Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Milchreis wie von Oma mit Zimt und Zucker und mit Kirschen
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Milchreis selber machen ist mit Omas einfachem Rezept kinderleicht. Wie du den perfekten, cremigen Milchreis ohne Anbrennen in 30 Minuten zubereitest, erfährst du hier. Genieße den süßen Kindheitsklassiker mit der ganzen Familie.

Milchreis mit heißen Kirschen und mit Zimt und Zucker

Zutaten für Omas Milchreis

Milchreis schmeckt einfach immer, ob als süßes Hauptgericht, als Dessert oder als kleiner Nachmittagssnack. Und das Beste: Für das Grundrezept brauchst du nur Butter, Milchreis, Milch und Zucker. Also einfachste Zutaten, die du vielleicht ja sowie im Vorratsschrank hast. Und mit diesem Rezept wird der süße Reis cremig, sämig, hat aber trotzdem noch etwas Biss.

Den Seelenschmeichler kannst du nach der Zubereitung ganz nach Belieben verfeinern, zum Beispiel ganz klassisch mit Zimt und Zucker oder mit Kirschen.

Milchreis einfach selber machen

Die genauen Mengenangaben für Omas süßen Klassiker findest du weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Schritt 1

Als Erstes Butter in einem Topf erhitzen und den Reis kurz anschwitzen. Dann Milch und Zucker hinzugeben und alles unter Rühren aufkochen. Den Reis bei niedriger Hitze im geschlossenen Topf für eine halbe Stunde ziehen lassen, bis die Flüssigkeit weitgehend aufgesogen ist. Zwischendurch umrühren, damit sich nichts am Boden ansetzt.

Sollte dein Milchreis zu pappig und fest werden, einfach bis zur gewünschten Konsistenz noch etwas Milch unterrühren.

Schritt 2

Jetzt die Toppings zubereiten. Hierfür in einer Schüssel Zimt und Zucker vermischen und die Kirschen aus dem Glas abtropfen lassen. Den Milchreis mit Zimt-Zucker, den Kirschen oder alternativ auch mit selbstgemachtem Apfelmus servieren. Wenn du magst kannst auch auch noch etwas geschlagene Sahne unterheben.

Die richtige Konsistenz beim Milchreis ist das A und O. Auf 1 Liter Milch nehme ich 250 g Milchreis.

Milchreis mit heißen Kirschen und mit Zimt und Zucker

Tipps für den perfekten Milchreis

  • Der Reis sollte genügend Stärke abgeben, so wird er besonders cremig. Im Supermarkt findest du Reis mit der Bezeichnung „Milchreis“, dies ist aber nichts anderes als Rundkornreis. Alternativ zum Rundkornreis kannst du auch Sushireis verwenden.
  • Ganz klassisch wird die Süßspeise mit Vollmilch (mind. 3,5 % Fett) zubereitet. Fettarme Milch funktioniert aber genauso gut. Und auch mit veganen Milchalternativen wie Hafermilch oder Mandelmilch schmeckt es einfach lecker.

Und jetzt lass dir meine cremige Süßspeise richtig gut schmecken! Ich freu mich auf deinen Kommentar zum Rezept.

Milchreis mit Zimt und Zucker und mit Kirschen

Milchreis, Omas einfaches Rezept

8 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Milchreis selber machen ist mit Omas einfachem Rezept kinderleicht. So geht cremiger Milchreis ohne Anbrennen in 30 Minuten >
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 EL Butter
  • 250 g Milchreis - (Rundkornreis)
  • 1 L Milch
  • 50 g Zucker

Topping Zutaten

  • 3 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Glas Kirschen

Zubereitung 

  • Butter in einem Topf erhitzen und den Reis ca. 1 Minute anschwitzen. Milch und Zucker zugeben und alles unter Rühren aufkochen lassen. 
  • Den Reis im geschlossenen Topf bei niedriger Hitze ca. 30 Minuten ziehen lassen, bis die Flüssigkeit fast aufgesogen ist. Zwischendurch umrühren, damit sich nichts am Boden ansetzt. 
  • Zimt und Zucker vermischen. Kirschen abtropfen lassen. Milchreis mit Zimt-Zucker und den Kirschen servieren. 

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 439kcal | Kohlenhydrate: 76g | Eiweiß: 13g | Fett: 9g

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (2)

Hatice Seibold
14. Jan. 2024 um 19:17 Uhr

Ohhhh wie lecker ! Und so einfach zu kochen….werd ich auf jeden Fall noch ganz oft kochen :)

Steffi

Steffi
15. Jan. 2024 um 13:39 Uhr

Darüber freu ich mich sehr!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>