich habe das Rezept schon mehrmals gekocht. Die Sosse schmeckt prima. Und ich habe auch schon mit Spargel oder gestern mangels Gemüse mit Konserven abgewandelt. Das Fleisch zieht bei mir immer 10 Minuten und ist dann wunderbar zart

Steffi
8. Mrz. 2024 um 08:28 Uhr

Oh wie schön zu lesen, liebe Tanja!

Sanne
3. Mrz. 2024 um 18:44 Uhr

Habe zum 1. Hühnerfrikassee gekocht, vielen Dank für das Rezept! Hat allen sehr gut geschmeckt
Wird es auf jeden Fall wieder geben

Steffi
5. Mrz. 2024 um 08:18 Uhr

Darüber freu ich mich sehr, liebe Sanne!

Joachim
22. Feb. 2024 um 19:19 Uhr

eigentlich super..

nur die Möhren hab ich in der angegebenen Zeit nicht weich bekommen. muss ich also noch dran arbeiten.
Ansonsten prima, gerne wieder.

Steffi
23. Feb. 2024 um 12:15 Uhr

Danke für deine tolle Bewertung. Am besten noch etwas kleiner schneiden beim nächsten Mal. Aber freut mich, dass es dir geschmeckt hat!

Hanna
22. Feb. 2024 um 18:51 Uhr

Hallo :) ich bin grade über dein Hühnerfrikassee gestolpert und habe eine Frage dazu….wird das Hähnchenfleisch roh in die Soße gegeben?
Vielen Dank schon mal im Voraus!
Viele Grüße :)

Steffi
23. Feb. 2024 um 12:14 Uhr

Hallo Hanna, ja genau, das kommt roh in die Soße :) Lass es dir schmecken!

Michael
4. Feb. 2024 um 10:20 Uhr

Das Rezept ist sehr einfach und lecker.
Ich gebe noch einen Schluck Weißwein vor der Brühe bzw. Milch zur Mehlschwitze.
Zusätzlich zu den Erbsen, Möhren, Pilze kommt noch weißer Spargel dazu.

Steffi
5. Feb. 2024 um 08:31 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, Michael!

Evelyn Emma
3. Feb. 2024 um 14:17 Uhr

Hallo Steffi, danke für das leckere Hühnerfrikassee Rezept.
Hab glaube ich 30 Jahre kein Hühnerfrikassee mehr gekocht.
Ich hab die Hühnerbrust vorgeköchelt und die Brühe für die Mehlschwitze genommen. Rein getan hab ich außer Pilzen ne kleine Dose „LeipzigerAllerlei“ und Petersilie sowie Frühlingszwiebel.
Irgendetwas fehlte nach meinem Geschmack. Da fiel es mir ein: früher kam bei mir immer ein Schuß Weißwein dazu.

Steffi
5. Feb. 2024 um 08:12 Uhr

Ganz lieben Dank für dein tolles Feedback und deine Tipps mit den zusätzlichen Zutaten. Liebe Grüße, Steffi

Svenja
19. Jan. 2024 um 11:35 Uhr

Ich wollte seit langem mal wieder Hühnerfrikassee machen und bin dabei auf dein Rezept gekommen. Und was soll ich sagen – es war so lecker und wird auf jeden Fall öfter auf den Tisch kommen. Vielen Dank :-)

Steffi
19. Jan. 2024 um 21:26 Uhr

Oh wie schön! Das freut mich sehr!

Sabrina
14. Jan. 2024 um 10:48 Uhr

gesucht und direkt gefunden.Perfekt! Das probier ich heut zum Mittag. Vielen Dank fürs Rezept.

Steffi
15. Jan. 2024 um 13:32 Uhr

Lass es dir richtig gut schmecken, liebe Sabrina!

Jenny
27. Dez. 2023 um 15:07 Uhr

Super leckeres Hühnerfrikassee. :) unsere Tochter ist sehr wählerisch und isst nur wenig. Neues was ausprobiert wird schon mal gar nicht. Ich selber esse Hühnerfrikassee so gern und habe dieses Rezept gefunden.
Sie sagte gleich aber die Erbsen und das Fleisch esse ich nicht.
Am Ende hat sie alles gegessen und sogar mit Nachschlag. Jippihhh. Also vielen Dank. Es war sehr lecker.

Steffi
29. Dez. 2023 um 11:33 Uhr

Oh wow, das freut mich ja riesig!

