Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Low Carb Brot ganz einfach selber machen
Zubereitung 5 Minuten
Backzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten

Mein Low Carb Brot ist in 5 Minuten zubereitet und du brauchst gerade einmal 4 Zutaten für das kinderleichte Rezept. Das kernige Nussbrot ist vollgepackt mit gesunden Zutaten und kommt ganz ohne Mehl aus. Einfach das perfekte Brot für alle, die auf Kohlenhydrate verzichten wollen.

Low Carb Brot ganz einfach selber machen

Low Carb Brot ohne Mehl

Dieses leckere Low Carb Brot ist der Beweis dafür, das Brot auch ohne Kohlenhydrate super lecker schmeckt. Mein Nussbrot passt super zu süßen und herzhaften Aufstrichen und ist ganz einfach zu machen. Und das Beste: Du brauchst nur einfachste Zutaten aus deinem Vorratsschrank.

  • Eier
  • Salz
  • Olivenöl
  • Nüsse, Körner und Saaten
    Welche Zutaten du hier verwendest, bleibt dir überlassen. Ich hab mich für Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, Leinsamen und eine Nusskernmischung (Walnüsse, Haselnüsse, Cashewkerne) entschieden.

Das Brot wird ohne Mehl und Hefe gebacken und ist einfach perfekt für deine Low Carb Ernährung geeignet.

Low Carb Brot backen in 3 Schritten!

Die genauen Mengenangaben für das Nussbrot findest du weiter unten in meiner druckbaren Rezeptkarte.

Schritt 1

Als Erstes die Eier mit etwas Salz in eine Schüssel geben und verquirlen. Dann Olivenöl unterheben und alles gut miteinander verrühren.

Schritt 2

Dann Nüsse, Körner und Saaten nach Belieben zerkleinern und unter die Eier mischen.

Schritt 3

Jetzt die Nuss-Eier-Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform oder eine Silikonform füllen und im Ofen für eine Stunde backen.

Du kannst das Brot ca. 4 Tage aufbewahren oder einzelne Scheiben sogar problemlos einfrieren.

Einfaches Rezept für das Low Carb Brot

5 Gründe für mein Low Carb Nussbrot

  • fix und fertig zubereitet in gerade einmal 5 Minuten
  • ein Brot ohne Mehl und Hefe
  • wunderbar kernig, knackig  und super sättigend
  • vollgepackt mit gesunden Zutaten
  • bleibt mehrere Tage lang frisch und lecker

Zum Brot passen meine einfache Low Carb Marmelade oder die schnelle Haselnusscreme.

Und jetzt lass dir das leckere Nussbrot fantastisch schmecken und genieß dein kerniges Frühstück! Ich freu mich sehr über dein Feedback zum Rezept.

Low Carb Brot mit Nüssen und EIern

Low Carb Brot - bestes, einfaches Rezept

334 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Für mein bestes Low Carb Brot brauchst du 4 Zutaten und 5 Minuten Zeit! Es ist super sättigend und einfach zu machen.
Zubereitung 5 Minuten
Backzeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 5 Minuten
Portionen 16 Scheiben

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 5 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 500 g Nüsse, Körner und Saaten - z.B. 100 g Leinsamen, 200 g Nuss-Mischung, 100 g Sonnenblumenkerne, 50 g Kürbiskerne, 50 g Sesam

Zubereitung 

  • Den Ofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Eier mit dem Salz in einer Schüssel verquirlen, dabei das Olivenöl zugeben und gut unterrühren. Die Nüsse, Körner und Saaten nach Belieben verkleinern, zugeben und alles gut vermischen.
    Nüsse
  • Die Nuss-Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform oder eine Silikonform füllen und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene 1 Stunde backen.
    Low Carb Brot in der Auflaufform backen

Steffis Tipps

Die Nährwerte variieren je nach Nüssen, Körnern und Saaten, die du verwendest.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 249kcal | Kohlenhydrate: 4g | Eiweiß: 6g | Fett: 25g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (94)

Martin
13. Mai. 2024 um 18:09 Uhr

Super easy und für mich als Diabetiker Gold wert

Michaela
10. Mai. 2024 um 09:12 Uhr

Ich habe das Brot erstmals gebacken, es schmeckt FANTASTISCH und macht bei meiner Keto -Diät einfach nur glücklich ein Brot essen zu können!!!
Herzlichen Dank für das großartige Rezept!
Liebe Grüße aus Österreich

Steffi
10. Mai. 2024 um 15:54 Uhr

Wie schön zu lesen, liebe Michaela. Das freut mich riesig!

