Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Kürbis-Kartoffel-Auflauf mit Petersilie auf dem Teller
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten

Mein Kürbis-Kartoffel-Auflauf ist ein herzhafter Auflauf, der in der kalten Jahreszeit einfach am besten schmeckt! Der vegetarische Auflauf mit cremigem Frischkäse ist nicht nur ganz einfach zu machen, sondern schmeckt auch ganz bestimmt der ganzen Familie.

Kürbis-Kartoffel-Auflauf mit Petersilie auf dem Teller

Einfacher Kürbis-Kartoffel-Auflauf

Die Kombination aus Hokkaidokürbis und Kartoffeln ist ja schon lecker genug. Aber wenn beides dann noch mit einer cremiger Frischkäse-Sahne-Sauce und goldbraun gebackenem Käse kombiniert wird, dann ist mein Auflauf-Glück perfekt! Besonders praktisch: Kartoffeln und Kürbis kommen roh in die Auflaufform und müssen nicht vorgekocht werden.

Der Hokkaidokürbis ist dank seines milden Geschmacks nicht nur bei Kindern sehr beliebt. Ich mag auch die einfache Zubereitung sehr, denn diese Kürbissorte musst du nicht vorher schälen.

Rezept für den Kartoffel-Kürbis-Gratin

Genaue Mengenangaben findet su weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Die Zubereitung für den herbstlichen Auflauf ist wirklich einfach! Als Erstes eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe klein hacken. Dann Kartoffeln und Kürbis mit Schale in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden.

Sahne und Frischkäse in eine Auflaufform geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und verrühren. Dann die Kartoffeln, Kürbisscheiben, Zwiebeln und den Knoblauch unterheben.

Den Auflauf für eine Stunde backen. Nach 30 Minuten mit geriebenem Käse wie zum Beispiel Gouda oder Emmentaler bestreuen.

Statt alles zu mischen, kannst du die Kartoffeln und Kürbisscheiben auch in einer Auflaufform schön schichten und dann mit der Sauce bedecken. Das ist etwas mehr Arbeit, das Ergebnis jedoch etwas hübscher.

So kannst du den Hokkaidokürbis besser schneiden: Einfach 2-3 Minuten bei 700 Watt in der Mikrowelle weich garen oder bei 150 Grad Ober- und Unterhitze für 20 Minuten im Ofen weich backen.

Und falls vom Kürbis etwas übrig bleibt, kannst du die Reste auch einfach einfrieren. Auf welche Art das am besten geht, zeigen wir dir in unserem Artikel Kürbis einfrieren.

Kürbis-Kartoffel-Auflauf mit Petersilie auf dem Teller

Kürbis-Kartoffel-Auflauf variieren

Den vegetarischen Auflauf kannst du auch prima mit gebratenem Speck oder Hackfleisch kombinieren. So wird er noch herzhafter. Aber auch andere Käsesorten, wie Parmesan, Feta oder auch cremiger Gorgonzola passen toll zu der Kombi aus Kürbis und Kartoffeln. Zum Auflauf passen ein herbstlicher Feldsalat mit Äpfeln oder der Salat mit Kürbis, Birne und Feta ganz besonders gut.

Und jetzt lass ihn dir schmecken, meinen einfachen Kürbis-Kartoffel-Auflauf. Ich freu mich schon auf dein Feedback zum Rezept.

Kürbis-Kartoffel-Auflauf mit Petersilie auf dem Teller

Kürbis-Kartoffel-Auflauf

62 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mein Kürbis-Kartoffel-Auflauf ist ein vegetarischer Auflauf für kalte Herbst und Wintertage und ganz einfach zu machen.
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 400 g Kartoffeln - festkochend
  • 400 g Hokkaidokürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml Sahne zum Kochen
  • 200 g Frischkäse
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • 80 g geriebener Käse

Zubereitung 

  • Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Zwiebel und Knoblauch klein hacken. Kartoffeln schälen. Kartoffeln und Kürbis in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln.
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Sahne und Frischkäse in die Auflaufform geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und verrühren. Kartoffel- und Kürbisscheiben sowie Zwiebeln und Knoblauch unterheben.
  • Den Auflauf 1 Stunde backen. Nach 30 Minuten mit geriebenem Käse bestreuen.

Steffis Tipps

Du kannst auch Kartoffel- und Kürbisscheiben erst in der Auflaufform schichten und dann mit Zwiebeln, Knoblauch und der Frischkäse-Sahne-Sauce beträufeln. So sieht der Auflauf noch etwas hübscher aus.  
Falls zuviel vom Kürbis übrig bleibt, kannst du die Reste auch einfach einfrieren. Auf welche Art das am besten geht, zeigen wir dir in unserem Artikel Kürbis einfrieren.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 404kcal | Kohlenhydrate: 36g | Eiweiß: 13g | Fett: 24g

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (18)

