Schmorgemüse mit Polenta und Bergkäse

Schmorgemüse mit Polenta und Käse in der Schale
Zubereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Werbung / Affiliate Links

Wenn du auf der Suche nach einem würzigen und vegetarischen Hauptgericht bist, dann bist du hier goldrichtig. Die cremige Polenta mit Schmorgemüse aus der Pfanne, frischen Kräutern und Käse ist ein echtes Wohlfühlessen, das ganz ohne Fleisch auskommt.

Schmorgemüse mit Polenta und Käse in der Schale

Cremige Polenta mit Gemüse

Polenta erinnert mich immer an die Beikost-Zeit von meinem Sohn. Da gab es den Maisgrieß oft als Brei oder als herzhafte Polenta-Pizza. Polenta ist aber nicht nur perfekt für Kinder geeignet, sondern auch eine tolle Beilage zu Fleisch, Saucen oder Gemüse. Der gesunde Grieß schmeckt zum Beispiel toll zum pikanten Chili con Carne oder zur Champignon-Rahmsauce.

Diese Kombination von cremiger Polenta in Kombination mit geschmortem Gemüse und würzigem Bergkäse hat mich sehr begeistert. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch Ronny Lolls Seelenfutter und ist nicht nur sehr sättigend, sondern auch himmlisch lecker.

Schmorgemüse in der Pfanne zubereiten

Für das Gemüse werden gelbe Paprika, Staudensellerie, ZucchiniZwiebeln und Möhren in einer Tomatensauce weich gekocht und mit frischen Kräutern gewürzt.

Welches Gemüse du für dein Schmorgemüse verwendest, bleibt aber dir überlassen. Je nach Saison passen auch Kohlrabi, Kürbis, Kohl oder Pastinaken.

Schmorgemüse-Rezept

Als Erstes Möhren, Zwiebeln, Zucchini, Paprika und Staudensellerie in mundgerechte Stücke schneiden. Dann etwas Butter in einer großen Pfanne erhitzen und das Gemüse anbraten. Alles mit Weißwein ablöschen und gehackte Tomaten aus der Dose zugeben. Das Gemüse darf nun zugedeckt bei mittlerer Hitze weich kochen. Am Schluss alles noch mit Schnittlauch, Petersilie, Salz und Pfeffer würzen.

Schmorgemüse auch ein tolles Resteessen, um übrig gebliebenes Gemüse zu verwerten.

Schmorgemüse mit Polenta und Kräutern auf dem Teller

Polenta zubereiten – so gehts!

Für die Polenta werden als Erstes Gemüsebrühe, Vollmilch, Thymian und eine Prise Muskat in einem Topf zum Kochen gebracht. Dann den Grieß einrieseln und bei mittlerer Hitze unter Rühren so lange köcheln lassen, bis eine cremige Polenta entsteht.  Und jetzt kommt das Beste: Wir lassen noch frisch geriebenen alten Bergkäse in der Polenta schmelzen. Das sorgt für eine tolle Würze.

Lass dir das wunderbare Wohlfühlgericht richtig gut schmecken! Und schau doch auch mal bei unserer Buch-Vorstellung von Ronny Lolls Seelenfutter vorbei.

Schmorgemüse mit Polenta und Käse in der Schale

Schmorgemüse mit Polenta und Bergkäse

15 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Das mediterrane Schmorgemüse aus der Pfanne mit cremiger Polenta ist ein würziges, vegetarisches Hauptgericht.
Zubereitung 20 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz

Zutaten

Zutaten für das Schmorgemüse

  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebeln
  • 1 Zucchini
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 4 Staudensellerie
  • 1 EL Butter
  • 50 ml Weißwein
  • 400 g gehackte Tomaten - Dose
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • 3 EL gehackter Schnittlauch

Zutaten für die Polenta

  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Milch
  • 4 Zweige Thymian - gezupft
  • 1 Prise Muskat
  • 70 g Polenta - (Maisgrieß)
  • 150 g alter Bergkäse - gerieben

Zubereitung 

  • Das Gemüse putzen bzw. schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Gehackte Tomaten zugeben und alles bei mittlerer Hitze zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Kräuter unterheben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Brühe, Milch, Thymian und Muskat in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Dann den Grieß einrieseln und bei mittlerer Hitze unter Rühren köcheln lassen bis eine cremige Polenta entsteht. Den Bergkäse zugeben und schmelzen lassen.
  • Die Polenta mit dem Schmorgemüse und frischen Kräutern servieren.

Steffis Tipps

Das Rezept stammt aus dem Kochbuch Seelenfutter von Ronny Loll. (Affiliate Link)

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 351kcal | Kohlenhydrate: 36g | Eiweiß: 16g | Fett: 16g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.
Werbung. Dieser Post enthält Amazon Affiliate-Links. Mehr dazu hier: Datenschutz.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (2)

Claudia
11. Apr. 2022 um 22:07 Uhr

Das gab es bei uns zum Abendessen. Soooo lecker. Ein einfaches Gericht mit ganz viel Geschmack. Immer wieder gerne.

Gaumenfreundin
11. Apr. 2022 um 22:12 Uhr

Oh wie toll!!! Das freut mich riesig !

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Gesund ins neue Jahr

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>