Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Selbstgemachtes Toastbrot in der Box
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten

Toastbrot selber backen statt kaufen – das klingt ganz nach meinem Geschmack. Denn so weiß ich ganz genau, was drinsteckt. Und das sind gerade einmal 6 einfache Zutaten. Entdecke, wie du mit meinem einfachen Rezept in nur 20 Minuten selbstgemachtes Toastbrot vorbereitest. Und nach ausreichend Ruhe- und Backzeit mit deinem Lieblingsaufstrich bestreichst. Mhh!

Getoastete Toastbrot-Scheiben mit Marmelade

Toastbrot selber backen: Zutaten

Mein Rezept ergibt 10 Scheiben selbstgebackenes Toastbrot. Natürlich kannst du die Zutaten einfach verdoppeln, um gleich 20 Toastscheiben zu backen. Die Zubereitungszeit bleibt die gleiche, solange du im Besitz zweier Kastenformen bist.

Ein Blick auf die Zutatenliste zeigt, wie wenig Zutaten du für Toast aus dem eigenen Backofen brauchst. 6 Zutaten, um genau zu sein.

  • Ganz oben steht Milch. Ich verwende hier frische Vollmilch.
  • Gleich darunter: Butter. Beim Kauf von Butter achte ich auf eine gute Qualität. Das lohnt sich, denn sie hat einen Einfluss auf den typisch buttrigen Geschmack, den wir so lieben.
  • Die dritte Zutat ist Mehl. Ein Weizenmehl Type 405 oder Type 550 ist aufgrund der Griffigkeit optimal für die Herstellung von Toastbrot.
  • Außerdem benötigst du noch frische Hefe oder alternativ Trockenhefe, Salz und Zucker.

3 Tipps für selbstgemachtes Toastbrot

Backst du das erste Mal Toastbrot, dann werden dir meine 3 besten Tipps eine große Stütze sein. Nachdem du sie ausreichend studiert hast, kannst du weiter scrollen und dir die detaillierte Rezeptkarte mit allen Schritten runterladen und ausdrucken.

  1. Ausreichend Knetzeit: Laut meinem Rezept sollst du den Teig etwa 5 Minuten lang mit dem Handrührgerät kneten. Das klingt lang, doch es sorgt dafür, dass der Teig elastisch und dein Toast luftig-locker wird.
  2. Ruhezeiten einhalten. Ich weiß, ich weiß, auf dem Weg zum selbstgebackenen Toastbrot kann man schon mal ungeduldig werden. Doch du solltest die Ruhezeiten unbedingt einhalten. Sie sind wichtig für die Textur und den Geschmack des Toast.
  3. Brot mit Wasser bestreichen. Das Bestreichen des Teigs mit Wasser vor dem Backen sorgt für eine knusprige Kruste. Für eine noch reichere Kruste kannst du das Wasser auch gegen eine Mischung aus Eigelb und etwas Wasser austauschen.

Extra Küchentipp zum Zeitsparen: Ersetze die frische Hefe durch 1 Päckchen Trockenhefe. Diese musst du nicht in laufwarmen Wasser auflösen, sondern kannst sie im zweiten Schritt des Rezepts gemeinsam mit dem Mehl, Salz und Zucker unter die Milch-Butter-Mischung rühren.

Selbstgemachtes Toastbrot in der Box

Was passt zu selbst gebackenem Toast?

Du kannst es dir denken: Die Liste der Aufstriche, die du auf deine selbstgemachten Toastscheiben schmieren kannst, ist endlos.

Beginnen wir mit den süßen Aufstrichen, steht meine Erdbeermarmelade an oberster Stelle. Jedes Jahr zur Erdbeersaison koche ich gleich mehrere Gläser ein und stelle sie das ganze Jahr über auf den Frühstückstisch. Das gleiche gilt auch für meine Himbeermarmelade.

Für alle, die dem Team Herzhaft angehören, habe ich noch zwei weitere Rezepte dabei. Erstens, einen cremigen Zucchiniaufstrich und zweitens, einen Obazda nach original bayerischem Rezept. Such dir einen aus!

Viel Freude beim Ausprobieren meines Rezepts für selbstgebackenes Toastbrot.

Selbstgemachtes Toastbrot

Toastbrot selber backen

6 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
6 simple Zutaten und 20 Minuten Vorbereitungszeit – backe jetzt fluffiges Toastbrot ganz einfach selbst. Hier geht's zum Rezept!
Zubereitung 20 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Portionen 10 Scheiben

Zutaten

  • 300 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 1/2 Würfel frische Hefe - oder 1 Pck. Trockenhefe
  • 500 g Weizenmehl - Type 405 oder 550
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker

Zubereitung 

  • Milch und Butter in einen Topf geben und bei geringer Hitze erwärmen. Die Milch sollte nur lauwarm und nicht heiß sein. Dann die Hefe in der Milch auflösen.
  • Mehl, Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Milchmischung unterheben und alles mit einem Handrührgerät in etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Teig zugedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen, dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer ca. 25 cm langen Rolle formen. Dann den Teig in eine eingefettete Kastenform (23 x 10 cm) geben. Nochmal 30 Minuten ruhen lassen. 
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig mit Wasser bestreichen und im unteren Ofendrittel für 30 Minuten backen, dann erkalten lassen und vorsichtig aus der Form lösen.

Steffis Tipps

Tipp: Die frische Hefe kannst du auch durch 1 Pck. Trockenhefe ersetzen. Die mischst du dann einfach in Schritt 2 mit Mehl, Salz und Zucker.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 237kcal | Kohlenhydrate: 40g | Eiweiß: 6g | Fett: 6g

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (2)

Miriam
27. Jan. 2024 um 19:21 Uhr

Optisch kein Vergleich zu deinem Bild :-) geschmacklich aber echt lecker!!

Allerdings (hab Trockenhefe benutzt) ist der Teig nicht wirklich aufgegangen hatte ich das Gefühl – kann einfach keinen Hefeteig! Werde es beim nächsten Mal aber noch mal mit frischer Hefe testen.
Danke für ein weiteres tolles Rezept.

Steffi

Steffi
29. Jan. 2024 um 10:29 Uhr

Wie schön, dass es dir geschmeckt hat, liebe Miriam!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>