Emmi Lee
8. Dez. 2023 um 14:24 Uhr

Hi Steffi! Ich würde das Rezept sehr gerne ausprobieren, aber ich hätte noch eine kurze Frage. Brätst du das Hühnerfleisch vorher an bzw. kochst es vor? Oder reicht es wirklich, das rohe Fleisch 5 Minuten in dem Ganzen zum Schluss köcheln zu lassen? Ich habe irgendwie Angst, dass es am Ende dann noch nicht gar ist. Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus. Ich freue mich schon, sobald ich es ausprobieren kann :)
Liebe Grüße Emmi

Steffi
8. Dez. 2023 um 14:37 Uhr

Hallo liebe Emmi, du brauchst das Fleisch nicht vorher anbraten. Lass es dir schmecken :)

Sven Gallinat
8. Nov. 2023 um 09:29 Uhr

Absolut köstlich und super schnell in der Zubereitung.

Viele Grüße

Steffi
8. Nov. 2023 um 12:14 Uhr

Danke für die tolle Bewertung :)

Christiane
20. Sep. 2023 um 08:56 Uhr

dieses Hühnerfrikassee ist sogar besser als das von Mama!
es ist einfach unvorstellbar lecker und es gibt es bei uns mittlerweile die dritte Woche in Folge, wir bekommen einfach nicht genug davon!

Steffi
20. Sep. 2023 um 11:00 Uhr

Oh wow!!! So ein tolles Feedback, liebe Christiane! Ich fühl mich sehr geehrt!

Janina
27. Jul. 2023 um 20:08 Uhr

Mega lecker ❤ echtes Soulfood eben. Ich habe nur die hänchen vorher angebraten. Macht es zwar etwas dunkler aber ich finde es mega lecker. Dankeschön für dieses Rezept

Steffi
28. Jul. 2023 um 10:34 Uhr

Wie schön, dass es dir geschmeckt hat!

Luca
6. Jun. 2023 um 20:13 Uhr

Wirklich sehr lecker und einfach, werde ich definitiv wieder kochen. Danke für das tolle Rezept :)

Steffi
6. Jun. 2023 um 21:02 Uhr

Wie klasse! Danke für dein tolles Feedback!

Ursula Sadlowsky
21. Feb. 2023 um 12:58 Uhr

Hallo, habe heute das Rezept gekocht. Es war super. Ein bisschen habe ich nachgewürzt, aber das kommt ja auf den Geschmack an. Ich hatte Hühnerfrikassee eingerichtet und da hat alles gestimmt. Vielen Dank für das Rezept.

Steffi
22. Feb. 2023 um 09:11 Uhr

Danke für deine tolle Bewertung. Wie schön. dass es dir geschmeckt hat!

Klopfkäfer
17. Jan. 2023 um 14:46 Uhr

Sehr sehr lecker! Habe bisher Hühnerfrikassee immer nur mit Suppenhuhn gemacht, was natürlich ne Heidenarbeit ist, nun weiß ich dass es auch viel einfacher geht und mindestens genauso gut schmeckt :-)
Habe noch ein paar Stangen Tk-Spargel und Frühlingzwiebeln reingeschnibbelt und zusätzlich mit etwas Thymian und Rosmarin und einem Lorbeerblatt gewürzt. Perfekt! Vielen Dank für das tolle Rezept!
Silke

Steffi
18. Jan. 2023 um 08:51 Uhr

Wie schön, Silke! Freut mich sehr, das dir meine schnelle Variante geschmeckt hat!

Sinja
11. Jan. 2023 um 15:12 Uhr

Super tolles Rezept! Einfach, schnell und vorallem lecker :)
Kann man das Gericht denn auch einfrieren?

Steffi
12. Jan. 2023 um 09:41 Uhr

Danke für dein tolles Feedback! Du kannst das Frikassee problemlos einfrieren. Liebe Grüße, Steffi

Renato Simoncelli
8. Jan. 2023 um 10:32 Uhr

Habe es gemacht Sehr lecker Besser als TK-HÜHNERFRIKASSEE

Steffi
8. Jan. 2023 um 16:16 Uhr

Wie toll, lieben Dank für deine tolle Bewertung!

Kerstin
27. Nov. 2022 um 18:28 Uhr

Hallo Steffi,
ich habe heute Hühnerfrikassee nach Deinem Rezept gekocht. Es hat uns wirklich sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das unkomplizierte Rezept.

Steffi
28. Nov. 2022 um 08:36 Uhr

Wie schön, das es dir geschmeckt hat Kerstin!