Micha
23. Apr. 2024 um 21:29 Uhr

Ich habe das Brot das erste Mal nach Originalrezept gebacken, es schmeckt super lecker ! Allerdings vertrage ich die Eier nicht wirklich. Deshalb würde ich das Rezept gerne beim nächsten Mal abändern, weiß aber nicht wirklich durch was ich die Eier ersetzen soll. Ich habe in alten Kommentaren gelesen mit Flohsamenmehl und Wasser. Wie wären hier die Mengenangaben? Oder gibt es andere Alternativen? Ich wäre für jeden Tipp äußerst dankbar.

Steffi
24. Apr. 2024 um 10:22 Uhr

Da hab ich leider keine Erfahrung, Micha. Tut mir leid.

Gabi
21. Apr. 2024 um 18:40 Uhr

Das Brot macht einfach glücklich.

Steffi
23. Apr. 2024 um 08:20 Uhr

Das freut mich sehr!

Sabine
3. Apr. 2024 um 17:29 Uhr

So,so lecker
Mir fehlen die Worte, vielen Dank für das tolle Rezept

Steffi
4. Apr. 2024 um 08:59 Uhr

Das freut mich aber sehr!

Irmgard Wertmann
12. Mrz. 2024 um 14:52 Uhr

Hallo ich grüße dich glücklich. Vielen Dank für das Rezept für das leckere Körnerbrot ich mache es öfter denn jedesmal wenn eins der Kinder meines Lebensgefährten bei uns ist stauben sie ein paar Scheiben ab so dass ich wieder neu backen muss um selbst auch in den Genuss zu kommen. Vielleicht kommen ja noch mehr schöne Rezepte von dir, die ich in meiner lowcarb Diät einbauen kann liebe Grüße Irmi

Steffi
14. Mrz. 2024 um 10:18 Uhr

Ganz lieben Dank für die netten Worte, Irmgart!

Sabine
4. Feb. 2024 um 13:31 Uhr

Eine wirklich sehr gute Alternative zu anderen Low Carb Brot Rezepten, da hier keinerlei Mehlersatz verwendet werden muss. Ich bin total begeistert, wie einfach es zubereitet wird und vorallem kann ich hier alle möglichen Körner und Nuss Reste verwerten. Außerdem schmeckt es wirklich lecker. Ich habe noch etwas Kümmel und Brotgewürz hinzugefügt und den Rest scheibenweise eingefroren.

Steffi
5. Feb. 2024 um 08:34 Uhr

Danke für die tolle Bewertung, Sabine!

Andrea
29. Jan. 2024 um 14:28 Uhr

mh….gut aussehen tut es ja…aber bei mir sieht es oben drauf aus wie getrocknetes Ei und die Körner gucken nur an manchen Stellen raus. Anschneiden will ich es erst morgen früh….ist das trotzdem okay…

Petra
23. Jan. 2024 um 12:17 Uhr

Danke für das tolle Rezept, seit Wochen muss ich es backen. Habe daher die doppelte Menge angesetzt und friere es scheibenweise (mit Backpapierstückchen )dazwischen ein. Ich gebe noch 2 TL Brotgewürz dazu und verwende Kürbiskernöl.

Steffi
24. Jan. 2024 um 08:41 Uhr

Das klingt super, Petra! Danke für deine tolle Bewertung!

