Brötchen selber backen – wie vom Bäcker

Selbst gebackene Brötchen
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten

Super leckere Brötchen selber backen geht einfacher als du denkst! Dieses Rezept für die einfachsten Brötchen der Welt stammt von Brotsommelier Axel Schmitt. Klar also, dass die Semmel mit frischer Hefe im Teig wie vom Bäcker schmecken.

Selbst gebackene Brötchen

Die einfachsten Brötchen der Welt

Ich liebe die frischen, krossen Brötchen aus unserer Dorfbäckerei. Aber gerade in der kalten Jahreszeit bleib ich morgens doch lieber zuhause, statt zum Bäcker zu eilen. Brötchen selber backen ist die perfekte Lösung. Den Teig für diese geniale Brötchen kannst du ganz einfach am Vorabend zubereiten und hast dann am Morgen blitzschnell köstlich duftende Brötchen gebacken. Und das sogar mit gerade einmal 5 Grundzutaten!

Brötchen selber backen mit Hefe

Das genau Rezept mit allen Zutaten und Mengenangaben findest du weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Schritt 1: Brötchen-Teig anrühren

Als Erstes die frische Hefe in lauwarmem Wasser auflösen. Dann Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen und das Hefe-Wasser mit den Händen locker unterheben und dann kneten bis das Wasser gebunden ist. Den fertigen Teig für 8-12 Stunden, am besten aber über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Schritt 2: Brötchen formen

Am Morgen den Backofen, idealerweise mit einem Pizzastein, vorheizen. Den Teig in 9 gleich große Quadrate teilen und daraus Brötchen falten, indem du die Ecken in der Mitte übereinanderlegst.

Schritt 3: Brötchen backen

Dann die Teiglinge auf ein Stück Backpapier legen und auf den Pizzastein in den heißen Ofen schieben. Eine hitzebeständige Schüssel mit etwas Wasser auf den Ofenboden stellen und die Brötchen 20 Minuten backen. Und schon sind sie fertig, deine selbst gebackenen Brötchen.

Brötchen mit frischer Hefe gebacken

Mein liebster Brötchen-Belag

Ob süß oder lieber herzhaft, du kannst deine frisch gebackenen Brötchen natürlich nach List und Laune belegen. Ich mag sie gerne mit Butter und frischer Kresse. Einfach himmlisch! Aber auch meine selbstgemachte Tomatenbutter oder der herzhafte Obazda-Aufstrich schmecken einfach toll auf den krossen Brötchen.

Und auch so kannst du deine Brötchen belegen:

  • Avocado und frische Tomaten
  • Frischkäse, Schnittlauch und Radieschen
  • Butter, Lachs und gekochte Eier
  • Pesto, Rucola, Tomate und Mozzarella

Und jetzt viel Freude beim Brötchen selber backen! Wenn sie dir schmecken, freu ich mich riesig über eine Rezept-Bewertung.

Die einfachsten Brötchen der Welt von Axell Schmitt

Brötchen selber backen wie vom Bäcker

559 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Mit dem Rezept für die "einfachsten Brötchen der Welt" kannst du ganz einfach Brötchen selber backen, sogar mit Hefe!
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 9 Brötchen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 8 g frische Hefe
  • 370 g Wasser - lauwarm
  • 500 g Weizenmehl Type 550 - oder Dinkelmehl
  • 12 g Salz
  • 8 g Zucker

Zubereitung 

  • Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen und das Hefe-Wasser mit den Händen locker unterheben und dann kneten bis das Wasser gebunden ist. Den Teig abdecken und 8-12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  • Nach der Reifezeit den Backofen mit Pizzastein auf 240 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den gereiften Teig vorsichtig und langsam auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen und in 9 gleich große Quadrate teilen.
  • Gegenüberliegende Teigecken vorsichtig in der Mitte übereinanderlegen und die Teiglinge auf ein Backpapier setzen.
  • Die Brötchen mit dem Backpapier auf den Pizzastein im heißen Ofen schieben. 50 g warmes Wasser in einer hitzebeständigen Schüssel auf den Boden des Backofens stellen und in Brötchen ca. 20 Minuten kross backen.

