Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Weckmänner mit Quark-Öl-Teig einfach selber backen
Zubereitung 30 Minuten
Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten

Heute hab ich dir mein ganz einfaches Rezept für Weckmänner aus Quark-Öl-Teig mitgebracht. Super fluffig und gesüßt mit etwas Birkenzucker. Ich liebe Weckmänner über alles und auch mein Sohn Tom will spätestens ab St. Martin sein tägliches Pfeifenmännchen als Nachmittagssnack haben. Die lustigen Stutenkerle kannst du ganz einfach selber backen.

Weckmänner mit Quark-Öl-Teig einfach selber backen

Weckmänner backen

Der Weckmann hat eine jahrhundertealte Geschichte, ist weit verbreitet und hört auf viele verschiedene Namen. Man kennt ihn auch als Stutenkerl, Printenmann, Dambedei oder Krampus – um nur einige zu nennen. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie schmecken herrlich fluffig, sind aus der Adventszeit nicht mehr wegzudenken und lassen sich ganz einfach selber backen.

Für meine Weckmänner brauchst du diese Zutaten:

  • Mehl
  • Backpulver
  • Butter
  • Magerquark
  • Milch
  • Sonnenblumenöl
  • Zucker
  • Vanillezucker
  • Salz
  • Ei

Zum Garnieren verwende ich Rosinen. Du kannst aber auch Hagelzucker, Mandeln oder Schokotropfen verwenden.

Einfaches Weckmänner Rezept

Das Teigrezept für die süßen Jungs ist ganz einfach! Die genauen Mengen findest du weiter unten im druckbaren Rezept.

Zuerst werden Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel gut miteinander vermischt. Dann kannst du die restlichen Zutaten beimengen – also Quark, Milch, Öl, Zucker und Salz – und mit dem Knethaken deines Rührgerätes den Teig schlagen.

Der Teig wird anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchgeknetet, damit er samtiger wird. Und schon gehts ans Kerle-Basteln: entweder mit der Hand oder mit einer Ausstechform, was den Vorteil hat, dass du den Teig am Stück ausrollen kannst. In Handarbeit teilst du die Teigmasse in zwölf gleiche Stücke und formst diese dann zu Weckmännern.

Die gekneteten Männlein kommen nun auf ein leicht mit Butter eingefettetes Backblech. Für die Glasur noch Milch und Eigelb verrühren und die Weckmänner damit bestreichen. Zum Schluss darf endlich garniert werden: mit Rosinen, Hagelzucker, Mandeln oder Schokotropfen – worauf du Lust hast. Und natürlich die Pfeife nicht vergessen! Mancherorts wird auch ein Bischofs- oder Hirtenstab verwendet.

Die Weckmänner sind nun bereit und können für etwa 10 Minuten bei 180 Grad Umluft in den vorgeheizten Backofen.

Einfache Weckmänner backen

Backen mit Quark-Öl-Teig

Mit meinem einfachen Quark-Öl-Teig kannst du natürlich genauso gut auch Osterhasen backen oder kleine Weihnachtsmänner – oder was auch immer du an Ausstechformen zur Hand hast. Oder du backst einfach Brötchen – Schokobrötchen oder Rosinenbrötchen zum Beispiel. Aus dem restlichem Teig kannst du in allen Fällen noch kleine Sterne ausstechen.

Neben diesen fluffigen Weckmännern backen wir zur Weihnachtszeit auch jedes Jahr diese einfachen Kokosmakronen, meine geliebten Kekse mit Superfoods und die gelingsicheren Vanillekipferl.

Weckmänner backen für Kinder

Warum du meine Weckmänner unbedingt ausprobieren solltest

  • super fluffig und lecker
  • ganz einfach zu machen
  • leckerer Nachmittagssnack für Kinder
  • ein Muss in der Weihnachtszeit
  • können beliebig mit Rosinen, Hagelzucker oder Mandeln garniert werden
  • sind nicht zu süß
  • aus dem Teig kannst du auch prima Brötchen backen

Und jetzt lass dir die süßen Stutenkerle richtig gut schmecken! Ich freu mich sehr über dein Feedback zum Rezept.

