Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Rosenkohl mit Walnüssen und Granatapfelkernen
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten

Heute hab ich dir ein Rezept für Rosenkohl mit Walnüssen mitgebracht. Ein super leckeres und einfaches Low Carb Rezept für den Herbst, das dank Granatapfelkernen auch noch herrlich farbenfroh aussieht. So lecker kann Rosenkohl schmecken!

Rosenkohl mit Walnüssen, Speck und Granatapfelkernen

 

Rosenkohl mit Walnüssen kombinieren

Oh wie gut schmeckt Rosenkohl! Lange stand ich mit Rosenkohl auf Kriegsfuß, aber richtig zubereitet schmeckt er so unfassbar lecker. Ich bin ganz verliebt in den Kohl und mir schmeckt er ganz besonders in Kombination mit süßem Ahornsirup und Granatapfelkernen. Einfach himmlisch! Und auch Speck und Walnüsse passen ganz toll zum leicht bitteren Rosenkohl. Die kleinen, runden Rosenköpfe schmecken mir mittlerweile aber nicht nur richtig gut,  sie stecken auch voller Vitamine und schützen in der kalten Jahreszeit vor Erkältungen.

Rosenkohl schmeckt auch toll in meinem Wintergemüse-Rezept zusammen mit Süßkartoffeln.

Rosenkohl mit Walnüssen, Speck und Granatapfelkernen auf dem Teller

Rezept für Rosenkohl mit Walnüssen

Die Rosenkohl-Pfanne ist ganz unkompliziert zubereitet und ein gesundes Low Carb Rezept für den Feierabend.

Als Erstes den Rosenkohl putzen, waschen und halbieren. Dann werden die Röschen in Salzwasser vorgekocht.

Währenddessen die Walnüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne fettfrei rösten. Anschließend Speck und Rosenkohl zugeben und mit anbraten. Das Ganze wird dann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und zusammen mit den Granatapfelkernen serviert.

Das Highlight: Besonders gut schmeckt die herbstliche Gemüsepfanne mit Ahornsirup.

Rosenkohl mit Walnüssen, Speck und Granatapfelkernen auf dem Teller

Warum du mein farbenfrohes Rosenkohl-Rezept unbedingt ausprobieren solltest

  • schnell gemacht
  • Low Carb
  • vollgepackt mit gesunden und knackigen Zutaten
  • perfektes Wohlfühlessen für den Herbst
  • eine leckere Alternative zur klassischen Rosenkohlpfanne

Und jetzt lass dir meinen Rosenkohl mit Walnüssen richtig gut schmecken! ich freu mich schon sehr über dein Feedback zum Rezept.

Rosenkohl mit Walnüssen und Granatapfelkernen

Rosenkohl mit Walnüssen und Granatapfelkernen

Rosenkohl mit Walnüssen

13 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Rosenkohl kombiniert mit Granatapfelkernen und Ahornsirup - ein wunderbares Herbstrezept für Rosenkohl-Liebhaber.
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 2 Personen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 400 g Rosenkohl
  • 4 EL Walnüsse
  • 50 g Frühstücksspeck
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 1 EL Ahornsirup

Zubereitung 

  • Die äußeren Blätter vom Rosenkohl entfernen und den Stuck herausschneiden. So verliert der Kohl seine Bitterkeit. Die Röschen anschließend halbieren und in kochendem Salzwasser 4 Minuten garen, anschließend abgießen.
  • Die Walnüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne fettfrei rösten, anschließend herausnehmen.
  • Nun das Öl in der Pfanne erhitzen, den Speck anbraten und herausnehmen. Den Rosenkohl im Bratfett 5 Minuten braten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Den Rosenkohl mit dem Speck, Walnüssen und Granatapfelkernen servieren. Am Ende mit Ahornsirup beträufeln.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 210kcal | Kohlenhydrate: 19g | Eiweiß: 10g | Fett: 12g

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (7)

Susi
31. Jan. 2024 um 18:41 Uhr

Suuuuuuper! Das bislang mit Abstand beste Rezept mit Rosenkohl das wir bisher gegessen haben! Ich war nicht so der Riesenfan, aber so ist es wirklich lecker zubereitet- eine tolle Kombination der Zutaten. Vielen Dank dafür!

Steffi

Steffi
1. Feb. 2024 um 10:36 Uhr

Oh wie klasse, Susi! Das freut mich sehr!

Astrid Stella
17. Dez. 2022 um 18:04 Uhr

Ich finde das Rezept sehr gut. Der Granatapfel und die Wallnüsse geben dem Rosenkohl ein Hauch von Orient. Ich hatte keinen Ahornsirup, deshalb nahm ich Honig.
Ich finde das Rezept mutig und kann nur sagen betonen

Es lohnt sich

Stella Astrid

Steffi

Steffi
18. Dez. 2022 um 21:12 Uhr

Vielen Dank! Es ist einfach mal was anderes find ich :)

BÄRBEL
20. Okt. 2021 um 16:15 Uhr

Hallo Steffi
schmeckt das auch ohne Granatapfel?

Ulla
15. Nov. 2018 um 21:41 Uhr

Hallo Steffi, Rosenkohl und ich sind keine Freunde. Aber wenn ich deine Fotos sehe, dann könnte ich es ja nochmal versuchen. Vielleicht wird ja doch noch eine innige Freundschaft aus uns :-)

Steffi

Steffi
15. Nov. 2018 um 23:14 Uhr

Oh ja Ulla! Ich bin mir sicher, das eine feste Freundschaft entstehen kann :) Lass es dir richtig gut schmecken!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>