Alexander
18. Feb. 2024 um 08:45 Uhr

Liebe Steffi,

vielen herzlichen Dank für dieses tolle Rezept. Da ich nicht schon wieder Kürbissuppe machen wollte und nicht mehr das Rezept zu einer Kürbislasagne fand (die auch toll war), habe ich mich entschlossen, Deinen Auflauf zu testen. Da ich es beschleunigen wollte, habe ich die Kartoffeln und den Kürbis vorgekocht (leider wurde das Gemüse dann zuu durch …).
Zufällig war noch Frischkäse da… Allerdings mit Lachs und Dill. Sahne hatten wir nicht da… also wie bei Kartoffelpürree durch Milch und Butter ersetzt. Um das Ganze dann noch aufzupimpen, habe ich geräuchertes Paprikapulver statt Muskat genommen.
Der Auflauf war sowas von mega lecker und einfach nur der Hammer. Das wird mit Sicherheit wieder gemacht. Vielen Dank nochmal für diese tolle Inspiration ☺️

Steffi

Steffi
18. Feb. 2024 um 16:04 Uhr

Was für eine tolle Bewertung! Herzlichen Dank, Alexander!

Ruth
30. Nov. 2023 um 21:39 Uhr

Ich muss derzeit mehrfach in der Woche Kürbis verarbeiten, hatte einige richtig große Hokkaidos im Garten. Und heute habe ich aus Zeitgründen und weil die Kartoffeln auch verbraucht werden müssten diesen tollen und wirklich schnell zubereiteten Auflauf gemacht. Mensch, war der lecker! Ich hatte auch noch Kirschtomaten, die habe ich in Scheiben geschnitten dazugegeben. Echt Klasse! Den Auflauf wird es hier jetzt häufiger geben. Danke für das tolle Rezept!

Steffi

Steffi
4. Dez. 2023 um 10:43 Uhr

Oh wie wunderbar! Danke für deine tolle Bewertung, liebe Ruth!

Julie
1. Nov. 2023 um 18:37 Uhr

Liebe Steffi,

ich bin gestern durch Zufall auf deinen Blog gestoßen, aber wie manch anderer bin ich einfach geblieben und habe heute direkt drei deiner Rezepte auf dem Einkaufszettel gehabt. ;) Der hiesige Auflauf braucht noch zwanzig Minuten im Ofen, aber sowohl meine Frau als auch ich liegen uns schon gegenseitig in den Ohren: „Boah, es riecht schon soooo gut!“

Deine Seite ist super, die Fotos sind klasse und machen echt Lust auf’s Kochen, und deine Art zu schreiben ist prima, freundlich, zugänglich und positiv. Vielen Dank, dass du uns Hungernden, Googlenden und dann Kochenden (in dieser Reihenfolge, meistens) deine Rezepte zur Verfügung stellst.

Liebe Grüße und alles Gute!

Steffi

Steffi
2. Nov. 2023 um 17:26 Uhr

Oh wow, was für ein wunderbares Feedback, liebe Julie! Ich freu mich riesig darüber. lasst es euch schmecken und ganz liebe Grüße! Steffi

Dagmar
8. Jan. 2023 um 16:32 Uhr

Der Auflauf war super, wird es sicher öfter geben. Es ist nichts übrig geblieben! Danke für das einfache und schnelle Rezept.

Steffi

Steffi
9. Jan. 2023 um 11:57 Uhr

Wie klasse, das freut mich zu lesen!

Anneliese
5. Jan. 2023 um 14:53 Uhr

Weniger Frischkäse und weniger Sahne, vielleicht durch Brühe ersetzt, dann wäre das Gericht nach meinem Geschmack. Gut ist die Empfehlung, die Kürbis- und Kartoffelscheiben 2 mm dick zu schneiden.

Bernadette
1. Okt. 2023 um 20:03 Uhr

Hallo Steffi,

könnte ich den Auflauf auch morgens vorbereiten. backe ich ihn dann auch schon morgens oder fertig gemischt in Kühlschrank aufbewahren und abends backen damit er nicht zu trocken wird beim 2. Mal erhitzen? danke dir:)

Steffi

Steffi
8. Jan. 2023 um 16:22 Uhr

Durch Brühe ersetzen ist problemlos möglich :)

Steffi

Steffi
2. Okt. 2023 um 15:35 Uhr

Du kannst ihn prima vorbereiten und dann am Abend frisch backen :) lass es dir schmecken!

Steffi
15. Okt. 2022 um 08:36 Uhr

Der Auflauf ist super! Schnell vorbereitet und einfach nur lecker .
Danke für das tolle Rezept!

Steffi

Steffi
15. Okt. 2022 um 09:12 Uhr

Wie toll, dass er dir geschmeckt hat, Steffi!!!

Meike
9. Okt. 2022 um 08:21 Uhr

Der Auflauf schmeckt einfach genial!***** Hab ihn sonst immer mit Sahne gemacht, aber da wurden die Kartoffeln nie gar! Und die Sauce war immer flüssig. Eine tolle Inspiration!

Steffi

Steffi
9. Okt. 2022 um 10:38 Uhr

Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat!

Ahoofarari
7. Okt. 2022 um 10:09 Uhr

Sieht so aptitlich,ich werde es auch mal versuchen,danke

Steffi

Steffi
8. Okt. 2022 um 09:28 Uhr

Oh ja, unbedingt mal ausprobieren :)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>