Manu
23. Nov. 2022 um 23:15 Uhr

Köstlich! Ich werde es nur noch so machen. So bleibt mehr Zeit für meine Hobbies und alle sind zufrieden und satt! 5*! Leckeres Frikassee!!!

Steffi
24. Nov. 2022 um 10:06 Uhr

Das freut mich riesig, Manu!

Schnuti
23. Nov. 2022 um 13:18 Uhr

Da ich skeptisch war, ob das Huhn zart genug wird habe ich die Fleischwürfel eine gute Stunde vorgekocht.
Ich habe noch einen halben Teelöffel Curry ergänzt.
Ein wirklich tolles Rezept, wird es jetzt häufiger geben. Vielen Dank.

Steffi
23. Nov. 2022 um 21:15 Uhr

Du brauchst das Huhn wirklich nicht vorkochen! Aber schön, das es dir geschmeckt hat :)

Jessica Geers
17. Nov. 2022 um 10:25 Uhr

Schnell gezaubert… perfektes Familiengericht… haben es alle gern gegessen… lässt sich super warm machen und daher für 2 Tage zubereiten…

Steffi
17. Nov. 2022 um 10:59 Uhr

Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback, Jessica!

Antje
13. Nov. 2022 um 16:09 Uhr

Liebe Steffi, ich habe heute endlich mein erstes Hühnerfrikassee, nach Deinem Rezept zubereitet, also fast… das Hühnchen habe ich gekocht und gezupft und es als letztes in die Soße gegeben , auch habe ich noch etwas mit Muskatnuss gewürzt und es schmeckt wirklich sehr gut Danke für diese immer wieder tollen Rezepte und Inspirationen LG Antje

Steffi
14. Nov. 2022 um 14:42 Uhr

Ach wie klasse! Lieben Dank für dein tolles Feedback, Antje!

Christiana
31. Okt. 2022 um 10:43 Uhr

richtig lecker und super einfach in der Zubereitung. Die Kinder lieben dieses Essen !!

Steffi
31. Okt. 2022 um 10:45 Uhr

Wie schön! Danke für dein tolles Feedback!

Steffi K
27. Okt. 2022 um 13:40 Uhr

Hi Steffi,

genauso mache ich meins auch. Immer wieder lecker. Probier mal Gänsefleisch, auch mega lecker.
LG Steffi

Steffi
27. Okt. 2022 um 15:30 Uhr

Mach ich, danke für den Tipp!

Laura
26. Okt. 2022 um 12:33 Uhr

Ich war nie ein Fan von Hühnerfrikassee, aber dieses Rezept ist wirklich mega und wird zukünftig öfter gekocht!! :-)
Lediglich das Hühnchen war etwas trocken, hast du da einen Tipp? Evtl. etwas länger köcheln lassen?

Steffi
26. Okt. 2022 um 13:46 Uhr

Wie klasse!!! Das freut mich sehr! Eventuell war die Temperatur im Topf zu hoch?

Conny
23. Okt. 2022 um 18:23 Uhr

Sehr lecker!!

Steffi
24. Okt. 2022 um 09:18 Uhr

Vielen lieben Dank, Conny :)

Stefan Schmökel
22. Okt. 2022 um 22:43 Uhr

Hallo, ich möchte morgen das erste Mal ein Hühnerfrikassee machen. Aber mir scheint in der Rezeptbeschreibung etwas merkwürdig : Das rohe Hühnerbrustfilet soll nach“5 Minuten ziehen “ durch sein?
Wo bin ich falsch abgebogen??

Liebe Grüße
Stefan

Steffi
24. Okt. 2022 um 09:18 Uhr

Hi Stefan, ja genau. Die Angaben passen so :) Die Hühnchen-Würfel sind nach 5 Minuten durch. Lass es dir schmecken!

Angelika
15. Sep. 2022 um 16:41 Uhr

mega lecker und einfach. und hat auch super gut mit glutenfreien Mehl funktioniert. ich koche das gewürfelte Hähnchen immer vorher schon in Hühnerbrühe. da ist es ganz sicher durch und die Brühe Brauch ich ja sowieso. Eine Portion füll ich ab bevor die Pilze dazu kommen, da in unserem Haushalt eine Person keine Pilze mag. mega lecker. Immer wieder.

Steffi
15. Sep. 2022 um 16:43 Uhr

Tolle Tipps! Danke dir Angelika! Freut mich sehr, das euch mein Hühnerfrikassee schmeckt!

