Zubereitung 20 Min.
Back- und Ruhezeit 1 Std. 40 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn.
 

Brioche-Brötchen oder Burger-Buns, wie auch immer du sie nennst, schmecken selbstgemacht doch einfach am besten. Kaufen kann ja jeder! Mit meinem gelingsicheren Rezept backst du perfekte, fluffige Hamburger-Brötchen jetzt ganz einfach selbst zuhause.

Fluffige Hamburger-Brötchen mit Sesam in der Holzschale

Fluffige Hamburger-Brötchen

Was wäre der beste Burger ohne das perfekte Hamburger-Brötchen? Die Wahl des richtigen Buns macht einfach jeden Burger noch viel besser. Und sind wir mal ehrlich: Die Zutatenliste bei den gekauften Brötchen liest sich oft wirklich gruselig. Man liest von Natriumacetaten oder Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren – und das klingt wirklich nicht besonders appetitlich. Selber machen ist also die bessere Wahl!

Mehl, Zucker, Hefe, Butter, Salz und ein Ei – diese 7 Zutaten brauchst du für meine luftig-leckeren Brötchen, und keine Zutat mehr. Und ich wette sogar, dass du die meisten davon sogar im Vorratsschrank hast.

Fluffige Burger-Brötchen mit Sesam
Burger mit Hähnchen, Tomaten und Zwiebeln auf einer Holzscheibe

Ideen mit Hamburger-Brötchen

Burger-Brötchen machen jeden Burger erst so richtig rund. Mein liebster Burger ist der Chickenburger, dicht gefolgt vom klassischen Cheeseburger. Was zwischen den Buns passiert, entscheidest du selbst: ob Hähnchen oder Rind, Veggie-Pattie oder gegrilltes Gemüse.

Übrig gebliebene Hamburger-Brötchen schmecken aber auch toll zum Frühstück. Einfach halbieren, toasten und dann mit Butter und Marmelade bestreichen. Köstlich!

Für kleine Party-Burger einfach viele kleine Hamburger-Brötchen formen.

Auch eine schöne Idee: Übrig gebliebene Burger-Brötchen halbieren und wie eine Pizza mit Tomatenmark, Salami und geriebenem Käse belegen. Und dann ab in den Ofen mit dem Pizza-Burger, bis der Käse schmilzt.

Du kannst die Burger-Buns übrigens problemlos einfrieren. So hast du immer frische und fluffige Brötchen auf Vorrat. Sie halten sich tiefgefroren mehrere Monate.

Die besten Hamburger-Brötchen mit Sesam

Die häufigsten Fragen zu selbstgemachten Burger-Buns

Welches Mehl ist am besten für Burger-Brötchen geeignet?

Für die Hamburger-Brötchen nutze ich Weizenmehl Type 550. Das hat einen etwas höheren Mineralstoffgehalt als Type 405 und ist dadurch etwas reichhaltiger. Beim Backen geht dieses Mehl feinporiger und stärker auf.

Was ist besser: Frische Hefe oder Trockenhefe?

Für die Brötchen nutze ich frische Hefe. Das Rezept funktioniert aber auch problemlos mit Trockenhefe. Einen halben Würfel frische Hefe kannst du immer mit einem Päckchen Trockenhefe ersetzen. Es lohnt sich auf jeden Fall, immer Trockenhefe im Vorratsschrank zu haben.

Muss die Milch warm sein?

Ja, Hefebakterien brauchen Wärme. Aber Zimmertemperatur reicht vollkommen aus. Die Milch sollte nur nicht direkt aus dem Kühlschrank verwendet werden. Beim Erhitzen von kalter Milch immer darauf achten, dass sie nicht zu heiß wird, denn über 45°C sterben die Hefebakterien ab.

Welche Toppings kann ich für Hamburger-Brötchen nutzen?

Ich mag meine Burger-Buns am liebsten mit Sesam. Auch lecker sind gehackte Nüsse wie Pistazien, Sonnenblumenkerne, Röstzwiebeln, geriebener Käse oder Oliven als Topping.

Wann ist von Brioche-Brötchen die Rede?

In Brioche-Brötchen sind immer Zucker, Butter und Eier enthalten.

Kann ich die Brötchen einfrieren?

Hamburger-Brötchen kannst du problemlos einfrieren. Einfach wieder bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Und jetzt lass dir die leckeren Brötchen schmecken! Ich freu mich sehr über dein Feedback zum Rezept.

Fluffige aufgeschnittene Hamburger-Brötchen
Sesambrötchen für Hamburger
Fluffige Hamburger-Brötchen mit Sesam in der Holzschale

Hamburger-Brötchen selber machen

7 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Mit meinem gelingsicheren Rezept kannst du fluffige Hamburger-Brötchen ganz einfach selber machen.
Zubereitung 20 Min.
Back- und Ruhezeit 1 Std. 40 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Portionen 10 Brötchen

Diese Produkte empfehle ich

Klicke auf die Bilder für meine Produktempfehlung. (Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz)

Zutaten

  • 45 g Butter - geschmolzen
  • 300 ml Milch - Zimmertemperatur oder lauwarm
  • 1 EL Zucker
  • 20 g frische Hefe - oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 580 g Mehl - Type 550 oder alternativ Type 405
  • 1 TL Salz
  • 1 Ei

zum Bestreichen

  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 3 EL Sesam

Zubereitung 

  • Butter, Milch und Zucker in eine Schüssel geben. Die Hefe hineinbröseln und alles mit einem Schneebesen verquirlen. Mit einem Küchentuch abdecken und warten, bis sich Bläschen bilden.
  • Mehl und Salz in einer großen Schüssel mischen. 
  • Das Hefegemisch und das Ei zum Mehl geben und alles für 5-8 Minuten kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und bei Zimmertemperatur 1 Std gehen lassen. 
  • Aus dem Teig 10 Brötchen formen. Den Teig zum Formen mit der Hand zuerst leicht platt drücken, dann die Ränder umschlagen, festdrücken und die Kugeln anschließend mit der flachen Hand auf der Arbeitsfläche rollen. Das nennt man "Teig schleifen". Du findest hierzu auch Videoanleitungen im Netz.
  • Die Teig-Kugeln auf ein Blech mit Backpapier legen, mit einem Küchentuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen. 
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Ei und Milch verrühren und die Buns damit bestreichen. Mit Sesam bestreuen und 20 Minuten backen, bis die Buns außen goldbraun sind.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 269kcal | Kohlenhydrate: 46g | Eiweiß: 8g | Fett: 5g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




  • Let’s get social

Top-Rezepte diese Woche

Jetzt wird gegrillt!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Smartphone mit der Newsletter-Vorschau

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.
 

Keine Rezepte mehr verpassen!

Jetzt alle Rezept-Updates bequem per Mail erhalten.