Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Osterbrot einfach selbst backen

Osterbrot mit Rosinen und Hagelzucker
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten

An Ostern darf ein hausgemachtes Osterbrot natürlich nicht fehlen. Und mit diesem Original-Rezept von Oma gelingt dir das fluffig-süße Brot ganz einfach.

Einfaches Osterbrot mit Rosinen

Osterbrot nach Omas Rezept

Ganz klassisch wird das Osterbrot mit einem Hefeteig zubereitet. So schmeckt es dann einfach immer, ob zum Frühstück, zum Osterbrunch oder als süßer Snack für zwischendurch. Und was ich ganz besonders mag: Die fluffige Leckerei besteht aus simplen Zutaten, die du vielleicht sogar schon im Vorrat hast.

  • Milch
  • Butter
  • Mehl
  • Zucker und Vanillezucker
  • frische Hefe
  • Zitrone
  • Ei

Und für die Deko des klassischen Osterbrots brauchst du dann noch Mandeln, Rosinen und Hagelzucker.

Einfaches Osterbrot mit Rosinen backen

Für den süßen Hefeteig erwärmst du die Milch auf dem Herd, gibst die Butter hinzu und lässt diese schmelzen. Dann die Hefe hineinbröseln. Die Milch sollte hierfür aber nur lauwarm sein, sonst werden die Hefekulturen zerstört und der Teig geht nicht auf. Dann vermischst du die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel. Gib den Milch-Butter-Mix und das Ei hinzu und verknete das Ganze zu einem glatten Teig. Sobald dein Teig nicht mehr an den Rändern der Schüssel klebt, kannst du auch Rosinen und Mandeln unterkneten und das Ganze für 45 Minuten gehen lassen.

Das Geheimnis für ein fluffiges Osterbrot?

Wie auch bei anderem Hefegebäck sind die beiden wichtigsten Tricks zum Gelingen vor allem ein warmer, zugluftgeschützter Ort zum Gehen und Zeit.

Und nach der ersten Ruhepause möchte der Teig noch einmal herzlich geknetet werden. Dafür kannst du ihn aus der Schüssel nehmen, ihn mit den Händen direkt wie ein Brot formen und auf ein Backblech setzen. Hier ruht er dann für weitere 30 Minuten.

Osterbrot mit Rosinen und Hagelzucker in Scheiben geschnitten

So servierst du das traditionelle Osterbrot

Die Zeit, die du in den Hefeteig investierst, zahlt sich jetzt aus! Das fertige Osterbrot aus dem Ofen ist super fluffig und hat einen lockeren, saftigen Teig. Seine Süße ist dank kleiner Zuckermenge und Rosinen mild und natürlich. Und die gehackten Mandeln sorgen für Biss. Aber auch von außen ist das Osterbrot ein echter Hingucker. Die goldbraune, glänzende und mit Hagelzucker betreute Kruste sieht zum Anbeißen aus. Diese erreichst du, wenn du das Brot vor dem Backen mit einer Mischung aus Eigelb und Milch bestreichst.

Servieren kannst du das Osterbrot nach Omas Rezept ganz simpel: pur oder mit etwas Butter bestrichen, mit Marmelade oder Schokoladencreme. Es soll aber auch Liebhaber des Gebäcks geben, die gerne Käse oder andere herzhafte Beläge an der Ostertafel mit dem weichen Brot kombinieren.

Und jetzt lass dir das fluffig-süße Brot schmecken! Ich freu mich schon auf dein Feedback zum Rezept.