Carmen
11. Sep. 2022 um 08:40 Uhr

Ich mochte weder in der Schule noch zu Hause Hühnerfrikassee. Aber dieses Rezept ist spitze. Genau mein Geschmack. Ich bin so froh, dass ich auf dein Rezept u überhaupt auf deine Seite durch Instagram gekommen bin. Ich werde noch einige deiner Rezepte nachkommen, da sie meinen Geschmack treffen.

Gaumenfreundin
12. Sep. 2022 um 08:28 Uhr

So schön, liebe Carmen! Das freut mich sehr zu lesen!

Hafsa B.
20. Aug. 2022 um 15:25 Uhr

Seit Jahren nicht gekocht . Super Rezept. Schnell und suuuuper lecker. Sogar die Kindern sagen hmmmmmmmmm Mama das sit aber lecker

Gaumenfreundin
22. Aug. 2022 um 08:32 Uhr

Wie schön! Das freut mich sehr :)

Claudia
30. Apr. 2022 um 12:58 Uhr

Habe es heute nach diesem Rezept gemacht und ich fand es sehr gut . Danke dafür

Gaumenfreundin
30. Apr. 2022 um 16:45 Uhr

Das freut mich riesig, Claudia!

Michael
24. Apr. 2022 um 13:07 Uhr

Hallo Steffi. Ich habe dein Hühnerfrikassee letztens für meinen Sohn gekocht. Es war echt super lecker. Gestern hat mein Sohn es sich nochmals gewünscht. Ich werde in Zukunft einige Rezepte von dir nach kochen. LG Michael

Gaumenfreundin
24. Apr. 2022 um 13:52 Uhr

Das freut mich riesig, Michael!

Julia
20. Mrz. 2022 um 13:26 Uhr

Ich habe das Rezept gestern Abend nachgekocht und es ist sooo lecker!
Ich werde es jetzt häufiger kochen. Es gibt nichts zu beanstanden.

Gaumenfreundin
20. Mrz. 2022 um 20:08 Uhr

Oh wie toll Julia! Ich freu mich riesig

Katrin
17. Feb. 2022 um 14:47 Uhr

Einfach nur toll! Das schmeckt sehr lecker und die Mengenangaben sind perfekt! Danke für das schnelle Rezept!

Steffi Sinzenich
21. Feb. 2022 um 09:24 Uhr

Sehr gerne doch, Katrin!

Sandra Hübner
7. Feb. 2022 um 12:48 Uhr

Mein Vater hatte sich Hühnerfrikassee gewünscht, meine Mutter mags nicht und kochte es ihm deshalb nicht. Also stellte sich die Tochter an den Herd – ich – konnte dann selbst kaum an sich halten als das Frikassee fertig war. Papa glücklich – und – jetzt kommts – die Mutter nicht vom Topf weg zu kriegen… Dein Rezept geht jetzt schon von Haushalt zu Haushalt hier bei mir. Vielen Dank dafür.

Steffi Sinzenich
7. Feb. 2022 um 17:12 Uhr

Ohhhh was für ein schönes Kompliment, Sandra!!!! Das freut mich so so sehr, zu lesen!

Mariam
15. Jan. 2022 um 22:31 Uhr

Hallo
Ich muss auch nochmal nachfragen, weil hühnerfrikasse zu meinen favourites gehören. 5 min das rohe Hähnchen kochen reicht? Ist das dann wirklich durch?

Liebe Grüße
Mariam

Steffi Sinzenich
17. Jan. 2022 um 13:26 Uhr

Hi Mariam, ja klart as reicht aus. Bei meinem Thai Curry mach ich es genauso :) Lass es dir schmecken!

Marion
11. Dez. 2021 um 22:46 Uhr

Mega super lecker! Unser neues Lieblingsrezept. Ich hab nichts geändert, einfach TOP!

Steffi Sinzenich
12. Dez. 2021 um 15:47 Uhr

Das freut mich sehr, liebe Marion!!

Sofia
25. Okt. 2021 um 12:23 Uhr

Das Frikassee wurde wirklich sehr lecker.
Allerdings musste ich viel mehr Wasser dazu geben…. Vielleicht habe ich einfach zu viel Mehl und Butter genommen? Ich liebe deine Rezepte und koche viel aus deinem Blog. Vielen Dank für die inspirierenden Rezepte .