Sandra Schweickart-Hoffmann
14. Jan. 2024 um 11:08 Uhr

Moin, viel Dank für das Rezept. Ich habe bisher zwar gerne mit sehr wenig Kohlenhydrate gegessen. Mir hat kaum was gefehlt und der Heisshunger war gebrochen. Aber ganz ohne Brot war etwas merkwürdig und es fehlte mir. Als ich am Freitag das Rezept ausprobiert habe, war ich der glücklichste Mensch und das blieb auch so. Endlich wieder ein Brot was derart köstlich ist. Vielen vielen Dank. Beste Grüße aus Berlin Sandra p. S wenn ich wüsste wie, könnte ich Dir ein Bild dazu schicken….

Steffi
15. Jan. 2024 um 13:34 Uhr

Oh wie schön, liebe Sandra! Danke für dein fantastisches Feedback. Du kannst mir gerne per Email Fotos schicken oder mich bei Facebook oder Instagram vertaggen. Darüber freu ich mich immer sehr :)

Conny
23. Dez. 2023 um 17:50 Uhr

Ein tolles Rezept. schmeckt einfach klasse. Hab es in einer Batzensilikonform gemacht. Wird fest in meind Lowcarbernährung eingebaut. Danke für das Rezept

Steffi
24. Dez. 2023 um 08:27 Uhr

Wie schön zu lesen, liebe Conny!

Rina
10. Dez. 2023 um 18:50 Uhr

Hallo,

ich würde mein Brot auch gerne selber backen, also ohne Kalorien und Kohlenhydrate, das Problem ist aber, ich vertrage keine Eier da tue ich sofort erbrechen. Gibt es auch Brot wo man kein Ei braucht, oder ein Ersatz dafür?? Würde mich über Ratschläge freuen, vielen Dank.

Steffi
11. Dez. 2023 um 08:49 Uhr

Hi Rina, ich kann die mein Dinkelbrot mit Möhren oder das Dinkel-Vollkornbrot sehr empfehlen. Lass es dir schmecken!

AntjeIris
10. Aug. 2023 um 17:50 Uhr

womit kann ich die Eier ersetzen . Bitte bitte mit Mengenangaben.
Möchte das Brot gerne ausprobieren
LG
Und danke schon mal

Pierre
11. Jul. 2023 um 22:56 Uhr

Hallo Steffi, vielen Dank für die leckeren Rezepte, die du hier vorstellst.

Ich habe eine Frage zu den „Portionen“, die du angibst als Bezugsgröße für die Nährwerte. Was ist denn für dich eine Portion? :-)

Liebe Grüße Pierre

Möp
23. Apr. 2023 um 18:18 Uhr

Dieses Brot schmeckt einfach unfassbar lecker! Ich habe es jetzt schon einige Male gemacht und wir müssen uns jedes Mal zusammenreißen, dass wir es nicht im Ganzen hinterschlingen. XD Ich habe es auch schon für die Familie und Freunde gemacht, es auf Partys und zu Grillabenden mitgebracht. Das Feedback war durchgehend positiv und ich musste immer das Rezept weitergeben. dementsprechend ist der Link zu diesem Rezept im Handy als Fav. gespeichert. :D Ich persönlich mag es am liebsten mit „Butter“, etwas Salz und Knoblauch(_Pulver) drauf. Aber ich habe es auch schon mit Marmelade, Erdnussbutter und Käse ausprobiert und es schmeckt einfach mit Allem. Absolute Weiterempfehlung von mir! 11/ 10

Steffi
25. Apr. 2023 um 08:27 Uhr

Wie klasse! Danke für deine tolle Bewertung zum Low Carb Brot.

Ireen
8. Mrz. 2023 um 10:33 Uhr

Hey Leute
das Brot ist der Hammer….ich habe es mal mit Cashewkernmus und auch mit Quark zubereitet, ich mag Eier nicht. Es wird phantastisch….dann einfach Frischkäse rauf, Sprossen….lecker. Und selbst für die die nicht backen könnt, es ist so simpel und schmeckt super lecker! Im Sommer der Hit.