Steffis Tipps

Das Brötchen-Rezept stammt aus dem Kochbuch Das einfachste Brot der Welt. (Affiliate Link)

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 207kcal | Kohlenhydrate: 43g | Eiweiß: 6g | Fett: 1g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.
*DIESER BEITRAG ENTHÄLT AFFILIATE-LINKS. MEHR ERFAHREN: DATENSCHUTZ

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (118)

Vera
30. Mrz. 2024 um 10:26 Uhr

Liebe Steffi, ich kann nur bestätigen, was unzählige (Amateur-) Brotbäcker auf Deiner Seite vor mir bestätigten: Du hast hier ein wahnsinnig tolles Rezept veröffentlicht. Das Brot schmeckt uns allen super! Herzlichen Dank für Deinen Blog und Deine damit verbundenen Mühe. Das kostet viel Zeit und Mühe. Ich werde jetzt weitere Rezepte von Dir ausprobieren. Dieses Brot macht Lust auf mehr :-)

Steffi
31. Mrz. 2024 um 09:49 Uhr

Lieben Dank, Vera! Ich mag diese Brötchen und das Rezept von Axel Schmitt auch so gerne.

Susanne
18. Mrz. 2024 um 08:49 Uhr

Ein superRezept – einfache Umsetzung, gelungene Brötchen … einfach lecker! Vielen Dank!!

Steffi
18. Mrz. 2024 um 14:40 Uhr

Danke dir, liebe Susanne!

Olaf
5. Mrz. 2024 um 02:12 Uhr

Bestes Brötchenrezept mit Gelinggarantie. Danke

Steffi
5. Mrz. 2024 um 07:58 Uhr

Danke für das schöne Feedback, Olaf!

Rita
4. Mrz. 2024 um 20:16 Uhr

Viel zu wenig Mehl, der Teig ist fast schon flüssig. Brötchen schmecken höchstens durchschnittlich. Schade, dann greife ich wieder auf mein altes Rezept zurück.

Steffi
5. Mrz. 2024 um 07:58 Uhr

Schade, dass dir die Brötchen nicht gelungen sind, Rita!

Ralph
2. Mrz. 2024 um 06:46 Uhr

Die Brötchen sind sehr gut gelungen, obwohl es nicht so einfach war wie beschrieben. :D
Wie bei der hohen Wassermenge zu erwarten, war der Teig sehr klebrig. Von „vorsichtig gleiten lassen“ kann keine Rede sein. Ich habe den Teig aus der Schüssel gekratzt und auf die Afbeitsplatte geklatscht, woran der trotz reichlich Mehl – wie auch an meinen Fingern – hervorragend haftete.
Ich habe Weizenmehl 550 und Trockenhefe verwendet. Der Teig ist sehr gut aufgegangen, in der runden (!) Gärschüssel. Da die rund ist war es letztlich auch egal, das da jetzt ein unförmiger Teigfladen lag den ich in eckige Stücke bringen sollte. Es ist mir aber irgendwie gelungen. Ich hab 9 Brötchen auf ein kaltes Backblech mit Teflon Backunterlage gepackt, wo die ziemlich platt lagen. Ich dachte, das wird nix. Dann ab in den Backofen, den ich mit einer Schale Wasser auf 240° vorgeheizt habe. 24 Minuten waren nötig, bis sie die richtige Farbe hatten. Schön aufgegangen sind sie allerdings auch, sind nicht platt geblieben.
Und lecker sind die! Tolles Rezept. Danke!

Steffi
5. Mrz. 2024 um 08:27 Uhr

Wie schön, dass du deine Erfahrung mit uns teilst, Ralph! Danke dafür!

Ben
23. Feb. 2024 um 16:37 Uhr

Hi,
ich bin gerade über die Zutatenliste geflogen und habe gesehen, dass du hier 370 g Wasser verwendest. Sind 370 g Wasser identisch mit 370ml Wasser?
Ich lese hier nur in den Kommentaren von machen die ein flüssigen Teig haben. Liegt das evtl. an den g/ml wechsel?

Gruß
Ben

Steffi
23. Feb. 2024 um 21:04 Uhr

370 g sind korrekt. Lass es dir schmecken:)

Christina
22. Feb. 2024 um 23:45 Uhr

Hi is it possible to get the reviews in English?

Thank you!

Steffi
23. Feb. 2024 um 12:23 Uhr

I’m sorry Christina, but I don’t have a translation option on my blog yet. But you can simply use any translator on the Internet, for example deepl.com. Kind regards, Steffi

Ute
11. Feb. 2024 um 11:47 Uhr

Sehr gutes Rezept! Hab nix geändert und die perfekten Sonntags-Brötchen bekommen❣️Danke❣️

Steffi
13. Feb. 2024 um 13:27 Uhr

Wie schön zu lesen, liebe Ute!

