Zum Newsletter: Jetzt anmelden & über E-Book freuen
Krautnudeln mit Weißkohl und Speck
Zubereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Krautnudeln sind ein deftiges Wohlfühlessen für die ganze Familie. Der bodenständige Klassiker ist nicht nur richtig lecker und schnell gemacht, sondern auch sehr preiswert. Mein Tipp: Direkt die doppelte Portion kochen, denn am nächsten Tag schmecken die Nudeln mit Weißkohl sogar noch besser!

Krautnudeln mit Weißkohl und Speck

Zutaten für deftige Krautnudeln

Für das herzhafte Abendessen brauchst du nur wenige Zutaten, die du ganz preiswert in jedem Supermarkt einkaufen kannst. Denn Kohl ist nicht nur richtig gesund, sondern auch ziemlich günstig. Neben Weißkohl brauchst du noch Nudeln, zum Beispiel Bandnudeln, Speckwürfel und frische Kräuter. Die restlichen Zutaten für die Krautnudeln hast du ganz bestimmt im Vorrat, denn das wären Sonnenblumenöl, Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprikapulver.

Mein Tipp: Du solltest nicht auf den Kümmel verzichten, denn der macht den Weißkohl bekömmlich.

So machst du Krautnudeln wie von Oma

Das bodenständige Essen steht blitzschnell auf dem Tisch. Genaue Mengenangaben findest du weiter unten in meiner Rezeptkarte.

1. Zutaten vorbereiten:

Als Erstes den Kohl in Streifen schneiden und eine Zwiebel klein würfeln.

2. Kohl anbraten:

Jetzt Zwiebeln und Speck in einer Pfanne anbraten. Dann den Weißkohl zugeben und schmoren lassen, bis der Kohl die gewünschte Konsistenz hat.

3. Nudeln kochen:

Währenddessen die Nudeln in gesalzenem Wasser kochen., danach unter den Weißkohl heben. Alles würzen und mit Kräutern und wenn du magst auch mit einem Klecks Schmand servieren.

Der winterliche Klassiker ist prima für deine Feierabendküche geeignet, denn das Essen steht in 30 Minuten fertig auf dem Tisch.

Krautnudeln mit Weißkohl und Speck

Nudeln mit Weißkohl variieren

Die würzige Nudelpfanne kannst du auch noch zusätzlich mit Salami, Mettenden oder Hackfleisch kombinieren oder den Speck durch eine der Zutaten ersetzen. Und auch vegetarisch schmecken Krautnudeln richtig lecker.

Lust auf noch mehr deftige Kohl-Rezepte? Dann probier doch auch mal meine Spitzkohl-Hackfleisch-Pfanne oder die Rosenkohl-Pfanne mit Speck aus.

[zitat]Und jetzt viel Freude beim Ausprobieren! Lass dir die Krautnudeln richtig gut schmecken!

Krautnudeln mit Weißkohl und Speck

Krautnudeln einfach und deftig

32 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Krautnudeln sind deftiges Wohlfühlessen für die ganze Familie, schnell gemacht und preiswert. Jetzt Nudeln mit Weißkohl kochen!
Zubereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 700 g Weißkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 150 g Speckwürfel
  • 300 g Bandnudeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Paprikapulver
  • Schnittlauch und Petersilie - zum Servieren

Zubereitung 

  • Die äußeren Blätter vom Weißkohl entfernen und den Kohl in Streifen schneiden. Zwiebel klein würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Speck anbraten. Dann den Weißkohl zugeben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten mit geschlossenem Deckel schmoren lassen. Ab und zu umrühren. Alles mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprikapulver würzen.
  • Währenddessen Bandnudeln in gesalzenem Wasser kochen, dann abgießen und unter den Weißkohl heben.
  • Die Krautnudeln mit Schnittlauch und Petersilie servieren.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 481kcal | Kohlenhydrate: 66g | Eiweiß: 29g | Fett: 12g

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (12)

Christiane
20. Feb. 2024 um 12:58 Uhr

Nicht jeder mag ganzen Kümmel (ich z.B. ;-)) Für die Bekömmlichkeit des Weißkohls kann man auch gemahlenen Kümmel nehmen. Dann merkt man nicht, dass Kümmel drin ist ;-)

LG C.

Steffi

Steffi
20. Feb. 2024 um 20:46 Uhr

Danke für den Tipp, Christiane :)

Steffi
17. Jan. 2024 um 15:08 Uhr

Es war wirklich super lecker und wirklich schnell gemacht.
Selbst mein Mann, der schwer zu begeistern ist, fand es super.
Ich habe noch ein wenig Sahne dran getan.

Steffi

Steffi
18. Jan. 2024 um 07:50 Uhr

Wie schön zu lesen, liebe Steffi!

Marx, Wilhelm
19. Nov. 2023 um 12:42 Uhr

Sehr lecker mit einem Löffel Schmand.

Steffi

Steffi
20. Nov. 2023 um 08:27 Uhr

Oh ja, das stimmt :)

Gerlinde Lorenz
11. Okt. 2023 um 17:42 Uhr

Das Gericht hat hervorragend gschmeckt, allerdings mit Wirsing. Die einfachsten Gerichte sind oft die besten.

Steffi

Steffi
12. Okt. 2023 um 15:35 Uhr

Das freut mich riesig!

Antje
19. Sep. 2023 um 15:58 Uhr

Lecker ist es ein wenig Wasser beim Schmoren zuzugeben. Der Effekt ist eine dünne, brüheartige Sauce *Schleck* . Gerne wird auch Hack genommen oder stückige Buletten. Ich kenne das Essen aus meiner Heimat Sachsen.
Man kann Schmorkohl auch mit Reis und Sojasauce köcheln. Dazu Tofu oder pflanzliche Hackkreationen.

Steffi

Steffi
20. Sep. 2023 um 08:24 Uhr

Lieben Dank für deine tolle Bewertung und die tollen Tipps, liebe Antje!

Lucia
18. Sep. 2023 um 11:43 Uhr

Bei der vegetarischen Variante dann einfach den Speck weglassen? Oder mit Räuchertofu/Rauchsalz oder so ersetzen?

Steffi

Steffi
18. Sep. 2023 um 12:50 Uhr

Du kannst beides machen, also den Speck weglassen oder Räuchertofu nehmen. Kleine Paprikawürfel kann ich mir aber auch sehr gut vorstellen :)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>