Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Schokotarte mit Zartbitterschokolade
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Meine einfache Schokotarte eignet sich wirklich für jeden Anlass. Zum Beispiel wenn sich bei dir am Wochenende Besuch ankündigt, deine Familie plötzlich so richtig Schokohunger hat oder du dich bei jemandem einfach mit einer selbstgebackenen Köstlichkeit bedanken willst. Für meine französische Tarte brauchst du gerade einmal 5 Zutaten. Achtung: Suchtgefahr!

Schokotarte mit Zartbitterschokolade

Einfache Schokotarte mit 5 Zutaten

Schließe nur für einen kurzen Moment deine Augen und stelle dir ein Stück saftiger Schokotarte – am besten noch leicht warm – vor. Da bekommt man direkt Appetit auf Süßes, oder? Ich zumindest denke da sofort an Kindergeburtstage, fröhliche Runden mit lieben Menschen und andere kleine und große Momente des Glücks! Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, diese Erinnerungen wieder zum Leben zu erwecken. Als Grundlage für das Rezept benötigst du nämlich nur diese 5 Zutaten:

  • Zartbitterschokolade: Für den ultimativ-schokoladigen Geschmack nimmst du am besten Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil (mindestens 70%)
  • Butter: Diese kannst du vorab in kleine Würfel schneiden, dann geht das Schmelzen viel schneller!
  • Eier: Hier solltest du Eiweiß und Eigelb voneinander getrennt verarbeiten. Das Eiweiß wird zu Eischnee und das Eigelb verrührst du mit dem Zucker.
  • Zucker: Hier empfehle ich, ruhig etwas weniger Zucker zu nehmen (je nachdem, welche Schokolade du verwendest), das bleibt die herbe Note der Schokolade im Vordergrund.
  • Mehl: Ich nehme relativ wenig Weizenmehl, damit der Kuchen zwar ein bisschen Bindung erhält, aber trotzdem so unglaublich saftig bleibt.

Schokotarte in 3 Schritten

Was musst du tun, damit die fünf Zutaten zu einer saftigen Schokotarte verschmelzen? Gar nicht so viel! Denn eigentlich du bist nur drei Arbeitsschritte von deinem Schokotraum entfernt. Genaue Mengenangaben findest du weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Bevor du mit dem ersten Schritt startest, solltest du idealerweise eine mit Backpapier ausgelegte (oder gefettete) Springform vorbereiten. Ich verwende immer Backpapier, damit später nichts vom Kuchen in der Form hängen bleibt. Backofen noch vorheizen und dann bist du startklar!

Schritt 1

Im ersten Schritt Schokolade und Butter über dem Wasserbad schmelzen und mischen.

Schritt 2

Dann trennst du die Eier und schlägst das Eiweiß in einer Rührschüssel steif. Dadurch bekommt der Kuchenteig eine besonders lockere Konsistenz. In einer zweiten Rührschüssel verrührst du das Eigelb zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig.

Schritt 3

Jetzt den Teig in die vorbereitete Form füllen. Das war’s schon – die Schokotarte kann nun in den Backofen!

Schokotarte mit Zartbitterschokolade

Tipps für die beste Schokotarte

Je nachdem, ob du Schokolade mit einem sehr hohen oder mit einem eher geringeren Kakaoanteil verwendest, kann es auch sinnvoll sein, die Zuckermenge anzupassen. Vollmilch-Schokolade ist zum Beispiel viel süßer!

Manchmal kann es auch passieren, dass die Oberfläche der Schokotarte beim Backen leicht aufbricht. Kein Problem – ich mag die leicht angerissene, rustikale Optik. Aber du kannst den Kuchen nach dem Auskühlen auf einfach wenden, sodass du oben eine glatte Oberfläche hast. Wenn du außerdem noch schneller den Kuchen in den Ofen schieben möchtest, dann kannst du dir das Zerkleinern der Schokolade sparen, indem du Schokodrops verwendest.