Tina
11. Feb. 2024 um 10:51 Uhr

Erstmal vielen Dank für das tolle Rezept.
Ich habe schon so viele Brötchen-Rezepte ausprobiert, aber bisher war ich immer enttäuscht von dem Ergebnis. Diesmal nicht! Ich habe das Rezept nachgebacken und muss sagen, die Brötchen sahen perfekt aus. Wie auf Deinem Foto. Nur an der Backzeit muss ich noch etwas arbeiten. Die Brötchen waren von innen ganz leicht feucht. Vielleicht habe ich sie auch einfach zu schnell aufgeschnitten und hätte sie besser noch abkühlen lassen. Aber die sahen so appetitlich aus… da musste ich zugreifen.
Ich habe keinen Pizzastein im Ofen und habe die Brötchen auf einem gelochten Blech auf der untersten Schiene gebacken.
Liebe Grüße
Tina

Steffi
13. Feb. 2024 um 13:27 Uhr

Danke für deine tolle Bewertung, liebe Tine! Und auch für deine Erfahrung mit dem gelochten Blech! Liebe Grüße, Steffi

Anne
9. Feb. 2024 um 10:09 Uhr

Ich habe die Brötchen heute morgen gebacken. Nach dem abkühlen gleich probiert. Leider habe ich das Salz vergessen, schmecken mir aber trotzdem.
Die Brötchen sind sehr toll geworden.
vielen Dank für das Rezept

Steffi
11. Feb. 2024 um 09:31 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, Anne!

Gerlinde
4. Feb. 2024 um 08:14 Uhr

Ausgezeichnet. Ich habe mir zur Sicherheit die Falttechnik angeschaut.
Das Rezept ist die Wucht.

Steffi
5. Feb. 2024 um 08:30 Uhr

Danke für dein tolles Feedback :)

Gabriella F.
18. Jan. 2024 um 16:10 Uhr

Endlich gelingen mir die Brötchen wie beim Bäcker. Dankeschön.

Steffi
19. Jan. 2024 um 08:52 Uhr

Ganz lieben Dank!!!

Deborah
8. Jan. 2024 um 07:11 Uhr

Kann ich statt frischer Hefe auch Trockenhefe verwenden?

Steffi
8. Jan. 2024 um 09:53 Uhr

Hab ich bisher noch nicht ausprobiert, aber sollte klappen!

André
6. Jan. 2024 um 10:02 Uhr

Hallo zusammen, habe heute Morgen zum ersten Mal diese Brötchen gebacken – perfekt und lecker. Hatte vorher die Kommentare gelesen und deshalb das Rezept leicht verändert. Nur 330 ml Wasser, 10g frische Hefe und 2 TL Backmalz dazu. Nach dem Teig ansetzen ( zuerst die Hefe mit dem Zucker in ca. 30ml Wasser aufgelöst) noch eine 1/2 Stunde gehen lassen, nochmals durchgenetet und dann in den Kühlschrank. Morgens 2 Stunden früher aus dem Kühlschrank genommen und im Warmen stehen gelassen. Dann Brötchen geformt und auf dem Backpapier 15 min ruhen lassen, dann aufs vorgeheizte Blech in den Ofen für 20 min. Rundum kross, innen perfekt fluffig. Sehr lecker und gehaltvoll. Mach ich jetzt öfter. Danke :-)

Steffi
6. Jan. 2024 um 17:14 Uhr

Danke für deine Tipps, André. Das probier ich auf jeden Fall mal aus :)

Christina
17. Dez. 2023 um 12:41 Uhr

Allein das Ansetzen gestern Abend war eine Sache von wenigen Minuten und heute morgen ging es in den Ofen! Mit dem Tipp, die Tür in der Hälfte der Backueit kurz zu öffnen, wurden sie himmlisch!!! Die mache ich jetzt öfters!!! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!
Viele Grüße Christina

Steffi
17. Dez. 2023 um 16:29 Uhr

Das freut mich sehr, liebe Christina!

Kathrin
28. Nov. 2023 um 00:05 Uhr

Ich bin ganz gut zurecht gekommen. Ich habe Dinkelmehl 630 und Dinkelvollkornmehl (1/3) gemischt. Vermutlich war mein deswegen zu schwer. Er ist gegangen, aber war schwerfällig und klebte. Die Brötchen haben total lecker geschmeckt, nur der Boden war pappig, trotz Pizzastein.

Gibt es einen Tipp?

