Vegane Energiekugeln mit Aprikosen und Walnüssen

von Gaumenfreundin

Direkt zum Rezept

Energiekugeln sind super lecker und richtig gesund! Daher gehören sie gerade jetzt in der Schwangerschaft zum festen Bestandteil meiner Ernährung.  Die kleinen Kugeln versüßen mir das Nachmittagstief oder geben Energie für den perfekten Start in den Tag oder vor der Sporteinheit.

Energiekugeln eignen sich übrigens auch prima als kleines Mitbringsel zum bevorstehenden Weihnachtsessen :)

Vegane Energiekugeln mit Aprikosen und Walnüssen

Energyballs – die gesunde Süßigkeit

Grundzutaten der Energiekugeln sind Trockenfrüchte und Nüsse. Und die könnt ihr ganz nach Belieben um weitere Zutaten ergänzen – zum Beispiel mit Superfoods wie Hanfsamen, Gojibeeren, Kokosraspeln oder Kakao. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Rezept für gesunde Energiekugeln mit Aprikosen und Walnüssen

Energiekugeln – kleine gesunde Kraftpakete

Meine heutigen Energiekugeln mit getrockneten Aprikosen und Walnüssen sind vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Getrocknete Aprikosen sind reich an Vitamin A, das wichtig für Knochen, Augen, Haut und Schleimhäute ist und Vitamin C für gute Abwehrkräfte. In der Schwangerschaft sind getrocknete Aprikosen darüber hinaus besonders durch den hohen Folsäure-Gehalt sehr zu empfehlen. Auch die Walnuss hat es in sich. Sie ist reich an Omega-3-und 6-Fettsäuren, Calcium, Eisen, Magnesium, Natrium und Zink.

Die kleinen Kraftpakete schmecken aber auch mit getrockneten Feigen und Cashewnüssen richtig lecker! Oder gewälzt in Kakao für alle Schokoladen-Fans unter euch!

Getrocknete Aprikosen und Walnüsse

Step by Step zum gesunden Snack

Die kleinen Kugeln sind schnell und einfach zubereitet. Ihr müsst nur die Aprikosen und Walnüsse klein hacken und mit Kokosöl und Hanfsamen mischen. Aus der Masse könnt ihr dann kleine Kugeln formen und mit Kokosraspeln bestreuen. Bis zum Verzehr sollten eure Energyballs für mindestens eine Stunde kalt gestellt werden.

Energiekugeln mit getrocknete Aprikosen und Walnüssen

Rezept

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Vegane Energiekugeln mit Aprikosen und Walnüssen

Die gesunden Energiekugeln mit Aprikosen und Walnüssen sind ein toller Snack für zwischendurch und schmecken Kindern und Erwachsenen.
Zubereitung10 Min.
Wartezeit1 Std.
Gericht: Kleinigkeit
Portionen: 20 Stück
Autor: Gaumenfreundin

Zutaten

  • 150 g getrocknete Aprikosen
  • 100 g Walnüsse
  • 3 EL Kokosraspeln
  • 1 EL Hanfsamen oder Chiasamen
  • 1 EL Kokosöl

Anleitung

  • Die Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Die Walnüsse klein hacken.
  • Die Aprikosenstücke mit den Walnüssen, Hanfsamen und Kokosöl mischen, aus der Masse kleine Kugeln formen.
  • Die Energiekugeln mit Kokosraspeln bestreuen und vor dem Verzehr mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Notizen

Das Rezept ergibt je nach Größe, ca. 15 Kugeln. Im Kühlschrank halten sich die Energiekugeln einige Tage – auch wenn sie bei mir noch nie so lange überlebt haben.

Lasst es euch schmecken und kommt gut durchs Nachmittagstief!

Gesunde Süßigkeit - Energiekugeln mit getrocknete Aprikosen und Walnüssen

5 Kommentare

Weitere Leckerbissen

5 Kommentare

Gesunde Lebensmittel für die Schwangerschaft - Gaumenfreundin - Foodblog aus Köln mit leckeren Rezepten von der schnellen Küche bis Low Carb Dezember 28, 2015 - 17:30

[…] Ich ess getrocknete Aprikosen am liebsten als Snack oder als fruchtige Zutat in meinen Haferflocken-Keksen oder den Energie-Balls. […]

Antworten
Energie Bällchen mit Aprikosen & Walnüssen [vegan] | Feuer Fangen Juni 17, 2017 - 0:19

[…] gerne mal bei der Gaumenfreundin vorbei, woher auch dieses Rezept […]

Antworten
Raw bites - Salty chocolate - Rezept für einen gesunden Snack August 4, 2017 - 15:14

[…] hoffe, sie schmecken euch! Ein weiteres tolles Rezept gibt’s auch der Gaumenfreundin: Energiekugeln mit Aprikosen. Probiert’s […]

Antworten
Irena Februar 5, 2019 - 14:55

WOW!!!! Die Energiekugeln schmecken hervorragend. Für mich und meine Tochter der perfekte Snack für zwischendurch. Danke Steffi

Antworten
Gaumenfreundin Februar 5, 2019 - 15:03

Oh vielen Dank liebe Irena :)

Antworten

Schreib mir