Zubereitung 15 Min.
Backzeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
 
Werbung / Affiliate Links

Ich liebe Frikadellen! Aber oft ist es mir einfach zu lästig, sie in der Pfanne zuzubereiten. Wenn es dir genauso geht, dann kommen meine Ofenfrikadellen ja wie gerufen. Frikadellen im Ofen zubereiten geht ganz schnell und einfach und das Ergebnis ist herrlich saftig. Unbedingt ausprobieren!

Saftige Frikadellen aus dem Ofen mit Semmelbröseln, Ketchup und Parmesan

Saftige Frikadellen im Ofen backen

Fleischbällchen mag ich gerne zur Brotzeit beim Abendessen, auf dem Partybuffet oder zu Nudeln und Reis. Meine leckeren Frikadellen schmecken super ohne Soße, da sie im Ofen wirklich super saftig werden. Das Geheimnis ist die Kombination an Zutaten:

  • Rinderhackfleisch
  • Zwiebel & Knoblauch
  • Pankomehl
    Das japanische Paniermehl sorgt für den Extra-Biss. Pankomehl ist ein gröberes Paniermehl, das aus Weißbrot ohne Panade zubereitet wird. Du bekommst es in jedem Asiamarkt und im gut sortierten Supermarkt. Pankomehl kannst du aber auch durch Semmelbrösel ersetzen.
  • Ei
  • Parmesan
    Ich liebe Parmesan in meinen Frikadellen. Er sorgt für einen wunderbar herzhaften und würzigen Geschmack.
  • Kräuter & Gewürze
    Ich würze meine Ofen-Frikadellen mit Salz, Pfeffer und Petersilie.
  • Ketchup
    Jaaa! Ketchup ist meine Geheimzutat für saftige Frikadellen aus dem Backofen. Natürlich kannst du deinen Ketchup selber machen. Aber hier auch ein paar Empfehlungen für einen Ketchup ohne bzw. mit wenig Zucker:
Xucker Tomaten-Ketchup mit Xylit, ohne Zuckerzusatz: 1 x 500 ml - ohne Gentechnik, vegan
Xucker Tomaten-Ketchup mit Xylit, ohne Zuckerzusatz: 1 x 500 ml - ohne Gentechnik, vegan*
MADE IN GERMANY - Xylit aus der EU, Frei von Gentechnik (GMO-frei)
Zwergenwiese Bio Kinder Ketchup mit Apfelsüße, 500.00 ml
Zwergenwiese Bio Kinder Ketchup mit Apfelsüße, 500.00 ml*
Ketchup aus sonnengereiften Tomaten; nur mit Apfeldicksaft gesüßt; vegan und glutenfrei
7,32 EUR
Frikadellen ganz einfach im Ofen zubereiten
Frikadellen im Backofen werden super saftig

Frikadellen im Backofen backen – so gehts!

Als Erstes Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Dann Zwiebel, Knoblauch, Pankomehl, Ei, Parmesan, Ketchup, Kräuter und Gewürze in einer Schüssel vermischen. Das Hackfleisch ganz zum Schluss unterheben.

Aus der Hackfleischmasse kleine Frikadellen formen. Bei mir werden es ca. 30 Stück.

Die Frikadellen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im Ofen für 15-20 Minuten backen. Statt Backpapier fette ich mein Blech übrigens gerne ein. Du kannst Butter, Öl oder Backpray verwenden.

Die Frikadellen schmecken prima pur oder aber zu meiner schnellen Currywurst-Soße. Auch esse ich die Frikadellen gerne zu meinen Ratatouille.

Meine Ofen-Frikadellen sind schnell gemacht und eine fettfreie Alternative zu Frikadellen aus der Pfanne.
Steffi

Frikadellen im Backofen mit Ketchup und Petersilie machen

Warum du meine Ofen-Frikadellen unbedingt ausprobieren solltest

  • in 15 Minuten zubereitet
  • eine fettfreie Alternative zu klassischen Frikadellen aus der Pfanne
  • ganz einfach zu machen
  • total saftig und lecker
  • schmecken auch Kindern richtig gut
  • perfekt für die Party, die Lunchbox oder für den Geburtstag
  • passen toll zu Nudeln oder Reis

Und jetzt lass dir meine saftigen Frikadellen richtig gut schmecken! Ich freu mich sehr über dein Feedback zum Rezept.

Frikadellen ganz einfach im Backofen zubereiten
Einfaches Frikadellen-Rezept für Frikadellen im Backofen
Frikadellen im Backofen mit Ketchup und Petersilie machen

Frikadellen im Ofen zubereiten

90 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Meine Frikadellen aus dem Backofen sind ganz schnell und fettfrei zubereitet und schmecken total saftig.

