Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Spargelcremesuppe einfach selber machen

Spargelcremesuppe mit weißem Spargel und Schnittlauch
Zubereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten

Eine klassische Spargelcremesuppe kannst du mit meinem Rezept ganz einfach und schnell in nur 30 Minuten selber machen. Die cremige Suppe mit vollem Spargel-Aroma schmeckt herrlich aromatisch und zaubert den Frühling in die Schüssel.

Spargelcremesuppe mit weißem Spargel und Schnittlauch

Fünf Zutaten für cremige Spargelcremesuppe

Ich koche meine Spargelcremesuppe immer mit Spargelwasser statt Gemüsebrühe. So schmeckt sie so richtig schön intensiv nach Spargel. Für die cremige Suppe brauchst du nur eine Handvoll Zutaten:

  • Weißer Spargel
    Bei vielen Bauern gibt es Spargel-Schälmaschinen, was natürlich super praktisch ist. Ich empfehle dir aber, den Spargel selbst zu schälen. So kannst du die Schalen anschließend für deine Suppe verwenden.
  • Butter
  • Mehl
  • Spargelwasser
  • Kräuter und Gewürze
    Ich würze meine Spargelsuppe mit Salz, Pfeffer, Muskat und garniere sie mit frischem Schnittlauch.  Etwas Zitronensaft passt geschmacklich auch toll.

Meine Spargelcremesuppe ist nicht nur ganz unkompliziert zu machen, sie ist auch wunderbar cremig und schmeckt intensiv nach Spargel.

Spargelcremesuppe einfach zubereiten

Die genauen Mengenangaben gibt es weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Schritt 1: Spargel vorbereiten

Als Erstes die Spargelstangen waschen und schälen, dabei die Spargelschalen aufbewahren.

Schritt 2: Weißen Spargel kochen

Jetzt Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und Spargelstangen und Schalen 15 Minuten köcheln lassen, dann abgießen und das Spargelwasser auffangen. Spargelstangen in kleine Stücke schneiden, Schalen entsorgen.

Ich binde die Spargelstangen immer mit Küchengarn zusammen. So kannst du sie leichter aus dem Topf entnehmen.

Schritt 3: Spargelsuppe kochen

Danach Butter im Topf schmelzen und das Mehl unterrühren, bis eine goldgelbe Mehlschwitze entsteht. Nach und nach das Spargelwasser zugeben. Dann die Spargelstückchen unterheben, alles würzen und die Suppe pürieren.

Spargelcremesuppe aus Spargelwasser mit weißem Spargel

Spargelcremesuppe – die häufigsten Fragen

Kann ich auch Spargelbruch für die Suppe verwenden?

Spargelbruch kann ich dir nur bedingt empfehlen. Ich finde einfach, der Bruch ist sehr umständlich zu schälen und oft auch sehr holzig, daher bevorzuge ich ganze Stangen für meine Suppe.

Welches Topping passt zur Spargelsuppe?

Ich garniere meine Suppe gerne mit frischem Schnittlauch und Croûtons aus Brotresten oder LEICHT&CROSS Knusperbroten. Außerdem verwahre ich immer ein paar Spargelspitzen nach dem Kochen. Die sehen einfach hübsch als Topping in der Suppe aus.

Kann ich Spargelcremesuppe auch einfrieren?

Spargelsuppe kannst du prima einfrieren und bis zu 6 Monate im Tiefkühlfach aufbewahren. Zum Auftauen am besten am Abend vor dem Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Und jetzt lass dir meine einfache Spargelcremesuppe richtig gut schmecken! Ich bin gespannt auf dein Feedback zum Rezept.

Einfaches Rezept für eine Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe einfach selber machen

19 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Eine klassische Spargelcremesuppe kannst du mit meinem Rezept ganz einfach in 30 Minuten selber machen.
Zubereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 750 g weißer Spargel - ungeschält
  • Salz
  • 1 TL Zucker
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 800 ml Spargelwasser - siehe Zubereitung
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Schnittlauch

optinale Zutaten

  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung 

  • Den Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden entfernen.
    Die Spargelschalen aufbewahren. Die Spargelstangen optional mit Küchengarn festbinden.
  • Wasser mit etwas Salz und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Die Spargelstangen und die Spargelschalen zugeben und 15 Minuten köcheln lassen, dann abgießen und das Spargelwasser auffangen.
    Die Spargelschalen entsorgen. Die Spargelstangen in kleine Stücke schneiden.
  • Butter im Topf erhitzen und schmelzen lassen. Dann das Mehl zügig mit einem Schneebesen einrühren. Ständig weiter rühren, bis eine goldgelbe Mehlschwitze entsteht.
  • Etwas Spargelwasser zugeben und unter ständigem Rühren aufkochen. Nach und nach das restliche Spargelwasser einrühren. Wenn die Suppe eine cremige Konsistenz hat, die Spargelstückchen unterheben und die Suppe pürieren.
    Alles mit Salz, Pfeffer, Muskat und optional mit Zitronensaft abschmecken. Die Suppe mit Schnittlauch garnieren.

Steffis Tipps

Tipp: Ein paar Spargelstückchen zum Garnieren beiseite stellen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 161kcal | Kohlenhydrate: 15g | Eiweiß: 4g | Fett: 10g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst Du teilen. Schicke Deine liebsten Rezepte raus an Freunden, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (7)

Annelies
23. Mai. 2024 um 19:31 Uhr

Die Spargelsuppe ist ausgezeichnet und so einfach in der Zubereitung. Vielen Dank für die tollen Rezepte.

Steffi
24. Mai. 2024 um 08:26 Uhr

Danke für das tolle Feedback, liebe Annelies!

Herbert
22. Mai. 2024 um 14:04 Uhr

Schmeckt einfach nur lecker und so schnell gemacht! Bei der Umrechnung auf andere Portionsgrößen wäre es schön, wenn die Mengenangaben im Text mit geändert würden. Oder ein Hinweis im Text erfolgt.

Steffi
22. Mai. 2024 um 15:44 Uhr

Danke für dein tolles Feedback, Herbert. Die Mengenangaben im Text habe ich rausgenommen. Das war wirklich verwirrend. Liebe Grüße, Steffi

Monika
18. Mai. 2024 um 19:17 Uhr

Marius
18. Mai. 2024 um 07:21 Uhr

Super Grundrezept. Werde ich wieder so machen.

Steffi
18. Mai. 2024 um 07:45 Uhr

Lieben Dank!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>