Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten

Ich liebe frisch gebackenes Brot und Brötchen zum Frühstück. Schon alleine der herrliche Duft lässt mich direkt voller Energie in den Tag starten. Heute hab ich dir ein Rezept für super einfache und schnelle Quarkbrötchen mitgebracht. Und das Beste: Du brauchst gerade einmal 6 Zutaten. Die kleinen Brötchen sind perfekt für das gesunde Sonntagsfrühstück und ein toller Snack für Kinder.

Schnelle Quarkbrötchen mit 6 Zutaten - perfekt für das Sonntagsfrühstück und als gesunder Snack für Kinder

Quarkbrötchen – ein super schnelles Rezept

Keine Lust, morgens zum Bäcker zu gehen? Kein Problem. Meine Brötchen sind so schnell zubereitet, das du dir den Weg getrost sparen kannst. Sie sind nicht nur gesund, sondern schmecken auch der ganzen Familie.

Für die schnellen Quarkbrötchen brauchst du neben Quark noch Dinkelmehl, Dinkelgrieß, Salz, Backpulver und ein Ei.

So wenige Zutaten für so viel Genuss am Morgen. Du glaubst gar nicht, wie dankbar ich für schnelle Rezepte wie dieses bin.

Das Rezept ist übrigens 1:1 das gleiche wie für dieses Quarkbrot. Aus dem Teig hab ich satt einem Brot eben nur kleine Brötchen geformt.

Gesunde Quarkbrötchen - ein schnelles und ganz einfaches 6-Zutaten-Rezept für das gesunde Frühstück

Step by Step zu den schnellen Brötchen

Das Rezept zum Ausdrucken mit den genauen Mengenangaben findest du weiter unten in diesem Beitrag.

Die Anleitung für meine Quarkbrötchen ist sooo simple, das ich überhaupt nicht viel schreiben muss.

Quark, Dinkelmehl, Dinkelgrieß, Backpulver, Salz und das Ei werden kräftig miteinander verknetet. Aus dem Teig werden dann acht kleine Brötchen geformt. Die Brötchen kannst du ganz nach Belieben mit Sesam, Haferflocken, Sonnenblumenkernen oder Kürbiskernen belegen.

Anschließend kommen die Brötchen für 15-20 Minuten in den Backofen und dem gesunden Frühstück steht nichts mehr im Weg.

Gesunde Brötchen für das Sonntagsfrühstück - ein schnelles 6-Zutaten-Rezept für fluffig Quarkbrötchen

Gesunde Dinkelbrötchen mit Quark und Grieß - ein schnelles Rezept mit nur 6 Zutaten

Warum du die schnellen Dinkel-Quarkbrötchen unbedingt ausprobieren solltest

  • in nur 20 Minuten zubereitet
  • wunderbar fluffig und knackig
  • gesunde Zutaten
  • perfekt für das Sonntagsfrühstück
  • ein ganz einfaches Rezept, auch für Backanfänger
  • passen perfekt zu süßen Belägen wie Marmelade
  • toll als Snack für Kinder

Selbstgebackene Brötchen für das Sonntagsfrühstück - Quarkbrötchen aus Dinkelmehl und Grieß

Hier gibts weitere gesunde Frühstücks-Rezepte:

Lass dir meine Quarkbrötchen fantastisch schmecken! Ich freu mich sehr über dein Feedback. ♡

Schnelle und gesunde Quarkbrötchen mit nur 6 Zutaten

148 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Meine Quarkbrötchen mit Dinkelmehl und Grieß sind in nur 20 Minuten zubereitet und perfekt für das gesunde Familienfrühstück.
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 35 Minuten
Portionen 8 Brötchen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 225 g Dinkelmehl - Typ 630
  • 25 g Dinkelgrieß
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
  • 250 g Magerquark

optionale Zutaten

  • Sesam, Sonnenblumenkerne, Haferflocken oder Kürbiskerne

Zubereitung 

  • Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
  • Aus dem Teig 8 Brötchen formen und nach Belieben mit Sesam, Haferflocken, Sonnenblumenkernen oder Kürbiskernen bestreuen.
  • Auf ein Backblech geben und 15-20 Minuten backen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 154kcal | Kohlenhydrate: 24g | Eiweiß: 9g | Fett: 2g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst Du teilen. Schicke Deine liebsten Rezepte raus an Freunden, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (52)

Conny
16. Mai. 2024 um 08:36 Uhr

Sind sehr lecker und wirklich schnell gemacht :-)

Steffi
16. Mai. 2024 um 13:40 Uhr

Lieben Dank, Conny!