Rezept von Gaumenfreundin

Zubereitung 15 Min.
Backzeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 30 Frikadellen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Pankomehl - oder Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 40 g geriebener Parmesan
  • 3 EL Ketchup - (alternativ Tomatenmark)
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 500 g Rinderhackfleisch

Zubereitung 

  • Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
    Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Beides in einer Schüssel mit Pankomehl, Ei, Parmesan, Ketchup, Salz, Pfeffer und Petersilie vermischen. Dann das Hackfleisch unterheben und alles gut mischen. Aus der Masse ca. 30 kleine Hackbällchen formen.
    Frikadellen auf dem Backblech formen
  • Die Hackbällchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und 15-20 Min. backen. (Ich habe mein Backblech mit Butter eingefettet und kein Backpaier verwendet)
    Frikadellen ganz einfach im Ofen zubereiten

Steffi´s Tipps

Die Frikadellen schmecken warm und kalt und halten sich ca. 3 Tage im Kühlschrank.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 56kcal | Kohlenhydrate: 1g | Eiweiß: 4g | Fett: 4g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.
Werbung. Dieser Post enthält Amazon Affiliate-Links. Mehr dazu hier: Datenschutz.

Kommentare (27)

  • Guten Abend, Steffi und vielen Dank für so ein tolles Rezept! Ich habe mich von meinem türkischen Schlachter wieder mal verführen lasen und Lamm/Rind Hack gekauft. Ich mag das so gerne, stand aber vor einer großen Frage, immer nur in der Pfanne braten? Schnell gegoogelt und schon war ich auf deiner Seite. Alle Zutaten hatte ich nicht im Hause, ich variiere gerne und nehme das, was ich zur Verfügung habe. Parmesan war nicht vorrätig, wer hätte auch gedacht, dass ich so ein tolles Rezept finde. Aber sonst war alles vorhanden, Petersilie natürlich auch nicht, aber sonst alles. Dazu habe ich dann noch von Ankerkraut das Frikadellen und Buletten Gewürz genommen. Zwiebeln reichlich, ich liebe sie…Knobi ebenfalls, kann nicht genug davon bekommen…das letzte Tomatenmark, die besten Eier von den eigenen Hühnern meines Schwiegersohns, Semmelbrösel natürlich, Salz nicht und Pfeffer ebenfalls nicht, ich denke, das war alles schon im Ankerkraut drin…ach ja, Kräutersenf von Kühne, dazu, das macht es säumiger, fand ich. Und dann ging‘s ans Rollen der kleinen Frikadellchen! Backblech ausgelegt mit Backpapier, Hmmm…ein köstlicher Duft zog durchs Haus und siehe da…traumhafte kleine Dingelchen brutzelten in der Röhre. Wow! Ein traumhafter Geschmack und das habe ich nur deinem tollen Rezept zu verdanken. Bin gespannt, was mein Schwiegersohn dazu sagt, der isst so gerne Frikadellen und gibt mir öfters eine mit, die er dann in der Pfanne zaubert. Aber ab heute wird nur im Ofen gebraten! Bin gespannt auf weitere Rezepte, habe mich schon zum News Letter angemeldet. Bleib weiterhin gesund und bis bald! Marlene

  • Guten Abend meine Liebe, ich habe gerade diese grandiose Frikadellen gemacht Ich hatte leider keinen geriebenen Parmesan im Haus und so habe ich Cheddar genommen und statt normalen Ketchup, benutzte ich rauchig scharfe BBQ Soße ☺️ Erst hatte ich n bissl Bange das es nicht so gut kommt aber meine Familie hat alle ratzfatz aufgegessen das ist n riesiges Kompliment denn die sind sonst eher skeptisch wenn es um etwas Neues geht ! Dankeschön für dieses Rezept!! Yammy Yammy

  • Super Rezept und das mit dem Backofen ist eine tolle Alternative. Probiere doch mal einen Hauch (1/2 TL) Chiliflocken aus, das gibt dem Rezept nochmal einen besonderen Kick.

  • Wir lieben dieses Rezept! Beim letzten Mal hab ich Sweet Chili Soße statt Ketchup benutzt, weil wir keinen da hatten und das war MEGA lecker. Hab sie heute wieder im Backofen – die Familie freut sich schon drauf!

  • Liebe Steffi,
    der Duft aus dem Ofen lockte einen nach dem anderen in die Küche. Und prompt kam die Frage: Waas? Nicht aus der Pfanne? Das schmeckt doch langweilig!
    Und danach? Alles ratzeputz aufgefuttert mit der Bitte um baldige Wiederholung!
    Dein Ketchup in den Bällchen: grandios, ich kannte das bisher nicht! Ich habe (keine Kinder am Tisch) die Hackmasse noch mit Harissa und Worcestersauce nachgewürzt. Dazu gab es heute Kartoffelsalat – perfekt!
    Dank und herzliche Grüße aus Schleswig-Holstein,
    Sandkorn
    Sandkorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Spargel-Rezepte

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.