Osterbrot mit Rosinen und Hagelzucker

Osterbrot einfach selbst backen

136 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Luftig locker, süß und so saftig! Was an Ostern auf keinen Fall fehlen darf, ist das original Osterbrot. Hier geht's zum Rezept:
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 1 Brot

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 250 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Bio-Zitrone - den Abrieb
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Ei
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 100 g Rosinen

Zum Bestreichen und Belegen

  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 2 EL Hagelzucker

Zubereitung 

  • Milch lauwarm erwärmen. Dann die Butter darin schmelzen und die Hefe hineinbröseln. (Die Milch darf nicht heiß sein, sonst wird die Hefe zerstört und der Teig geht nicht auf)
  • Mehl, Zucker, Vanillezucker, Zitronenabrieb und Salz in eine Schüssel geben und verrühren. Den Milch-Mix und das Ei zugeben und alles für 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Dann Rosinen und Mandeln unterheben.
  • Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt für 45 Minuten ruhen lassen. 
  • Aus dem Teig einen Fladen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Zugedeckt nochmal für 30 Minuten ruhen lassen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 
  • Die Oberfläche vom Teig kreuzartig einschneiden. Eigelb mit Milch verquirlen und das Brot damit bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen und 30-35 Minuten backen.

Steffis Tipps

Haltbarkeit in der Brotdose: ca. 4 Tage, in Scheiben geschnitten auch TK-geeignet

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (25)

Stephan
3. Apr. 2024 um 21:30 Uhr

Klasse!
Wirklich einfach und gelingsicher, und einfach lecker!
Danke!

Steffi

Steffi
4. Apr. 2024 um 08:54 Uhr

Danke für deine tolle Bewertung :)

Bella
1. Apr. 2024 um 15:43 Uhr

Dein Osterbrot ist bei uns in der Familie von allen als sehr lecker bewertet worden!!!!
Ich habe nicht erwartet, dass es so einfach zuzubereiten ist. Lieben Dank für das tolle Rezept!
Es ist tatsächlich ein großes Brot geworden und es war 6 Erwachsene mehr als genug ☺️.
Mich hat es ermutigt deine Ofenberliner auszuprobieren-sie sind gerade im Ofen.
Herzlichen Dank für die vielen tollen Rezepte!

Steffi

Steffi
4. Apr. 2024 um 09:20 Uhr

Juhuu, wie klasse, liebe Bella! Darüber freu ich mich sehr!

Katja
31. Mrz. 2024 um 10:14 Uhr

Vorhin gerade aus dem Ofen genommen und jetzt direkt auf den österlichen Frühstückstisch. Absolut lecker und simpel in der Zubereitung.
Hab das ganz mit Trockenhefe gemacht und über Nacht einfach im Kühlschrank gehen lassen. So war er heute Morgen ruckzuck fertig!
Mein kleines Problem, der Teig wollte zwar die Mandeln aufnehmen, aber bei den Rosinen hat er sich geweigert. Hat sie immer wieder ‚ausgespuckt‘ . Hat aber dem Geschmack gar nicht beeinträchtigt. Ein paar habe ich doch noch reingeschmuggelt .

Steffi

Steffi
4. Apr. 2024 um 09:25 Uhr

Lieben Dank für deine Bewertung, Katja :)

Uli
30. Mrz. 2024 um 13:49 Uhr

Es gelang auf Anhieb, sah ansprechend aus und ist schön fluffig. Sehr empfehlenswertes einfaches Rezept, das den Weg in mein „beste Rezepte“-Buch gefunden hat. Mengen und Backzeiten stimmten. Dankeschön für dieses schöne Rezept

Steffi

Steffi
31. Mrz. 2024 um 09:47 Uhr

Oh das freut mich aber sehr! Lieben Dank für deine Bewertung!

Kathrin
29. Mrz. 2024 um 13:42 Uhr

Tolles Rezept! Gerade mit den Kindern gebacken. Schmeckt uns allen:) DANKE.

Steffi

Steffi
29. Mrz. 2024 um 13:58 Uhr

Das freut mich sehr

Claudia
24. Mrz. 2024 um 10:45 Uhr

Hallo Steffi,
Ein tolles Rezept hast Du uns da vorgestellt. Wir lieben das Osterbrot! Es ist saftig, fluffig und mit angenehmer Süße. Ich backe es heute zum 2ten Mal und werde es mit etwas Vanillemark und in Ermangelung von frischer Hefe mit einem Päckchen Trockenhefe probieren. Bestimmt wird auch das gut klappen. hmmmm, so easy und sooooo lecker ! Sehr empfehlenswert!I
Danke!