Bine
22. Okt. 2023 um 09:17 Uhr

Guten Morgen,
hab heute Morgen die Brötchen gebacken und bin begeistert. Sie sind wunderbar aufgegangen und schmecken wirklich sehr gut.
Allerdings hab ich die gefalteten Brötchen noch eine halbe Stunde gehen lassen, bis der Pizzastein schön aufgeheizt war.
Der Teig war auch sehr gut formbar. Habe allerdings 20ml weniger Wasser genommen.
Danke für das Rezept und liebe Grüße

Steffi
22. Okt. 2023 um 11:21 Uhr

Danke für die tolle Bewertung :)

Franz
14. Okt. 2023 um 18:56 Uhr

Ich habe heute die Brötchen gebacken und wir sind voll zufrieden. Ich habe 400 g. 550 Weizenmehl und 100 g. 1150 Roggenmehl genommen. Zusätzlich 1 TL flüssiges Backmalz in den Teig gegeben. Die Familie ist begeistert von den Brötchen. 5 ⭐⭐⭐⭐⭐

Steffi
15. Okt. 2023 um 14:45 Uhr

Wie klasse, Franz! So soll es sein!

Kathrin
14. Okt. 2023 um 11:51 Uhr

Ich habe die Brötchen heute gebacken. Habe nur das Weizenmehl durch Kamutmehl ersetzt. Uns hat’s geschmeckt. Dankeschön :-)

Steffi
15. Okt. 2023 um 14:47 Uhr

Das freut mich sehr, Kathrin!

Regina
8. Okt. 2023 um 14:10 Uhr

Ich habe immer wieder mal versucht Brötchen selber zu backen, allerdings war das Ergebnis meistens nicht zufriedenstellend. Als ich auf dieses Rezept gestoßen bin, dachte ich mir, ich versuche es nochmal. Zum Glück! Die Brötchen heute waren wirklich fast wie vom Bäcker. Das nächste Mal werde ich sie nach dem Falten noch etwas gehen lassen, ich denke, dann sind die perfekt. Was ich allerdings anders mache, als in Rezepten beschrieben: Ich rühre als Erstes die Hefe mit Zucker und Salz zusammen (ja, auch mit Salz). nach einigen Minuten hat sich die Hefe verflüssigt und dann schütte ich sie mit den restlichen Zutaten zusammen und knete. Bei mir ist bisher jeder Hefeteig gelungen.

Sarah
7. Okt. 2023 um 10:39 Uhr

Ich habe den Teig gestern angesetzt und heute zu den Brötchen verarbeitet.
Zunächst dachte ich auch, dass es noch sehr klebrig ist und es war wirklich bissl fummelig Vierecke auszuschneiden. Auf dem Backblech sahen sie dann auch etwas komisch aus und ich zweifelte ob die was werden XD…
Denke aber, dass es einfach übungssache ist mit dem ausschneiden, denn nach dem backen sahen die Brötchen dann total super aus. Außen waren die Brötchen schön knusprig und innen fluffig. Sie schmeckten fantastisch. Gebacken habe ich es mit einem Backblech, welches vorher schön mit vorgeheizt wurde wie es im Rezept stand.
Morgen gibt es die Brötchen gleich wieder. Danke für das Rezept!

Steffi
7. Okt. 2023 um 15:14 Uhr

Wie klasse, Sarah! Danke für deine tolle Bewertung!

Sonni
2. Okt. 2023 um 10:56 Uhr

geht mit Backpapier und 220 Grad auch?

Steffi
2. Okt. 2023 um 15:34 Uhr

Hi Sonni, du kannst das Backpapier auch auf ein Blech geben. Lass es dir schmecken!

Uwe
23. Sep. 2023 um 09:32 Uhr

Keine Ahnung, was ich falsch mache, aber das Problem scheinen auch andere zu haben.
Teig exakt nach Rezept zubereitet und ca. 10 – 12 Std. im Kühlschrank gehen gelassen. Teigvolumen hat sich mindestens verdoppelt, ist sehr weich und lässt sich nicht so leicht verarbeiten.

Nach dem „Formen“ in den Ofen und genau nach Anweisung gebacken.

Ergebnis: Die Brötchen sind nicht mehr deutlich aufgegangen und bei einer normalen Größe viel zu schwer! Brötchen vom Bäcker wiegen ca. 50 – 60 g, meine 85 – 100 g. Krume ist ähnlich wie bei einem Ciabatta. Muss der Teig nach dem Formen vielleicht nochmals gehen?