Steffi Sinzenich
25. Okt. 2021 um 12:27 Uhr

Ganz lieben Dank für dein tolles Feedback Sofia! Hmm, ja das kann sein, aber es hat ja zum Glück gut geklappt :) Liebe Grüße, Steffi

Gertrud Klopfer
25. Okt. 2021 um 11:01 Uhr

Ich habe mittlerweile das Hühnerfrikasee gekocht. Es geht total schnell und es schmeckt wirklich wie bei Muttern. Deine Rezepte werden fester Bestandteil meiner Küche werden.
Danke und lieben Gruß
Gertrud

Steffi Sinzenich
25. Okt. 2021 um 12:27 Uhr

Wie toll Gertrud! Das freut mich wirklich riesig!

Bärbel
25. Okt. 2021 um 10:12 Uhr

Liebe Steffi
Deine Rezepte sind soo lecker gerade Hühnerfrikassee gekocht und es Schmeckt soo lecker werde ich immer so zubereiten
LG

Gertrud Klopfer
8. Okt. 2021 um 12:24 Uhr

Hallo,
ich liege zur Zeit krank im Bett. Habe keinen Appetit. Beim Lesen dieses Rezepts lief mir das Wasser im Mund zusammen. Es wird als erstes gekocht, wenn ich wieder auf den Beinen bin.

Gerad

Steffi Sinzenich
10. Okt. 2021 um 20:27 Uhr

Danke dir Gerad! Ich wünsch dir gute Besserung und das du bald wieder auf die Beine kommst.

Sofia
6. Okt. 2021 um 10:58 Uhr

Danke schön .wird am Wochenende direkt ausprobiert .

Steffi Sinzenich
6. Okt. 2021 um 13:36 Uhr

Lass es dir schmecken und berichte mal, wie es geklappt hat. Da würde ich mich sehr freuen :)

Sofia
6. Okt. 2021 um 09:19 Uhr

Hallo, ich wollte fragen welches Mehl hierfür am besten geeignet ist?

Steffi Sinzenich
6. Okt. 2021 um 09:56 Uhr

Hi Sofia, das ist ganz egal. Ich nehme normales Weizenmehl 405.

Jenny
5. Okt. 2021 um 19:01 Uhr

Es hat auf Anhieb geklappt! Meine Ma konnte es nicht glauben, sie hatte die Hoffnung schon aufgegeben, das die Kids mal ein Frikassee bekommen. Ich bin 45. du bist ab sofort meine Lieblingsköchin!!!!

Steffi Sinzenich
6. Okt. 2021 um 09:57 Uhr

Was für ein tolles Feedback liebe Jenny! Freut mich riesig, dass es euch geschmeckt hat <3

Susanne
5. Okt. 2021 um 16:07 Uhr

Ich muss jetzt mal ganz blöd fragen….Hähnchenbrust, Möhren,Erbsen und Pilze kommen ungegart in die Sauce?

Steffi Sinzenich
5. Okt. 2021 um 16:17 Uhr

Hi Susanne, ja ganz genau :) Das Gemüse kommt 5 Minuten in die Sauce, dann kommt das Hähnchen hinzu und alles köchelt nochmal für 5 Minuten. Lass es dir richtig gut schmecken!

Miriam
5. Okt. 2021 um 13:00 Uhr

Liebe Steffi,
dieses Rezept ist einfach wunderbar! Eines meiner Lieblingsessen schnell gezaubert.
Ich habe es tatsächlich vegan gekocht, mit HähnchenVleisch und Hafersahne.
Es schmeckt köstlich!
Vielen Dank, dass ich endlich eine geling sichere Version gefunden habe ohne viel Aufwand.

Herzliche Grüße,
Miriam

Steffi Sinzenich
5. Okt. 2021 um 16:18 Uhr

Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback Miriam! Freut mich riesig, dass es dir geschmeckt hat!

Manu
5. Okt. 2021 um 10:33 Uhr

Hey Steffi, eigentlich bewerte ich keine Rezepte, obwohl ich so viel von dir nachkoche. Aber diesmal muss ich dir einfach schreiben. Das Hühnerfrikassee ist selbst mir als „ich mach NIEMALS NIE EINE MEHLSCHWITZE“ gelungen! Ohne Klümpchen. Das Gericht kommt in unser Rezeptbuch. Es hat allen geschmeckt !!!! Hast du noch weitere Rezepte mit Mehlschwitze? Die Soße war einfach so gut

Steffi Sinzenich
5. Okt. 2021 um 11:41 Uhr

Ohhhh wie klasse Manu! Genau so soll es sein! Wenn du das Mehl etwas länger in der Butter verrührst und bräunen lässt, dann hast du anschließend die Basis für dunkle Saucen. Einfach etwas Gemüsebrühe oder Sahne einrühren. Die Saucen passen zum Gemüse besonders gut. Liebe Grüße, Steffi

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>