Weckmänner Rezept aus Quark-Öl-Teig von Gaumenfreundin

Weckmänner mit Quark-Öl-Teig einfach selber backen

Weckmänner aus Quark-Öl-Teig

68 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mein einfaches Rezept für Weckmänner aus Quark-Öl-Teig musst du unbedingt ausprobieren. Sie sind herrlich fluffig und ein toller Snack für Kinder.
Zubereitung 30 Minuten
Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 12 Weckmänner

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 475 g Mehl
  • 1 1/2 Päckchen Backpulver
  • Butter - zum Einfetten
  • 250 g Magerquark
  • 80 ml Milch
  • 80 ml Sonnenblumenöl
  • 100 g Zucker - oder Birkenzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zum Bestreichen

  • 1 Eigelb
  • 1 TL Milch

Zum Garnieren (nach Belieben)

  • Rosinen
  • Hagelzucker
  • Mandeln
  • Schokotropfen

Zubereitung 

  • Den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. Ein Backblech leicht mit Butter einfetten.
  • Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel verrühren. Alle anderen Zutaten zugeben und mit dem Knethaken eines Handrührgeräts einen Teig kneten.
  • Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann in ca. 12 Teile formen und zu Weckmännern formen. Entweder mit der Hand oder einer Ausstechform.
  • Milch und Eigelb verrühren und die Weckmänner damit bestreichen. Mit Rosinen, Hagelzucker, Mandeln oder Schokotropfen verzieren. Den Weckmännern, wenn du hast, eine Pfeife in die Hand geben.
  • 10 Min. backen.

Steffis Tipps

Du kannst 200 g vom Mehl durch gemahlene Mandeln ersetzen.
Wer es süßer mag, kann die Zuckermenge auch etwas erhöhen (150 statt 100 g).
Meine Weckmann-Form ist 17 cm hoch.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 228kcal | Kohlenhydrate: 32g | Eiweiß: 7g | Fett: 8g

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

 

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (18)

Bettina
22. Dez. 2023 um 09:30 Uhr

Hi,
ich hatte die Weckmännchen für den 11.11. gemacht. Sie waren wirklich sehr einfach zu machen und sehr lecker.
Ich werde sie jetzt wieder machen für den 01.01. Dann aber als Neujahrspuppen.
Allen wunderschöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch
Bettina

Steffi

Steffi
22. Dez. 2023 um 15:02 Uhr

Oh wie klasse! Dir auch schöne Weihnachtstage! Lasst euch die Weckmänner schmecken :)

Linda
5. Dez. 2023 um 16:59 Uhr

Hallo Gaumenfreundin,
Kann ich den Teig auch schon einen Tag vorher vorbereiten und am nächsten Morgen erst backen?

Steffi

Steffi
6. Dez. 2023 um 14:03 Uhr

Das hab ich noch nie ausprobiert, aber es sollte funktionieren :)

Jenny
5. Nov. 2023 um 12:01 Uhr

Ups vertan, – ich wollte hier in diesem Rezept nur wegen des Backpulvers fragen, geht auch normales? :-)

Steffi

Steffi
5. Nov. 2023 um 16:08 Uhr

Aber klar :) Lass es dir schmecken!

Anja
15. Dez. 2022 um 11:37 Uhr

Hallo Gaumenfreundin,
wie dick sollte der Teig sein?
Freue mich auf Antwort und auch schon auf´s Backen.
Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit

Steffi

Steffi
15. Dez. 2022 um 16:04 Uhr

Liebe Anja, schau mal oben in den Bildern, da siehst du auf einem Bild ganz gut wie dick ich sie gebacken habe. Lass es dir schmecken :)

Bettina Lüth-Büning
30. Okt. 2022 um 18:29 Uhr

Kann ich die Weckmännchen auch schon 1 Tag vorher machen? Sind sie dann immer noch schon locker? Wenn ja, wie bewahre ich sie dann auf? LG Bettina

Steffi

Steffi
31. Okt. 2022 um 10:41 Uhr

Hi Bettina, du kannst die in Frischhaltebeuteln aufbewahren, das geht schon! Aber frisch schmecken sie immer am besten :)

Iris Gerling
6. Dez. 2021 um 00:17 Uhr

Brauchte schnell ein paar leckere Sachen… Das Rezept für die Stutenkerle kam gerade rechtzeitig und ist absolut super; mit 80g Zucker nicht zu süß und total einfach zuzubereiten. Das Ergebnis ist spitze!!!

Steffi

Steffi
6. Dez. 2021 um 08:52 Uhr

Ih wie toll! Das freut mich riesig, liebe Iris!!!

Marikka
14. Nov. 2021 um 19:53 Uhr

Vielen Dank für das einfache Rezept. Gute Sache mit der Angabe der Anzahl der Weckmänner.
Meine Form ist 14 cm groß.

Steffi

Steffi
15. Nov. 2021 um 08:36 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, Marikka!

Carmen
25. Dez. 2020 um 11:28 Uhr

Waren sehr gut!

Steffi

Steffi
27. Dez. 2020 um 22:56 Uhr

Das freut mich riesig Carmen!!!

Maja
21. Dez. 2020 um 17:59 Uhr

Absolut lecker! Ich hab auch nix geändert außer 150 g Zucker (normaler) und ein Kleks Apfelmus mit in den Teig. Der war noch übrig. Ganz wunderbar!!!

Steffi

Steffi
23. Dez. 2020 um 10:50 Uhr

Vielen lieben Dank! Freut mich sehr das es dir geschmeckt hat <3

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>