Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Low Carb

Kürbis-Dessert – einfacher Nachtisch

Kürbis-Dessert mit Quark, Ahornsirup, Kürbispüree und Nüssen im Glas
Vorbereitung 40 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde

Ich liebe den Herbst ganz besonders wegen diesem köstlichen Kürbis-Dessert! Ein gesunder Traum zum Löffeln an kalten Tagen und ein echter Vitamin-Kick für den Süß-Hunger zwischendurch. Und auch bei Kindern ist mein Low Carb Schichtdessert mit Hokkaido Kürbis sehr beliebt. Süßer Kürbispüree, cremiger Mandel-Quark und knackige Nüsse, einfach eine Wahninns-Kombination sag ich dir!

Kürbis-Dessert mit Quark, Ahornsirup, Kürbispüree und Nüssen im Glas

Kürbis-Dessert mit Quark

Ich freu mich ja jedes Jahr immer riesig auf die Kürbis-Saison. Neben meinen vielen herzhaften Rezepten mit Kürbis kommt dieses süße Dessert wie gerufen. Für den leckeren Nachtisch brauchst du nur wenige Zutaten. Für die Kürbispüree-Schicht brauchst du einen Hokkaidokürbis, Orangensaft und Zimt. Und glaub mir, das Selbermachen ist ganz einfach! Dazu kommen dann noch Magerquark, Mandelmilch, Ahornsirup und Nüsse und schon hast du alle Zutaten für das leckere Herbst-Dessert zusammen.

Mein Kürbis-Dessert ist Low Carb, vollgepackt mit guten Zutaten und ganz einfach zu machen.

Dessert mit Kürbis – So wird’s gemacht

1. Kürbispüree zubereiten

Für mein Schichtdessert hab ich als erstes den Kürbispüree zubereitet. Hierfür wird der halbierte und entkernte Hokkaido Kürbis im Ofen gebacken und anschließend mit etwas Orangensaft und Zimt püriert.

2. Quark zubereiten

Als nächstes wird der Mandelquark angerührt. Hierfür brauchst du Magerquark, Mandelmilch und Ahornsirup. Der Quark schmeckt wunderbar nussig und leicht.

3. Nüsse hacken

Jetzt fehlen nur noch die Nüsse und das gesunde Kürbis-Dessert ist so gut wie fertig  :) Die Nüsse werden erst gehackt, dann geröstet und mit etwas Ahornsirup und Zimt gemischt.

Ich hab Pecannuss-Kerne verwendet. Mandeln oder Haselnüsse passen aber auch ganz wunderbar zum cremigen Herbst-Dessert.

4. Kürbis-Dessert schichten

Nun brauchst du das gesunde Low Carb Dessert nur noch in vier Gläsern schichten. Erst die Quarkschicht, dann den Kürbispüree und obendrauf die gehackten Nüsse. Ein Träumchen!

Selbstgemachter Kürbispüree

Warum du das Kürbis-Quark-Dessert unbedingt ausprobieren solltest

  • ganz einfach zu machen
  • vollgepackt mit gesunden Zutaten
  • Low Carb
  • WW-tauglich
  • schmeckt auch Kindern
  • ein leckeres Dessert für Gäste
  • wenig Kalorien
  • super lecker!

Das köstliche Kürbis-Dessert kannst du als Nachtisch im Herbst genießen, vielleicht ja sogar nach dem Kürbis-Flammkuchen oder der klassischen Kürbissuppe.

Und jetzt lass dir mein Kürbis-Dessert richtig gut schmecken! Ich freu mich sehr über dein Feedback zum Rezept.

Dessert mit Kürbis, Quark, Mandelmilch und Nüssen

Kürbis-Dessert mit Quark, Ahornsirup, Kürbispüree und Nüssen im Glas

Kürbis-Dessert - einfacher Nachtisch

43 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mein Kürbis-Dessert ist ein köstliches Herbst-Dessert für kalte Tage. Low Carb, sehr gesund und auch bei Kindern sehr beliebt.
40 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

Kürbispüree

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 4 EL Orangensaft
  • 1 TL Zimt

Mandelquark

Gehackte Nüsse

  • 80 g Nüsse - z. B. Pecannuss-Kerne
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung 