Bolle
22. Mrz. 2023 um 10:19 Uhr

Hallo,
Wieviel Quark hast du genommen?
Danke

Steffi
9. Mrz. 2023 um 12:41 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, liebe Ireen!

Raphaele
26. Feb. 2023 um 20:40 Uhr

Auf der Suche nach einem Brot, was auch Diabetiker gut essen können, bin ich auf dieses hier gestoßen. WOW!! Nun muss dee „Patient “ aufpassen, dass es nicht von allen anderen weggegessen wird. Super lecker!

Steffi
27. Feb. 2023 um 08:33 Uhr

Oh wie klasse! Freut mich riesig, dass dir das Brot so gut geschmeckt hat! Prima!!!

Nadine
12. Jan. 2023 um 12:35 Uhr

Ich habe es zum 1. Mal gebacken und bin begeistert. Es ist sooo lecker. Werde beim nächsten Mal auf Vorrat backen und es einfrieren.
Kurze Frage, hättest du vielleicht auch die Nährstoffangaben?

Liebe Grüsse

Steffi
18. Jan. 2023 um 09:00 Uhr

Hi Nadine, freut mich sehr, das es dir geschmeckt hat! Die Nährwerte variieren je nach Körnern die du verwendest. Also am besten selbst ausrechnen. Liebe Grüße, Steffi

Anna
19. Jan. 2022 um 15:18 Uhr

Habe gerade das nussbrot gebacken. Die Küche hat toll geduftet..und ich musste es gleich ausprobieren, erst ohne alles und dann mit Gorgonzola. Mhhhhhhhh…richtig lecker. Werde ich jetzt öfter machen.

Steffi Sinzenich
20. Jan. 2022 um 09:38 Uhr

Wie schön! Das freut mich sehr, Anna!

Andrea
12. Jul. 2021 um 09:57 Uhr

Liebe Steffi,
vielen Dank für dieses tolle Rezept. Das Brot ist der Hammer…
Und dann noch ohne Mehl..

Andrea

Steffi Sinzenich
12. Jul. 2021 um 13:54 Uhr

Freut mich sehr das es dir geschmeckt hat Andrea!!!

Stefanie
7. Mrz. 2020 um 13:29 Uhr

Super lecker. Habe das schon mehrfach in meiner XXL Backform gebacken (doppelte Menge, da ich größere Brotscheiben schöner finde) und in Scheiben portioniert eingefroren. Ich hacke sämtliche Nüsse nochmal klein, damit die Konsistenz noch „brother“ wird. Mega geeignet für mein Abendessen beim intervallfasten.

Gaumenfreundin
8. Mrz. 2020 um 12:17 Uhr

Wie tolL! Danke dir liebe Stefanie <3

Jonas Zeschke
6. Mrz. 2020 um 23:30 Uhr

Richtig cooles Rezept! Hab schon paar mal Low-Carb Brot gemacht aber noch nie mit ganzen Nüssen.Finde die Idee klasse, wird beim nächsten mal backen ausprobiert! Danke für das tolle Rezept.

Angelika
16. Sep. 2020 um 15:33 Uhr

Ganz lieben Dank für das tolle Rezept!!!! Weiß zufällig jemand, wieviel Kalorien eine normale Scheibe von dem Brot hat?

Gaumenfreundin
7. Mrz. 2020 um 10:55 Uhr

Sehr gerne! Es schmeckt wirklich super gut <3

Anna
19. Mai. 2019 um 10:52 Uhr

Richtig gut und richtig easy zu machen :)

Gaumenfreundin
20. Mai. 2019 um 16:59 Uhr

Vielen Dank Anna :)

Sam
9. Feb. 2018 um 12:09 Uhr

Der Waaaaaaahnsinn!

