Selbstgemachtes Bärlauchsalz im Glas
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten

Bärlauchsalz schmeckt selbstgemacht einfach am besten und du brauchst nur 2 Zutaten für die Zubereitung. Steht dieses im Küchenschrank, kannst du deine herzhaften Rezepte jederzeit damit verfeinern. Das einfache Rezept für das aromatische Salz, das gibt’s hier.

Selbstgemachtes Bärlauchsalz im Glas

Bärlauchsalz selber machen aus 2 Zutaten

Mein selbstgemachtes Bärlauchsalz besteht aus 2 simplen Zutaten: Frischer Bärlauch und grobes Meersalz. Achte bei der Auswahl der frischen Bärlauchblätter darauf, dass diese saftig grün sind und nach Knoblauch duften.

Gehst du im Wald Bärlauch sammeln, pflücke immer nur kleine Mengen von unterschiedlichen Pflanzen, um das Kraut zu schützen. Und denk dran: In Naturschutzgebieten ist das Sammeln von Bärlauch verboten!

Achtung, Verwechslungsgefahr: Wildwachsender Bärlauch ähnelt den giftigen Maiglöckchen und Herbstzeitlosen.

Bärlauchsalz schnell und einfach

Ich sag dir, wie du mit wenig Aufwand Kräutersalz selber machst. Weiter unten findest du die Rezeptkarte mit der exakten Zutatenliste und den Zubereitungsschritten.

Schritt

Du beginnst mit dem Bärlauch: Blätter waschen, trockenschütteln und in einem hohen Gefäß mit einem Pürierstab fein mixen. Danach das Salz zugeben und erneut fein pürieren.

Schritt 2

Anschließend Bärlauchsalz auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und bei 50 °C Ober-/Unterhitze im Backofen 2 Stunden trocknen. Am Ende Bärlauchsalz zerbröseln und in verschließbare Gläser abfüllen.

Den Backofen mit Hilfe eines Holzlöffels einen Spalt geöffnet lassen, damit die Feuchtigkeit aus dem Backofen entweichen kann. Alternativ Ofen alle 15 Minuten öffnen.

Du fragst dich, wie lange du dein selbstgemachtes Salz aufbewahren kannst? Lange! Denn Salz ist ein natürliches Konservierungsmittel. Trocken abgefüllt und kühl gelagert, hält sich das Kräutersalz mehrere Monate.

Selbstgemachtes Bärlauchsalz im Glas

Wozu passt Bärlauchsalz?

Selber machen lohnt sich, denn das Salz mit frischem Bärlauch passt zu jedem Rezept, das auch mit Knoblauch zubereitet werden kann.

Eine Kombination, die mir besonders gut gefällt: Tomate, Mozzarella und Bärlauchsalz. Daher lege ich dir diesen Nudelsalat Caprese und meine einfachen Tomaten-Mozzarella-Spieße besonders ans Herz. Einfach mit Salz abschmecken!

Falls du dein Kräutersalz mit Fisch kombinieren willst, dann streue es nach dem Backen über dieses Seelachsfilet aus dem Backofen. So lecker!

Und jetzt, viel Spaß beim Ausprobieren!

Selbstgemachtes Bärlauchsalz im Glas

Bärlauchsalz selber machen

12 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Frischer Bärlauch und grobes Meersalz werden mit diesem einfachen Rezept zu einem aromatischen Bärlauchsalz. Jetzt ausprobieren!
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 500 g

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 200 g Bärlauch
  • 500 g grobes Meersalz

Zubereitung 

  • Bärlauch waschen und trocknen. Dann mit dem Pürierstab oder im Kompaktmixer zu einer Paste pürieren. Salz zugeben und alles fein mahlen.
  • Bärlauchsalz auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei Ober- und Unterhitze bei 50 Grad für 2 Stunden trocknen, bis das Salz nicht mehr feucht ist. Zwischendurch die Ofentür öffnen oder einen Holzlöffel zwischen die Tür klemmen.
  • Dann zerbröseln und in verschließbare Gläser abfüllen. Kühl und dunkel lagern. 

Steffis Tipps

Wenn dir das Salz nach dem Trocknen nicht fein genug ist, kannst du es nochmal in der Küchenmaschine mahlen. 
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (3)

Rebecca
6. Apr. 2024 um 15:31 Uhr

Leider sind 2 Stunden und Ober- und Unterhitze zu wenig
Habe jetzt nach 3 Stunden umgeschalten auf Umluft.
Fazit tolle Idee die Küche duftet aber Umluft geht besser

Franz
28. Mrz. 2024 um 15:05 Uhr

Danke für das Rezept, vielseitig verwendbar und einfach herzustellen. Wir haben es bei 60° Umluft ca 2,5 Stunden getrocknet

Steffi
29. Mrz. 2024 um 14:07 Uhr

Danke für dein tolles Feedback:)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Der Frühling ist da!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>