Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Hotdog ganz klassisch und einfach

Hotdog mit Würstchen, Ketchup, Senf, Remoulade, Gurken und Röstzwiebeln
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten

Nach dem Besuch im schwedischen Möbelhaus gehört ein klassisches Hotdog für mich einfach immer dazu. Das beliebte Fast Food mit weichen Brötchen und Brüh-Würstchen kannst du zuhause mit diesem Rezept im Handumdrehen selber machen.

Hotdog mit Würstchen, Ketchup, Senf, Remoulade, Gurken und Röstzwiebeln

Zutaten für ein klassisches Hotdog

Ein Hotdog selber zu machen ist eins der einfachsten Dinge überhaupt und die Grundzutaten hab ich eigentlich immer zuhause. Ob für den Geburtstag, das Partybuffet, den Fernsehabend oder als Hauptgericht zu einer Portion Pommes, die Würstchen im Brotlaib schmecken einfach immer lecker.

  • Hotdog-Brötchen
    Ich empfehle dir, Brioche-Brötchen zu kaufen. Die sind einfach herrlich soft und weich und du bekommst sie in jedem Supermarkt und Discounter
  • Würstchen
    Hier nehme ich knackige Wiener Würstchen aus dem Glas. Du kannst aber auch Frankfurter Würstchen aus dem Glas verwenden, die sind etwas dicker als Wiener.
  • Gurken
    Zu meinem Hotdog mag ich besonders gerne eingelegte dänische Gurkenscheiben aus dem Glas. Die sorgen für einen tollen süß-sauren Geschmack. Als Alternative kannst du auch normale Gewürzgurken verwenden und in dünne Scheiben schneiden.
  • Röstzwiebeln
    Klar, die knusprigen Röstzwiebeln kannst du einfach fertig kaufen. Aber glaub mir, selbstgemacht schmecken sie einfach so viel besser und gehören für mich einfach dazu.

Saucen dürfen für den heißen Hund natürlich auch nicht fehlen! Ich verwende hier ganz klassisch Ketchup, Senf und Remoulade.

Mein einfaches Hotdog-Grundrezept

Als Erstes die Würstchen in heißes Wasser geben und für fünf Minuten ziehen lassen. Dann die Hotdog-Brötchen im Ofen erwärmen.

Jetzt die Würstchen in die Brötchen geben und alles mit Remoulade, Senf und Ketchup beträufeln. Dann die Hotdogs mit Gurkenscheiben und Röstzwiebeln füllen.

Zu den Hotdogs esse ich am liebsten Pommes oder meine knusprigen Kartoffel-Wedges aus dem Ofen und rechne dann mit 2-3 Hotdogs pro Person.

Hotdog mit Würstchen, Ketchup, Senf, Remoulade, Gurken und Röstzwiebeln

Tipps zum Variieren

Mit den Sauce und Toppigns kannst du ganz nach Belieben variieren, denn neben der dänischen Variante gibt es unzählige Möglichkeiten der Zubereitung. Probier doch dein Hotdog auch mal im New-York-Style mit Sauerkraut und Senf oder als Hotdog-Hawaii mit Ananas.

Und jetzt lass dir den dänischen Fingerfood-Klassiker richtig gut schmecken! Ich freu mich schon auf dein Feedback zum Grundrezept.

Hotdog mit Würstchen, Ketchup, Senf, Remoulade, Gurken und Röstzwiebeln

Hotdog ganz klassisch und einfach

13 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Im schwedischen Möbelhaus gehört ein klassisches Hotdog für mich immer dazu. Das beliebte Fast Food kannst du im Handumdrehen selber machen.
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 6 Hotdogs

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 6 Hotdog-Brötchen
  • 6 Hotdog-Würstchen - Glas
  • 3 TL Remoulade
  • 3 TL Senf
  • 3 TL Ketchup
  • 6 EL Röstzwiebeln
  • 6 EL dänischer Gurkensalat - Glas

Zubereitung 

  • Würstchen in heißem Wasser 5 Minuten erwärmen. Brötchen im Ofen erwärmen, dann längst aufschneiden.
  • Je ein Würstchen in ein Hotdog-Brötchen geben. Remoulade, Senf und Ketchup darauf träufeln und alles mit Röstzwiebeln und Gurkenscheiben füllen.

Steffis Tipps

Für die Röstzwiebeln einfach 2 Zwiebeln in Streifen schneiden und mit Mehl bestäuben. Dann die Zwiebeln in heißem Öl in einer Pfanne knusprig frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und zu den Hotdogs servieren.
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

 

 

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (0)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>