Carolin
30. Sep. 2023 um 10:54 Uhr

Bei uns genau das Gleiche. Habe den Teig gestern das erste Mal gemacht, mit Dinkelmehl Typ 630. Hatte gestern schon das Gefühl, dass der Teig zu flüssig ist. Heute aus dem Kühlschrank genommen und zwar Volumen verdoppelt, aber ansonsten immer noch sehr klebrig und „dickflüssig“. Konnte die Brötchen gar nicht formen, weil sie immer wieder wie Fladen auseinander gelaufen sind. Die Krume ist total hart, der Boden dafür eher weich.
Ich frage mich, ob man den Teig auch „zu viel“ kneten kann? Ich habe meinen im Thermomix für circa 1,5 Minuten kneten lassen, bis er gebunden aussah.
Ich probiere die Brötchen heute nochmal und nehme etwas weniger Wasser.
Einen Pizzastein haben wir nicht, dafür habe ich das Backblech beim vorheizen im Ofen gelassen und die Brötchen draufgezogen.

huebner21262@gmail.com
10. Sep. 2023 um 10:05 Uhr

Rezept ist toll, aber woher kommt der Glanz?

ina
18. Aug. 2023 um 17:18 Uhr

danke dafür, dass du dieses leckere Rezept zu Papier gebracht hast. Gefunden hatte ich es bereits auf YouTube auf dem Kanal von Axel Schmitt, aber per Video nachbacken ist ja immer so eine Sache…

Steffi
18. Aug. 2023 um 17:41 Uhr

Sehr gerne doch. So ist es wirklich einfacher :)

Manuela
13. Aug. 2023 um 13:46 Uhr

So so lecker, ich habe den Teig auf das Mehl gleiten lassen und kleine Stücken abgerissen und anstatt sie in Mehl zu wenden oder Ähnliches habe ich sie im Kürbis und Sonnenblumenkernen gewendet. Sie schmecken wie beim Bäcker. So so gut, danke für das Rezept

Steffi
13. Aug. 2023 um 13:59 Uhr

Das klingt ja richtig klasse! Danke für dein tolles Feedback!

Beate Hermann
28. Jul. 2023 um 12:12 Uhr

Warum muss der Teig 12 Stunden gehen ?

Steffi
28. Jul. 2023 um 17:50 Uhr

du kannst ihn auch noch länger gehen lassen, am besten über Nacht :)

Ralf
27. Jun. 2023 um 18:59 Uhr

Moin, moin
Hab heute das erste mal Brötchen nach diesem Rezept gemacht. Das erste mal Brötchen überhaupt
Es ist ein gutes einfaches Rezept. Der Teig ist wunderbar aufgegangen. Ich werde sicher noch mehr Rezepte von hier ausprobieren.
Geschmacklich sind sie gut, aber irgend etwas mache ich noch falsch.
Die Backzeit habe ich eingehalten. Doch die Kruste wird einfach zu hart obwohl die Brötchen noch nicht Goldbraun sind. Es stellt sich mir die Frage, muss ich die Brötchen nach dem Formen noch einmal, und wenn ja wie lange, gehen lassen oder sollen sie wirklich gleich in den Backofen? Wie gross sollten die Quadrate bzw. Teiglinge ungefähr sein? Wird das Ergebnis mit Umluft eventuell besser bzw. kann man überhaupt Umluft dazu nutzen? Wäre schön wenn das ins Rezept eingefügt werden könnte.

Gruß Ralf

Miri
18. Jun. 2023 um 14:53 Uhr

Vielen Dank für das super Rezept!
Schön umzusetzen für einen Sonntag Morgen :)
Ich kann empfehlen, die Brötchen mit dem Schluss nach oben aufs Backblech zu legen, also mit den zusammengelegten Ecken nach oben. So reißen sie schön auf und können ein gutes Volumen erreichen. Nach 20 Minuten waren meine noch etwas zu hell, ich werde die Backzeit das nächste mal ein bisschen verlängern.
Und wenn man 5 Minuten vor Ende der Backzeit den Ofen für einige Sekunden öffnet und ein bisschen die feuchte Luft „herauswedelt“, werden sie bei mir knuspriger :)

Steffi
19. Jun. 2023 um 08:25 Uhr

Danke für ein Feedback und deine Erfahrungswerte, liebe Miri!

S
18. Mai. 2023 um 21:10 Uhr

seeeeehr leckere Semmeln! meine Familie war begeistert

Steffi
18. Mai. 2023 um 22:07 Uhr

Das freut mich riesig!

Bettina
18. Mai. 2023 um 10:59 Uhr

Herrlich, richtig gut gelungen und sehr lecker.

Steffi
18. Mai. 2023 um 22:08 Uhr

Vielen lieben Dank!