Anni
11. Mai. 2024 um 23:26 Uhr

Peggy
13. Mrz. 2024 um 16:25 Uhr

Hallo, in den Rezepten für das Quarkbrot und die schnellen Quarkbrötchen wird angegeben dass die Zutaten für beide Gebäcke identisch sind. Allerdings wird beim Brot Dinkelvollkornmehl als Zutat angegeben, bei den Brötchen Dinkelmehl Typ 630. Welches Mehl soll nun verwendet werden? Danke und liebe Grüße
Peggy

Steffi
14. Mrz. 2024 um 10:24 Uhr

Hi Peggy, ich mag die Brötchen mit Dinkelmehl 630 lieber. Aber du kannst die Mehlsorten einfach tauschen. Liebe Grüße, Steffi

Herzblatt
2. Mrz. 2024 um 17:32 Uhr

Super schnell,super easy zubereitet uuuund super Lecker…
Danke für das Rezept:-)

Steffi
5. Mrz. 2024 um 08:24 Uhr

Sehr gerne doch :)

Susi
3. Dez. 2023 um 11:25 Uhr

Habe diese heute morgen zum Frühstück gemacht, abgewandelt habe ich statt 1tl Salz eine Prise und dafür 1 tl Dattelzucker und 1 tl Kurkuma dazugefügt. Sehr lecker.

Steffi
4. Dez. 2023 um 10:47 Uhr

Das freut mich sehr, liebe Susi!

Martina
13. Mai. 2022 um 21:56 Uhr

Danke für das tolle Rezept. Sie sind sehr lecker.

Gaumenfreundin
13. Mai. 2022 um 23:15 Uhr

Vielen lieben Dank

Sabine Koch
28. Apr. 2022 um 20:36 Uhr

Liebe Steffi,
wieder so ein Wow-Rezept! Wie gut, dass ich immer Quark im Kühlschrank habe… Denn so konnte ich ganz spontan diese Brötchen backen und meinen Mann damit überraschen.
Mit leicht angefeuchteten Händen ließ sich der Teig super in Form bringen und wir hatten ruckzuck frische Brötchen auf dem Tisch, die außen knusprig und innen super fluffig waren.
Danke für Deine tollen Rezepte!!!

Vanessa
2. Apr. 2022 um 13:04 Uhr

Hi!

Heute habe ich das Rezept getestet, da ich generell sehr viel backe & immer auf der Suche nach Neuem bin.
Leider hat es bei mir nicht funktioniert.
Das Ei & der Quark haben vom Feuchtigkeitsgehalt Null ausgereicht & ich musste den Teig anderweitig „retten“.
Kann die positiven Bewertungen leider nicht ganz nachvollziehen.

Freundliche Grüße
Vanessa

Anja
23. Feb. 2022 um 18:57 Uhr

Liebe Steffi,

wir haben gerade das Rezept ausprobiert (zum Abendessen). Wir haben Quark mit 20% Fettgehalt verwendet, hat prima funktioniert!
Danke für das tolle Rezept, ist nicht das Erste was wir getestet haben…
Uns ist nur der Salzanteil zu hoch, den werden wir beim nächsten Mal einfach halbieren.
LG Anja

Gaumenfreundin
23. Feb. 2022 um 22:10 Uhr

Prima! Freut mich sehr, das es euch geschmeckt hat!

Kathi
14. Dez. 2021 um 10:52 Uhr

Heute morgen gemacht; schnell und einfach.
Habe statt nem Ei, Leinsamen(Ei),
statt Quark, Sojajoghurt
und statt Dinkelgries, Vollkornweichgriess, vom Baby genommen.
Nächstes mal versuche ich es mit SojaSkyr/Quarkalternarive und ner Banane, statt dem Ei.
Danke für das tolle Rezept, ich denke es ist super für jegliche Geschmäcker.
Ob süß, herzhaft, nussig, Schokoladig, oder fruchtig, alles machbar, mit diesem Teig.

Steffi Sinzenich
14. Dez. 2021 um 13:01 Uhr

Vielen Dank für dein tolles Feedback, liebe Kathi! Und danke für die schönen Ideen zur Abwandlung!