Vielen Dank für dieses ultra-leckere Brotrezept

Ich habe leider kein Leinsamenmehl gefunden, da ich nicht in Deutschland lebe und hier in Irland gewisse Dinge schwer oder gar nicht zu bekommen sind. Ich habe stattdessen gemahlene Mandeln benutzt und zusätzlich die Leinsamen (ganz) himzugefügt. Das Brot ist super lecker. Ich habe es in Scheiben geschnitten und eingefroren. Abends oder morgens esse ich dann ein bis zwei Scheiben mit einem kleinen Salat und einem Omelett. Dieses Brot ist einfach ein Gedicht. Heute backe ich es zum zweiten Mal, weil die erste Ladung nun fast leer ist.
Nochmals vielen Dank für dieses unglaublich wahnsinnig leckere Brot.
Liebe Grüße Sam

Gaumenfreundin
10. Feb. 2018 um 15:00 Uhr

Ohhhh wie schön! Freut mich riesig Sam! Die Variation mit den gemahlenen Mandeln klingt toll. Die hab ich auch tatsächlich immer im Haus :) Ganz liebe Grüße, Steffi

Anna
8. Sep. 2017 um 15:12 Uhr

Ich kenne die Version ohne Eier, die sehr lecker ist und weniger „kuchenähnlich“. Dazu den genannten 500 g gemischte Nüsse und Saaten noch 35 g Flohsamenschalenmehl (fein gemahlenes Pulver) und 400 ml kochendes Wasser zufügen. (Öl ist keines enthalten, vermutlich wegen des hohen Fettgehalts der Nüsse.)

Gaumenfreundin
10. Sep. 2017 um 11:30 Uhr

Oh danke für den Tipp Anna! Flohsamenschalenmehl hab ich sogar im Vorratsschrank :)

Gaby
12. Mrz. 2017 um 12:56 Uhr

Ich bin drauf und dran, das Brot zu backen. Aber kommt es wirklich ohne Backpulver aus?

Gaumenfreundin
14. Mrz. 2017 um 10:48 Uhr

Liebe Gaby, ja auf jeden Fall :) Lass es dir schmecken!

Tom
17. Feb. 2017 um 23:22 Uhr

Weiß jemand, wie es hier mit der Kalorienanzahl aussieht?!
Ich bin gerade mitten im weight watcher Programm und muss mich da konkret an etwas orientieren…

Gaumenfreundin
23. Feb. 2017 um 20:39 Uhr

Hallo Tom

ich mach auch gerade etwas Weightwatchers. Ich glaub das ganze Brot hat bestimmt so um die 80 Punkte oder mehr. Nüsse sind hier nicht ohne … Ich ess gerade morgens immer Knäckebrot. 1 Punkt pro Scheibe. Ansonsten kann ich dir das „3 Minuten Vielfalt Brot“ von meinem Blog empfehlen.

Liebe Grüße
Steffi

Lisa
13. Feb. 2017 um 07:56 Uhr

hmmmmmmm, das klingt ja super lecker! muss ich bald ausprobieren. vielen dank!

Gaumenfreundin
13. Feb. 2017 um 21:35 Uhr

Lass es dir schmecken Lisa :)

Anja
26. Jan. 2017 um 19:49 Uhr

Huhu
Das Brot ist super genial und SA…lecker.
Kannst du mir sagen ob ich das Brot einfrieren kann????
Nochmals Danke fürs Rezept.

Sam
9. Feb. 2018 um 13:55 Uhr

Hallo Anja,
Es klapt prima mit dem Einfrieren. Ich empfehle dir das Brot (wenn es noch warm is) in Scheiben zu schneiden und dann einzufrieren. Ich habe hierfuer die IKEA-Frischhaltebeutel benutzt. Eingefroren einfach in den Toaster ein zweimal toasten und die Nuesse werden super lecker und kross, schmecken ein bisschen geroestet.
Liebe Gruesse Sam.

