Zum kostenlosen Rezepte-Newsletter: Jetzt anmelden

Spargelrisotto – ganz einfach und cremig

Spargelrisotto mit grünem Spargel in einer Schale.
Zubereitung 40 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten

Spargelrisotto ist das Erste, was auf den Tisch kommt, wenn die Spargelsaison losgeht. Die Kombination aus dem cremigen Reis mit dem frischen Frühlingsgemüse – so unheimlich lecker. Und nebenbei auch noch mit wenigen Zutaten ganz einfach gemacht. Wie dir das Risotto mit Spargel ganz einfach gelingt, erfährst du jetzt im Beitrag.

Spargelrisotto mit grünem Spargel in einer Schale.

Die Zutaten für Risotto mit Spargel

Das Schöne an meinem Rezept ist, dass die Basis für das Risotto immer gleich bleiben kann. Und die “Extras” – wie der Spargel in diesem Fall – wähle ich ganz nach Geschmack und aktueller Gemüsesaison. Weil jetzt die kurze Spargelzeit beginnt, war also die besondere Zutat für mein Risotto dieses Mal schnell gewählt.

  • Risotto-Reis: Die Basis für das Gericht bildet natürlich die richtige Reissorte. Risotto wird mit einem Rundkornreis gemacht, weil dieser viel Stärke besitzt und schön cremig wird. Im Supermarkt findest du Risotto-Reis als eigene Reissorte.
  • Grüner Spargel: Ich mag die grüne Sorte sehr gerne, weil sie etwas herzhafter schmeckt und knackiger ist. Du kannst das Risotto aber natürlich auch mit weißem Spargel zubereiten. Das ist Geschmackssache. 
  • Weißwein: Risotto wird klassischerweise mit trockenem Weißwein zubereitet. Der bringt etwas Säure an das Gericht. Falls Kinder mitessen oder du einfach auf Alkohol verzichten magst, kannst du alternativ etwas Apfelsaft oder Apfelessig verwenden.
  • Gemüsebrühe: Damit wird der Reis langsam gegart. Ich verwende gerne meine selbst gemachte Gemüsebrühe.  
  • Schalotten: Die sind etwas milder als Gemüsezwiebeln und passen perfekt zum Spargelrisotto.
  • Parmesan: Der Käse sorgt zum Schluss für absolute Cremigkeit. 
  • Zitronensaft: Ein Spritzer Zitronensaft bringt etwas Frische in die Frühlingsvariante des Risottos. 
  • Salz und Pfeffer: Mehr braucht es an Gewürzen nicht, da Parmesan und Brühe schon viel Würze mitbringen.

Die genauen Mengenangaben findest du wie immer weiter unten in meiner Rezeptkarte.

Cremiges Risotto dank 4 Tipps

Tatsächlich ist die Zubereitung von Risotto ganz einfach. Keine Sorge, du musst auch nicht unentwegt rühren, damit es dir gelingt. Hältst du dich an meine 4 Tipps, dann wartet auf dich garantiert cremiges Risotto mit leichtem Biss. Und das einfacher als gedacht: 

  1. Den Risotto-Reis zusammen mit den Schalotten anschwitzen, bis er glasig wird. Das ist ganz wichtig für die Cremigkeit. Denn durch das Anschwitzen öffnen sich die Reiskörner und können besser Flüssigkeit aufnehmen. 
  2. Das Risotto nur mit heißer bzw. warmer Flüssigkeit ablöschen. Daher zimmerwarmen Wein verwenden und die Brühe heiß halten. Löschst du den Reis mit kalter Flüssigkeit ab, wird der Garprozess unterbrochen und die Reiskörner ziehen sich zusammen. 
  3. Flüssigkeit immer nur nach und nach zum Reis geben, sodass dieser knapp bedeckt ist. In zu viel Flüssigkeit wird der Reis matschig, weil zu viel Stärke aus den Reiskörnern sehr schnell ins Kochwasser geht. Deswegen die Flüssigkeit erst nachgießen, wenn die Körner alles aufgesogen haben.
  4. Das Risotto bei niedriger Hitze köcheln lassen. Wenn die Körner außen weich sind, aber noch einen leichten Biss haben, ist das Reisgericht perfekt.
Spargelrisotto mit grünem Spargel in einer Schale.

