Kartoffelwaffeln mit Beilagensalat und Joghurt-Dip
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Knusprige Kartoffelwaffeln aus 3 simplen Zutaten – das klingt nach einem einfachen, aber leckeren Rezept aus meiner Küche. Aus Kartoffeln, Eiern und Mehl backst du in kürzester Zeit herzhafte Waffeln für die ganze Familie. Na, hungrig?

Kartoffelwaffeln auf dem Teller

Zutaten für knusprige Kartoffelwaffeln

Ich habe es bereits verraten: Für mein Kartoffelwaffel-Rezept brauchst du gerade einmal 3 Grundzutaten. Die kurze Zutatenliste macht dieses Rezept zu einem supergünstigen Rezept, mit dem du 12 Waffeln backst.

Die erste Zutat sind Kartoffeln. Ich verwende mehligkochende Kartoffeln. Die Sorte ist entscheidend dafür, dass deine Waffeln außen knusprig und innen locker werden.

Außerdem brauchst du für den Waffelteig Eier. Bei und zu Hause gibt es ausschließlich Bio-Eier.

Die letzte Grundzutat ist Mehl. Hier kannst du zu einem klassischen Weizenmehl Type 405 greifen.

Für die Würze des herzhaften Waffelteigs benötigst du nur noch Salz, Pfeffer und eine Prise Muskat.

5 Tipps für Kartoffelwaffeln

Meine Kartoffelwaffeln kommen mit einer Handvoll hilfreicher Tipps daher. Sie machen das Rezept absolut gelingsicher. Die exakten Mengenangaben und Zubereitungsschritte findest du weiter unten in der Rezeptkarte. Einfach herunterladen, ausdrucken und ausprobieren!

1. Kurzes Mischen: Vermenge alle Zutaten nur so lange, bis sie gerade gut vermischt sind. Vermeide unnötiges Rühren, da dies den Kartoffelteig zäh machen kann.

2. Waffeleisen vorheizen: Lasse das Waffeleisen richtig heiß werden, damit die Waffeln sofort anfangen zu backen, wenn du den Teig darin verteilst. So werden sie außen knusprig und innen luftig.
3. Einölen des Waffeleisens: Pinsel das heiße Waffeleisen großzügig mit Öl oder Butter ein. Das Fett verhindert, dass die Waffeln am Eisen kleben bleiben und sorgen gleichzeitig für noch mehr Knusprigkeit.

4. Kontrolliere die Backzeit: Meine angegebene Backzeit dient nur zur Orientierung. Behalte deine Waffeln unbedingt im Auge und backe sie so lange, bis sie goldbraun sind und sich problemlos aus dem Eisen lösen lassen.

5. Vermeide das Stapeln: Lege die gebackenen Waffeln nach dem Ausbacken nicht übereinander, da sie so schnell an Knusprigkeit verlieren. Stattdessen lege sie einzeln auf ein Kuchengitter.

Übrigens: Du kannst deinen Kartoffelteig auch vorbereiten und später backen. Hierfür Waffelteig einfach kaltstellen und etwa 30 Minuten vor dem Ausbacken wieder aus dem Kühlschrank holen.

Kartoffelwaffeln mit Beilagensalat und Joghurt-Dip

Was passt zu Kartoffelwaffeln?

Die herzhaften Waffeln sind am knusprigsten, wenn sie frisch aus dem Waffeleisen kommen. Daher serviere ich sie immer sofort mit einer Auswahl an Toppings oder Dips.

Meine persönliche Lieblingskombination sind Kartoffelwaffeln mit Räucherlachs und Joghurt-Dip oder Crème fraîche.

Meine Idee für einen Sonntagsbrunch: Serviere die knusprigen Stücke mit Spiegelei und Speck. Damit begeisterst du nicht nur deine Familie, sondern auch Gäste.

Und für alle, die einen süßen Serviervorschlag suchen: Kombiniere deine herzhaften Waffeln mit selbstgemachtem Apfelmus.

Also, hol das Waffeleisen hervor und los geht’s!

Kartoffelwaffeln mit Beilagensalat und Joghurt-Dip

Kartoffelwaffeln einfach und knusprig

40 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Aus Kartoffeln, Eier und Mehl backst du in kürzester Zeit die besten knusprigen Kartoffelwaffeln. Jetzt Rezept entdecken!
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 12 Waffeln

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 700 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 5 Eier
  • 6 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung 

  • Kartoffeln schälen und grob raspeln. In einer Schüssel mit Eiern und Mehl mischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Ein Waffeleisen erhitzen und mit Öl einpinseln. Bei einem Doppel-Waffeleisen 2 EL Teig pro Seite einfüllen und die Waffeln ca. 8 Minuten backen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 73kcal | Kohlenhydrate: 11g | Eiweiß: 4g | Fett: 2g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (8)

Sandra
5. Apr. 2024 um 20:06 Uhr

sooooo guat! mal eine etwas andere Beilage, unbedingt nachkochen!

Steffi
10. Apr. 2024 um 10:34 Uhr

Danke dir, Sandra :)

Katrin
2. Apr. 2024 um 21:26 Uhr

Könnte ich es auch mit einem „normalen“ Waffeleisen probieren? Ich habe leider kein Belgisches Waffeleisen.

Steffi
4. Apr. 2024 um 09:03 Uhr

Aber sicher doch :)

Christine
20. Jan. 2024 um 15:43 Uhr

Ich mache ganz ähnliche Waffeln öfter für meine Tageskinder. Sie lieben die!
Nach meiner Erfahrung funktioniert vorwiegend festkochende Kartoffeln auch sehr gut. Wenn du festkochende hast, könntest du ein bisschen Kartoffelstärke zum Teig geben. Ist aber nur so eine Idee, hab ich noch nicht ausprobiert

Steffi
22. Jan. 2024 um 13:04 Uhr

Oh, Danke für dein Feedback, liebe Christine!

Jenny
17. Jan. 2024 um 14:06 Uhr

Klingt sehr lecker und kann ich mir für meine Kinder gut vorstellen!
Müssen es mehlig kochende Kartoffeln sein?

Steffi
18. Jan. 2024 um 07:48 Uhr

Hi Jenny, die eignen sich schon am besten! Es klappt aber sicher auch mit anderen Sorten. Lass es dir schmecken:)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Der Frühling ist da!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>