Angie
26. Okt. 2021 um 07:53 Uhr

Ich habe die Semmelchen gestern gebacken und zum Abendbrot gereicht, heute Morgen gab es den Rest zum Frühstück. Das Rezept ist sehr einfach zu machen und das Ergebnis ist toll. Nächstes mal nehme ich nur etwas weniger Salz. Die Vorschläge zur Abwandlung aus den Kommentaren hier werde ich auf jeden Fall auch mal ausprobieren.
Ganz lecker!

Steffi Sinzenich
26. Okt. 2021 um 12:00 Uhr

Danke für dein tolles Feedback Angie!!!

Nina
18. Okt. 2021 um 12:42 Uhr

Ich backe die Brötchen immer mit Rosinen, getrockneten Granberries, gehackten Nüssen und Hanfsamen im Teig und gebe sie meiner Tochter mit in die Schule mit Avocado-Banane-Kakao on top. Es ist einer ihrer Lieblingssnacks! Danke für das tolle Rezept!

Steffi Sinzenich
19. Okt. 2021 um 10:21 Uhr

Was für eine tolle Kombination, Nina! Danke für den Tipp!

Steffi
3. Okt. 2021 um 10:41 Uhr

Liebe Steffi, habe heute morgen ganz spontan deine Quark Röschen gebacken. Alle waren begeistert. Die sind echt super lecker! Da der Teig recht klebrig war, habe ich ihn im Muffinblech gebacken. Das ging auch sehr gut und sah schön aus. Die machen wir bald wieder.
Viele Grüße
Steffi

Steffi Sinzenich
4. Okt. 2021 um 09:20 Uhr

Ach wie toll Liebe Steffi! Danke für den Tipp mit der Muffinform!

Denise
2. Okt. 2021 um 16:05 Uhr

Ich habe diese Brötchen heute zum 2. Mal gebacken und sie sind echt mega gut!!
Der erste Versuch mit Dinkelvollkornmehl hat mir persönlich nicht SO geschmeckt (war mir einen ticken zu bitter) aber dennoch sehr gut!
Heute habe ich die doppelte Menge gemacht und 20% des Mehls durch Mandelmehl ersetzt: 112g Mandelmehl, 340g Dinkelmehl, 2 Eier, 400g Magerquark, 2 Päckchen Backpulver und Salz. Dazu noch auf einige Brötchen Kümmel und ich muss echt sagen man bekommt nicht genau davon.
Evtl werde ich noch etwas mehr experimentieren, um den KH Gehalt noch geringer zu halten.
Vielen vielen Dank für das tolle Rezept!

Steffi Sinzenich
4. Okt. 2021 um 09:21 Uhr

Liebe Denise. Wow! Vielen Dank, dass du deine Erfahrungen mit den Brötchen hier teilst. Das sind ganz tolle Tipps <3 Liebe Grüße, Steffi

Alexandra
19. Sep. 2021 um 11:05 Uhr

Super und so schnell!!

Danke für das tolle Rezept, hat mein Sonntagsdrühstück gerettet.
Hatte nur Polentagrieß, ging aber prima. Wurde dadurch schön crunchy * daumen hoch

Steffi Sinzenich
20. Sep. 2021 um 12:09 Uhr

Wie klasse! Danke für dein tolles Feedback Alexandra :)

Nelly
18. Sep. 2021 um 14:59 Uhr

Sehr lecker! Ich hatte nach einer Resteverwertung für Kräuterquark gesucht, also statt Magerquark kam bei mir Kräuterquark rein. Grieß hatte ich nicht da, hab ich durch Hanfmehl ersetzt, passte super vom Anteil her und hebt den Eiweißgehalt noch etwas. Richtig schön fluffig und toll im Geschmack, danke für die Anregung :-)

Steffi Sinzenich
20. Sep. 2021 um 12:10 Uhr

Oh toll! Danke für die Anregung. Das ist super zu wissen, falls man mal Zutaten ersetzen will.

Christine
6. Aug. 2021 um 18:22 Uhr

Hallo liebe Steffi, dies Brötchen- Rezept ist auch eines meiner Lieblingsrezepte für Brötchen!
Ich würze immer ein ganz klein wenig mit Anis, Kümmel und Fenchel (alles gemahlen), und füge noch ein wenig gehackte oder gemahlene Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und/oder Sesamsaat dazu. Immer lecker! Forme kleinere Brötchen und friere sie ein – auch aufgetaut schmecken sie super, nur kurz von beiden Seiten antoasten!

