Zubereitung 20 Min.
Kochzeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
 

Mein Kürbis-Kartoffel-Eintopf ist ein herrlich wärmendes Gericht für die kalte Jahreszeit. Der gesunde Eintopf mit Hokkaido-Kürbis ist absolut gelingsicher und schmeckt der ganzen Familie. Ob mit oder ohne Würstchen: Probier‘ das einfache Rezept unbedingt mal aus!

Kürbis-Kartoffel-Eintopf Rezept mit Würstchen

Kürbis-Kartoffel-Eintopf mit Hokkaido

Die Kombination aus Kürbis und Kartoffeln ist doch einfach unschlagbar, oder? Mehr braucht es einfach nicht für absoluten Herbst-Genuss. Für den Eintopf brauchst du neben den beiden Hauptdarstellern nur noch ein paar Basics aus deinem Vorratsschrank wie Zwiebeln, Knoblauch, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und gehackte Petersilie. Egal ob frisch oder aus dem Tiefkühl-Fach.

Ich esse den Eintopf total gerne mit Würstchen. Hier ist es auch ganz egal, welche du nimmst, ob Mettenden oder Wiener Würstchen.

Kartoffeln und Hokaidokürbis
Eintopf mit Kürbis, Würstchen und Würstchen

So machst du den Kürbis-Kartoffel-Eintopf

Die genauen Mengenangaben gibts unten in meiner druckbaren Rezeptkarte.

Als Erstes Kartoffeln, Kürbis, Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden. Danach alles in etwas Butter anbraten.

Mit Gemüsebrühe aufgießen und den Eintopf etwas köcheln lassen. Alles leicht mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Und wenn du magst, kannst du jetzt noch Würstchen-Scheiben zugeben und kurz in der Sauce erwärmen.

Den Eintopf mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen und fertig ist dein herbstliches Lieblingsgericht.

Zum Kürbis-Kartoffel-Eintopf passt übrigens frisch gebackenes Brot ganz besonders gut.

Kürbis-Kartoffel-Eintopf mit Hokkaidokürbis und Würstchen

Tipps für den Herbst-Eintopf

  • Kürbis und Kartoffeln brauchen etwas Zeit, bis sie weich sind. Einfach während des Kochens mal probieren.
  • Der Eintopf ist perfekt für Meal Prep geeignet und schmeckt auch aufgewärmt am nächsten Tag noch super.
  • Zum Eintopf schmeckt ein Klecks Schmand total lecker.
  • Reste kannst du prima mit einer Scheibe Brot auftunken.
  • Die Würstchen kannst du für die vegetarische Variante einfach weglassen, oder aber durch Veggie-Würstchen ersetzen.
  • Du hast Gemüse übrig? Dann gib einfach noch ein paar Möhren und Lauch mit etwas mehr Gemüsebrühe mit in den Topf.

Und jetzt lass dir meinen Kürbis-Kartoffel-Eintopf richtig gut schmecken! Ich freu mich schon auf dein Feedback zum Rezept.

Eintopf mit Kürbis und Kartoffeln
Kürbis-Kartoffel-Eintopf mit Hokkaido und Würstchen
Kürbis-Kartoffel-Eintopf mit Würstchen

Kürbis-Kartoffel-Eintopf

32 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Mein Kürbis-Kartoffel-Eintopf mit Hokkaido ist ein einfacher und wärmender Eintopf für die kalte Jahreszeit .
Zubereitung 20 Min.
Kochzeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln
  • 1 kleiner Hokkaidokürbis - (du brauchst ca. 800 - 1000 g Kürbiswürfel)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Würstchen - Wiener Würstchen, Mettenden oder Veggie-Würstchen
  • 1 EL Butter
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL Schmand
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung 

  • Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Kürbis in kleine Stücke schneiden, Zwiebel und Knoblauch klein hacken. Würstchen in Scheiben schneiden.
  • Butter in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Kartoffeln, Kürbis und Knoblauch zugeben und 2 Minuten mit anbraten.
  • Gemüsebrühe zugeben und alles für 25 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Dann den Eintopf leicht mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. (Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Gemüsebrühe einrühren.)
  • Würstchen, Petersilie und Schmand zugeben und alles nochmal 5 Minuten köcheln lassen. Dabei mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Steffi´s Tipps

Haltbarkeit im Kühlschrank: 3 Tage

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 504kcal | Kohlenhydrate: 57g | Eiweiß: 19g | Fett: 23g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Kommentare (14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Fleischlose Rezepte

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.