Elwa
12. Mai. 2023 um 11:01 Uhr

Ich habe diese Brötchen, aber mit Dinkelmehl schon häufig gebacken, weil sie soooo lecker sind. Das Rezept hatte mein Mann in irgendeiner Nachricht gefunden. Wir sind beide begeistert. Die Gare über Nacht finde ich optimal, morgens werden sie dann gebacken und noch lauwarm eingefroren. Zum Frühstück holen wir für jeden 2 Stück aus dem Tiefkühler, tauen sie 1 Min Mikrowelle 1000 W auf und stellen dann die Heißluft auf 150° und wenn es klingelt sind sie fertig und schmecken perfekt, auch mit einem Vollkornanteil.
Danke für dieses tolle Rezept.

Steffi
12. Mai. 2023 um 12:10 Uhr

Danke für dein tolles Feedback und die guten Tipps liebe Elwa!

Silverstar
11. Mai. 2023 um 11:41 Uhr

Einfaches Rezept für sehr leckere Brötchen .

Steffi
11. Mai. 2023 um 15:18 Uhr

Ganz lieben Dank!

Claudia Albrecht
12. Apr. 2023 um 20:13 Uhr

Hallo,
Wollte gerade den Teig für morgen vorbereiten
Habe aber nur 405 Mehl, geht das auch?

Steffi
12. Apr. 2023 um 23:49 Uhr

Aber klar!

Renate
9. Apr. 2023 um 12:22 Uhr

Ich wünsche dir ein schönes Osterfest.
Habe heute die Brötchen gebacken. Sind die besten.
Alle anderen Rezepte entsorgt!!
Vielen Dank.

Steffi
10. Apr. 2023 um 16:40 Uhr

Ohhhh wie klasse!!!

Detlef
9. Apr. 2023 um 09:20 Uhr

Hallo, heute habe ich die Brötchen das erste Mal gebacken. Sie sind teilweise nicht so gut aufgegangen. Der Teig war nach den 12 h auch noch fast flüssig. Was habe ich falsch gemacht? Das Brötchen formen war eine Sauerei. Aber das, was bei rausgekommen ist hat geschmeckt.

Steffi
10. Apr. 2023 um 16:41 Uhr

Freut mich, dass dir die Brötchen geschmeckt haben. Ja, der Teig ist etwas klebrig, aber flüssig sollte er nicht sein.

Hans Weber
15. Mrz. 2023 um 18:06 Uhr

Hallo Steffi, danke für das tolle Rezept Habe es ausprobiert – war alles super.
Die Brötchen waren fluffig und goldbraun uns alle Esser waren zufrieden.
Habe Trockenhefe verwendet und das belegte Backpapier auf ein vorgeheiztes Backblech gezogen und es hat alles wunderbar geklappt.
Danke und fünf Sterne.

Steffi
16. Mrz. 2023 um 08:24 Uhr

Wie schön, dass es dir geschmeckt hat! Danke für deine tolle Bewertung!

Claus
5. Mrz. 2023 um 09:19 Uhr

Brötchen sind sehr, sehr gut, eine Sensation, Geschmack wie vom Bäcker. Hab nur eine Frage wie bekommt man es hin, dass die Brötchen oben so schön aufreißen, meine sind oben glatt, was mach ich wahrscheinlich falsch, was könnte ich anders machen?

Steffi
5. Mrz. 2023 um 13:55 Uhr

Danke für deine tolle Bewertung. Freut mich sehr, dass sie dir geschmeckt haben! Vielleicht liegt es an der Art, wie du die Brötchen gefaltet hast?

Herbert
28. Feb. 2023 um 14:44 Uhr

meine Brötchen werden zu schwer .wer kann helfen?

Claus
5. Mrz. 2023 um 09:10 Uhr

War bei mir anfangs auch öfter mal, wenn du den Teig aus dem Kühlschrank nimmst, lass ihn evtl. noch 1-2 Stunden bei Raumtemeratur gehen, bevor du die Brötchen formst und anschließend backst.
Hat bei mir geholfen, gutes Gelingen!

Julia
27. Feb. 2023 um 09:26 Uhr

Am Sonntag habe ich die Brötchen schon zum dritten Mal gebacken. Sie sind sehr lecker und sehen auch noch toll aus. Beim ersten Mal waren sie unten nicht so knusprig. Seitdem dem backe ich sie eine Schiene tiefer und so werden sie perfekt. Es kommt sicher immer auf den jeweiligen Ofen an. Vielen Dank für das Rezept! Ich hätte nie gedacht, dass ich so tolle Brötchen selbst backen könnte und bin ganz begeistert.

Steffi
28. Feb. 2023 um 10:12 Uhr

Oh wie klasse!!! Ich freu mich sehr über die tolle Bewertung!

Palma
20. Feb. 2023 um 20:57 Uhr

Der Teig ist tatsächlich sehr feucht und das Kneten etwas zäh.
Ich habe ein italienisches Mehl mit einem hohen Proteinanteil genommen, das für eine lange Gehzeit geeignet ist. Das Ergebnis und der Geschmack ist super!