Steffi Sinzenich
9. Aug. 2021 um 13:34 Uhr

Lieben Dank für dein tolles Feedback Christine! Die Gewürze stell ich mir auch total lecker zu den Brötchen vor. Danke für den Tip. Liebe Grüße, Steffi

Alessandro
20. Jul. 2021 um 10:28 Uhr

So so lecker wirklich habe die eben gemacht und besser als Brötchen aus der Bäckerei danke für das tolle und leckere Rezept.

Steffi Sinzenich
22. Jul. 2021 um 10:51 Uhr

vielen lieben Dank!

Kristina Henneke
18. Jul. 2021 um 09:20 Uhr

Huhu … auch von mir ein großes Lob. Ich bin Brötchenbackanfängerin und bin gleich aufs richtige Rezept dafür gestoßen.
Fazit: schnell und einfach zubereitet, richtig lecker, sättigend, gesund und schmeckten an Tag 2 noch genauso gut und frisch.
Herzlichen Dank dafür, Steffi

Steffi Sinzenich
19. Jul. 2021 um 09:42 Uhr

Ach wie toll! Danke für dein schönes Feedback Kristina!

Va
27. Mai. 2021 um 22:44 Uhr

Haben die Brötchen heute ausprobiert, sind total begeistert!!! Gehen sehr schnell und schmecken wirklich gut!! Vielen Dank für das tolle Rezept:)
Sind die Angaben oben eigentlich pro 100gr??

Gaumenfreundin
28. Mai. 2021 um 08:55 Uhr

Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! Die Angaben sind pro Brötchen. Liebe Grüße, Steffi

Gloria
7. Dez. 2020 um 19:02 Uhr

GIbt es vielleicht irgendeine Möglichkeit das Rezept ohne Ei zu machen? Könnte man das Ei mit etwas anderem ersetzen?

Gaumenfreundin
9. Dez. 2020 um 21:54 Uhr

Hi Gloria, du könntest Chiagel als Eiersatz verwenden. Liebe Grüße, Steffi

Christin
24. Apr. 2021 um 08:57 Uhr

Ich hab es heute mit Chiasamen probiert ( 1 TL EL Chiasamen, 1/3 Cup Wasser, 10 Minuten stehen lassen) und es hat super funktioniert. Richtig lecker, danke fürs Rezept.

Gaumenfreundin
25. Apr. 2021 um 09:48 Uhr

Vielen lieben Dank <3

Monika Kindschuh-Bienert
19. Nov. 2020 um 20:46 Uhr

Meinst du es funktioniert wenn ich backfeste schokotrops oder Rosinen in den Teig gebe als Rosinen oder schoko Brötchen

Gaumenfreundin
20. Nov. 2020 um 12:57 Uhr

Liebe Monika, oh ja, das funktioniert auf jeden Fall! Lass es dir schmecken :)

Marion
18. Okt. 2020 um 00:52 Uhr

Genau mein Geschmack gewesen. Tolles Rezept, danke!!!

Gaumenfreundin
18. Okt. 2020 um 09:44 Uhr

Das freut mich riesig Marion!

Dani
14. Okt. 2020 um 10:18 Uhr

Hi Steffi!
Meinst du, man könnte dafür auch normalen Weichweizengrieß benutzen?
Dann hätte ich für diese tollen Brötchen nämlich immer alles zuhause !
Lg von Dani

Gaumenfreundin
2. Nov. 2020 um 09:59 Uhr

Hi Dani, das sollte auf jeden Fall funktionieren! Lass es dir richtig gut schmecken!

Jula
2. Nov. 2020 um 07:35 Uhr

Das würde mich auch interessieren….

Melanie Frank
22. Mrz. 2021 um 16:38 Uhr

Hallo, kann ich für dieses leckere Rezept auch Mehl mit der Type 1050 verwenden? Muss ich dann bei den anderen Zutaten etwas ändern bzgl der Menge?

Jana
27. Dez. 2020 um 23:41 Uhr

Hallo Steffi, könnte ich statt dem Magerquark auch Quark mit einer höheren Fettstufe nehmen? Habe momentan leider keinen Magerquark Zuhause. Danke und liebe Grüße, Jana

Gaumenfreundin
22. Mrz. 2021 um 16:40 Uhr

Hi Melanie, das sollte gut funktionieren :) Lass es dir schmecken!

Gaumenfreundin
28. Dez. 2020 um 20:34 Uhr

Liebe Jana, ich hab die Quarkbrötchen bisher nur mit Magerquark probiert. Aber ich denke das sie auch mit anderem Quark funktionieren werden. Liebe Grüße,Steffi

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>