Low Carb Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten

Dieser leckere Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf beweist, dass deftige Gerichte trotzdem Low Carb sein können. Mit würzigem Hack und Käse überzeugt er ab dem Moment, wenn er brutzelnd aus dem Ofen kommt. Einfach ein Auflauf, der allen schmeckt!

Low Carb Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf

Zutaten für Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf

  • Kohlrabi; ich verwende zwei größere Knollen für diesen Auflauf
  • Hackfleisch darf natürlich nicht fehlen – ich empfehle Rinderhackfleisch in Bio-Qualität
  • Knoblauch
  • Tomatenmark gibt dem Auflauf einen besonderen Geschmack und etwas Farbe
  • Sahne und Frischkäse; denn wer an Kohlenhydraten spart, muss beim Fett nicht geizig sein
  • Geriebener Käse; ich nehme gerne würzige Sorten wie Emmentaler oder Bergkäse
  • Salz, Pfeffer und Muskat runden das Gericht ab

Du möchtest auf Kohlenhydrate verzichten? Dann wird dieses Rezept zu deinen neuen Lieblingen gehören!

Tipps für Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf

Das Wunderbare an Aufläufen ist doch, dass sie so einfach sind. Auch dieser Kohlrabi-Hack-Auflauf ist in nur 5 Schritten fertig. Das Rezept findest du in der Rezeptkarte zum Runterladen am Ende dieser Seite. Vergiss nicht, dir vorher einige Tipps und Tricks durchzulesen:

  • Für dieses Rezept schälst du den Kohlrabi – am besten mit einem Sparschäler, weil du so besonders wenig vom Gemüse abträgst. Dann nur würfeln und kochen.
  • Achte beim Braten des Hackfleisches darauf, dass du die Masse gut mit einem Kochlöffel zerdrückst. Je mehr Oberfläche entsteht, desto besser können Salz, Pfeffer, Muskat und Tomatenmark daran haften und der Geschmack verteilt sich perfekt.
  • Sahne und Frischkäse werden für dieses Gericht miteinander vermischt. Um Kleckerei zu vermeiden, zerdrücke den Frischkäse erst am Rand mit einer Gabel und verwende dann einen Schneebesen, um eine glatte Masse anzurühren.
  • Am Ende kommt alles zusammen in die Auflaufform und wird mit würzigem Käse bestreut. 25 Minuten im Ofen backen und bei Bedarf für die letzten Minuten die Grillfunktion einschalten, damit deine Käsekruste besonders knusprig wird. Fertig!
Kohlrabi mit Hackfleisch und Käse überbacken auf dem Teller

Mehr Aufläufe für dich

Du bist Auflauf-Fan? Ich auch! Daher habe ich viele Aufläufe kreiert, die du unbedingt probieren solltest. Zum Beispiel den Nudelauflauf Tomate Mozzarella, den leckeren Zucchini-Auflauf mit Kartoffeln oder meinen Low Carb Cheeseburger-Auflauf mit Blumenkohl. Der Hit!

Jetzt mach es dir gemütlich und genieße diesen Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf mit Käsekruste. Wenn er dir geschmeckt hat, lass es mich gerne wissen. Guten Appetit!

Low Carb Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf

Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf

48 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Kohlrabi-Hackfleisch-Auflauf ist deftig und trotzdem Low Carb – perfekt, wenn du auf Kohlenhydrate verzichten möchtest.
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 25 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz

Zutaten

  • 600 g Kohlrabi
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 2 EL Tomatenmark
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 200 g Frischkäse mit Kräutern
  • 200 g Sahne zum Kochen
  • 100 g geriebener Käse - z.B. Gouda oder Emmentaler

Zubereitung 

  • Kohlrabi schälen und in kleine Würfel schneiden. Wasser in einem Topf erhitzen und die den Kohlrabi für 5 Minuten kochen. Knoblauch klein hacken.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch anbraten. Knoblauch zugeben und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und Tomatenmark unterrühren.
  • Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Hackfleisch und Kohlrabi in eine Auflaufform geben. Frischkäse und Sahne in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen, dann unter Kohlrabi und Hackfleisch heben. Alles mit geriebenem Käse bestreuen und 25 Minuten im Ofen backen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 732kcal | Kohlenhydrate: 15g | Eiweiß: 34g | Fett: 60g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (16)

Danny
24. Jan. 2024 um 09:40 Uhr

Ein klasse Rezept. Schnell gemacht und super lecker, auch am 2. Tag noch.
Alle Daumen hoch :)

Danke für die tolle Seite und deine Mühe.
LG

Steffi
24. Jan. 2024 um 12:35 Uhr

Ganz lieben Dank für deine tolle Bewertung, Danny!

Philipp
19. Jan. 2024 um 14:13 Uhr

Mein neues Lieblingsrezept! Simpel & schnell gemacht, dazu auch noch super lecker.
Könnte ich jetzt jede Woche essen.

Vielen Dank für deine tolle Website. :)

Steffi
19. Jan. 2024 um 21:26 Uhr

Wie schön zu lesen, Phillip! Das freut mich riesig!

Angela Massmig
14. Jan. 2024 um 14:57 Uhr

Eines von vielen deiner Rezepte, das sehr lecker schmeckt und schnell gemacht ist. Hab schon vorm überbacken ganz viel davon genascht
Ich liebe deine Homepage. Tolle Bilder und gut beschrieben. Immer wieder gerne.

Steffi
15. Jan. 2024 um 13:37 Uhr

Wie schön!!! 1000 Dank für deine lieben Worte!

Nadia
8. Jan. 2024 um 18:12 Uhr

Sehr gelungenes Rezept!
Nicht kompliziert und dafür super lecker!
Werd ich auf jeden Fall nochmal machen ☺️

Steffi
10. Jan. 2024 um 08:14 Uhr

Das freut mich riesig, Nadia!

Ursula Weitz
8. Jan. 2024 um 06:56 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept.Hab es am Wochenende ausprobiert jetzt muss ich es öfter für meine Enkelkinder machen

Steffi
8. Jan. 2024 um 09:53 Uhr

Das freut mich riesig, liebe Ursula!

Hans Dängeli
6. Jan. 2024 um 21:40 Uhr

Sieht gut aus und ich werde das auch machen .
Zu Käsefondues vorgegartes Kohlrabi Blumenkohl Broccoli verwenden .

Steffi
8. Jan. 2024 um 09:49 Uhr

Lass es dir schmecken :)

Anette
5. Jan. 2024 um 13:18 Uhr

Danke für die tolle Idee. Es hat uns sehr gut geschmeckt.

Steffi
6. Jan. 2024 um 17:09 Uhr

Das freut mich aber sehr, Anette!

Jürgen
4. Jan. 2024 um 22:00 Uhr

Schnell zubereitet, sättigend, leicht.
Das kochen wir noch öfters.
Danke

Steffi
6. Jan. 2024 um 17:08 Uhr

Wie schön zu lesen, Jürgen!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Gesund ins neue Jahr

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>