Zubereitung 30 Min.
Backzeit 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
 

Werbung für Dr. Oetker

Ich bin ja kein großes Backgenie, aber dieser einfache Apfelmuskuchen vom Blech gelingt selbst Backanfängern wir mir. Für das Rezept hab ich einen fluffigen Rührteig gemacht und diesen dann nach dem Backen mit Apfelmark, Schmand-Creme, Zimt und Zucker bestreut. Und weil ich riesengroßer Vanille-Fan bin, kommt die noch obendrauf. Klingt gut? Dann probier den gelingsicheren Blechkuchen unbedingt mal aus.

Apfelmuskuchen mit Schmandcreme auf dem Teller

Mein einfacher Apfelmuskuchen vom Blech

Fluffiger Rührteig trifft beim Apfelmuskuchen auf süßes Apfelmus und cremige Schmand-Creme. Der einfache Blechkuchen eignet sich perfekt für viele Gäste und begeistert garantiert die ganze Familie. Ob zum Nachmittagskaffee, zum Kindergeburtstag oder für Feste im Büro, Apfelmuskuchen ist immer eine gute Wahl. Und das Beste: Für den saftigen Kuchen musst du keine Äpfel schnibbeln, super zeitsparend also!

Diese Zutaten brauchst du für den fluffigen Rührteig

  • Eier
    Die Eier sollten vor dem Backen immer Zimmertemperatur haben, und nicht direkt aus dem Kühlschrank verwendet werden.
  • Zucker
  • Öl
    Ich empfehle ein neutrales Öl wie Sonnenblumenöl oder Rapsöl.
  • Mineralwasser
  • Mehl
    Für den Teig nehme ich Weizenmehl Type 405.
  • Backpulver
    Ich verwende ausschließlich Weinstein-Backpulver, wie dieses hier vom Dr. Oetker. Anders als herkömmliches Backpulver beinhaltet Weinstein-Backpulver keine Phosphate, sondern natürliche Weinsteinsäure.

Einfaches Stück Apfelmuskuchen auf dem Teller

Obendrauf kommen dann diese Zutaten

  • Apfelmus
    Ich weiß, der Kuchen heißt Apfelmuskuchen. Jedoch verwende ich statt Apfelmus immer Apfelmark. Kennst du den Unterschied schon? Im Gegensatz zum Apfelmus wird Apfelmark nicht gesüßt und enthält nur den Zucker aus den Äpfeln. Apfelmark bekommst du eigentlich in allen Supermärkten und Discountern.
  • Schlagsahne
  • Schmand
  • Vanille
    Mit Vanille schmeckt einfach alles besser, ob zum Süßen von Kuchen, Törtchen und Muffins oder für mein Vanille-Porridge und natürlich die klassischen Vanillekipferl. Besonders praktisch ist die Gourmet Vanille Mühle von Dr. Oetker mit verstellbarem Mahlwerk für die optimale Dosierung. Bei diesem Kuchen kommt die Vanille in die Schmand-Creme und weil sie einfach lecker schmeckt, nochmal als Topping über die Creme.
  • Zimt-Zucker
    Den Zimt-Zucker kannst du einfach selber machen. Hierfür einfach 3 TL Zucker mit 1 TL Zimt mischen.
Apfelmus in der Schüssel
Gourmet-Vanille-Mühle

So bereitest du den Apfelmuskuchen zu

Die genauen Mengenangaben zum Kuchenrezept findest du unten in meiner Rezeptkarte.

Rührteig zubereiten

Als Erstes Eier und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Danach Öl und Mineralwasser unterheben. 

Mehl und Backpulver in eine weitere Schüssel geben und miteinander mischen. Das ist wichtig, damit der Teig beim Backen gleichmäßig aufgeht. Beides dann zu den restlichen Zutaten geben und einen Teig anrühren.

Den Rührteig jetzt gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder in eine eingefettete große Backform geben und im Ofen backen. Anschließend abkühlen lassen.

Kuchen belegen

Den Kuchen mit Apfelmus bestreichen. Danach Sahne steif schlagen und mit den Schmand und etwas Vanille mischen. Die Creme auf die Apfelmus-Schicht streichen und alles mit gemahlener Vanille und Zimt-Zucker bestreuen.

Den Apfelmuskuchen solltest du vor dem Verzehr für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Omas Apfelmuskuchen vom Blech

Warum du den Apfelmuskuchen unbedingt probieren solltest

  • super fluffiger Teig und fruchtig-süßes Topping
  • ganz einfach zu machen
  • der perfekte Kuchen für viele Gäste, für Geburtstage oder den Sonntagskaffee
  • nur 30 Minuten Zubereitungszeit
  • schmeckt der ganzen Familie

Und jetzt lass dir meinen Apfelmuskuchen vom Blech mit Vanille-Aroma richtig gut schmecken! Ich freu mich auf dein Feedback, wenn du das Rezept ausprobiert hast.

Einfacher Apfelmuskuchen vom Blech mit Zimtzucker bestreut
Apfelmuskuchen auf dem Teller
Apfelmuskuchen mit cremiger Schmandcreme auf dem Teller

Apfelmuskuchen vom Blech

17 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Mein Apfelmuskuchen vom Blech ist ein einfaches Kuchen-Rezept mit einem Rührteig, Apfelmus, Schmand-Creme und leichtem Vanille-Aroma.
Zubereitung 30 Min.
Backzeit 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Portionen 1 Blech

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 120 ml Öl - Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • 120 ml Mineralwasser
  • 400 g Mehl - Weizenmehl Type 405
  • 1/2 Päckchen Backpulver - ich verwende Weinstein-Backpulver
  • 500 g Apfelmark
  • 400 g Schlagsahne
  • 400 g Schmand
  • Gemahlene Vanille - ich empfehle die Gourmet Vanille Mühle von Dr. Oetker
  • 2 TL Zimt-Zucker

Zubereitung 

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Eier und Zucker in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Öl und Mineralwasser unterheben. 
  • Mehl und Backpulver in eine weitere Schüssel geben und mischen. Dann zu den restlichen Zutaten geben und einen Teig anrühren.
  • Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech oder eine eingefettete Backform geben. Im Ofen 15-20 Minuten backen.
  • Dann abkühlen lassen und mit Apfelmus bestreichen.
  • Sahne steif schlagen und mit Schmand und etwas gemahlener Vanille mischen. Die Creme auf die Apfelmus-Schicht streichen und alles mit gemahlener Vanille und Zimt-Zucker bestreuen.
  • Den Apfelmuskuchen für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Steffi´s Tipps

Ich kann dir diese rechteckige Backform von Dr. Oetker sehr empfehlen. Die ist dank abnembarem Rand nicht nur super zum Backen, sondern auch perfekt zum Transportieren.
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.
*DIESER BEITRAG ENTHÄLT AFFILIATE-LINKS. MEHR ERFAHREN: DATENSCHUTZ
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Dr. Oetker entstanden. Vielen Dank für die leckere Zusammenarbeit.

Kommentare (6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Zeit für Klassiker!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.