Winterliches Früchtebrot mit Quark-Öl-Teig

von Gaumenfreundin

Am Wochenende mag ich das ausgiebige Frühstück mit der ganzen Familie besonders gerne – Ganz ohne Stress, dafür aber mit viiielen Leckereien, wie diesem weihnachtlichen Früchtebrot mit Quark-Öl-Teig! Das Brot schmeckt einfach wunderbar fruchtig und ist auch bei Kindern sehr beliebt.

Winterliches Früchtebrot mit Quark-Öl-Teig

Unser Adventsfrühstück

Während der Woche esse ich morgens meist ein schnelles Porridge mit Früchten. Und das sogar meist vorm Rechner, während ich meine Arbeit für den Tag plane. Wenn ich aber am Wochenende Zeit habe, darf meine liebste Mahlzeit des Tages gerne auch etwas umfangreicher und gemütlicher ausfallen. An den Advent-Sonntagen sitzen wir auch gerne mal mehrere Stunden am Esstisch. Mit Weihnachtsliedern im Hintergrund, den Adventskalender-Inhalten auf dem Tisch und mit vielen Leckereien.

Rezept für winterliches Früchtebrot mit Quark-Öl-Teig

Ich bin ja eher der herzhafte Typ und würde morgens sogar schon Hackbällchen verdrücken. Und kennt ihr meine Spinat-Lachs-Rolle? Mein Highlight zu jeder Zeit. Meine Männer hingegen sind absolute Süßmäuler. Das Früchtebrot mit gemischten Trockenfrüchten und Nüssen mögen beide richtig gerne. Am liebsten mit einer dicken Schicht Butter und Marmelade.

Und auch mein Herz schlägt beim fruchtig-knackigen Brot ein kleines bisschen höher. Es schmeckt einfach richtig gut!

Rezept für gesundes Früchtebrot

Früchtebrot mit Quark-Öl-Teig

Das Früchtebrot ist super schnell gemacht und nach einer Stunde Backzeit ofenfrisch auf dem Frühstückstisch. Bei der Auswahl an Trockenfrüchten und Nüssen sind euch keine Grenzen gesetzt. Gebt was ihr mögt in den Teig oder aber, was euer Vorratsschrank gerade so hergibt :) Ich hab für mein Früchtebrot Feigen, Aprikosen, Datteln, Walnüsse, Mandeln und Cashewkerne verwendet.

Das Brot ist durch den Quark-Öl-Teig innen schön fluffig und außen wunderbar knusprig. Genau so mag ich es am liebsten!

Leckeres Früchtebrot mit Nüssen und Dinkelmehl

Weihnachtliches Früchtebrot mit Quark-Öl-Teig
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 

Das einfache Früchtebrot mit Quark-Öl-Teig schmeckt wunderbar fruchtig und passt perfekt zum weihnachtliche Sonntagsfrühstück.

Gericht: Frühstück, Kleinigkeit
Portionen: 1 Früchtebrot
Autor: Gaumenfreundin
Zutaten
  • 500 g Trockenfrüchte zum Beispiel Aprikosen, Feigen, Cranberries, Pflaumen oder Datteln
  • 100 g gemischte Nüsse zum Beispiel Walnüsse, Mandeln oder Cashewkerne
  • 500 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 250 g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL Milch
  • 50 g Vollrohrzucker
  • 2 Eier
  • 6 EL Rapsöl
Anleitung
  1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Die Trockenfrüchte in kleine Stücke schneiden, die Nüsse klein hacken.
  3. Mehl, Magerquark, Vanillezucker, Backpulver, Salz, Milch, Zucker, Eier und Öl in eine Rührschüssel geben und einen Teig anrühren. Anschließend die Trockenfrüchte und die gehackten Nüsse unterheben.

  4. Eine Kastenform mit Butter einfetten. Den Teig in die Form füllen und das Früchtebrot ca. 60 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken.

  5. Das Brot aus der Form nehmen und abkühlen lassen.

Lasst es euch schmecken und habt eine wunderschöne Frühstücks-Zeit!

Gesundes Früchtebrot zum Advents-Sonntag

8 Kommentare

Weitere Leckerbissen

8 Kommentare

Franzi Dezember 13, 2015 - 18:53

Hmmmmmm, das klingt ja lecker und sieht auch sehr lecker aus ;)
aber kann ich auch anderes mehl verwenden?

Antworten
Gaumenfreundin Dezember 15, 2015 - 16:44

Hi Franzi, danke Dir :) Klar kannst Du anderes Mehl verwenden. Welches würdest Du nehmen? Liebe Grüße, Steffi

Antworten
Gesunde Pancakes mit Hüttenkäse und roter Grütze - Gaumenfreundin - Foodblog aus Köln mit leckeren Rezepten von der schnellen Küche bis Low Carb Dezember 16, 2015 - 15:29

[…] selbst gemacht und schmeckt nicht nur zu den Pancakes, sondern auch pur oder auf einer Scheibe Früchtebrot richtig lecker. […]

Antworten
habe-ich-selbstgemacht Dezember 16, 2015 - 17:27

Liebe Steffi,
danke, dass Du bei meinem Blogevent „Die besten Weihnachtsrezepte der Blogger“ mit dieser Leckerei mitgemacht hast:-).
Ich wünsche Dir noch ein paar entspannte Tage bis Weihnachten, ein schhönes Fest und alles Gute für 2016!
Julia

Antworten
Gaumenfreundin Dezember 17, 2015 - 14:41

Danke liebe Julia! Das wünsch ich Dir auch :)

Antworten
Brot des Monats Dezember: Das Früchtebrot – Haus und Beet Dezember 11, 2017 - 11:17

[…] Steffi von Gaumenfreundin hat das Früchtebrot als eine Art Kuchen gebacken, mit Backpulver statt Hefe. Liest sich wirklich sehr lecker! […]

Antworten
Alex Dezember 6, 2018 - 21:02

Das klingt ganz wunderbar
Wie groß ist die Kastenform, die du für dein Früchtebrot verwendest?
Ich freu mich schon darauf, das Brot morgen nachzubacken
Liebe Grüße

Antworten
Gaumenfreundin Dezember 10, 2018 - 12:43

Ohje, jetzt seh ich deine Nachricht erst jetzt. Meine Form ist ca. 25 cm. Liebe Grüße, Steffi

Antworten

Schreib mir