Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
 
8 SP

Oh wie gut schmeckt Rosenkohl! In diesem Jahr habe ich meine Liebe zum grünen Gemüse entdeckt. Lange stand ich mit Rosenkohl auf Kriegsfuß, aber richtig zubereitet schmeckt er so unfassbar lecker. Schon in meinem Ofengemüse Rezept ist Rosenkohl ein fester Bestandteil. Heute bekommt er eine Hauptrolle zugeteilt, denn es gibt eine Low Carb Rosenkohl-Pfanne mit Walnüssen, Granatapfelkernen und Speck.

Schnelle Rosenkohl-Pfanne mit Walnüssen und Granatapfelkernen

Mein liebstes Rosenkohl-Rezept

Die einen lieben Rosenkohl, die anderen kann man mit Rosenkohl jagen. Wie ist es bei euch? Wenn ihr zu den Rosenkohlhassern gehört, dann gebt dem gesunden Kohl nochmal eine letzte Chance. Denn in Kombination mit süßem Ahornsirup und Granatapfelkernen schmeckt er einfach himmlisch. Auch Speck und Walnüsse passen ganz toll zum leicht bitteren Rosenkohl.

Gebratener Rosenkohl mit Speck, Walnüssen und Granatapfel

Ich war lange kein Freund vom würzig-herben Geschmack, aber dieses Rezept hat mich dann doch überzeugt. Die kleinen, runden Rosenköpfe schmecken mir mittlerweile aber nicht nur richtig gut,  sie stecken auch voller Vitamine und schützen in der kalten Jahreszeit vor Erkältungen.

Die schnelle Rosenkohl-Pfanne ist im Handumdrehen zubereitet, Low Carb und richtig lecker

Low Carb Rosenkohl-Pfanne mit Speck, Walnüssen und Granatapfelkernen

Step by Step zur Rosenkohl-Pfanne

Die Rosenkohl-Pfanne ist ganz unkompliziert zubereitet und ein gesundes Low Carb Rezept für den Feierabend.

Als Erstes müsst ihr den Rosenkohl putzen, waschen und halbieren. Dann werden die Röschen in Salzwasser gekocht.

Währenddessen könnt ihr auch schon die Walnüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne fettfrei rösten. Anschließend wird der Speck und dann der Rosenkohl angebraten. Das Ganze wird dann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und zusammen mit den Granatapfelkernen serviert.

Das Highlight: Besonders gut schmeckt es, wenn ihr die herbstliche Gemüsepfanne mit Ahornsirup beträufelt. 

Lasst euch meine schnelle Rosenkohl-Pfanne fantastisch schmecken!

Rosenkohl mit Walnüssen, Speck und Granatapfelkernen

Rosenkohlpfanne mit Walnüssen und Granatapfelkernen

Rosenkohl-Pfanne mit Walnüssen, Granatapfelkernen und Speck

7 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Rosenkohl kombiniert mit Granatapfelkernen und Ahornsirup - ein wunderbares Herbstrezept für Rosenkohl-Liebhaber.
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 10 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Portionen 2 Personen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 400 g Rosenkohl
  • 4 EL Walnüsse
  • 50 g Frühstücksspeck
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 1 EL Ahornsirup

Zubereitung 

  • Die äußeren Blätter vom Rosenkohl entfernen und den Stuck herausschneiden. So verliert der Kohl seine Bitterkeit. Die Röschen anschließend halbieren und in kochendem Salzwasser 4 Minuten garen, anschließend abgießen.
  • Die Walnüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne fettfrei rösten, anschließend herausnehmen.
  • Nun das Öl in der Pfanne erhitzen, den Speck anbraten und herausnehmen.
  • Den Rosenkohl im Bratfett 4 Minuten braten. Dabei mit Salz, Pfeffer würzen.
  • Den Rosenkohl mit dem Speck, Walnüssen und Granatapfelkernen servieren. Am Ende mit Ahornsirup beträufeln.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 210kcal | Kohlenhydrate: 19g | Eiweiß: 10g | Fett: 12g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Kommentare (4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Jetzt wird gegrillt!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.