Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Kräuterquark selber machen

Selbstgemachter Kräuterquark im Glas
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten

Cremigen Kräuterquark kannst du mit meinem Rezept in gerade einmal 10 Minuten selber machen. Die Zubereitung ist so einfach, das du bestimmt nicht mehr zu fertigem Quark im Kühlregal greifen wirst. Probier es unbedingt mal aus!

Selbstgemachter Kräuterquark in der Schüssel

Zutaten für selbstgemachten Kräuterquark

  • Schalotte: Die mildeste aller Zwiebelarten eignet sich für dieses Rezept am besten
  • Knoblauch: Wer kein Fan der Knolle ist, kann sie einfach weglassen
  • Magerquark
  • Naturjoghurt
  • Mineralwasser: Meine Geheimzutat, um die Konsistenz deines Kräuterquarks aufzulockern
  • Gehackte Kräuter, z. B. Schnittlauch, Petersilie oder Dill
  • Eine Schale Kresse
  • Etwas Zitronensaft für den Frischekick
  • Salz und Pfeffer

Selbst gemachter Kräuterquark hält sich gut verschlossen im Kühlschrank 3–5 Tage. Ein Geruchs- und Geschmackstest vor dem Verzehr gibt dir Sicherheit!

Kresse, Schnittlauch, Petersilie, Magerquark

Tipps und Tricks: Kräuterquark anrühren

Selbst gemachter Quark mit Kräutern schmeckt besonders gut – überzeuge dich durch die Rezeptkarte mit Mengenangaben weiter unten selbst. Die Zubereitung ist einfach, mit diesen 5 Tipps gelingt es dir garantiert:

  1. Schalotte und Knoblauch solltest du wirklich fein hacken. Selbst Menschen, die nicht gerne auf rohe Zwiebel beißen, werden so deinen Kräuterquark mögen.
  2. Magerquark hat eine ziemlich feste Konsistenz. Daher rühren wir ihn mit luftigem Naturjoghurt und Mineralwasser an. So wird er herrlich cremig!
  3. Bei der Auswahl deiner Kräuter kannst du ganz nach deinen Vorlieben gehen. Schnittlauch schmeckt toll zu Kartoffeln, Petersilie geht immer und Dill passt besonders gut, wenn du den Quark mit Kartoffelrösti und Lachs servierst.
  4. Wenn du keine frischen Kräuter im Haus hast, kannst du auch tiefgekühlte Kräuter verwenden.
  5. Meine Geheimwaffe für Kräuterquark ist Kresse: So hebst du den Geschmack von industriellem Kräuterquark ab.

Zu Kräuterquark passen Pellkartoffeln, bunte Rohkost-Schnitze oder frisches Baguette oder Brot gut.

3 Gründe für einfachen Kräuterquark

  1. Frische und Qualität: Frische Kräuter, hochwertiger Quark – durch die Zubereitung zu Hause hast du die Kontrolle über die Qualität der Zutaten.
  2. Ganz nach deinem Geschmack: Du liebst Dill? Man kann dich mit Petersilie jagen? Bei selbst gemachtem Kräuterquark entscheidest du, welche Kräuter in die Schüssel kommen.
  3. Ohne Konservierungsmittel: Fertigprodukte enthalten oft Konservierungsstoffe, um die Haltbarkeit zu verlängern. Mit diesem Rezept kannst du ein naturbelasseneres Produkt genießen!

Du möchtest noch mehr Dips zu deinem Rohkostteller servieren? Dann probiere auch diesen schnellen Hummus, leichten Joghurt-Dip oder Tomaten-Feta-Dip.

Und nun rühre dir deinen eigenen Quark mit Kräutern an und lasse ihn dir richtig gut schmecken. Für welche Kräuterkombi hast du dich entschieden? Erzähle es mir in den Kommentaren!
Selbstgemachter Kräuterquark im Glas
Selbstgemachter Kräuterquark im Glas

Kräuterquark selber machen

8 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Kräuterquark mit diesem Rezept endlich selber machen – mit Quark, Joghurt und Kräutern. So einfach!
Zubereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Portionen 6 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Magerquark
  • 150 g Naturjoghurt
  • 5 EL Mineralwasser
  • 6 EL gehackte Kräuter - z.B. Schnittlauch, Petersilie und Dill
  • 1 Schale Kresse
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Schalotte und Knoblauch fein hacken.
  • Magerquark, Joghurt und Mineralwasser glatt rühren. Kräuter, Kresse, Schalotten und Knoblauch unterheben und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Steffis Tipps

Dazu passen Pellkartoffeln, Rohkost oder Brot und Baguette
Tipp: Ob du frische oder TK-Kräuter verwendest, bleibt dir überlassen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 76kcal | Kohlenhydrate: 5g | Eiweiß: 11g | Fett: 1g

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (6)

Bianca
19. Mrz. 2024 um 06:26 Uhr

Sehr, sehr lecker! Schnell gemacht, einfache Zutaten, die wir immer im Vorrat haben, und man weiß genau, was drin ist. Damit konnte ich sogar meinen Sohn überzeugen…..

Steffi

Steffi
19. Mrz. 2024 um 10:23 Uhr

Was für ein schönes Feedback. Danke dir, Bianca :)

Gisa
2. Mrz. 2024 um 07:46 Uhr

Bin einfach begeistert!

Steffi

Steffi
5. Mrz. 2024 um 08:26 Uhr

Das freut mich sehr :)

Werner
19. Feb. 2024 um 17:05 Uhr

sehr gute frische Rezepte

Steffi

Steffi
20. Feb. 2024 um 20:39 Uhr

Vielen lieben Dank:)

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>