Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden
Süßkartoffelpüree mit Walnüssen und Thymian in der Schüssel
Zubereitung 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten

Dieses cremige Süßkartoffelpüree ist knallig orange, sehr gesund und herzhaft süß. Und dazu ist es auch noch ganz einfach und schnell zubereitet. Eine wirklich raffinierte Beilage zu Gemüsegerichten!

Püree aus Süßkartoffeln mit Walnüssen und Thymian in der Schüssel

Zutaten für mein Süßkartoffelpüree

Für mein Süßkartoffelpüree brauchst du gerade einmal drei  Zutaten plus Gewürze. Und es lohnt sich, das Rezept mal auszuprobieren, denn das Püree aus den orangen Knollen schmeckt einfach himmlisch. Durch den süßlichen Eigengeschmack sind Süßkartoffeln auch bei Kindern sehr beliebt. Neben Süßkartoffeln brauchst du noch Kokosöl, Milch (ich empfehle Mandelmilch oder Kokosmilch), Salz, Curry und Muskat für die farbenfrohe Beilage. Wenn du magst, kannst du auch noch mit etwas Zimt würzen, so verleihst du dem cremigen Püree eine weihnachtliche Note.

Mit den Gewürzen kannst du einfach etwas experimentieren. Ingwer, Kurkuma und Zitronengras passen zum Beispiel auch sehr gut. Aber auch frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian schmecken lecker zum Püree.

Süßkartoffelpüree-Rezept

Die Zubereitung für den orangefarbenen Stampf ist denkbar einfach!

Als Erstes die Süßkartoffeln schälen und grob zerkleinern. Dann in kochendem Wasser für 15 Minuten köcheln lassen bis die Süßkartoffeln weich sind. Anschließend Wasser und Süßkartoffeln abgießen.

Danach Kokosöl in dem Topf schmelzen lassen und die Süßkartoffeln mit einer Kartoffelpresse zugeben. Alternativ kannst du sie auch mit einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Jetzt soviel Milch mit einem Kochlöffel einrühren, bis das Süßkartoffelpüree die für dich gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz, Curry und Muskat würzen.

Süßkartoffelpüree mit Walnüssen und Thymian in der Schüssel

Wozu passt Süßkartoffelpüree?

Als Brei sind Süßkartoffeln besonders bei Babys und Kindern sehr beliebt. Aber auch Erwachsenen schmecken die gesunden Knollen, ob zu Gemüsebratlingen, zu gegrilltem Gemüse oder aber zu Spinat, zum Braten oder zu Fischgerichten. Das Püree aus Süßkartoffeln schmeckt einfach immer lecker. Und wenn es doch ganz klassisch sein soll, dann probier doch auch mal mein bestes Kartoffelpüree-Rezept aus.

Und jetzt lass dir mein herzhaftes Wohlfühlessen richtig gut schmecken! Ich freu mich schon über dein Feedback zum Rezept.

Süßkartoffelpüree mit Walnüssen und Thymian in der Schüssel

Süßkartoffelpüree

17 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mein cremiges Süßkartoffelpüree ist eine raffinierte Beilage zu Gemüsegerichten und ganz einfach in der Zubereitung.
Zubereitung 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

Zubereitung 

  • Süßkartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 15 Minuten weich kochen lassen, dann Wasser und Süßkartoffeln abgießen.
  • Kokosöl in dem Topf schmelzen lassen. Die Süßkartoffeln mit einer Kartoffelpresse zugeben. Alternativ mit einem Kartoffelstampfer oder einem Handmixer zerkleinern. Soviel Milch mit einem Kochlöffel einrühren bis das Süßkartoffelpüree die gewünschte Konsistenz hat. Mit Salz, Curry und Muskat würzen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 224kcal | Kohlenhydrate: 51g | Eiweiß: 4g | Fett: 1g

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (4)

Beate
4. Feb. 2024 um 14:43 Uhr

Ausgesprochen lecker! Bisher hatte ich das nur langweilig in Erinnerung!

Steffi

Steffi
5. Feb. 2024 um 08:35 Uhr

Danke für die tolle Bewertung, Beate!

Tamara
11. Dez. 2023 um 15:04 Uhr

Danke für den leckeren Gericht. Einfach lecker und schnell zubereitet!

Steffi

Steffi
11. Dez. 2023 um 15:37 Uhr

Danke für das tolle Feedback, Tamara!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>