Milchbrötchen einfach selber backen

Fluffige und weiche Milchbrötchen selber backen
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten

Milchbrötchen wie vom Bäcker kannst du mit diesem einfachen Rezept einfach selber backen! Besonders bei Kindern sind die weichen und fluffigen Brötchen sehr beliebt.

Fluffige und weiche Milchbrötchen selber backen

Zutaten für fluffige Milchbrötchen

Fluffige Milchbrötchen mit Butter und Marmelade, so kann der Sonntag gerne starten! Ich hab das weiche Hefegebäck schon als Kind geliebt und esse es noch heute total gerne. Aber während in den gekauften oft Verdickungsmittel und künstliche Aromen stecken, brauchst du für selbstgemachte Milchbrötchen gerade einmal sieben Basic-Zutaten. Und die Konsistenz ist so herrlich weich und flaumig.

  • Milch
    Ich verwende Kuhmilch mit 3,5 % Fett für meine Brötchen.
  • Butter
  • frische Hefe
  • Mehl
  • Zucker
  • Salz
  • Ei

Die besten Milchbrötchen in 3 Schritten

Die genauen Mengenangaben für die weichen Brötchen findest du weiter unten im Rezept.

Schritt 1

Als Erstes die Milch lauwarm erwärmen, dann die Butter darin schmelzen lassen und die frische Hefe darin auflösen.

Danach Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Dann die Milch-Butter-Mischung und das Ei zugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Das dauert in etwa 5 Minuten. Den Teig dann mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen.

Schritt 2

Aus dem Hefeteig dann 10 längliche Brötchen formen. Die Brötchen in eine gefettete Auflaufform oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und nochmal zugedeckt für 15 Minuten ruhen lassen.

Schritt 3

Jetzt die Teigstücke mit Milch bestreichen und für 20 Minuten backen. Nach dem Backen direkt mit flüssiger Butter bestreichen, so bleiben sie außen schön weich.

Idee zur Abwandlung: Einfach ein paar Rosinen oder Schokodrops in den Teig geben.

Fluffige und weiche Milchbrötchen selber backen

Das passt zu den fluffig-süßen Hefebrötchen

Wolkig weiche Milchbrötchen sind besonders bei allen beliebt, die gerne süß frühstücken. Denn mit süßen Aufstrichen wie selbstgemachter Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme schmecken sie am allerbesten.

Aber natürlich sind die süßen Weckchen auch pur super lecker und perfekt als Snack nach Kita oder Schule, auf dem Spielplatz oder zum Picknick im Park.

Und jetzt lass dir die leckeren Milchbrötchen richtig gut schmecken! Ich bin schon gespannt auf dein Feedback zum Rezept.

Fluffige und weiche Milchbrötchen selber backen

Milchbrötchen selber backen

103 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Fluffige und weiche Milchbrötchen wie vom Bäcker kannst du mit diesem einfachen Rezept schnell selber backen!
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 10 Stück

Diese Produkte empfehle ich

Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz

Zutaten

  • 250 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 500 g Mehl - Weizenmehl Type 405
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Weitere Zutaten

  • 2 EL Milch zum Bestreichen
  • 1 EL Butter zum Bestreichen

Zubereitung 

  • Milch lauwarm erwärmen. Dann die Butter darin schmelzen und die Hefe in der Milch auflösen. (Die Milch darf nicht heiß sein, sonst werden die Hefekulturen zerstört und der Teig geht nicht auf)
  • Mehl, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und mischen. Milch-Butter-Mischung und das Ei zugeben und mit dem Knethaken für ca. 5 Minuten einen glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
  • Dann 10 längliche Brötchen formen und diese nochmal zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen.
    Teiglinge in der Auflaufform
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Milchbrötchen mit Milch bestreichen und 20 -25 Minuten backen. Nach dem Backen direkt mit flüssiger Butter beträufeln, so bleiben sie außen schön weich.

Steffis Tipps

Die weichen Brötchen mit Frischhaltefolie bedecken, so bleiben sie schön weich und trocknen nicht aus. Du kannst die Milchbrötchen auch einfrieren.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 288kcal | Kohlenhydrate: 46g | Eiweiß: 7g | Fett: 8g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (36)

Ursula
26. Feb. 2024 um 16:48 Uhr

Hallo Steffi,
deine Milchbrötchen sind mega lecker, werde nie wieder fertige kaufen.
Vielen Dank für das tolle Rezept.
Liebe Grüße
Ursula

Steffi
27. Feb. 2024 um 12:06 Uhr

Das freut mich riesig, Ursula!

Viola
26. Feb. 2024 um 11:10 Uhr

Hallo Steffi,
Auch diese wunderbar fluffig, leckeren Milchbrötchen durften nicht fehlen an unserem Backtag. Auch hier passte alles … gekaufte kommen für uns nicht mehr in frage.
Liebe Grüße
Viola

Steffi
26. Feb. 2024 um 12:19 Uhr

Oh wow, wie wunderbar, liebe Viola!

