Rote-Linsen-Bratlinge mit Kräuterquark serviert
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Diese knusprigen Rote-Linsen-Bratlinge sind wahre Alleskönner: Sie sind vegan, proteinreich, gelingen mit wenigen Zutaten und stehen in 30 Minuten auf dem Tisch. Zu dem würzigen Geschmack aus roten Linsen, Möhre und frischer Petersilie passt cremiger Kräuterquark perfekt. Besonders gut eignen sich die Linsenbratlinge übrigens auch als Patties für Rote-Linsen-Burger.

Rote-Linsen-Burger mit Petersilie, Zitrone und Kräuterquark serviert

Zutaten für Rote-Linsen-Bratlinge

Ob als knuspriger Bratling zu Beilagen wie Kartoffelbrei, buntem Gemüse oder frischem Salat, deftig als Burgerpatty oder pur als schneller Snack – mit diesem Rote-Linsen-Bratling liegst du garantiert richtig.

Als Erstes brauchst du natürlich rote Linsen. Neben den kleinen Proteinbomben kommen noch frische Möhre, Zwiebel und Petersilie in den Mix. Die restlichen Zutaten könnten praktischer nicht sein, denn du wirst sie wahrscheinlich sowieso im Haus haben: Olivenöl, Gemüsebrühe, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Haferflocken. Dann heißt es – salzen, pfeffern, genießen!

Die frische Petersilie im Supermarkt war vergriffen? TK-Kräuter schaffen Abhilfe und sind stets griffbereit. Auch Zwiebeln gibt es vorgeschnitten und tiefgekühlt.

Alles beisammen? Dann kann es ja losgehen – deine Bratlinge sind in 30 Minuten fertig!

Kochen, Formen, Braten – los gehts!

Diese Linsenbratlinge zauberst du in nur drei Schritten. Nach dem ersten Schritt hast du sogar Zeit, die Küche aufzuräumen oder ein paar Seiten zu lesen. Die genauen Mengenangaben findest du wie immer weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Schritt 1

Erst die Zwiebeln klein würfeln, dann mit etwas Olivenöl in der Pfanne braten, bis es duftet. Möhre würfeln und zusammen mit den roten Linsen und der Gemüsebrühe in die Pfanne geben. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.

Schritt 2

Die Masse abkühlen lassen und mit Salz, Gewürzen, Haferflocken und der klein gehackten Petersilie ordentlich vermengen, bis alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind. Hände anfeuchten und kleine Bratlinge formen.

Schritt 3

Öl erhitzen und die Bratlinge braten, bis sie außen schön knusprig sind. Cremigen Kräuterquark dazu, voila!

Rote-Linsen-Bratlinge

5 Gründe für Linsenbratlinge

  • Sättigend durch Linsen und Haferflocken
  • Perfekter Snack für zwischendurch, im Büro oder beim Ausflug
  • 3 Schritte, 30 Minuten – mehr braucht es nicht
  • Gelingt dir durch einfache Zubereitung garantiert
  • Bratlinge eigenen sich perfekt als vegane Burgerpatties

Du magst rote Linsen? Dann probier doch auch mal meine Rote-Linsenbolognese oder meine Rote-Linsen-Lasagne aus.

Und jetzt lass dir meine einfachen Rote-Linsen-Bratlinge richtig gut schmecken! Ich freu mich schon auf dein Feedback zum Rezept.

Rote-Linsen-Bratlinge mit Kräuterquark

Rote-Linsen-Bratlinge

39 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Diese Rote-Linsen-Bratlinge mit roten Linsen und Möhren sind einfach, proteinreich und sogar vegan. Schnell zubereiten und genießen!
Zubereitung 30 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 6 Stück

Diese Produkte empfehle ich

Affiliate-Links. Mehr dazu hier unter Datenschutz

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Möhre
  • 1 TL Olivenöl
  • 150 g rote Linsen
  • 375 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 40 g Haferflocken
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung 

  • Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Möhren schälen und ganz klein schneiden.
  • Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln anbraten. Gewürfelte Möhre, Rote Linsen und Gemüsebrühe hinzugeben und bei mittlerer Hitze zugedeckt für 15-20 Minuten weich köcheln lassen. 
  • Die Linsen abkühlen lassen, dann mit Salz, Gewürze, Haferflocken und Petersilie verkneten und mit feuchten Händen Bratlinge formen. 
  • Reichlich Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge darin für ca. 2 Minuten pro Seite braten. Mit Kräuterquark servieren. 

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 126kcal | Kohlenhydrate: 22g | Eiweiß: 8g | Fett: 1g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (11)

Doreen Schulze
17. Feb. 2024 um 20:53 Uhr

Super lecker . Meine fallen leider sehr auseinander aber trotzdem sehr gutes Rezept.

Steffi
18. Feb. 2024 um 16:10 Uhr

Danke für dein Feedback, liebe Doreen!

Renate
14. Feb. 2024 um 21:19 Uhr

Lecker

Steffi
18. Feb. 2024 um 16:35 Uhr

Vielen lieben Dank!

Wallat Alexandra
11. Okt. 2023 um 20:48 Uhr

Sie waren sehr lecker …. aber ich konnte sie nicht lange genug abkühlen , deshalb sind sie mir auseinander gefallen . Aber ich versuche es noch mal .Mg

Sina
15. Apr. 2023 um 20:55 Uhr

Mir schmecken die Patties sehr gut. Ich habe Mehl statt Haferflocken verwendet und viel Kreuzkümmel. Beim Braten erst die eine Seite und dann erst wenden. Dann gelingen sie gut. Zwar nicht so hübsch wie bei dir, aber lecker!

Steffi
16. Apr. 2023 um 08:27 Uhr

Danke für dein Feedback, liebe Sina!

Christian
14. Apr. 2023 um 14:51 Uhr

Vom Geschmack her gut, aber die Konsistenz war zu weich, deshalb ließen sich die Bratlinge nicht gut braten und sind zerfallen. Ich habe durch Zugabe von Haferflocken versucht mehr „Festigkeit“ in den Teig zu bekommen. Die Linsen hätten wahrscheinlich auch nicht 15-20 min kochen müssen da sie zerfallen sind. Beim nächsten Versuch werde ich wohl Mal das Rezept variieren. Gruß Christian

Steffi
15. Apr. 2023 um 11:57 Uhr

Hi Christian, danke für dein Feedback, ich werde wohl nochmal am Rezept tüfteln.

Ayse
5. Apr. 2023 um 17:23 Uhr

Hallo
habe es ausprobiert.
Alles gut geworden ausser beim braten.
Es ist nicht wie auf dem Foto gelungen.
Braten war ein Problem.

Steffi
10. Apr. 2023 um 16:54 Uhr

Danke für dein Feedback! Ich werd das Rezept nochmal optimieren. Liebe Grüße Steffi

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Gesund ins neue Jahr

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>