Steffi

Steffi
25. Mrz. 2024 um 21:27 Uhr

Danke für die tolle Bewertung, liebe Claudia!

Andrea
21. Mrz. 2024 um 12:35 Uhr

Liebe Steffi!

Ich habe das Osterbrot gestern für die Klasse meiner Tochter gebacken. Es war perfekt und kam super an !!!
Allerdings habe ich überlegt ob du auf den Fotos nur die halbe Menge genommen hast? Mein Brot war riiiiesig ;-) Zur Freude Aller. Aber ich hätte es tatsächlich kleiner erwartet!

Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

Liebe Grüße, Andrea

Steffi

Steffi
22. Mrz. 2024 um 08:15 Uhr

Hallo liebe Andrea, wie schön, dass es euch geschmeckt hat. Ja, ich hab mit einer kleinen Portion vom Teig ein weiteres Brot gebacken :) Viele Grüße, Steffi

Beatrix Klee
12. Apr. 2023 um 14:48 Uhr

Hallo Steffi,
ich habe letzte Woche das Osterbrot gebacken. Ich war ganz stolz, 100 % gelungen, lecker, fluffig. So habe ich mich noch nie an ein Heferezept bisher getraut, umso mehr dank deiner tollen Mengenangaben, Arbeitsschritte und Zutaten ein voller Erfolg. Danke dafür.
Ich probiere gerne weitere andere Rezepte von dir aus. Und ich kann es nur den anderen
Nutzern deiner Seite empfehlen. Weiter so, ich freu mich drauf.
Viele Grüße aus der Ortenau
Beatrix

Steffi

Steffi
12. Apr. 2023 um 16:45 Uhr

Was für ein tolles Feedback! Ganz lieben Dank für deine Bewertung. Aus dem Teig hab ich auch meinen Hefezopf und die Milchbrötchen gemacht. Liebe Grüße Steffi

Luisa
11. Apr. 2023 um 19:20 Uhr

Klasse Rezept! Ich bin total der Hefezopf Fan und dieses Rezept trifft voll und ganz meinen Geschmack . Brauchte etwas mehr Mehl als angegeben. Habe die Zutaten aber auch anders gemischt als angegeben. Vielleicht lag es daran.
Könnte noch einen Tipp gebrauchen, ob und wie man den Hefeteig einen Tag vorher zubereitet. Eventuell im Kühlschrank gehen lassen?

Steffi

Steffi
12. Apr. 2023 um 09:26 Uhr

Wie schön, dass es dir so gut geschmeckt hat. Schau mal, da haben wir einen Artikel zu geschrieben: Hefeteig über Nacht

Daniel Schwan
8. Apr. 2023 um 09:10 Uhr

Moin Steffi, auf der Suche nach einem Rezept für ein Osterbrot bin ich hier fündig geworden. Danke für das hervorragend aufbereitete Rezept deiner Oma. Das Brot werde ich heute Nachmittag backen. Grüße von der Ostsee, Daniel

Steffi

Steffi
10. Apr. 2023 um 16:45 Uhr

Lass es dir schmecken, Daniel :)

Ursula Müller
1. Apr. 2023 um 14:42 Uhr

Tolles Osterbrot mache mache ich wieder Dankeursola Müll

Steffi

Steffi
2. Apr. 2023 um 12:39 Uhr

Das freut mich sehr, danke :)

Angela Höng
11. Mrz. 2023 um 12:17 Uhr

Finde die Rezepte sehr gut

Steffi

Steffi
13. Mrz. 2023 um 11:25 Uhr

Das freut mich sehr!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>