Roswitha
20. Feb. 2024 um 09:35 Uhr

Guten Morgen, ich stehe mit Hefe immer auf Kriegsfuß, bei mir werden die Sachen immer Hart. Deshalb traue ich mich schon gar nicht mehr mit Hefe zu backen. Was mache ich nur Falsch. Leider habe ich nur eine Möglichkeit Hefe zu verwenden, TROCKENHEFE, ich komme aus Gesundheitsgründen nicht aus dem Haus und zum Einkaufen kommt nur 1 mal in der Woche jemand, spielt das eine Rolle, wenn ja muss ich das Backen mit Hefe lassen.

LG
Roswitha

Steffi
20. Feb. 2024 um 20:59 Uhr

Hi Roswitha, Den halben Würfel frische Hefe kannst du durch 1 Pck. Trockenhefe ersetzen. ich hoffe, es funktioniert und schmeckt! Liebe Grüße Steffi

Miriam
16. Feb. 2024 um 11:00 Uhr

Super geworden!!
Sohnemann hat die Hälfte mit in die Schule genommen und großzügig an seine Kumpels und Lehrerinnen verteilt.
Auch aufgetaut waren sie noch schön frisch!!
Nächstes Mal gibts Hälfte mit Rosinen, Hälfte mit Schoko-Stücken.

Steffi
18. Feb. 2024 um 16:30 Uhr

Wie schön zu lesen, Miriam! Oh ja, man kann die Brötchen prima verfeinern :)

Angelika Veg
23. Dez. 2023 um 20:51 Uhr

Tolles einfaches,schnelles Rezept. Super lecker.Besser als jedes industriell gefertigtes Milchbrötchen.Und man weiss was drin ist.

Steffi
24. Dez. 2023 um 08:32 Uhr

Danke für die tolle Bewertung:)

Jenny
5. Nov. 2023 um 10:28 Uhr

Hallo, kann ich das Rezept auch mit Trockenhefe und normalem Backpulver machen? ändert sich dann irgendwas an der Zubereitung? LG

Steffi
5. Nov. 2023 um 16:07 Uhr

Den halben Würfel frische Hefe kannst du durch 1 Pck. Trockenhefe ersetzen. Und auch normales Backpulver ist kein Problem. Liebe Grüße Steffi

Alexandra
13. Okt. 2023 um 08:02 Uhr

Moin,
so ich habe gestern mich an diese Milchbrötchen zu backen getraut, siehe voran geganger Kommentar.
Meine Hefezöpfe gelingen mit immer Recht gut, aber nach der angegebenen Backzeit von 20 bis 25 Minuten sahen diese noch so roh aus,daher habe ich sie fast 45 Minuten im Backofen lassen müssen.
Nachdem ich diese heraus nahm und mir habe ein Brötchen heraus geschnitten, sah ich das diese innen drin noch roh waren ,daher nochmal in den Ofen geschoben…
diesmal mit Umluft.
Als ich die Stäbchen Probe gemacht hatte, dachte ich das sie jetzt gut wären.
Aber nein, sie waren natürlich Steinhart.
Was liebe Steffi und Leserinnen habe ich falsch gemacht?
Wäre um eine Rückmeldung sehr dankbar,da ich mich heute noch einmal heran trauen möchte
Liebe Grüße aus Hamburg

Steffi
15. Okt. 2023 um 15:01 Uhr

Hi Alexandra, oh nein, was ist denn hier passiert? Da hab ich leider keine Idee, ich hab die Brötchen gestern erst wieder gebacken und bei mir werden sie richtig fluffig. Ich hoffe, dir kann jemand meiner Leser helfen. Liebe Grüße, Steffi

Alexandra
12. Okt. 2023 um 15:44 Uhr

Moin,
bin gerade durch mit den 5 Minuten kneten, von den Zutaten sowie der Konsistenz ähnlich wie bei einem Hefezopf…
Müssen die 30 Minuten eingehalten werden?
denn die Ruhezeiten, jedenfalls bei meinen Hefezöpfen, sind wesentlich länger bis der Hefeteig sein Volumen verdoppelt hat.
Muss dieser Milchbrötchen Teig auch sein Volumen verdoppeln?
Falls dies jemand früher lesen sollte, so würde ich mich über eine zeitnahe Antwort freuen…
Denn in dem Rezept ist nichts zu lesen wie sehr er aufgehen muss, um diesen weiterzuverarbeiten…

Steffi
15. Okt. 2023 um 15:05 Uhr

Hi Alexandra, also den gleichen Teig nutze ich auch für meinen Hefezopf. Das Volumen sollte sich verdoppeln.

Jana
25. Sep. 2023 um 18:08 Uhr

Ich habe heute das Rezept ausprobiert und bin sehr begeistert. Die Brötchen sind super soft und Seeehr lecker geworden. Das Rezept wurde sofort in mein persönliches Rezept Buch aufgenommen.

