Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Heidesand-Plätzchen – nur 4 Zutaten

Zarte Heidesand Plätzchen
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten

Buttrig, mürbe und unglaublich zart – das sind die Heidesand-Plätzchen meines Schwiegervaters, der als Konditormeister ein Experte für Gebäck ist. Heute verrate ich euch das einfache Rezept für leckeren Heidesand, perfekt für die Weihnachtszeit.

Zarte Heidesand Plätzchen

Zutaten für Heidesand

Unglaublich, dass diese zarten Mürbeteig-Plätzchen aus gerade mal 4 Zutaten bestehen: Du benötigst nur Mehl, Puderzucker, Butter und ein Eigelb. Gerade der Puderzucker sorgt für diese einmalige Konsistenz, denn der Name Heidesand ist irreführend: Diese Plätzchen sind alles andere als sandig, sie zergehen regelrecht auf der Zunge.

Dieses Rezept hat Familientradition, denn es stammt von meinem Schwiegervater, seines Zeichens Konditormeister. Ich freue mich, es an dich weitergeben zu können!

So gelingen Heidesand-Plätzchen

Wenig Zutaten und eine kurze Zubereitungszeit: Heidesand sind ideale Plätzchen, wenn der Weihnachtsstress dich fest im Griff hat. Das Rezept und alle Mengenangaben dafür findest du in der Rezeptkarte am Ende der Seite.

Bevor du loslegst, erwarten dich noch einige Tipps:

  • Im ersten Schritt rührst du Butter und Puderzucker schaumig – hab hier ruhig etwas Geduld, damit deine Kekse am Ende die gewünschte Konsistenz haben und hebe die restlichen Zutaten vorsichtig unter.
  • Mürbeteig muss gekühlt werden: Forme deinen Teig in 3–4 cm dicke Rollen und gebe sie, in Frischhaltefolie gewickelt, in den Kühlschrank. Hier sollten sie mindestens zwei Stunden durchkühlen.
  • Nach der Kühlzeit schneidest du die Rollen vorsichtig mit einem scharfen Messer in ca. 5 mm dicke Scheiben.
  • Die Zuckerschnuten unter euch können die Teigrollen vor dem Schneiden noch in Zucker wälzen, damit die Kekse einen süßen Rand bekommen.
  • In einer luftdicht verschlossenen Keksdose halten sich die Plätzchen 3 Wochen und eignen sich auch ideal als Geschenk.
Zarte Heidesand Plätzchen

In der Weihnachtsbäckerei …

… haben wir noch mehr zu bieten! Es geht doch nichts über klassische Butterplätzchen, Spritzgebäck oder Vanillekipferl. Wer sich Weihnachtsmarktstimmung nach Hause holen möchte, probiert mein Rezept für selbstgemachte gebrannte Mandeln.

Und jetzt lass dir die Weihnachtsplätzchen Heidesand nach Familienrezept richtig gut schmecken!
Zarte Heidesand Plätzchen
Zarte Heidesand Plätzchen

Heidesand-Plätzchen – nur 4 Zutaten

45 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Mit diesem Rezept für Heidesand zauberst du zarte Plätzchen aus nur 4 Zutaten. Perfekt für die Weihnachtszeit!
Zubereitung 15 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 60 Stück

Zutaten

  • 140 g Butter - Zimmertemperatur
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 190 g Mehl - Type 405

Zubereitung 

  • Butter und Puderzucker schaumig rühren. Eigelb unterheben und zuletzt das Mehl zugeben und einen Teig ankneten.
  • Den Teig zu mehreren Rollen mit einem Durchmesser von 3-4 cm formen und in Frischhaltefolie wickeln. Die Rollen für 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Aus den Rollen ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Diese auf das Blech geben und ca. 10 Minuten backen.

Steffis Tipps

Luftdicht verschlossen ca. 3 Wochen haltbar.

Teile das Rezept!

Leckeres Essen macht glücklich und dieses Glück kannst du teilen. Schicke deine liebsten Rezepte raus an Freunde, Familie und alle, die tolles Essen lieben!

Deine Steffi

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (4)

Anne
10. Dez. 2023 um 16:16 Uhr

Zum Heidesand gehört gebräunte Butter, das ergibt erst den tollen Geschmack

Steffi

Steffi
10. Dez. 2023 um 16:26 Uhr

Danke für den Tipp, Anne!

Inge
9. Dez. 2023 um 11:39 Uhr

Mit meinen Enkeln gebacken, hat wunderbar funktioniert

Steffi

Steffi
10. Dez. 2023 um 08:33 Uhr

Wie schön zu lesen! Danke für die tolle Bewertung!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>