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Mit der Schnittfläche nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im Ofen backen, bis er weich ist. Das dauert ca. 30 Minuten
    Halber Hokkaidokürbis auf dem Backblech
  • Nun den Kürbis etwas abkühlen lassen und anschließend grob zerkleinern. Dann mit dem Orangensaft und dem Zimt pürieren.
    Selbstgemachter Kürbispüree
  • Den Quark mit der Milch und dem Ahornsirup glatt rühren.
    Kürbispüree und Mandelmilch im Glas
  • Die Nüsse klein hacken. Dann in einer kleinen Pfanne fettfrei rösten. Nun den Ahornsirup unterheben und die Nüsse mit Zimt bestreuen.
    Nüsse zerkleinern mit dem Braun Multiquick
  • Das Kürbis-Dessert wie folgt in 4 Gläsern schichten: Quark, Kürbispüree, Nüsse.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 183kcal | Kohlenhydrate: 6g | Eiweiß: 12g | Fett: 13g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst Du teilen. Schicke Deine liebsten Rezepte raus an Freunden, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (14)

Didem
28. Okt. 2022 um 17:08 Uhr

Hallo liebe Steffi,

dein Kürbis-Dessert-Rezept habe ich gerade fertig vorbereitet habe mich gefragt, wie groß deine Gläser dafür sind. Vielen Dank für das tolle Rezept!

Viele Grüße

Steffi
29. Okt. 2022 um 11:39 Uhr

Lass es dir schmecken, liebe Didem! Das sind etwas kleinere Weckgläser. :)

Jana
23. Okt. 2021 um 20:57 Uhr

Liebe Steffi,
das Rezept hört sich toll an! Ist es empfehlenswert, das Dessert vor dem Servieren erst einmal in den Kühlschrank zu stellen oder schmeckt es am besten direkt nach der Zubereitung?

Liebe Grüße!

Steffi Sinzenich
24. Okt. 2021 um 18:29 Uhr

Liebe Jana, das macht keinen Unterschied. Du kannst es auch gut am Vortag zubereiten :)

Laura Mellentin
4. Okt. 2020 um 12:20 Uhr

War sehr lecker =)

Gaumenfreundin
6. Okt. 2020 um 09:24 Uhr

Das freut mich riesig!!!

Dagmar
27. Okt. 2019 um 10:05 Uhr

Sorry, ich hatte die Punkte vergessen.

Evelyn
15. Nov. 2018 um 21:49 Uhr

Arrrrrgggghhh! Diese Farben! Dein Dessert sieht einfach himmlisch aus. Ich muss es ausprobieren, denn ich bin so wie du riesengroßer Kürbis-Fan und „Süß“ hab ich ihn noch nie gegessen. Mach weiter so!!!

Dagmar
27. Okt. 2019 um 10:01 Uhr

Hallo Steffi, da auch ich ein großer Kürbis-Fan bin, habe ich dieses Kürbis-Dessert gestern aus einem Stück Muskatkürbis zubereitet. Statt der Pekannüsse habe ich Cashewkerne verwendet. Es war köstlich.
Vielen Dank für das leckere Rezept.

Gaumenfreundin
15. Nov. 2018 um 23:13 Uhr

Danke, danke, danke du Liebe! Lass es dir schmecken! Süß schmeckt Kürbis einfach toll :)

Gaumenfreundin
30. Okt. 2019 um 11:41 Uhr

Das freut mich riesig Dagmar! So schön das es dir geschmeckt hat :)

Christina
15. Nov. 2018 um 15:17 Uhr

Liebe Steffi, ich hab das Kürbis Dessert am Wochenende zubereitet. Es hat grandios geschmeckt! Statt Quark hab ich griechischen Joghurt genommen und statt Pekannüssen eine Mischung aus Haselnüssen und Mandeln. Danke für das tolle Rezept!

Tina
29. Okt. 2019 um 11:30 Uhr

Liebe Christina, das mit dem griechischen Joghurt klingt toll. Das bedeutet, du hast trotzdem Mandelmilch und ahornsirup untergerührt??

Lieben Gruß

Gaumenfreundin
15. Nov. 2018 um 23:12 Uhr

Die Kombination klingt fantastisch, Christina! Schön das es dir geschmeckt hat!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>