Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Schnitzeltopf schnell und einfach im Backofen

Schnitzeltopf in einer Auflaufform mit Petersilie.
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten

Der beste Schnitzeltopf gelingt dir nach diesem kinderleichten Rezept, was garantiert allen schmeckt. Das Tolle: Er lässt sich prima als Mittag- oder Abendessen vorbereiten. Welche Zutaten du brauchst und wie sich der Schnitzeltopf schnell und einfach im Backofen zubereiten lässt, erfährst du jetzt im Beitrag.

Schnitzeltopf in einer Schale angerichtet.

Der beste Schnitzeltopf – die Zutaten

Dieser Schnitzeltopf ist das neue Lieblingsrezept meiner Familie. Das zarte Fleisch in cremiger Sahnesoße mit Pilzen schmeckt einfach immer. Und die Zutaten kannst du ganz nach deinem Geschmack anpassen. Du magst keine Pilze? Kein Problem. Dann kannst du auch ein anderes Gemüse verwenden. Die Hauptzutaten bleiben jedoch gleich. Was du für die Zubereitung brauchst?

  • Schweineschnitzel: Hier am besten zum Metzger deiner Wahl gehen und die Schnitzel ganz dünn geschnitten bestellen.
  • Mehl: Das nutze ich, um die Schnitzel zu bestäuben.
  • Zwiebeln: Ich verwende Gemüsezwiebeln für den deftigen Geschmack.
  • Champignons: Wir mögen gerne frische Champignons im Schnitzeltopf. Hier kannst du sowohl zu den weißen als auch zu den braunen Pilzen greifen. Alternativ geht auch ein anderes Gemüse deiner Wahl, wie beispielsweise Paprika.
  • Speckwürfel und gekochter Schinken: Dadurch bekommt das Gericht eine sehr würzige, deftige Note.
  • Butterschmalz zum Anbraten: Falls du keinen Butterschmalz hast, kannst du auch Raps- oder Sonnenblumenöl verwenden.
  • Schmand und Sahne zum Kochen: Diese beiden Zutaten sind die Basis der cremigen Soße.
  • Senf: Damit verfeinere ich die Soße. In der Regel verwende ich einen mittelscharfen Senf.
  • Paprikapulver, Salz und Pfeffer: Für den Feinschliff der Soße kommen Paprikapulver, Salz und Pfeffer dazu.

Schnitzeltopf schnell und einfach vorbereiten

Mein Schnitzeltopf ist genau das Richtige, wenn es schnell und einfach sein soll. Das Schöne an diesem Rezept ist nämlich, dass sich das Gericht schon am Vortag vorbereiten lässt. Das spart am Tag der Zubereitung nicht nur Zeit, sondern wirkt sich auch positiv auf das Fleisch aus. Denn die Schnitzel können über Nacht in der Soße ziehen und werden dadurch schön zart und besonders lecker.

Schnitzeltopf in einer Auflaufform.

In 4 Schritten Schnitzeltopf im Backofen zubereiten

Ob als Mittag- oder Abendessen – ich mag das Gericht so gerne, weil die Zubereitung kinderleicht und fix erledigt ist. Am liebsten mögen wir Spätzle, Bandnudeln oder Reis dazu. Die genauen Mengenangaben findest du wie immer weiter unten in der Rezeptkarte. Eine kleiner Sneak Peek, was im Rezept zu tun ist, habe ich aber schon jetzt für dich.

  1. Zutaten vorbereiten. Also Schnitzel flach klopfen und Zwiebel, Champignons sowie Schinken klein schneiden.
  2. Schnitzel, Zwiebel und Pilze anbraten. Damit sich Röstaromen bilden können, werden diese Zutaten vorab in der Pfanne scharf angebraten. Danach kommen sie zusammen mit Speck und Schinken in eine Auflaufform.
  3. Soße anrühren. Dafür alle Zutaten verrühren, fertig. Anschließend wird diese über den Zutaten in der Auflaufform verteilt.
  4. Schnitzeltopf über Nacht in den Kühlschrank stellen. Damit das Fleisch durchziehen kann und schön zart wird. 
  5. Schnitzeltopf im Backofen garen. Am nächsten Tag wird der Schnitzeltopf im Ofen fertig gegart.

