Knusprige Bratkartoffeln mit Zwiebeln und Speck in der Pfanne
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Knusprige Bratkartoffeln wie von Oma kannst du mit diesem einfachen Rezept schnell selber zubereiten. Welche Kartoffeln du dafür am besten nimmst und wie gebratene Kartoffeln richtig knusprig werden, verrate ich dir hier.

Knusprige Bratkartoffeln in der Pfanne

Welche Kartoffeln für Bratkartoffeln?

Für Bratkartoffeln eigenen sich dank ihres geringen Stärkegehaltes festkochende Kartoffeln am besten. Besonders gut gelingt dir das Rezept, wenn du Kartoffeln vollständig – am besten über Nacht – erkalten lässt und erst dann in Scheiben schneidest. Außerdem ist wichtig, dass sie fest und nicht schrumpelig sind und weder braune noch grüne Stellen oder gar Sprossen aufweisen.

Sonst benötigst du für mein Rezept nur jede Menge Butterschmalz – oder ein hitzeresistentes Pflanzenöl – und Salz. Optional sind auch frische Kräuter wie Schnittlauch oder Petersilie eine schöne Ergänzung fürs Auge und den Geschmack.

Du magst es deftig? Dann verfeinere deine Bratkartoffeln mit würzigem Speck und Zwiebeln, die du entweder separat anbrätst oder für die letzten Minuten mit in die Pfanne gibst.

Bratkartoffeln richtig braten – die Vorbereitung

Um deine Bratkartoffeln perfekt zuzubereiten, gibt es im Folgenden einige heiße Tipps. Das gesamte Rezept samt Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du in der downloadbaren Rezeptkarte am Seitenende.

4 Tipps, wie du Bratkartoffeln aus vorgekochten Kartoffeln richtig kochst und vorbereitest:

  1. Viele Menschen geben Kartoffeln in bereits kochendes Wasser. Fehleralarm! Lege deine Kartoffeln in kaltes Wasser und lasse sie gemeinsam mit dem Wasser heiß werden.
  2. Wenn du Bratkartoffeln ohne Schale, die man übrigens bedenkenlos mitessen kann, haben möchtest, pelle deine Kartoffeln möglichst heiß. So geht es einfacher!
  3. Nun ist Geduld gefragt: Die Scheiben für deine Bratkartoffeln schneidest du nämlich am besten mit vollständig erkalteten Kartoffeln, da sie so weniger schnell zerfallen.
  4. Wie dick deine Scheiben sein sollen? Ich empfehle dir ca. 0,5 Zentimeter dicke Scheiben.
Knusprige Bratkartoffeln in der Pfanne

Wie werden Bratkartoffeln knusprig?

Brate die Kartoffeln mit Butterschmalz oder hitzeresistentem Pflanzenöl – im Gegensatz zu Butter verbrennen diese bei hohen Temperaturen weniger schnell. Gib außerdem die Kartoffeln erst in die Pfanne, wenn das Fett wirklich heiß ist, weil sich die Kartoffeln sonst mit dem Fett vollsaugen und weniger knusprig werden.

Achte außerdem darauf, dass all deine Kartoffelscheiben den Pfannenboden berühren und nicht überlappen. Verwende dafür entweder eine große oder sogar zwei Pfannen oder arbeite portionsweise.

Bratkartoffeln – wie lange braten?

Wie lange du Bratkartoffeln braten musst, kommt darauf an, ob du mit rohen oder gekochten Kartoffeln arbeitest und wie dünn deine Scheiben bzw. wie klein deine Würfel geschnitten sind. So wie ich sie am liebsten zubereite, brauchen 0,5 Zentimeter dicke Scheiben rund 2-4 Minuten pro Seite. Wende die Scheiben dabei nur einmal, wenn sie wirklich braun und knusprig sind.

Kartoffeln als Beilage – die besten Rezepte

Du fragst dich, ob du auch rohe Kartoffeln für Bratkartoffeln verwenden kannst? Alle Vor- und Nachteile von vorgekochten und rohen Kartoffeln haben wir hier zusammengestellt. Außerdem findest du bei uns noch viele weitere Varianten der Kartoffel als Beilage, zum Beispiel knusprige QuetschkartoffelnParmesankartoffeln aus dem Ofen oder klassische Salzkartoffeln.

Und jetzt lass dir meine knusprigen Bratkartoffeln richtig gut schmecken. Und wenn du sie mochtest, empfiehl sie doch weiter!

Knusprige Bratkartoffeln in der Pfanne
Knusprige Bratkartoffeln in der Pfanne

Bratkartoffeln, einfach und knusprig

8 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Bratkartoffeln richtig zuzubereiten, ist gar nicht schwer – wie man knusprige Bratkartoffeln macht, erfährst du in diesem Rezept. 
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 50 g Butterschmalz
  • Salz

Zubereitung 

  • Kartoffeln mit 1 TL Salz in einen großen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Aufkochen und die Kartoffeln bei mittlerer Hitze mit Deckel ca. 20 Minuten kochen. Kartoffeln abgießen, möglichst heiß pellen und vollständig abkühlen lassen.
  • Kalte Kartoffeln in etwa 0,5 cm dünne Scheiben schneiden.
  • Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffeln bei mittlerer Hitze portionsweise braten. Wenn möglich, sollten die Kartoffeln nicht überlappen. Die Kartoffeln erst wenden, wenn die Unterseite komplett gebraten ist, das dauert 2-4 Minuten. 
  • Fertig gebratene Kartoffeln mit Salz abschmecken.

Steffis Tipps

Dazu passt Schnittlauch.
Wenn du magst, kannst du zum Schluss noch Zwiebeln und Speck mit anbraten.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 302kcal | Kohlenhydrate: 44g | Eiweiß: 5g | Fett: 13g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (2)

Rüdiger
28. Okt. 2023 um 19:22 Uhr

Schneller geht es, wenn man die Kartoffeln schält und über eine Mandoline in Scheiben schneidet. Nun mit Wasser übergiessen und max. 10 Minuten kochen. Das Wasser abgiessen und die Kartoffeln auf einem Blech abkühlen lassen, ca. 1/2 Stunde. Vorher auf das Blech Küchenpapier legen um das Restwasser aufzunehmen. Jetzt können die Kartoffeln in die Pfanne und wie sonst gewohnt zubereitet werden.
Vorteil: Kartoffeln sind am gleichen Tag fertig,Kochzeit nur noch die Hälfte.
p.s. Mandoline ist ein Schneidwerk für Gemüse ähnlich einer Reibe nur für Scheiben
( Nicer dicer z.B.)
Gruß Rüdiger

Steffi
29. Okt. 2023 um 13:19 Uhr

Danke für deinen Tipp, Rüdiger!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Der Frühling ist da!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>