Gaumenfreundin
28. Jan. 2017 um 20:45 Uhr

Hi Anja, ich hab es noch nicht ausprobiert, aber das kannst du ganz bestimmt gut einfrieren :)

Gaumenfreundin
10. Feb. 2018 um 14:59 Uhr

Liebe Sam, vielen lieben Dank für deine Nachricht. Dann werde ich beim nächsten Mal auch auf Vorrat backen! :) Liebe Grüße, Steffi

Markus
20. Jan. 2017 um 17:24 Uhr

Vielen, vielen Dnak für das tolle Rezept. Das Brot sieht wirklich klasse aus! Ich backe, wenn wir grillen, immer meine geliebten Low Carb Brötchen.

Gaumenfreundin
20. Jan. 2017 um 20:35 Uhr

Vielen Dank Markus :)

Martha
19. Jan. 2017 um 09:28 Uhr

Hallo!
Hab dein Rezept auch ausprobiert und finde es ganz toll. V.a. wenn ich nachmittags von Arbeit nach Hause komme, empfinde ich so ein Scheibchen Brot als echten „Retter“! Es verschont mich davor, den Kühlschrank zu plündern. ;o) Und da ich eh ein Nussfan bin – perfekt!
Da ich es oft ohne Belag esse, würde ich beim nächsten Backen noch einen kleinen „Schuss“ Ahornsirup o.ä. zugeben.
Übrigens ist in der aktuellen „Eatsmarter“ dein Rezept (leicht abgewandelt) zu finden. :o)…

Vielen Dank für deinen tollen Blog….
Martha.

Gaumenfreundin
19. Jan. 2017 um 21:12 Uhr

Liebe Martha,

oh wie lieb, das freut mich total! Ich mag das Brot auch total gerne und die Idee mit dem Ahornsirup klingt toll. Ich werd bald mal ein paar geriebene Möhren untermischen.

Liebe Grüße, Steffi

Ine
18. Jan. 2017 um 10:59 Uhr

Ganz ganz leckeres Brot ,kann ich nur weiter empfehlen!
Obwohl es von den Kalorien her (durch die vielen Körner ) eine kleine Bombe ist
LG und Danke für das tolle Rezept

Gaumenfreundin
19. Jan. 2017 um 21:13 Uhr

Liebe Ina, du kannst Kalorien sparen wenn du gemahlene Leinsamen verwendest und nur wenige Nüsse. :) Freut mich das dir das Brot schmeckt! Liebe Grüße, Steffi

Silvia Odau
15. Jan. 2017 um 11:21 Uhr

Ich habe das Rezept von einer Kollegin
Mir fehlt eigentlich immer das Brot bei dieser Ernährung
Alles andere ist kein Problem für mich
Habe Freitag das Brot gebacken und da ich meiner Tochter einige Scheiben mitnehmen möchte und mein Mann es heute auch beim Frühstück gegessen hat es höchstens noch bis morgen!
Sehr gute Alternative zu Brot schmeck hervorragend und sättigt sehr gut.
Gruß Silvia HWL

Gaumenfreundin
19. Jan. 2017 um 21:14 Uhr

Liebe Silvia, oh das freut mich zu lesen! :) Liebe Grüße, Steffi

Carina
3. Jan. 2017 um 19:14 Uhr

Bin gerade auf das Rezept gestoßen. Muss ich unbedingt bald machen.
Kurze Frage: Was sind das für Nüsse in deinem Brot auf dem Foto? Sieht so aus als wären da Macadamia drin?

Gaumenfreundin
5. Jan. 2017 um 12:54 Uhr

Hallo Carina,

Ich hab folgende Nüsse und Samen verwendet, also so wue es im Rezept steht :)

100 g Leinsamen, gemahlen
200 g Nuss-Mischung
100 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne
50 g Sesam

Liebe Grüße
Steffi

Silvia Bande
9. Feb. 2020 um 21:23 Uhr

Habe durch Zufall gerade dein Rezept gefunden… hört sich mega lecker an… werde es gleich Morgen backen… wie groß muss oder darf die Backform sein?
Ich esse am Abend keine Kohlehydrate… wie sieht es bei diesem Brot aus?
Liebe Grüsse

Gaumenfreundin
10. Feb. 2020 um 17:48 Uhr

Eine 24er Form passt super :) Das Brot ist perfekt für die Low Carb Ernährung geeignet. Lass es dir fantastisch schmecken <3

Corrie
12. Nov. 2016 um 10:06 Uhr

Das klingt super. Wie lange muss das Brot backen? Ich habe keine Zeitangabe gefunden.

