Zubereitung 15 Min.
Kochzeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
 

Meine herrlich cremige Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer ist schnell und einfach zubereitet. Und das Beste: Du brauchst nur wenige Zutaten für die klassische Herbstsuppe, die garantiert der ganzen Familie schmeckt.

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer in der Schüssel

Schnelle Kürbissuppe mit Kokosmilch

Was gibt es schöneres, als an stürmischen Herbsttagen eine wärmende Kürbissuppe mit Kokosmilch zu genießen? Für das klassische Kürbissuppen-Rezept brauchst du nur wenige Zutaten, die einfach perfekt miteinander harmonieren. Neben Hokkaidokürbis sorgt die Kokosmilch für eine tolle Cremigkeit und Ingwer und Orangensaft für einen fruchtig-frischen Geschmack. Ich würze meine Suppe dann noch mit Salz, Pfeffer und Currypulver. Und das war’s auch schon mit den Zutaten für meine Suppe.

Die Kokosmilch in meiner Kürbissuppe sorgt für die extra Portion Cremigkeit und einen leicht exotischen Touch.

Hokkaidokürbis, Ingwer und Orangensaft
Kürbis-Kokos-Ingwer-Suppe in der Schüssel

Kürbis-Kokos-Ingwer-Suppe ganz einfach

Die genauen Mengenangaben für meine Kürbissuppe findest du weiter unten in diesem Blogpost.

Als Erstes den Kürbis halbieren und in grobe Würfel schneiden. Das macht auch tatsächlich schon die meiste Arbeit. Dann eine Zwiebel klein hacken und den Ingwer klein schneiden .

Jetzt Butter in einem großen Topf erhitzen und Kürbis, Zwiebeln und Ingwer für 5 Minuten anbraten.

Alles mit Gemüsebrühe, Kokosmilch und Orangensaft aufgießen, die Suppe einmal aufkochen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Danach alles fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Als Topping für die Kürbissuppe eignen sich frische Petersilie, Koriander, Kürbiskerne, ein Spritzer Kürbiskernöl oder ein Klecks Kokosmilch.

Meine Kürbissuppe ist ein leckeres Hauptgericht zu einer Scheibe Baguette oder frischem Brot zum Tunken. Aber auch als Vorspeise ist die Herbstsuppe sehr beliebt.

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer in der Schüssel

Welcher Kürbis für Kürbissuppe mit Kokosmilch?

Ich verwende für meine Kürbissuppe am liebsten einen Hokkaidokürbis, da er wunderbar aromatisch und leicht nussig schmeckt. Der große Vorteil beim Hokkaidokürbis ist auch, das du ihn nicht schälen brauchst. Ganz schön praktisch!

Statt Hokkaido kannst du für die Suppe auch einen Butternut-Kürbis nutzen. Der hat ein feines Butteraroma und sorgt für eine besondere Cremigkeit in der Suppe. Jedoch solltest du diese Kürbis-Sorte vor der Verwendung schälen, da die Schale sehr lange braucht, um weich zu werden. Genauso ist es auch mit dem aromatischen Muskatkürbis, der auch toll für die Kürbissuppe geeignet ist.

Und jetzt lass dir meine cremige Kürbissuppe mit Kokosmilch richtig gut schmecken! Ich freu mich schon über dein Feedback zum Rezept.

Hokkaidokürbis aus der Region
Cremige Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer
Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer in der Schüssel

Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer

32 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Meine Kürbissuppe mit Kokosmilch und Ingwer ist schnell und einfach zubereitet und du brauchst nur wenige Zutaten.
Zubereitung 15 Min.
Kochzeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1,2 kg Hokkaido Kürbis
  • 1 Stück Ingwer - etwa daumengroß
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch - 1 Dose
  • 100 ml Orangensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Curry

Zubereitung 

  • Kürbis halbieren, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in grobe Würfel schneiden. Ingwer und Zwiebel klein hacken.
  • Butter in einem großen Topf erhitzen und Kürbis, Zwiebeln und Ingwer 5 Minuten anbraten.
  • Gemüsebrühe, Kokosmilch und Orangensaft zugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Nun alles fein pürieren.
  • Die Kürbissuppe mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Steffi´s Tipps

Haltbarkeit im Kühlschrank: 2 -3 Tage

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 209kcal | Kohlenhydrate: 36g | Eiweiß: 3g | Fett: 7g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Kommentare (20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Zeit für Klassiker!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.