Osternester backen aus Hefeteig

Osternest mit Osterei auf einem Teller mit Tuch.
Zubereitung 30 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten

Für die Feiertage möchtest du einfache Osternester backen? Mit meinem Rezept gelingen dir süße Osternester aus Hefeteig, die der ganzen Familie schmecken. Und keine Sorge, hier im Beitrag verrate ich dir meine besten Tipps für die Zubereitung, damit dir die Hefe-Osternester garantiert saftig und fluffig gelingen.

Osternest mit Osterei auf einem Teller.

Die Zutaten für Osternester aus Hefeteig

Die Einkaufsliste für die kleinen Hefe-Osternester ist überschaubar. Einige Zutaten hast du bestimmt schon zu Hause und kommen aus deinem Vorrat, sodass es nur noch ein paar frische braucht. 

  • Mehl: Hier kannst du das normale Haushaltsmehl Type 405 verwenden, was du schon zu Hause hast. Das eignet sich besonders gut für das Ostergebäck.
  • Zucker und Vanillezucker: Damit bekommt der Teig seinen süßen Geschmack.
  • Milch: Ich greife zur Kuhmilch. Alternativ kannst du auch Pflanzenmilch nehmen.
  • Ei: Das sorgt für die Bindung der Zutaten, zahlt aber auch auf die Saftigkeit des Teigs ein.
  • Butter: Sie macht den Teig schön geschmeidig und vollmundig, was mir besonders gut schmeckt.
  • Frische Hefe: Falls du keine frische Hefe bekommst, kannst du auch zur Trockenhefe greifen. 1 Würfel frische Hefe entspricht 2 Tütchen Trockenhefe.
  • Salz: Für mich gehört in jedes süße Gebäck eine Prise Salz.
  • Hagelzucker: Der kommt zum Schluss zum Einsatz und ist der Feinschliff für die Osternester aus Hefeteig.

Die genauen Mengenangaben findest du wie immer in der Rezeptkarte.

Einfache Osternester backen – mit diesen Tipps gelingen sie garantiert

Die Zubereitung von Hefeteig ist einfacher als du denkst. Mit dem richtigen Rezept und meinen Tipps kann nichts mehr schiefgehen. Damit dir die Hefe-Osternester schön saftig und fluffig gelingen, gehst du so vor:

  1. Hefeteig zubereiten. Hefe in lauwarmer Milch auflösen und mit den restlichen Zutaten kräftig verkneten. Durch die Wärme und das Kneten kann sie ihre volle Triebkraft entfalten. Aber Achtung: Die Milch darf nicht heiß sein. Ideal ist eine Temperatur von ca. 37 °C. Für den extra Boost kannst du auch noch 1 TL Zucker als “Nahrung” für die Hefe mit zur warmen Milch geben.
  2. Hefeteig ruhen lassen. Bei Gebäck, das geformt wird, sollte der Teig zwei Mal gehen dürfen. Einmal nach dem Kneten und einmal nach dem Formen der Nester.
  3. Teig zu Nestern formen. Dafür 2 Teigstränge miteinander zwirbeln, zu einem Nest legen und die Enden miteinander verbinden.
  4. Osternester backen. Vor dem Backen die Nester mit etwas Ei bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Wenn sie goldbraun sind, sind sie fertig.

Dein Hefeteig will trotzdem nicht so wie du? In meinem Artikel zum Thema Hefeteig geht nicht auf, findest du 5 mögliche Gründe, woran es liegen kann.

Osternest mit Osterei in der Mitte.

Hefe-Osternester dekorieren

Die Osternester sehen zwar schon so sehr schön aus. Aber bei uns kommen sie mit einem bunten Osterei in der Mitte auf den Ostertisch. Dann sind sie perfekt und sehen neben meinen Osterkeksen und Quarkhasen richtig toll aus. Auch hübsch:

  • Osternester mit Zuckerguss und Streuseln dekorieren. Wer möchte, der kann den Zuckerguss mit Lebensmittelfarbe einfärben.
  • Kleine Cake Topper mit Ostermotiven in die Nester stecken.
  • Bunte Schokoeier in die Mitte der Nester füllen.
Und jetzt viel Spaß beim Backen der Osternester! Ich freue mich über dein Feedback dazu in den Kommentaren.
Osternest mit Osterei in der Mitte auf einem Teller.

Osternester backen

9 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Wer einfache Osternester backen möchte, für den ist mein Rezept mit Tipps für den Hefeteig genau das Richtige.
Zubereitung 30 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 8 Stück

Zutaten

Für den Teig

  • 250 ml Milch
  • 80 g Butter
  • 20 g frische Hefe
  • 500 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei

Außerdem

  • 1 Ei - zum Bestreichen
  • 2 EL Hagelzucker
  • 8 bunte Ostereier

Zubereitung 

  • Milch lauwarm erwärmen, dann die Butter darin schmelzen lassen und die Hefe hinein bröseln. Achtung: Die Milch darf nur lauwarm sein, sonst werden die Hefekulturen zerstört
  • Mehl, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer Schüssel mischen. Hefe-Milch und das Ei zum Teig geben und einen geschmeidigen Teig kneten. Teig abgedeckt bei Zimmertemperatur 45 Minuten gehen lassen.
  • Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 16 Portionen teilen. Diese zu etwa 30 cm langen Teigsträngen formen.
  • Je 2 Teigstränge miteinander zwirbeln, zu einem Nest formen und die Teigenden miteinander verbinden. Kränze auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Ei verquirlen, die Kränze damit einpinseln und mit Hagelzucker verzieren. 20-25 Minuten goldgelb backen.
  • Osternester auskühlen lassen und mit bunten Eiern bestückt servieren.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 354kcal | Kohlenhydrate: 56g | Eiweiß: 8g | Fett: 10g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (0)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Der Frühling ist da!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>