Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Spitzkohlsalat mit Walnüssen in einer Schale.
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten

Hast du schon mal Spitzkohlsalat gegessen? Wir mögen ihn besonders zu Gegrilltem. Mein Rezept für den Salat aus Spitzkohl ist unheimlich lecker, weil der Kohl mit Apfel und Walnüssen kombiniert wird. Und das Tolle: Das Dressing für den Spitzkohlsalat ist einfach und schnell aus nur 4 Zutaten zusammengerührt.

Spitzkohlsalat mit Walnüssen in einer Schale.

Die Zutaten für den Salat aus Spitzkohl

Ein Salat aus Spitzkohl kommt einem ja eher selten unter. Umso schöner fand ich es, den milden Kohl mal etwas anders zu verarbeiten. Und was soll ich sagen? Spitzkohlsalat ist einfach genial. Besonders, weil er mit Apfel und Walnüssen kombiniert wird. Hier kommt ein Überblick, welche Zutaten es für das Rezept braucht.

  • Apfel: Ich greife gerne zu einer süßlichen Sorte als Kontrast zum Kohl und Essig. Wer möchte, der kann aber auch säuerliche Apfelsorten verwenden. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch. Als Farbklecks wähle ich aber meistens einen roten Apfel.
  • Spitzkohl: Spitzkohl hat von Mai bis Dezember Saison, sodass du das Gemüse regional kaufen kannst.
  • Weißweinessig, Salz und Zucker: Dieses Trio ist wichtig. Nicht nur für den Geschmack, sondern auch für die Konsistenz des Salats. Mit Essig, Salz und Zucker wird das Gemüse kräftig verknetet, sodass die Kohlstreifen weicher werden.  
  • Walnüsse: Sie bringen eine schöne Note an den Salat und sorgen außerdem für ein bisschen Crunch. Wer möchte, der kann sie vorab auch kurz anrösten.

Schnelles 4-Zutaten-Dressing für den Spitzkohlsalat

Fehlt nur noch das Dressing für den Spitzkohlsalat. Das ist ähnlich, wie du es von einem Krautsalat kennst und in Windeseile gemacht. Schließlich braucht es nur 4 Zutaten für den Feinschliff. Die da wären? Rapsöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer – mehr nicht. Einfach alles miteinander verrühren, fertig.

Spitzkohlsalat einfach in 3 Schritten zubereiten

Das Beste an dem Rezept ist, dass der Spitzkohlsalat einfach und schnell zubereitet ist. In nur 20 Minuten ist der Salat als Beilage für Gegrilltes, zu Pommes, Burger oder Frikadellen fertig. Was es dafür zu tun gilt, verrate ich dir jetzt. Die genauen Mengenangaben findest du wie immer weiter unten in meiner Rezeptkarte.

  1. Zutaten schnippeln. Sprich: Apfel würfeln und den Spitzkohl in feine Streifen schneiden. Wie du das Gemüse am besten putzt und zerkleinert, erklären wir dir in unserem Artikel zum Thema Spitzkohl zubereiten.
  2. Spitzkohlstreifen mit Essig, Salz und Zucker verkneten. Dadurch können sich die Zutaten prima mit dem Kohlgemüse verbinden und machen die Streifen zudem weicher, weil dem Gemüse das Wasser entzogen wird.
  3. Dressing über den Salat geben. Kohl, Apfel und Walnüsse nur noch mit dem Dressing vermischen. Fertig ist der Salat.
Und jetzt lass dir meinen Spitzkohlsalat so richtig gut schmecken. Ich bin gespannt, ob er dir so gut schmeckt, wie uns.
Spitzkohlsalat mit Walnüssen in einer Schale.

Spitzkohlsalat – einfach mit schnellem Dressing

5 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Der Spitzkohlsalat ist einfach gemacht und kommt mit einem schnellen Dressing daher. Besonders lecker: Der Salat aus Spitzkohl hat Apfel und Walnüsse im Gepäck.
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 roter Apfel
  • 600 g Spitzkohl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 60 g Walnüsse - grob gehackt

Die Dressing-Zutaten

  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Apfel klein würfeln. Spitzkohl halbieren, den Strunk entfernen und den Kohl in feine Streifen schneiden. 
  • Die Streifen zusammen mit Weißweinessig, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und mit den Händen kräftig verkneten. Äpfel und Walnüsse unterheben.
  • Alle Zutaten für das Dressing verrühren und unter den Spitzkohl geben.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 163kcal | Kohlenhydrate: 17g | Eiweiß: 4g | Fett: 11g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (7)

Jens
18. Mai. 2024 um 11:06 Uhr

Brigitte
11. Mai. 2024 um 22:51 Uhr

Ines
11. Mai. 2024 um 19:28 Uhr

Hallo Liebes Team,
cooles Rezept, muss ich öfter machen.

Steffi
13. Mai. 2024 um 11:00 Uhr

Das freut mich sehr, Ines!

Mareike
11. Mai. 2024 um 08:31 Uhr

Kommt auf die Merkliste. Viele liebe Grüße!

Steffi
11. Mai. 2024 um 10:26 Uhr

Lass es dir schmecken, liebe Mareike!

Nina
10. Mai. 2024 um 08:05 Uhr

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>