Steffi
22. Feb. 2023 um 09:12 Uhr

Freut mich sehr, dass dir die Brötchen geschmeckt haben!

Oskar
19. Feb. 2023 um 09:50 Uhr

Viel zu feucht. macht euch das Leben nicht unnötig schwer und nehmt weniger Wasser. Werdet ihr ohnehin später beim Formen einkneten müssen. macht dann halt etwas mehr spaß als mit dem viel zu feuchten Teig.

Gerd Limberger
29. Jan. 2023 um 09:48 Uhr

Habe die Brötchen mit Dinkelmehl gemacht. Dazu gleich die doppelte Menge und die Hälfte der Teiglinge eingefroren. Eine Schönheit sind sie nicht gerade, geworden
Innen sind sie ein wenig fest geworden. Aber schmecken ganz gut.

Elli
27. Jan. 2023 um 20:06 Uhr

Hi. Ich habe das Rezept heute ausprobiert, wir mochten es sehr. Ich habe es auf dem Blech gebacken. oben waren die knusprig und unten ganz hell. Was kann ich da machen? Kann ich das Rezept für Brot nutzen?
Und kann der Teig länger als 12h stehen?

Evelyn Hofmann
25. Jan. 2023 um 11:46 Uhr

Ich habe die Brötchen gerade gebacken. Sie schmecken wirklich wie von einem sehr guten Bäcker. Da mein Kühlschrank voll war, habe ich den Teig über Nacht in den Keller gestellt – hat gut funktioniert.
Vielen Dank und herzliche Grüße
Evelyn

Steffi
25. Jan. 2023 um 11:50 Uhr

Was für ein tolles Feedback. Das freut mich riesig!

Romy
20. Jan. 2023 um 18:42 Uhr

Hallo, ich habe soeben den Teig vorbereitet. Allerdings ist dieser eher dünn und nicht fest. Also er lässt sich nur rühren und nicht kneten. Soll das so sein?

LG Romy

Steffi
20. Jan. 2023 um 20:38 Uhr

Ja das ist korrekt. Gutes Gelingen :)

Hedda
14. Jan. 2023 um 13:25 Uhr

Hallo Steffi,vielen Dank für das gute Brötchenrezept.
Bei mir sind die Brötchen im Schnitt gar nicht aufgegangen und so schön goldgelb wie auf Deinem Foto sind sie auch nicht. Was habe ich falsch gemacht?Sie haben super geschmeckt. Vielen Dank und liebe Grüße Hedda

Carsten M.
14. Jan. 2023 um 09:48 Uhr

Guten Morgen, ich muss sagen, ich bin begeistert. Habe schon viele Rezepte probiert, aber das hier war bis jetzt das Beste!

Steffi
16. Jan. 2023 um 09:40 Uhr

Das freut mich riesig, Carsten!

Stefan
13. Jan. 2023 um 19:19 Uhr

Sehr gut das Rezept. Brötchen schmecken sehr gut und sehen auch sehr gut aus

Steffi
14. Jan. 2023 um 09:19 Uhr

Danke für dein tolles Feedback :)

Anne
4. Jan. 2023 um 17:20 Uhr

Super lecker,..
Familie ist begeistert,…

Steffi
4. Jan. 2023 um 21:41 Uhr

Das freut mich riesig!

Maren
28. Mrz. 2023 um 14:19 Uhr

Hallo :)
Da ich absolut keine Ahnung vom Brot/Brötchenbacken habe: kann ich den Teig auch länger als 12 Std im Kühlschrank lassen? Oder kann ich bereits fertig geformte Brötchen Rohlinge im Kühlschrank bis zum nächsten Morgen aufbewahren? Liebe Grüße

Steffi
29. Mrz. 2023 um 09:20 Uhr

Den Teig kannst du auch länger als 12 Stunden im Kühlschrank lassen, kein Problem :)

Annette
22. Dez. 2022 um 11:12 Uhr

Mehrfach erfolgreich getestet. Wirklich top. Nach langem Suchen haben wir unser Standardrezept gefunden. Wir streuen gern noch Kümmel und Salz drauf.

Steffi
22. Dez. 2022 um 14:26 Uhr

Wie klasse, das freut mich riesig!

