Zubereitung 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
 

Kaiserschmarrn ist eine der beliebtesten Mehlspeisen und wird gern als süßes Hauptgericht, Snack oder Dessert serviert. Mit meinem gelingsicheren Originalrezept kannst du den leckeren Klassiker schnell selber machen.

Kaiserschmarrn mit Rosinen und Puderzucker nach Original Rezept

Zutaten für perfekten Kaiserschmarrn

Ein bisschen Mehl und Zucker, Milch und Butter, Eier und ganz viel Liebe – mehr braucht es nicht für den einfachen Kaiserschmarrn. Etwas Backpulver sorgt dann noch für die typische Fluffigkeit des Teiges. Eine Prise Salz ist ebenfalls empfehlenswert, denn sie hebt die Süße hervor und betont die übrigen Aromen. Ob du Rosinen hinzugibst, ist deine persönliche Geschmacksache. Auch Vanille oder ein Hauch Zimt schmecken super.

Ist dein Kaiserschmarrn ausgebacken, kannst du ihn noch mit Puderzucker bestäuben. Das rundet die Süße ab. Denn im Kaiserschmarrnteig steckt mit 40 Gramm nur eine kleine Menge Zucker.

Du fragst dich, was Kaiserschmarrn eigentlich genau ist? Die Heimat des Schmarrns liegt in Österreich, hier wurde das köstliche Pfannengericht 1854 für Kaiser Franz Joseph I. zubereitet und mit Rosinen und feiner Vanillesauce verfeinert. Seither gilt der Kaiserschmarrn als Nationalgericht von Österreich. Es handelt sich um einen luftigen Pfannkuchenteig, der noch auf dem Herd in mundgerechte Stücke zerrissen wird. Ursprünglich war das wohl ein Versehen, heute ist diese originelle Zubereitung längst das Markenzeichen des Kaiserschmarrn. Serviert wird er meist warm und mit Puderzucker bestäubt.

Mehl, Milch, Eier und Rosinen
Kaiserschmarrn mit Rosinen und Puderzucker nach Original Rezept

Kaiserschmarren in 3 einfachen Schritten

Die genauen Mengenangaben gibt es weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Einen luftigen und lockeren Kaiserschmarrn zu backen geht schnell. Der Teig erinnert von den Zutaten zwar an klassischen Pfannkuchenteig, wird aber etwas anders zusammengerührt. Dabei kannst du dich an diese Anleitung halten:

Als erstes die Rosinen in Apfelsaft, Wasser oder Rum (natürlich nur, wenn keine Kinder mitessen) für 15 Minuten einweichen. Dann werden die Eier getrennt. Das Eiweiß schlagen wir zu festem Schnee. Das Eigelb wird mit Milch und den trockenen Zutaten zu einem glatten Teig verrührt. Diesen lassen wir 10 Minuten ruhen, damit sich die Zutaten gut miteinander verbinden.

Nun heben wir den Eischnee vorsichtig unter den Teig. An dieser Stelle können auch Rosinen oder Nusssplitter ergänzt werden.

Und jetzt wird’s spannend: Gib etwas Butter in eine Pfanne und backe einen knusprigen, nicht zu dünnen Pfannkuchen aus. Am besten eignet sich dafür die mittlere Temperatureinstellung. Wende den Pfannkuchen und schau, ob er eine schöne braune Farbe bekommt. Sobald das der Fall ist, reißt du den Teig vorsichtig in Stücke. Dafür kannst du zwei Gabeln verwenden. Serviere deinen Kaiserschmarrn nach Lust und Laune. Guten Appetit!

Kaiserschmarrn mit Rosinen und Puderzucker nach Original Rezept

Was passt dazu?

Nach österreichischem Original wird der Kaiserschmarrn gerne klassisch mit Rosinen im Teig serviert. Mehr als Puderzucker und eine gute Vanillesauce braucht es nicht für den köstlichen Genuss! Du kannst das Ganze aber auch mit Mandelsplittern und Apfelmus servieren und etwas Zimtzucker darüber geben. Ebenso schmecken Fruchtkompott wie Zwetschgen oder Kirschen und Sahne, Schokoladensauce oder sogar ein Schuss Eierlikör.

Und jetzt lass es dir richtig gut schmecken! Ich freue mich sehr über dein Feedback zum Rezept

Kaiserschmarrn mit heißen Kirschen und Puderzucker
Kaiserschmarrn mit Rosinen und Puderzucker nach Original Rezept
Kaiserschmarrn mit Rosinen und Puderzucker nach Original Rezept

Kaiserschmarrn ganz einfach

2 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Fluffigen Kaiserschmarrn selber machen ist mit diesem klassischen Rezept total einfach. 
Zubereitung 20 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 50 g Rosinen
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Mehl - Weizenmehl, Type 405
  • 125 ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 30 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 80 g Butter
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung 

  • Die Rosinen in Rum, Apfelsaft oder Wasser für 15 Minuten einweichen. Eier trennen und die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dann den Eischnee zur Seite stellen.
  • Eigelb und Milch in einer zweiten Schüssel verrühren. Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker dazugeben und zu einem cremigen Teig mischen. 10 Minuten ruhen lassen.
  • Den Eischnee und die Rosinen unter den Teig heben. Etwa die Hälfte der Butter in einer Pfanne schmelzen. Den Teig hineingießen und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Das dauert circa 5-8 Minuten. Dann den Pfannkuchen wenden und in Stücke reißen. Die restliche Butter unterheben und alles mit Puderzucker bestäuben.
  • Den Kaiserschmarrn warm mit Apfelmus, Kirschgrütze oder Beilagen nach Wahl genießen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 406kcal | Kohlenhydrate: 43g | Eiweiß: 10g | Fett: 22g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Fleischlose Rezepte

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.