Spargelrisotto in 4 Schirtten zubereiten

Sobald alle Zutaten bereit liegen, kann es mit der Zubereitung losgehen. Und die ist wirklich ganz einfach in 4 Schritten erledigt.

  1. Gemüse vorbereiten: Dieser Schritt ist fix erledigt. Ein Vorteil des grünen Spargels ist nämlich, dass nur die holzigen Enden abgeschnitten werden. Anschließend die Stangen in Stücke schneiden und nur noch die Zwiebel fein würfeln – Schnippelarbeit erledigt.
  2. Risotto zubereiten: Dafür Zwiebel mit Reis anschwitzen, mit Wein ablöschen und nach und nach mit Brühe aufgießen. Insgesamt benötigt das Risotto mit Spargel 30-40 Minuten zum Garen.
  3. Spargel anbraten: Zwischendurch wird der Spargel in einer Pfanne angebraten, damit er hinterher nur noch untergerührt werden muss.
  4. Risotto abschmecken: Zum Schluss geriebenen Parmesan, Zitronensaft und Spargel unterrühren. Nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hin und wieder verfeinere ich das Spargelrisotto mit gebratenen Garnelen. Die passen super dazu. Probier es unbedingt mal aus!

Und jetzt viel Spaß beim Nachkochen des Spargelrisottos! Ich freue mich auf dein Feedback in den Kommentaren.
Spargelrisotto mit grünem Spargel in einer Schale.

Spargelrisotto cremig und einfach

4 Bewertungen
Ich freue mich über deine Bewertung. Einfach hier auf die Sterne klicken.
Cremiges Spargelrisotto gelingt dir mit meinem Rezept und den besten Tipps für die Zubereitung ganz einfach.
Zubereitung 40 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 4 Portionen

Diese Produkte empfehle ich

Zutaten

  • 500 g Spargel - grün
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Risotto-Reis
  • 50 ml Weißwein - oder Apfelsaft
  • 1 l Gemüsebrühe - heiß
  • 70 g Parmesan
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung 

  • Die holzigen Enden vom grünen Spargel abschneiden und die Spargelstangen in mundgerechte Stücke schneiden. Schalotten fein hacken.
  • 1 EL Öl in den Topf geben und die Schalotten andünsten. Risotto-Reis unterrühren und anschwitzen. Dann mit Weißwein ablöschen.
  • Soviel Gemüsebrühe zugeben, bis der Reis gerade so bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen, dabei nach und nach unter Rühren die restliche Brühe nachgießen. (Der Risotto-Reis sollte immer mit Brühe bedeckt sein)
  • In der Zwischenzeit restliches Öl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel für ca. 8 Minuten anbraten.
  • Risotto mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und Parmesan und grünem Spargel unterheben.

Steffis Tipps

Falls du keinen Weißwein verwenden möchtest, kannst du alternativ auch Apfelsaft oder Apfelessig nehmen.

Nährwerte pro Portion (ca.)

Kalorien: 354kcal | Kohlenhydrate: 61g | Eiweiß: 13g | Fett: 6g
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freu mich über deinen Kommentar und eine Bewertung! Auf Instagram kannst du dein Bild mit @Gaumenfreundin markieren, wenn du es mir zeigen möchtest.

Empfohlene Beiträge

Ich freue mich über deinen Kommentar:

Rezept Bewertung




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert
Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten einverstanden. Mehr unter Datenschutz.

Kommentare (2)

Caro
14. Apr. 2024 um 23:07 Uhr

Lecker cremig! Werde ich nur noch nach diesem Rezept zubereiten. Habe auch schon dein Bärlauchrisotto ausprobiert. Das Verhältnis Brühe / Reis passt perfekt!

Steffi
15. Apr. 2024 um 12:42 Uhr

Lieben Dank für das tolle Feedback, Caro!

Porträt von Steffi Sinzenich

Hi, ich bin Steffi

Wie schön, dass Du hier bist. Auf meinem Foodblog findest Du schnelle und einfache Rezepte für die ganze Familie.

?>