Übrigens bereite ich auch panierte Schnitzel im Ofen zu, weil das so einfach geht und nebenbei Fett spart. Schau doch mal im Rezept vorbei!

Und jetzt lass dir meinen Schnitzeltopf so richtig gut schmecken! Ich freue mich über dein Feedback dazu in den Kommentaren.
Schnitzeltopf in einer Auflaufform mit Petersilie angerichtet.

Schnitzeltopf schnell und einfach im Backofen

8 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Der beste Schnitzeltopf gelingt dir schnell und einfach nach meinem Rezept im Backofen.
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

Der Schnitzeltopf sollte vor dem Backen über Nacht im Kühlschrank ruhen.

  • 500 g Schweineschnitzel - ganz dünn geschnitten
  • 2 EL Mehl
  • 2 Zwiebeln
  • 250 g Champignons
  • 100 g gekochter Schinken
  • 2 EL Butterschmalz
  • 80 g Speckwürfel
  • 200 g Schmand
  • 200 g Sahne zum Kochen
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Schnitzel in Frischhaltefolie wickeln und flach klopfen, dann mit Mehl bestäuben und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Champignons halbieren. Schinken würfeln.
  • Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel ganz kurz scharf anbraten. Dann herausnehmen und in eine Auflaufform geben. Zwiebeln und Champignons in die Pfanne geben und andünsten.
  • Zwiebeln, Champignons, Speck und Schinken über die Schnitzel geben. Schmand, Sahne, Senf, Paprikapulver, Salz und Pfeffer verrühren und darüber verteilen. Die Auflaufform über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Schnitzeltopf bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Steffis Tipps

Die Schnitzel sollten sich in der Auflaufform nicht überlappen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 548kcal | Kohlenhydrate: 11g | Eiweiß: 38g | Fett: 39g

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (13)

Jakob Middelbeck
7. Jun. 2024 um 16:08 Uhr

Sehr lecker und durch die Vorbereitung am Abend vorher, perfekt für die Tage an denen man länger arbeiten muss!

Steffi

Steffi
8. Jun. 2024 um 13:05 Uhr

So schön, dass es dir geschmeckt hat!

Morten
2. Jun. 2024 um 13:09 Uhr

Schön einfach aber ein total schmeckliges Rezept! Hatte zwar das Bestäuben der Schnitzel vergessen, aber das tat dem Geschmack keinen Abbruch :-)

Steffi

Steffi
3. Jun. 2024 um 09:54 Uhr

Lieben Dank für die tolle Bewertung!

Tanja
25. Mai. 2024 um 18:40 Uhr

Es war sehr lecker und super einfach. Wir werden es definitiv noch einmal machen

Steffi

Steffi
27. Mai. 2024 um 10:53 Uhr

Das freut mich sehr, liebe Tanja!

Nicole
17. Mai. 2024 um 13:16 Uhr

Ein super Rezept, vielen Dank :) der ganzen Familie hat das Gericht sehr gut geschmeckt.

Viele Grüße
Nicole

Steffi

Steffi
17. Mai. 2024 um 13:44 Uhr

Das freut mich riesig, liebe Nicole!

Claudia
12. Mai. 2024 um 17:15 Uhr

hallo,
das rezept klingt lecker und erinnert mich an ein ähnliches rezept, welches aber im backofen aufm backblech gegart wurde. aber darum geht es mir gerade nicht.
man soll doch gegarte pilze nicht wieder aufwärmen? lg

Steffi

Steffi
13. Mai. 2024 um 11:05 Uhr

Hi Claudia, Pilze kannst du bedenkenlos wieder aufwärmen. Die alte Haushaltsregel ist laut Pilzexperten nicht mehr gültig. :) lass es dir schmecken!

Gabi
4. Mai. 2024 um 10:42 Uhr

In der Zutatenauflistung ist kein Speck aufgeführt, jedoch in der Zubereitung steht, Schinken und Speck über die Schnitzel geben. Wurde der Speck bei der Angabe vergessen?

Steffi

Steffi
4. Mai. 2024 um 14:13 Uhr

Der ist jetzt ergänzt. Danke dir, Gabi :)

Sieglinde Elfering
3. Mai. 2024 um 18:49 Uhr

ok

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>