Steffi
28. Sep. 2023 um 08:28 Uhr

Das freut mich riesig, liebe Jana!

Fifi collins
6. Sep. 2023 um 11:34 Uhr

Hallöchen im bild sehen die super lecker aus und einfache übliche zutaten freu ich mich auf deinen mega super rezepte und natürlich sofort geschrieben auf meinem rezept buch ich wünsche dir viel Erfolg ❤❤❤

Steffi
7. Sep. 2023 um 10:31 Uhr

Wie schön! Lass es dir schmecken :)

Denise
4. Aug. 2023 um 08:22 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept :-)
Ich frage mich nur, ob ich sie einfrieren muss vor oder nachdem ich sie mit geschmolzene Butter eingependelt habe. Oder kann ich die fertigen Brötchen auch eine Nacht in einer Tupperdose im Kühlschrank aufbewahren?
Entschuldige meine Unwissenheit…

Steffi
5. Aug. 2023 um 08:56 Uhr

Hi Denise, frisch schmecken die Brötchen am allerbesten. Wenn welche übrig bleiben, kannst du sie problemlos einfrieren oder mit Frischhaltefolie bedecken und bei Raumtemperatur aufbewahren. Liebe Grüße, Steffi

Denise
5. Aug. 2023 um 14:14 Uhr

Danke für die Antwort, wir haben Sie auf jeden Fall jetzt gebacken. Und sie sind soooo herrlich frisch und fluffig. Noch nie so leckere Milchbrötchen gegessen… Lecker
Wir haben übrigens noch ein paar Rosinen reingemacht, gibt es jetzt öfter.
Danke, danke, danke!

Steffi
8. Aug. 2023 um 09:21 Uhr

Oh wie klasse mit den Rosinen! Danke für dein tolles Feedback :)

Jenny
16. Apr. 2023 um 12:48 Uhr

Wow!!! Das waren PERFEKTE Milchbrötchen. Habe sie schon zig Mal gebacken. Mal mit Schoki malmit Rosinen. Super!

Steffi
16. Apr. 2023 um 22:12 Uhr

Ohhhh was für ein tolles Feedback. Lieben Dank!

Maika Clausnitzer
29. Mrz. 2023 um 11:31 Uhr

Hallo, habe heute dein Resept ausprobiert, leider sind die Brötchen nicht richtig aufgegangen, sind flache Teilchen geworden, woran kann das liegen? Habe alles genau wie im Rezept erklärt gemacht.
Geschmacklich sind sie sehr lecker…….

Was mache ich falsch?

Steffi
15. Okt. 2023 um 14:59 Uhr

Liebe Maika, schau mal hier unsere Tipps zum Thema Hefeteig geht nicht auf Liebe Grüße, Steffi

Katja
23. Mrz. 2023 um 06:51 Uhr

Hallo ich backe gerne und deine Rezepte sind Super Katja

Steffi
24. Mrz. 2023 um 20:44 Uhr

Vielen lieben Dank!

Britta Wendland
19. Mrz. 2023 um 10:15 Uhr

Die Brötchen sind ein Traum – ich backe wirklich sehr viel und muss sagen, das ist das beste Milchbrötchenrezpt überhaupt ! Der Tipp, die Brötchen nach dem Backen mit Butter zu bestreichen ist der wichtigste Punkt überhaupt, wie ich gemerkt habe. Bislang waren mir die anderen Brötchen immer zu hart für Milchbrötchen. Vielen Dank für dein tolles Rezept!

Steffi
19. Mrz. 2023 um 14:56 Uhr

Oh wie klasse! Das freut mich riesig, Britta!

Susanne
12. Mrz. 2023 um 10:38 Uhr

Auch wieder Mal ein tolles, schnelles Rezept.
heute ist Sonntag und da hab ich mich fürs Frühstück direkt drangemacht….was soll ich sagen…viiiiieeeel besser als vom Bäcker, dazu noch preiswerter und man weiß was man hat.
vielen Dank…ultralecker und genau wie auf dem Bild.
Beste Milchbrötchen ever

Steffi
13. Mrz. 2023 um 11:21 Uhr

Ohhhh wie klasse! Ich freu mich sehr, dass dir die Brötchen so gut schmecken!

Kelsia
25. Feb. 2023 um 16:13 Uhr

Vielen lieben Dank für’s Rezept. Die Milchbrötchen sind wirklich sehr lecker geworden. Werde ich auf jeden Fall noch häufiger backen. Den Teig habe ich, wie alle meine Hefeteige, mit weniger Hefe ohne Kneten über Nacht gehen lassen. Hat wunderbar funktioniert.

Steffi
25. Feb. 2023 um 20:44 Uhr

Oh klasse, danke dir für den Tipp! Wie schön, dass sie dir geschmeckt haben :)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Gesund ins neue Jahr

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>