Thunfisch-Dip in einer Schüssel mit Holzmesser.
Zubereitung 10 Minuten

Mein Thunfisch-Dip mit Frischkäse hat mir schon einige Komplimente beschert. Dabei ist er total simpel gemacht und in gerade mal 10 Minuten zubereitet. Einfach alle Zutaten miteinander verrühren – fertig ist die beste Thunfischcreme zu Brot oder Rohkost. Hier kommt mein Rezept für dich.

Thunfisch-Dip auf einer Scheibe Brot auf einem Holzbrett mit Deko.

Die Zutaten für cremigen Thunfisch-Dip mit Frischkäse

Richtig leckere Thunfischcreme kannst du kinderleicht selber machen. Aus nur wenigen Zutaten rührst du in Windeseile den leckeren Dip zusammen. Deine Gäste werden ihn lieben, versprochen! Die genauen Mengenangaben findest du wie immer weiter unten in meiner Rezeptkarte. Aus diesen Zutaten bereite ich die Creme zu: 

  • Thunfisch aus der Dose: In diesem Fall greife ich persönlich immer zum Thunfisch von followfood.
  • Frischkäse: Hier ruhig zur Doppelrahmstufe greifen. Dann wird es besonders cremig.
  • Mayo: Eine kleine Menge genügt bereits, um Geschmack und Konsistenz perfekt zu unterstützen. 
  • Knoblauch: Für mich gehört Knoblauch in die Creme mit Thunfisch. Am besten frisch pressen, dann schmeckt er besonders aromatisch.
  • Zitronensaft: Die Säure der Zitrone bringt etwas Frische in den Dip und gehört für mich immer mit hinein.
  • Petersilie: Hier kannst du zu krauser oder glatter Petersilie greifen. Genau wie beim Knoblauch, sollte diese frisch und schön fein gehackt werden. Dann schmeckt’s am besten.
  • Salz und Pfeffer: Mehr Gewürze braucht es nicht, um den Geschmack abzurunden.
  • Frühlingszwiebeln: Damit garniere ich die Thunfischcreme zum Schluss.

Thunfischcreme in 10 Minuten selber machen

Seitdem ich den Thunfisch-Dip einmal selber gemacht habe, gibt es keinen anderen mehr. So gut schmeckt er uns! Und nebenbei ist er auch noch ruckzuck zusammengerührt – eben perfekt, wenn du noch schnell eine leckere Creme zum Brot brauchst. In 2 einfachen Schritten ist der Dip fertig:

  1. Zutaten vorbereiten: Dieser Schritt dauert keine 5 Minuten. Alles, was es hier zu tun gibt: Thunfisch abschütten und Knoblauch pressen.
  2. Dip anrühren: Alle Zutaten miteinander verrühren. Zum Schluss nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken sowie mit Frühlingszwiebeln garnieren. Schon fertig!
Thunfisch-Dip auf einer Scheibe Brot auf einem Holzbrett mit Deko.

Das passt zu deinem Dip mit Thunfisch

Meine Thunfischcreme kommt wirklich regelmäßig zum Einsatz. Ob auf Brot oder zu Rohkost – uns schmeckt sie zu fast allem. Hier kommt etwas Inspiration, wozu du den Dip mit Thunfisch noch essen kannst.

  • Brot wie Baguette oder Ciabatta
  • Gemüsesticks
  • Brotstangen bzw. Grissini
  • Antipasti
  • Als Beigabe auf deiner kalten Platte
  • Zu Gegrilltem
  • Als Aufstrich für dein Brunch-Buffet
Lass dir meinen Thunfisch-Dip richtig gut schmecken! Ich freue mich über dein Feedback in den Kommentaren
Thunfisch-Dip mit Frühlingszwiebeln in der Schüssel

Thunfisch-Dip mit Frischkäse

18 Bewertungen
Sterne anklicken zum Bewerten.
Thunfisch-Dip ist kinderleicht aus wenigen Zutaten zusammengerührt. Dank Frischkäse, Knoblauch und Zitrone gelingt dir die beste Thunfischcreme überhaupt.
Zubereitung 10 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 1 Dose Thunfisch - ca. 180 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Frischkäse
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Mayo
  • 1 EL Petersilie - gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frühlingszwiebeln

Zubereitung 

  • Flüssigkeit vom Thunfisch abschütten. Knoblauchzehe auspressen.
  • Frischkäse mit Thunfisch, Knoblauch, Zitronensaft und Petersilie verrühren. Den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Frühlingszwiebeln garnieren.

Steffis Tipps

Dazu passen frisches Brot und Rohost besonders gut.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 104kcal | Kohlenhydrate: 4g | Eiweiß: 4g | Fett: 8g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (4)

Karin
28. Mrz. 2024 um 23:25 Uhr

Hat super gut geschmeckt und ging sehr schnell.
Hatte keinen Frischkäse zu Hause und habe saure Sahne genommen.

Steffi
29. Mrz. 2024 um 14:02 Uhr

Das klingt perfekt!

Bettina
22. Mrz. 2024 um 17:04 Uhr

einfach tolle Rezepte!

Steffi
24. Mrz. 2024 um 09:08 Uhr

Vielen lieben Dank!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

Top-Rezepte diese Woche

Der Frühling ist da!

Die besten Rezepte für Zuhause.

Meine Bücher auf Amazon

Nichts mehr verpassen

Jetzt alle Rezepte & Artikel bequem per Newsletter erhalten.

Jetzt anmelden
?>