Aylin
12. Dez. 2022 um 23:38 Uhr

Ich hab die Brötchen heute das erste mal gemacht und sie sind einfach der Hammer. Habe schon viele Brötchen Rezepte ausprobiert war aber nie so wirklich zu frieden damit. Diese hier hingegen sind einfach perfekt. Leider sind die Brötchen nicht so schön aufgerissen wie die von den Bildern. Was könnte ich da tun damit die auch schön reißen? Die Brötchen werden definitiv noch öfter gemacht :)

Steffi
15. Dez. 2022 um 16:10 Uhr

Hi Aylin, so schön, das dir die Brötchen geschmeckt haben! ich hatte die gefaltete Seite oben, daher sind sie hier schön aufgerissen. Liebe Grüße, Steffi

Aylin
18. Dez. 2022 um 11:37 Uhr

Hab die heute nochmal gebacken mit der gefalteten Seite nach oben :) was soll ich sagen. Sie sind perfekt geworden :) nochmal vielen lieben Dank

Steffi
18. Dez. 2022 um 21:09 Uhr

Wie klasse!!! Das freut mich riesig!

Helmut Grohe
28. Nov. 2022 um 10:36 Uhr

Hallo Steffi ,ich habe zum ersten mal überhaupt Brötchen mit deinem Rezept gebacken ,und wir sind hell auf begeistert ,vielen Dank für das tolle Rezept !Daumen hoch perfekt DANKE STEFFI LG Helmut u Eva

Steffi
28. Nov. 2022 um 15:38 Uhr

Ohhhh wie klasse! Danke für dein tolles Feedback!

Elke Kelz
19. Nov. 2022 um 20:24 Uhr

Also ich habe die Brötchen mit 550er Mehl gebacken. Allerdings war der Teig sehr flüssig und man konnte keine Brötchen daraus formen. Was könnte ich falsch gemacht haben ?
Grüße Elke

Steffi
20. Nov. 2022 um 13:09 Uhr

Hi Elke, das klingt nach zu wenig Mehl. Hast du noch weiteres hinzugefügt?

Hella
14. Nov. 2022 um 16:29 Uhr

Kann man auch Trockenhefe nehmen?

Steffi
15. Nov. 2022 um 14:19 Uhr

Das sollte auch funktionieren :)

Lars Mertens
14. Okt. 2022 um 15:26 Uhr

Brot und Brötchen waren super… Und das obwohl ich mit backen nichts am hut habe… Und das obwohl ich Koch bin… :-)
Gruß Lars Mertens

Steffi
14. Okt. 2022 um 15:30 Uhr

Oh wie klasse! Das freut mich sehr!!!

Carmen
10. Okt. 2022 um 00:06 Uhr

Fantastische Brötchen! Super knusprig und ganz einfach zu machen. Du hast nicht zu viel versprochen!

Steffi
10. Okt. 2022 um 11:41 Uhr

Ganz lieben Dank für das tolle Feedback!

Gabi
7. Okt. 2022 um 10:33 Uhr

Der Teig war irre weich und klebrig . Die Brötchen sind allerdings klasse und schön kross. Habe sie aber auf einem mit Mehl bestreuten Backpapier und dann auf das vorgeheizten Backblech geschoben. Auf dem Boden noch einen kleinen Topf Wasser anschließend ein kleines Schnapsglas Wasser noch auf dem Ofenboden geschüttet.

Steffi
8. Okt. 2022 um 09:28 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, Gaby!

Christian
9. Nov. 2022 um 20:12 Uhr

Habe aber keinen Pizzastein und jetzt

Steffi
10. Nov. 2022 um 15:21 Uhr

Einfach auf einem mit Backpapier belegtem Backblech, geht auch :)

Gundi Eversheim
3. Okt. 2022 um 14:28 Uhr

Hallo Steffi,
ich besitze keinen Pizzastein, was kann ich als Ersatz nehmen? Reicht ein normales Backblech??? Danke für deine Antwort
Gundi

Steffi
3. Okt. 2022 um 20:52 Uhr

Ja das geht auf jeden Fall auch auf dem Backblech. Auf einem Stein werden die Brötchen nur noch krosser. Ich würd einfach ein paar Semmelbrösel auf das Backpapier geben :) Berichte mal wie es geklappt hat!

Christine
28. Sep. 2022 um 18:25 Uhr

Vielen Dank für das Rezept. Eine Frage habe ich: wird das Backpapier nur zum Transport in den Ofen genutzt oder bleibt es unter den Teiglingen? Danke im Voraus.
Liebe Grüße
Christine

Steffi
29. Sep. 2022 um 11:03 Uhr

Hi Christine, das Backpapier bleibt drunter. Einfach Brötchen mit dem Backpapier auf den Pizzastein geben :) Lass dir die Brötchen schmecken!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Der Frühling ist da!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>