Gaumenfreundin
13. Nov. 2016 um 12:20 Uhr

Liebe Corrie, die Backzeit beträgt eine Stunde :) Liebe Grüße, Steffi

Gerdi
9. Nov. 2016 um 18:48 Uhr

Ich bin von deinen Rezepten total begeistert. Morgen werde ich erst mal das Brot backen.
Bin sehr gespannt. Da ich seit 2 Wochen auf Kohlehydrate verzichte ist dieses Brot eine wunderbare Entdeckung.
Alles Liebe für dich.

Gaumenfreundin
13. Nov. 2016 um 12:21 Uhr

Oh wie lieb! Das freut mich total :)) ich werd nun auch wieder vermehrt auf Kohlenhydrate verzichten. Ich hab es etwas schleifen lassen in letzter Zeit …

Mareike
9. Sep. 2016 um 17:51 Uhr

Huhu, ich bin gerade dabei, dein Brot zu backen :) Ich freu mich total über jedes Low Carb Rezept und weil ich totaler Anfänger bin, hab ich noch ein paar Fragen :)
Sind die 160 Grad Ober- und Unterhitze? Den Nuss-Mix: sind das alle gemahlene Nüsse oder ganze Nüsse? Auf deinen Fotos sieht es nach so viel Teig aus, bei mir sind es irgendwie nur Nüsse, haha, oder muss ich die Nüsse zermahlen.
Sorry für die Fragen…
Lieben Gruss & vielen Dank,
Mareike

Gaumenfreundin
9. Sep. 2016 um 18:27 Uhr

Liebe Mareike,

oh prima, das freut mich :)

Es ist Ober-Unterhitze.

Ob du gemahlene Nüsse mit ganzen Nüssen kombinierst (ich hab ganze Nüsse mit Leinsamenmehl kombiniert) oder nur ganze Nüsse verwendest, ist ganz egal :) Durch die Eier wird alles zusammengehalten.

Liebe Grüße und lass es dir schmecken!

Steffi

Susanne
16. Aug. 2016 um 23:53 Uhr

Ich wollte mal fragen, wie lange sich das Brot hält?
Bin ein Single-Haushalt und kann wohl nicht den ganzen Kasten auf einmal essen ;).
Danke!

Gaumenfreundin
17. Aug. 2016 um 11:32 Uhr

Liebe Susanne, ich hab das Brot noch nach 5 Tagen gegessen :) Liebe Grüße, Steffi

Tina
5. Jul. 2016 um 12:16 Uhr

Hallo,

ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und finde sie einfach wunderbar. Gestern habe ich das Nussbrot gebacken – herrlich, es schmeckt toll. Nun meine Frage – wie bewahre ich es am besten auf? Hast du einen Tip?

Viele Grüße aus Berlin,
Tina

Gaumenfreundin
5. Jul. 2016 um 15:09 Uhr

Vielen lieben Dank Tina :) Ich bewahre mein Brot im Brotkasten auf. Das Nussbrot hat bei mir jedoch nie länger als 2 Tage gehalten, dann hatten wir immer schon alles aufgegessen. Liebe Grüße und lass es dir schmecken, Steffi

Jessica
19. Jun. 2016 um 22:11 Uhr

Hey, super leckeres Brot! Hast du zufällig die Nährwerte? Schönen Abend noch :) liebe Grüße Jessica

Gaumenfreundin
20. Jun. 2016 um 11:38 Uhr

Lieben Dank Jessica. Leider hab ich jedoch keine Nährwerte zu dem Brot … Liebe Grüße, Steffi

Anke
26. Apr. 2016 um 18:04 Uhr

Ich habe vor einer Woche angefangen mich Low carb zu ernähren und bin ganz begeistert von deinem Rezept. Eine blöde Frage muss ich als „Anfänger“ stellen… Die Low carb Brote werden immer nur beim Frühstück erwähnt. Kann ich es denn auch abends essen? Das Brot ist gerade im Ofen… Freue mich schon auf das Ergebnis.