Schokotarte mit Zartbitterschokolade

So kannst du die Schokotarte servieren

Ich serviere die Schokotarte am liebsten noch lauwarm und verleihe ihr je nach Lust und Laune eine persönliche Note. Dabei sind viele geschmackliche Variationen denkbar, aber ich finde mit diesen i-Tüpfelchen schmeckt die Schokotarte noch leckerer:

  • Vanilleeis
  • Sahne
  • frische Beeren
  • mit Puderzucker oder Kakao bestäubt

Und jetzt lass dir meine einfache schokoladige Tarte richtig gut schmecken! Ich freu mich schon auf dein Feedback zum Rezept.

Schokotarte mit Zartbitterschokolade

Schokotarte mit Zartbitterschokolade

Schokotarte einfach und schnell

49 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Meine einfache Schokotarte eignet sich wirklich für jeden Anlass. Und das Beste: Für das schnelle Rezept brauchst du gerade einmal 5 Zutaten.
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 1 Tarte

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Butter
  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 30 g Mehl

Zubereitung 

  • Eine 24er Springform mit Backpapier auslegen, den Rand der Form leicht mit Butter einfetten. Backen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Schokolade und Butter grob zerkleinern und beides zusammen über einem Wasserbad schmelzen und verrühren.
  • Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Eigelb cremig aufschlagen und die Schoko-Butter-Mischung unterrühren. Danach Mehl, Zucker und Eischnee unterziehen.
  • Teig in die Springform füllen. 25-30 Minuten backen. Dann die Stäbchenprobe machen. Der Kuchen darf er in der Mitte noch etwas saftig und klebrig sein.

Steffis Tipps

Die Schokotarte mit Puderzucker, Kakaopulver, Eis oder Sahne servieren.
Tipp: Du kannst die Tarte auch in einer 26er-Springform backen, dann wird sie etwas dünner.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (12)

Rosemarie
12. Jun. 2024 um 14:15 Uhr

Mein Sohn hat diese Tarte heute,
5 Uhr früh für seine Arbeitskollegen gemacht… in 30×40 Form… die Ränder hat er daheim gelassen…
Hab gleich probiert und war begeistert!! *********

Steffi

Steffi
12. Jun. 2024 um 14:23 Uhr

Das freut mich aber sehr, Rosemarie! Danke für deine tolle Bewertung!

Kik
9. Mai. 2024 um 08:42 Uhr

Das Rezept ist toll, vielen Dank. Ich habe überlegt, ob ich die Menge verdoppeln kann, so dass die Tarte etwas höher wird. Muss ich dann die Backzeit verlängern?
Viele Grüße, Kik

Steffi

Steffi
10. Mai. 2024 um 09:03 Uhr

Ja, ist gut möglich. Ich würde einfach mit der Stäbchenprobe testen. Wie schön, dass dir die Tarte so gut schmeckt :)

Johanna
22. Mrz. 2024 um 22:53 Uhr

Wow, wirklich mega lecker
Nicht nur mir hat er geschmeckt. Auch mein Mann, der absolut kein Kuchenesser ist, wollte nochmal ein Stück essen. Hab eine Mini-Tarte in einer 20er Springform gebacken. Dafür hab ich die Hälfte der Zutaten genommen und nur 40g Zucker. Wird in Zukunft öfter gebacken

Steffi

Steffi
24. Mrz. 2024 um 09:05 Uhr

Das freut mich sehr, liebe Johanna!

Sina
22. Feb. 2024 um 17:28 Uhr

Leider hat sich bei mir die Butter abgesetzt und liegt jetzt oben als Schicht auf :(

Steffi

Steffi
23. Feb. 2024 um 12:13 Uhr

Hallo Sina, hast du alle Zutaten gut miteinander verrührt? Liebe Grüße, Steffi

Anna
24. Mai. 2023 um 16:59 Uhr

soll der Zucker auch unter gemischt werden

Steffi

Steffi
28. Mai. 2023 um 11:50 Uhr

Ja genau. Ich ergänze es im Rezept.

Viktoria
13. Mai. 2023 um 07:46 Uhr

Kann ich den Teig auch vorbereiten, in die Form füllen und dann beim Muttertagsessen morgen Nachmittag erst frisch backen? (Dann würde der Teig aber so 2,3h ungebacken in der Form sein)

Steffi

Steffi
22. Mai. 2023 um 08:35 Uhr

Ja das kannst du machen :)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>