Gaumenfreundin
27. Apr. 2016 um 13:34 Uhr

Vielen Dank Anke, das freut mich sehr :) Das Brot darfst du natürlich auch abends essen. Lass es dir schmecken! Liebe Grüße, Steffi

Dani
6. Apr. 2016 um 21:28 Uhr

Ich bin glücklich! Ich habe mich lange low carb ernährt, bin aber seit Weihnachten wieder in so ein Fahrwasser geraten, das mir gar nicht gut tut…jetzt habe ich Deine Seite entdeckt und koche und esse nur noch danach! Mir schmeckt es wahnsinnig gut, meiner Familie auch (wenn sie mal mit essen dürfen ;)) die Gerichte sind schnell und unkompliziert zubereitet und ich freue mich heute schon auf das Essen von morgen. Ich bin meist erst gegen 19.00 Uhr zu Hause und dann esse ich oft Pasta die mein Mann zubereitet hat (die auch sehr lecker ist) Nun erreiche ich bis zum Sommer vielleicht doch noch mein Wunschgewicht ;) Vielen, vielen Dank dafür ♡

Gaumenfreundin
13. Apr. 2016 um 21:29 Uhr

Liebe Dani,
oh wie wunderbar, das freut mich ja total!!! ❤ Ich werd in Zukunft auch wieder öfters Low Carb Rezepte einstellen. Die Schwangerschafts-Pfunde müssen runter ;)
Liebe Grüße, Steffi

Suamun
15. Feb. 2016 um 17:57 Uhr

Gestern habe ich mit meiner 9 jährigen Tochter das Brot gebacken. Das ging ja sowas von schnell und Kinderleicht. Schmecken tut das einfach genial.
Auf Arbeit hat es heute auch meinen Kollegen geschmeckt.

Danke für das Rezept

Bin total happy deine Seite entdeckt zu haben!

Gaumenfreundin
17. Feb. 2016 um 13:36 Uhr

Vielen lieben Dank :) Das freut mich wirklich total!!!

Michaela
15. Feb. 2016 um 17:34 Uhr

Huhu,

ich versuche seit ein paar Wochen, mich Low Carb zu ernähren. Klappt auch ganz gut, nur so ein Scheibchen Brot habe ich dann doch hier und dort vermisst…

Dann habe ich dein Rezept für dass Nussbrot gefunden. Perfekt: schmeckt toll und das kann ich mir super gönnen, außerdem ist es sooo schnell gemacht! Bei mir muss es immer lecker sein und schnell gehen. Danke für das schöne Rezept!

Dir noch eine schöne Schwangerschaft. Ich habe auch zwei März-Kinder (11.03. und 14.03.), ist total schön!
LG, Michaela

Andrea
3. Feb. 2021 um 16:23 Uhr

Hey! Ich habe das Brot gebacken, aber wohl irgendwas falsch gemacht:-(. Es ist flach wie eine Flunder und bretthart. Liegt es vielleicht daran, dass ich Leinmehl verwendet habe? Das verstehe ich als „Mehl aus Leinsamen“.
Liebe Grüße, Andrea

Gaumenfreundin
17. Feb. 2016 um 13:37 Uhr

Vielen lieben Dank Michaela! Freut mich total das dir das Brot auch so gut schmeckt :) Langsam wird es ernst … noch 2 Wochen bis ET. Bin sehr gespannt! Liebe Grüße, Steffi

Gaumenfreundin
4. Feb. 2021 um 13:01 Uhr

Liebe Andrea, daran liegt es bestimmt. Du brauchst gemahlene Leinsamen. Liebe Grüße, Steffi

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>